Amazon bietet neben dem Versand von Produkten aller Art auch ein ganzes Potpourri an Services an. Dazu gehören Amazon Prime, Prime Video, Audible, Kindle Unlimited, Music Unlimited, Amazon Kids+ und noch einige mehr. In diesem Ratgeber stellen wir die Amazon-Services vor, erklären, worauf man achten muss und für wen sich diese kostenpflichtigen Angebote lohnen.

Amazon - die verschiedenen Angebote

Amazon bietet in der Regel und zu Shopping-Events wie Prime Day, Popcorn-Woche oder Black Friday drei verschiedene Kategorien an Deals.

  • Tagesangebote
  • Top-Deals
  • Blitzangebote

Die Tagesangebote gelten, wie der Name schon sagt, immer für einen Tag, also für die Dauer von 24 Stunden von 0:01 Uhr bis 23:59 Uhr des jeweiligen Tages. Die Tagesangebote decken oft Produkte ab, die besonders begehrt sind, wie beispielsweise Bosch Werkzeuge, neuere Smartphones, Beauty-Produkte, verzehrbare Produkte (Softdrinks, Snacks, Alkohol), Spielzeug oder aktuelle Konsolen nebst Zubehör.

Top-Deals bleiben länger aktuell. Je nach Dauer des Shopping-Events und Art des Angebots können diese Deals für die gesamte Dauer oder mehrere Tage online bleiben. Zum Prime Day beispielsweise, der nur 48 Stunden anhält, heißt dies, dass die Top-Deals für die gesamte Dauer des Events verfügbar bleiben. Bei länger währenden Aktionen, wie beispielsweise der Black Friday Phase oder der Popcorn-Woche, ziehen sich die Top-Deals über die gesamte Laufzeit oder aber eben über eine variierende Zahl von Tagen. Die Startzeit ist dabei meist ebenfalls um 0:01 Uhr, der Starttag ist oft der erste Tag der Aktion, es können aber stets auch im Laufe des Events weitere Top-Deals folgen. Unter den Top-Deals finden sich meist Angebote wie beispielsweise reduzierte Laptops, Monitore, Fernseher, PC-Zubehör, Computerspiele, Speicherkarten oder SSDs.

Blitzangebote wiederum haben eine Laufzeit von höchstens sechs Stunden. Ihre Startzeiten liegen über den gesamten Tag verteilt, beginnend in der Regel um 6 Uhr morgens. Prime-Kunden haben 30 Minuten früher Zugriff auf das jeweilige Angebot, die Stückzahl ist grundsätzlich begrenzt. Die Blitzangebote liefern meist extrem günstige Preise – die Produkte sind zu einem großen Prozentsatz eher „Chinaware“. Jedoch gibt es oft Dinge, wo auch No-Name-Produkte gute Dienste leisten und es lohnt sich auf jeden Fall, regelmäßig einen Blick auf die Blitzangebote zu werfen – ab und an lässt Amazon auch das eine oder andere heißbegehrte Markenprodukt einfließen.

Bei allen Angeboten gilt: Wenn weg, dann weg. Blitzangebote haben meist das geringste Bestandsvolumen, bei den Tagesangebote ist in der Regel ausreichend vorhanden. Dass die Top-Deals mehrere Tage Laufzeit haben,  ist kein Garant dafür, dass alle Produkte auch für die gesamte Dauer verfügbar sind. Viele Top-Deal-Seiten leeren sich kontinuierlich – hier also auch lieber schneller entscheiden, als zu spät.

In unserem Ratgeber zu Amazon Echo Lautsprechern erfahren Sie, welche Lautsprecher es gibt und was diese jeweils können. 

Amazon Prime - diese Vorteile hat der Service

Amazon Prime ist der vermutlich bekannteste „Premium“-Service in der Welt des Online-Shoppings. Rund 200 Millionen Menschen weltweit sind Prime-Kunden. Die wenigsten kennen oder nutzen aber alle Möglichkeiten, die Amazon Prime bietet. Jenseits von seltenen Aktionsangeboten kostet Amazon Prime 69 Euro jährlich oder aber 7,99 Euro im Monat. Das Jahresabo ist insofern die günstigere Variante, umgerechnet auf den Monatspreis. Für Neukunden sind die ersten 30 Tage außerdem kostenlos – das kann man aber auch nur ein einziges Mal nutzen, zu Shopping-Events jedes Mal Prime testen funktioniert also nicht. Den jährlichen Preis sollten Sie nicht außer Augen lassen, wenn es darum geht, sich zu entscheiden – je nachdem, wie viel Sie bestellen oder wie viele der zusätzlichen Services Sie nutzen, können die 69 Euro absolut lohnenswert oder aber eine Fehlinvestition sein.

