Skip to main content
 

Die besten Gaming-Stühle für Große

Große Menschen sitzen nur bequem und mit optimaler Ergonomie auf einem Gaming-Stuhl, wenn die Länge der Lehne und die Tiefe der Sitzfläche zur Körpergröße passen. Gaming-Stühle für Große sind jedoch schwer zu finden und es gibt nur wenige wirklich empfehlenswerte Modelle. Wir stellen Ihnen die besten Gaming-Stühle für große Menschen vor und beraten Sie beim Kauf.

Vor einem weißen Hintergrund sind drei Gaming-Stühle abgebildet. Der linke Stuhl ist in Schwarz und Weiß gehalten. Der mittlere ist größtenteils grau mit blauen und schwarzen Elementen. Die Farbe des rechten Stuhls auf dem Bild ist Schwarz.
Quelle: Secretlab, Recaro, Gamechanger

Neu mit dabei: Unser Preis-Leistungs-Tipp Thunder X3 Core Loft! Die Auswahl an Gaming-Stühlen ist beeindruckend umfangreich und vielseitig. Es gibt Ausführungen mit schlichten oder auffällig bunten Bezügen. Die Polsterung unterscheidet sich in Form und Festigkeit. Bei der Entscheidung sind Ausstattungsmerkmale, Design und Sitzkomfort ausschlaggebend. Aber es ist ebenso wichtig, dass der Gaming-Stuhl zu Ihrer Körpergröße passt. Dies kann für größere Personen eine Herausforderung sein, da die meisten Modelle in der Regel für Personen mit einer Höhe von höchstens 1,80 Meter bis 1,90 Meter konzipiert sind.

Aber was ist mit denjenigen, die größer als 1,90 Meter sind? Haben die Produzenten diese Käufergruppe einfach ignoriert? Nun, das ist nicht ganz der Fall, denn es gibt tatsächlich Gaming-Stühle, die für größere Personen geeignet sind, auch wenn die Auswahl begrenzt ist. Die Suche kann jedoch oft kompliziert sein, da die Herstellerinformationen oft fehlen oder unpräzise sind, insbesondere in Bezug auf die Länge der Rückenlehne und die Sitztiefe, die für jemanden, der zwei Meter groß ist, einfach nicht ausreichend sind. Um sicherzustellen, dass große Gamer nicht entmutigt werden, haben wir uns auf die Suche nach den optimalen Gaming-Stühlen für größere Personen gemacht und präsentieren sie in unserer Kaufberatung.


Gamechanger XL

Testsieger

Unsere Wertung

Gamechanger XL

Vorteile
  • Ergonomie (Höhe der Rückenlehne verstellbar, Lordosenstütze optional)
  • Synchronmechanik, Gasfeder für Personen ab 1,90 m bis 2,10 m Körpergröße
  • Gewölbte Rückenlehne stützt die Wirbelsäule optimal
Nachteile
  • Keine

Wie der Namenszusatz „XL“ andeutet, handelt es sich um das größte Modell der Gamechanger-Reihe. Mit der größten Gasfeder (Sitzhöhe: 49 bis 62 cm) ist der Gamechanger XL für eine Körpergröße von 1,90 m bis 2,10 m sowie ein Gewicht bis 200 kg geeignet. Anders als beim Gamechanger L verzichtet der Hersteller allerdings auf die Sitztiefenverstellung, sodass Sie nur zwischen einer Sitzflächentiefe von 47 cm oder 52 cm wählen können. Zusätzlich ist die Sitzfläche des Gamechanger XL auf 60 cm verbreitert, das kommt Gamer:innen mit einem breiten Gesäß zugute.

Zur restlichen Ausstattung gehören alle Features, die dem Gamechanger L eine Fünf-Sterne-Wertung bescheren: Die Rückenlehne können Sie in sechs Stufen von 74 cm bis 84 cm verstellen. Die gepolsterten Armlehnen (Aufpreis: 149 Euro) verschieben Sie dank Schnellverschluss einfach nach links und wie bei allen Modellen mit Bürostuhlgenen gehört auch beim Gamechanger XL eine Synchronmechanik zu Ausstattung. Der Aufbau von Sitzes und Lehne ist maßgeblich verantwortlich für den maximalen Sitzkomfort und die tadellose Ergonomie des Gaming-Stuhls für große Menschen. Die mittelharte Sitzpolsterung (40 kg/m³) und das etwas weichere Polster der Rückenlehne (30 kg/m³) liegen absolut gleichmäßig auf einer 13,2 mm dicken, mit Dampfdruck geformte Buchensperrholzplatte auf. Dazu sinken beide nur wenig ein und bietet dem Gesäß einen angenehm gleichmäßigen Widerstand.    