Damit Sie einen Überblick gewinnen, listen wir Ihnen alle Vorteile auf, die der Service bringen kann:

Premium-Versand und keine Versandkosten

Der Premium-Versand beziehungsweise das Versenden ohne jedes Mal Versandkosten zu zahlen, ist neben Prime Video vermutlich der häufigste Grund, warum man Amazon-Prime-Kunde wird. 

Was bekomme ich? Sofern der Artikel unter Prime-Versand fällt (was auf sehr viele aber nicht alle Produkte zutrifft), wird Ihnen dieser auf jeden Fall versandkostenfrei und meist mit Premium-Option, also so schnell wie möglich geliefert. Das heißt, dass Sie Ihren gewünschten Artikel am nächsten Tag oder innerhalb von zwei Tagen erhalten. Ist die Premium-Option nicht möglich, dann ist immerhin der Standard-Versand kostenlos. In manchen Regionen und bei ausgewählten Produktkategorien ist sogar die Same-Day-Lieferung gratis. 

Lohnt sich das? Der Standard-Versand kostet für einen Einkauf, dessen Wert unter 29 Euro liegt je nach Kategorie 2,99 oder 3,99 Euro. Der Premium-Versand liegt bei 3,99 Euro beziehungsweise  4,99 Euro. Same-Day bei 9,99 Euro. Geht es Ihnen also bei Amazon Prime rein um den Gratis-Versand, müssen Sie circa 18 bis 20 Bestellungen mit einem Gesamtwert von weniger als 29 Euro tätigen, um etwas gespart zu haben (ausgehend von 3,99 Euro Versandkosten im Schnitt). Das wären knapp zwei Bestellungen pro Monat. Kaufen Sie also häufig auf Amazon ein? Kaufen Sie oft alltägliche Dinge, die weniger als 29 Euro kosten? Oder holen Sie sich nur ab und an teurere Produkte? Ihr Kaufverhalten entscheidet, ob sich das Prime-Abo mit reinem Fokus auf Versandkosten rechnet.

Monatsrechnung und Blitzangebote

Zwei kleine Shopping-Vorteile der Prime-Mitgliedschaft sind die Monatsrechnung und der frühere Zugriff auf Blitzangebote.

Die Monatsrechnung ermöglicht, dass man die Einkäufe gesammelt erst zur Mitte des darauffolgenden Monats bezahlt. Diese Option ist im Bereich „Zahlungsarten“ unter „Mein Konto“ oder aber während des Bestellvorgangs wählbar. Die Monatsabrechnung ist beispielsweise dann interessant, wenn Sie den Überblick behalten wollen – schließlich ist schnell mal dieses und jenes geshoppt. Aber: Amazon lässt die Monatsabrechnung nicht bei jedem Kunden zu beziehungsweise kann den Service zurücknehmen, wenn das Unternehmen die Bonität des Kunden als nicht sicher einschätzt. Alle Informationen finden Sie hier.

Prime-Kunden haben außerdem 30 Minuten früher Zugriff auf Blitzangebote – und damit eine etwas höhere Chance, das Produkt ihrer Wahl zu ergattern. Das kann bei besonders begehrten Marken-Artikeln durchaus von Vorteil sein – beim Prime-Day, der vor allem Angebote für Prime-Kunden bietet, ist der Vorteil insofern nicht wirklich gegeben, weil da lauter Prime-Kunden mitmischen.

Quelle: Amazon

Amazon Prime Video und Prime Channels

Prime Video ist bei den meisten Prime-Kunden das schlagende Argument für das Jahresabo. Jede Menge Filme und Serien zur Auswahl – das kann sich schon sehen lassen.  