An Bequemlichkeit mangelt es dem großen Gamechanger XL nicht. Mithilfe ihres vorgewölbten Bereichs gibt die Lehne der Wirbelsäule und Lende auch ohne die für 119 Euro erhältliche Lordosenstütze schon perfekten Halt. Darüber hinaus passt sich die Rückenlehne des Gamechanger XL sehr gut an die natürliche S-Form der Wirbelsäule an. Da Sie zusätzlich den Gegendruck der Synchronmechanik per Kurbel von 60 kg bis 125 kg einstellen können, befinden sich auch die Ergonomie auf höchsten Niveau. Letztere können Sie mithilfe der höhenverstellbaren Lehne und den in der horizontalen Ebene nach links/rechts beweglichen Armlehnen noch optimieren.


Recaro Exo Platinum

Testsieger

Unsere Wertung

Recaro Exo Platinum

Vorteile
  • 5D-Armlehnen (nach hinten wegklappbar)
  • Sehr gute Ergonomie (in die Lehne integrierte Lordosenstütze)
  • Sehr komfortabel dank der Lehnenform und Schalenkonstruktion
Nachteile
  • Keine Synchronmechanik, nur Schwingfunktion

Laut Herstellerbeschreibung ist der Recaro Exo Platinum nur für Gamer:innen mit einer Größe bis 2,00 m geeignet. Dank seiner 94 cm langen Rückenlehne nehmen aber auch Spieler mit einer Körpergröße bis 2,05 m noch komfortabel Platz auf dem Gaming-Stuhl für große Menschen. Der fällt mit seiner besonderen Konstruktion auf. Die besteht aus einer Sitzschale mit hoher Rückenlehne im Schalendesign, einer integrierter Kopfstütze und ausgeprägten Seitenführungen.

Mit seinem speziellen Anti-Rutsch-Mechanismus im Sitzflächenpolster und den 5D-Armlehnen hat der Recaro Exo Platinum weitere innovative Features zu bieten. Wie die Schalenkonstruktion von Sitz und Lehne kommt auch der mit seiner hohen Dichte von 76 kg/m³ für optimale Sitzdruckverteilung ausgelegte Polsterschaum aus dem Pkw-Markt. Ein weiteres Alleinstellungsmerkmal der Exo-Modelle ist der Anti-Submarining-Hügel, der das Abrutschen von der Sitzfläche verhindert. Dazu kommt die in die Lehne integrierte Stütze für den oberen Beckenkamm und die Lendenwirbelsäule.

Die Verarbeitung des Recaro Exo Platinum gibt keinen Anlass zur Kritik, denn hier wackelt nichts. Der atmungsaktive Bezugsstoff aus Polyester garantiert ein angenehmes Körperklima im Rücken- und Gesäßbereich und erschwert zusätzlich spürbar das Verrutschen von Hinterteil und Beckenpartie. Beim Sitzkomfort und der Ergonomie spürt man Recaros jahrzehntelange Erfahrung in der Fertigung von Sitzen. Der harte Polsterschaum schmiegt sich angenehm an die Gesäßform an und der Anti-Submarining-Hügel stört nicht zwischen den Beinen. Die Lehne mit ihrer integrierten Lordosenstütze passt sich sehr gut an die Rückenform an und stützt die Wirbelsäule optimal, egal, welche der vier auf das Spielen am PC zugeschnittenen Grundpositionen Sie einnehmen.


Secretlab Titan Evo XL

Der Gaming-Stuhl Titan Evo von Secret Lab in der Farbe Hellgrau, von vorn und von hinten vor weißem Hintergrund.

Unsere Wertung

Secretlab Titan Evo XL

Vorteile
  • Sehr hohe Fertigungsqualität und nachhaltig
  • Farbe/Material/Größe wählbar
  • Sehr bequem und ergonomisch (Lordosenstütze in der Lehne)
Nachteile
  • Keine Synchronmechanik

Den Secret Lab Titan Evo können Sie sich auf der Herstellerwebseite individuell zusammenstellen. Einerseits bestimmen Sie das Material des Bezugs (Stoff, Kunstleder, Leder) sowie dessen mögliche Farbe. Andererseits wählen Sie aus drei verschiedenen Größen aus. Wenn Sie um 1,90 Meter groß sind, reicht noch das R-Modell. Für Gamer:innen mit einer Körpergröße ab 1,95 Meter bis 2,05 hat der Stuhlspezialist der Secretlab Titan Evo XL im Angebot.

Zusätzlich zu dem beim Bezugsmaterial und den Farben individuell zusammenstellbaren Titan Evo XL hat Secretlab viele interessante Sondermodelle im Angebot. Deren Design und Farbgebung entspricht der eines bei Gamern sehr populären Spiels wie Valorant, Diablo IV, League Of Legends, Harry Potter, Overwatch oder The Witcher. Für diese besonderen Gaming-Stühle hat Secretlab die Design-Lizenz erworben. Das macht die Sondermodelle des Secretlab Titan Evo XL zu offiziellen Lizenzprodukten, die bei Gamern sehr begehrt sind.

Egal, ob Sie Ihren Titan Evo XL individuell gestalten oder sich für ein offizielles Lizenzprodukt wie den Sercretlab Titan Evo XL VALORANT entscheiden, wertig gefertigt sind beide. Dazu steht der Secretlab Titan Evo XL (VALORANT) absolut stabil und bei seiner Ausstattung kommt das Thema Nachhaltigkeit nicht zu kurz. Sind die magnetisch befestigten, gepolsterten Aufsätze der 5D-Armlehnen verschlissen, können Sie diese auswechseln. Abgenutzte Bezüge können Sie im Secretlab-Shop nachkaufen (Secretlab Skins), sodass Sie den Gaming-Stuhl nicht entsorgen müssen. Weitere Extras, die garantieren, dass Sie super bequem sitzen, sind eine 50 cm tiefe sowie 58 cm breite Sitzfläche und ein Nackenkissen aus Memory-Schaum.

Da Secretlab auf ein Lordosenkissen verzichtet und in die Rückenlehne eine Lordosenstütze integriert, deren Wölbung und vertikale Position Sie per Drehregler anpassen können, ist die Lehne sehr ergonomisch geformt. Zusätzlich stützt sie mit ihrer eher harte Polsterung die Wirbelsäule und den Lendenbereich optimal. Zur perfekten Ergonomie fehlt allerdings eine Synchronmechanik. Dafür überzeugt der Secretlab Titan Evo XL mit sehr hohem Sitzkomfort. Die eher harte Sitzpolsterung empfinden Sie auch bei einem geringen Gewicht noch nicht als unangenehm. Dazu sind die Sitzwangen der Sitzfläche kaum ausgeprägt, sodass diese auch bei einem breiteren Becken nicht an den Oberschenkeln drücken.    


Razer Enki

Unsere Wertung

Razer Enki

Vorteile
  • Ausstattung (4D-Armlehnen, Lordosenstütze)
  • Sehr bequem trotz härterer Polsterung
  • Ergonomie dank Lordosenstütze in der Lehne
Nachteile
  • Nur Asynchronmechanik
Weitere Händler

Nach dem Razer Iskur ist der Razer Enki der zweite Gaming-Stuhl des Peripheriespezialisten. Von der hohen Fertigungsqualität, den 4D-Armlehnen sowie den in Razer-Grün gestickten Ziernähten an Lehne und Sitz abgesehen, unterscheidet er sich deutlich von seinem Vorgänger. Einerseits, und darum stellen wir ihn auch vor, eignet er sich für Gamer:innen mit einer Größe bis 2,04 m. Andererseits besteht sein Fußkreuz aus Aluminium und die ausgeformte, verstellbare Lordosenstütze des Razer Iskur wird zum festen Bauteil in der Rückenlehne des Razer Enki. Letztere verfügt über einen sehr breiten Schulterbogen von 110° sowie eine harte (75 kg/cm³) und aus PU-Schaumstoff bestehenden Polsterung. Die liegt auf einer Stahlrohrrahmenkonstruktion mit Quer- und Längsstreben auf.