Was bekomme ich? Natürlich sind nicht alle Filme gratis dabei. Das Angebot der in Prime Video enthaltenen Filme und Serien wechselt regelmäßig. Das kann auch für einzelne Staffeln einer Serien gelten. In der Summe bietet Prime aber ein recht umfangreiches Potpourri an Blockbustern, älteren und neueren Filmen, aktuellen und beliebten Serien und dem einen oder anderen Prime-Original – also Titel, die von Amazon produziert und/oder nur auf Prime Video ausgestrahlt werden. Titel, die nicht in Prime enthalten sind, kann man in der Regel entweder digital kaufen oder leihen. 

Lohnt sich das? Die Gratis-Titel sollten beim durchschnittlichen Heimkino-Gucker für kontinuierlichen und ausreichenden Fernseh-Stoff sorgen. Ob einem das Angebot liegt, davon sollte sich jeder Interessent selbst ein Bild machen. Nutzt man Amazon Prime Video und den Gratis-Versand hat man auf jeden Fall schon einen guten Grund, sich das Prime-Abo zu holen. Regelmäßig gibt es auch Prime-Video-Aktionen, im Zuge derer es ausgewählte Filme und Serien für 99 Cent oder zu reduzierten Preisen gibt. Der digitale Kauf hingegen ist aber so eine Sache: Jenseits von Angeboten, ist die digitale Version oft nicht viel günstiger, als die physische Blu-ray – verliert Amazon aber die Rechte an diesem Titel, ist der Titel auch aus Ihrer Bibliothek verschwunden. Das passiert zugegebenermaßen nicht oft, aber passieren kann es.

Was sind Prime Channels? Wer noch ein wenig mehr möchte, der kann sich verschiedene Channels kostenpflichtig dazubuchen. Hierzu gehören beispielsweise die Kanäle StarzPlay, ARD Plus, Home of Horror oder Filmtastic. Diese enthalten dann wiederum entsprechend weitere Filme/Serien. Das genaue Angebot an Titel entnehmen Sie der jeweiligen Channel-Seite. Kostenpunkt sind – jenseits von Aktionsangeboten – 4,99 Euro im Monat je Channel.

Quelle: Amazon

Amazon Kids+

Bei Kauf der Kids Editions von Fire Tablet und Kindle E-Book-Reader ist in der Regel ein Jahr Gratis-Mitgliedschaft für Amazon Kids+ enthalten. Doch der Service kann auch separat abonniert werden.

Was bekomme ich? Kids+ ist eine Mediathek speziell für Kinder, in welcher eine große Zahl kindgerechter Spiele (als Apps), Videos (Filme und Serien), E-Books, Hörbücher, Hörspiele und Lern-Apps enthalten sind. Bei Inbetriebnahme wir die Altersklasse des/der Kindes(r) abgefragt, wählbar sind 3 bis 5 Jahre, 6 bis 8 Jahre sowie 9 bis 12 Jahre. Je nach Altersgruppe werden dem Kind dann nur passende Medien angeboten. So kann man den Nachwuchs beruhigt mit dem Tablet hantieren lassen.

Lohnt sich das? Amazon Kids+ kostet für ein Kind im Monat 2,99 Euro für Prime-Kunden (sonst 4,99 Euro) inklusive ein Monat Gratis-Zeitraum. Für die ganze Familie (bis zu vier Kinder) liegt der monatliche Preis bei 6,99 Euro (bzw. 9,99 Euro). Dafür erhält der Nachwuchs eine schöne Auswahl an kinderfreundlichen Medien. Dadurch, dass Kids+ sowohl Filme/Serien, Lern-Apps, Hörbücher und Bücher bietet, bekommt das Kind im Grunde genommen einen Querschnitt aus allen Amazon-Services plus Lern-Apps. Besonders die ganz Kleinen zwischen 3 und 6 Jahren finden hier reichlich Beschäftigung.

Amazon Prime Music und Amazon Music Unlimited

Auch Musikhören ist in Prime inbegriffen. Prime Music ist dabei die kleine Schwester von Amazon Music Unlimited.

Was bekomme ich? In Prime Music sind rund 2 Millionen Songs enthalten, mit dabei sind auch verschiedene Playlists und Radiosender. Das Angebot ist auch hier, wie bei Prime Video, wechselnd. Mit der Amazon Music App können die Songs über das Handy gehört und dort auch für das Anhören ohne Internet gespeichert werden. Ähnlich wie bei Spotify wird auch hier regelmäßig Werbung eingespielt.