Der Härtegrad des Sitzpolsters, das auf den beiden durch ein Stahlblech miteinander verschweißten Halterungsstreben für die Asynchronmechanik liegt, beträgt 60 kg/m³. Damit möchte Razer sicherstellen, dass die nur mit leichten Seitenwangen bestückte und ausreichend breite Sitzfläche (54 cm) des Razer Enki komfortabel ist und die Druckverteilung optimal ausfällt. Beides gelingt, denn das harte Polster des Razer Enki sinkt kaum ein und ist sehr bequem. Die Seitenwangen drücken nicht und das Gesäß liegt vollständig auf der mit weichem Kunstleder beschichteten Sitzfläche auf.

Zum hohen Sitzkomfort kommt eine sehr gute Ergonomie, da sich die Lehne mit ihrer Lendenwirbelstütze sehr gut an die Rückenform anpasst (Doppel-S-Form) und die Wirbelsäule optimal gestützt wird. Leider profitieren große Gamer:innen mit sehr langen Beinen nicht im vollen Maße von der Ergonomie der Lordosenstütze in der Lehne. Die Sitzfläche des Razer Enki ist zwar grundsätzlich für eine Körpergröße bis 2,04 Meter geeignet. Sie ist nur 52,5 cm tief, sodass die Oberschenkel bei besonders langen Beinen etwas zu weit über die Sitzkante hinausragen. Im Optimalfall sollten Kaufinteressiert vorher auf dem Razer Enki Probe sitzen.


Asus ROG Destrier Ergo

Unsere Wertung

Asus ROG Destrier Ergo

Vorteile
  • Besondere Optik, Sitzkomfort, otimale Rückenstütze
  • Synchronmechanik für aktives, sehr ergonomisches Sitzen
  • Anpassungsmöglichkeit (Lordosenstütze, Armlehnen, Sitztiefe)
Nachteile
  • Nur 3D-Armlehnen, hoher Preis
Weitere Händler

Beim Design und der Optik des Asus ROG Destrier Ergo, auf dem Gamer:innen mit einer Größe bis ca. 2 Meter bequem Platz nehmen, beschreitet der Hersteller eigene Wege. Bei der Grundkonstruktion des Gaming-Stuhls, auf den Asus trotz seines Preises von 900 Euro nur 2 Jahre Garantie gibt, setzt man auf eine Synchronmechanik als zentrales Element. Da die Lehne nicht am Sitzelement selbst, sondern an dessen Unterbau mit der Mechanik befestigt ist, ist das besonders ergonomisch. Die Sitzfläche und die Rückenlehne bewegen sich nämlich unabhängig voneinander. Letztere lässt sich um bis zu 135 Grad nach hinten neigen und kann in vier Stufen arretiert werden.

Bei der speziellen Lehnen- und Sitzflächenkonstruktion liegen die Polster nicht auf einer Formholzplatte auf und Bezüge sind ebenfalls nicht verhanden auch. Dafür setzt Asus ein atmungsaktives Netzgewebe aus Kunststoff (High-Tension Mesh) ein, das mit hoher Spannung auf einen Kunststoffrahmen gespannt wird. Zur sehr guten Ausstattung des Asus ROG Destrier Ergo gehört eine Lordosenstütze. Die können Sie um sieben Zentimeter in der Höhe und um einen Zentimeter in der Tiefe verschieben. Weitere Extras des Gaming-Stuhls für Große sind eine separate Nackenstütze, die von einem als Acoustic Panel bezeichneten Akustikschutz umgeben ist und etwas zu wackelige 3D-Armlehnen. Letztere können sie bis zu 14 cm nach oben verschieben und um 360 Grad drehen.

Beim Asus ROG Destrier Ergo fehlen zwar die Polster mit Bezügen, trotzdem ist er super bequem. Der Gegendruck, den man am Gesäß und Rücken spürt, ist mit einem mittelharten Polster vergleichbar. Da das Netzgewebe des Sitzes mit einer sehr hohen Spannung auf dessen Kunststoffrahmen befestigt ist, sinkt es auch bei schwergewichtigen Gamer:innen nicht zu weit ein. Die Druckverteilung fällt sehr gut aus und die Mesh passt sich perfekt an die Gesäßform an. Des Weiteren bietet das Netzgewebe der Lehne eine optimale Druckverteilung. Dazu überzeugt der Asus ROG Destrier Ergo mit einer sehr gute Ergonomie. Dank der Kombination aus der Lehnenform und der individuell anpassbaren Lordosenstütze sowie Sitztiefe sitzen Sie mit maximaler Ergonomie auf dem Gaming-Stuhl.