Lohnt sich das? 2 Millionen klingt viel – ist es im Grunde auch. Je nach Musikgeschmack kann die Auswahl der enthaltenen Songs aber kleiner oder größer sein. Auch hier gilt: Schauen Sie sich, wenn Ihre Entscheidung Prime-Kunde zu werden auch von diesem Angebot abhängt, an, ob Prime Music das bietet, was Sie gerne hören. Auch die eingespielte Werbung ist etwas, das manch einen weniger und andere umso mehr stört. Also zusätzliches Bonbon zu Premiumversand und Prime Video ist Prime Music allemal eine nette Sache.

Amazon Music Unlimited hingegen bietet satte 70 Millionen Songs, Radiosender, Playlists und Podcasts – und das ohne Werbung dazwischen. Damit liegt Amazon bei der Menge der Titel mit Spotify gleichauf. Aber: Ab hier wird zusätzlich bezahlt. Prime-Kunden zahlen 7,99 Euro im Monat, wer kein Prime-Kunde ist, legt 9,99 Euro im Monat auf den Tisch. Für Prime-Kunden ist das also um 2 Euro günstiger, als das Spotify Premium-Abo, das 9,99 Euro im Monat kostet. 

Prime Reading und Kindle Unlimited

Prime Reading bietet allerlei Lesestoff und ist die kleine Schwester von Kindle Unlimited.

Was bekomme ich? Prime Reading umfasst ein wechselndes Angebot an E-Books, -Comics und -Magazinen. Gelesen werden können diese Werke auf jedem Gerät (mittels Kindle-Lese-App), es wird also kein Kindle E-Book-Reader benötigt. Die enthaltenen Titel können eher als Appetithäppchen für Kindle Unlimited gesehen werden, es sind häufig Werke aus dem Kindle Self-Publishing dabei, weniger bekannte Schriftsteller oder Evergreens. 

Lohnt sich das? Wer gerne große bekannte Werke oder Bücher-Bestseller liest, der wird hier nicht fündig werden. Prime Reading ist schlichtweg der Probier-Bereich für alle, die mit dem E-Reading erstmal warm werden wollen oder für Leser, die wirklich gerne alles schmökern, was sich ihnen bietet. 

Kindle Unlimited hingegen bietet rund 1 Million Bücher, Zeitschriften und Hörbücher quasi als Flatrate. Auch für Kindle Unlimited ist kein dedizierter Kindle E-Book-Reader nötig, es kann über die App gelesen werden. Aber: Der Service kostet natürlich auch was, nämlich 9,99 Euro pro Monat. Prime-Kunden haben hier keinen preislichen Vorteil. Dafür können Sie alle in Kindle Unlimited enthaltenen Bücher, Zeitschriften, Comics etc. ohne weitere Kosten lesen. Natürlich kann es vorkommen, dass Sie dennoch das eine oder andere Buch zusätzlich kaufen müssen, weil Ihr Wunschtitel nicht enthalten ist. Wie bei allen Bezahl-Services sollten Sie selbstverständlich zuvor einen Blick auf das Angebot werfen (standardmäßig 30 Tage Gratis-Testzeitraum) um zu überprüfen, ob das Angebot Ihren Lesegeschmack trifft.

Prime Gaming

Prime Gaming ist wohl der Service, der den meisten überhaupt nicht in den Sinn kommt. Hier gibt es Gratis-Spiele für den PC sowie verschiedenen In-Game-Loot.

Was bekomme ich? Die Gratis-Spiele sind in der Regel unbekanntere Games, darunter Party-Spiele, Jump’n’Runs, Adventures und vieles mehr. Regelmäßig ist auch ein bekannterer (älterer) Titel dabei, wie beispielsweise derzeit Battlefield 4. Beim In-Game-Loot handelt es sich beispielsweise um Skins, Sprays,  In-Game-Währung, Waffen, Emotes oder Boosts. Die Gratis-Inhalte sind immer auf ein Monat beschränkt (ähnlich wie Playstation Plus Spiele) und der Kunde darf diese auch nach Ablauf des Angebots behalten

Lohnt sich das? Prime Gaming ist ein nettes Bonbon für Prime-Kunden, die gern am PC zocken und Spiele für zwischendurch oder zum „mal reinspielen“ suchen.