Schreibtische Ein schwarzer Gaming-Tisch von Ultimate Setup vor weißem Hintergrund. Auf dem Tisch ist ein Curved-Monitor zu sehen sowie Mauspad, Tastatur und Maus.

Ultimate Setup Gaming-Tisch im Test

  • 28. Februar 2024
  • Veronika Maucher
Stühle Der Gaming-Stuhl Thunder X3 Core Loft aus verschiedenen Perspektiven vor weißem Hintergrund.

Thunder X3 Core Loft im Test

  • 26. Februar 2024
  • Frank Stöwer
Stühle Vor einem weißen Hintergrund sind drei Gaming-Stühle abgebildet. Der linke Stuhl ist in Schwarz und Weiß gehalten. Der mittlere ist größtenteils grau mit blauen und schwarzen Elementen. Die Farbe des rechten Stuhls auf dem Bild ist Schwarz.

Die besten Gaming-Stühle für Große

  • 26. Februar 2024
  • Frank Stöwer
Stühle Der AKRacing Master Series Gaminig-Stuhl mit besonderem Okayama Denim-Bezug.

AKRacing Masters Okayama Denim im Test

  • 23. Februar 2024
  • Frank Stöwer
Schreibtische Der höhenverstellbare Schreibtisch Flexispot E7 Pro vor weißem Hintergrund. Zu sehen ist die Farbkombination Tischplatte in Ebenholz sowie Tischgestell in Weiß.

Flexispot E7 Pro im Test

  • 21. Februar 2024
  • Veronika Maucher
Stühle Der Massagesessel Flexispot XL3 in der Farbe Schwarz vor weißem Hintergrund.

Flexispot XL3: Massagesessel im Test

  • 13. Februar 2024
  • Veronika Maucher

Auf diese Dinge müssen Sie beim Kauf eines Gaming-Stuhls für große Menschen achten!

Wie weit darf mein Hinterkopf über die Lehne hinausragen? Sitze ich noch bequem und ergonomisch, wenn sich nur noch ein kleiner Teil meiner Oberschenkel auf der Sitzfläche befindet? Was ist die ideale Sitzhöhe für mich? Diese Fragen stellen sich natürlich auch große Menschen bevor sie einen Gaming-Stuhl erwerben. Wir zeigen Ihnen, wie Sie herausfinden, ob ein Gaming-Stuhl für Ihre Körpermaße passend ist und worauf es beim Kauf eines Gaming-Stuhls für große Menschen noch ankommt.

Quelle: Gamechanger

Wie kann ich testen, ob der Gaming-Stuhl für meine Körpermaße passt?

Gerade als großer Mensch nehmen Sie nur dann auf einem Gaming-Stuhl bequem und ergonomisch Platz, wenn die Länge der Lehne und die Sitzflächenmaße stimmen. Das lässt sich sehr einfach testen: Stellen Sie die Lehne ungefähr in einen 90-Grad-Winkel zur Sitzfläche und setzen Sie sich aufrecht hin. Befindet sich Ihr Hinterkopf dann mehr als ca. 5 cm oberhalb der Kopfstütze, ist der Gaming-Stuhl zu klein und die Rückenlehne passt nicht zu den Maßen ihres Oberkörpers.

Bei der Tiefe der Sitzfläche sieht es das ähnlich aus. Ragen Ihre Beine zu weit über die Sitzfläche hinaus, ist der Sitz des Gaming-Stuhls zu klein und passt nicht zu Ihrer Beinlänge. Merken Sie sich hier als Faustregel, dass der Abstand von der Sitzflächenkante zur Kniekehle maximal drei bis vier Finger breit ausfallen sollte. Für ein angenehmes Sitzgefühl sollte die Kante an der Unterseite der Oberschenkel einen leichten, aber keinesfalls zu starken Druck ausüben. Können Sie dagegen Ihre ganze Hand locker zwischen die Sitzkante und Kniekehle packen, liegt die Unterseite Ihrer Oberschenkel nicht weit genug auf der Sitzfläche auf.

Die Sitzhöhe ist ein weiterer entscheidender Faktor für das komfortable und ergonomische Sitzen auf einem Gaming-Stuhl. Gerade hier haben große Gamer:innen oft das Nachsehen, weil bei regulären Gaming-Stühlen die Höhenverstellung, respektive die maximale Sitzhöhe nicht mit der Beinlänge korrespondiert. Auch hier hilft Probe sitzen, um herauszufinden, wie weit Sie die Höhenverstellung ausfahren und welche Sitzhöhe Sie maximal einstellen können.