Amazon Visa Card - darauf müssen Sie achten!

Ein weiterer Service von Amazon ist die Amazon Visa Card. Diese Kreditkarte ist eine Zusammenarbeit von Amazon mit der Landesbank Berlin (LBB). Grundsätzlich handelt es sich dabei um eine handelsübliche Kreditkarte – jedoch mit einigen netten Vorteilen, wenn man speziell auf eine Sache achtet.

Was bekomme ich? Die Amazon Visa Card ist eine Kreditkarte, mit der man zugleich Punkte bei Amazon sammelt. Für jeden Einkauf – sowohl bei Amazon als auch anderswo – sammelt man Punkte, die man dann bei Amazon in Geldwert wieder einlösen kann. Einkäufe bei Amazon generieren bis zu 2 Punkte je vollem Euro Umsatz, außerhalb von Amazon gibt es bis zu 1 Punkt je 2 Euro Umsatz. Kauft man das nächste Mal etwas bei Amazon, können die gesammelten Punkte direkt auf den Einkauf eingelöst und dieser somit günstiger erworben werden. Die Karte ist kostenlos – sowohl für Prime-Mitglieder als auch Nicht-Mitglieder. Außerdem gibt es bei Erstantrag eine Startgutschrift, die in der Regel bei 25 Euro liegt.

Lohnt sich das? Für Prime-Kunden, die sowieso sehr regelmäßig bei Amazon einkaufen ist die Amazon Visa Card eine coole Sache – vor allem wegen des Paybacks. Für Nicht-Prime-Kunden ist der Jahresbeitrag von 19,99 Euro nur dann lohnenswert, wenn Sie ohnehin eine Kreditkarte wollen und ab und an teurere Produkte bei Amazon einkaufen – sodass Sie den Jahresbeitrag über den Payback gegebenenfalls wieder reinholen.

Darauf müssen Sie achten: Amazon hat regelmäßig Angebote zur Amazon Visa Card, im Zuge derer es bis zu 60 Euro Startguthaben gibt. Wenn es also nicht dringend ist, warten Sie lieber ein solches Angebot ab. Bei den Abrechnungs-Optionen sollte man statt der voreingestellten 10 Prozent des Rechnungsbetrags, die monatlich beglichen werden sollen, die vollen 100 Prozent auswählen, denn auf „liegen gebliebene“ Rechnungsbeträge werden sonst Zinsen erhoben – dann kostet alles mehr.

Quelle: Amazon

Amazon Audible

Amazon Audible ist der Hörbuch-Service von Amazon. In Prime Reading sind ebenfalls ein paar Hörbücher enthalten – aber nur sehr wenige. Wer also lieber hört, statt liest, der wird in Audible fündig. 

Was bekomme ich? Amazon Audible bietet gut 200.000 Hörbücher aller Art, darunter auch viele Bestseller-Titel. Diese können auch heruntergeladen und somit offline gehört werden. Das Anhören erfolgt werbefrei. Welche Hörbücher es gibt, können Sie unter dem untenstehenden Link ebenfalls einsehen. Als Audible-Abonnent können Sie pro Monat ein Hörbuch gratis auswählen (manchmal auch zwei, wenn Sie ein 2 für 1 Angebot wahrnehmen). Diese Hörbücher bleiben auch dann in Ihrem Eigentum, wenn Sie die Mitgliedschaft beenden. Gratis hören können Sie außerdem eine Vielzahl an Amazon Original Podcasts zu den unterschiedlichsten Themenbereichen. Weitere Hörbücher sind in der Regel kostenpflichtig. Amazon garantiert hier, dass kein Hörbuch mehr kostet, als 9,95 Euro – auch wenn dieses eigentlich teurer wäre. Es handelt sich also nicht um eine Flatrate, wie bei Kindle Unlimited. Wenn gerade kein Angebot vorliegt, kann Audible 30 Tage lang kostenlos getestet werden. Danach kostet der Service 9,95 Euro im Monat.

Lohnt sich das? Sie hören gerne und viel Hörbücher – dann könnte dieser Service definitiv interessant für Sie sein. Viele hochwertige Hörbücher kosten ohne Audible bereits 9,95 Euro oder mehr – hören Sie also mindestens zwei Hörbücher pro Monat, sparen Sie sich viel Geld.

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentar hinterlassen