Erfahrungsgemäß ist die optimale Sitzhöhe erreicht, wenn Ober- und Unterschenkel mindestens einen 90-Grad-Winkel bilden. Dabei sollten die vordere Kante des Sitzes und die Kniekehle bei gerader Körperhaltung auf gleicher Höhe liegen. Wirklich rückenschonendes Sitzen stellt sich aber erst ab einem Winkel von etwas mehr als 90 Grad ein. Außerdem sollte die Höhenverstellung eine Position ermöglichen, die sich bis zu ca. 5 Zentimeter oberhalb der idealen Sitzhöhe befindet.


Sitzkomfort: So sitzen auch große Menschen gerne länger auf dem Gaming-Stuhl

Quelle: Recaro

Die Sitzfläche ist maßgeblich dafür verantwortlich, wie wohl sich große Gamer:innen in einem Gaming-Stuhl fühlen. Auch hier betonen wir gerne noch einmal, wie wichtig es ist, den Stuhl Ihrer Wahl Probe zu sitzen. Nur dann können Sie auch testen, ob Ihnen Größe und Bequemlichkeit passen. Mittlerweile bieten sogar Möbelhäuser, Elektrofachmärkte oder Fachgeschäfte mit Büromöbeln Gaming-Stühle für große Menschen an. Es gibt also Möglichkeiten das Sitzmöbel vor dem Kauf zu testen.

Achten Sie bei diesem Test einerseits darauf, dass der Gaming-Stuhl passend für Ihr Gesäß ausreichend breit dimensioniert sein. Andererseits spielt, wie bereits erwähnt, die Sitzlänge eine Rolle. Nahezu die gesamte Unterseite der Oberschenkel sollte auf der Sitzfläche liegen. Lediglich zwischen der Kante der Sitzfläche und der Kniekehle sollte noch eine drei bis vier Finger breite Lücke bleiben.

Überprüfen Sie auch, ob die Sitzwangen Ihr Becken ausreichend stützen, es im Gegenzug aber nicht zu sehr einzwängen, sodass die Wangen nicht unangenehm drücken. Vor allem nicht gepolsterte und sehr ausladende Sitzwangen sind zwar ein echter Hingucker. Sie sorgen allerdings für alles andere als einen guten Sitzkomfort, wenn die Gesäß- und Oberschenkelmuskeln nicht auf dem flachen Bereich der Sitzfläche aufliegen.

Die Rückenlehne: optimale Stütze für den Rücken … wenn es passt!

Geht es um eine gesunde Körperhaltung und angenehmen Sitzkomfort eines Gaming-Chairs für große Menschen, spielt auch die Rückenlehne eine entscheidende Rolle. Sie muss sich zum einen so einstellen lassen, dass Oberkörper und Oberschenkel einen 90-Grad-Winkel bilden und die Unterarme fast komplett auf den Armstützen aufliegen. Zum anderen muss ihre Länge passen, sodass sich die Schulterwangen an der Position befinden, an dem sie dem Schulterbereich auch wirklich Halt geben. Ist die Rückenlehne dagegen zu kurz, werden die Schulterblätter von große Gamer:innen gar nicht oder nur teilweise gestützt.

Mit seiner in sechs Stufen höhenverstellbaren Lehne bietet der hier vorgestellte Gamechanger XL ein besonders nützliches Extra, um die Lehne in einem gewissen Rahmen an die Rückenmaße anzupassen. Leider sind nur eine Handvoll Gaming-Stühle mit diesem Feature ausgestattet. Meist kommen die dann wie der Gamechanger L, bei dem auch die Sitzfläche um 5 cm nach vorn verschiebbar ist, aus dem Bürostuhlbereich. Dazu verfügen diese Stühle immer über einer Synchronmechanik, da nur hier eine höhenverstellbare Lehne möglich ist.

Quelle: Recaro

Abschließend noch ein Kriterium, auf das auch große Gamer:innen beim Kauf eines geeigneten Gaming-Stuhls achten sollten. Sind Sie groß und schwer? Werfen Sie unbedingt einen Blick auf die Gewichtsangabe. In der Regel kommen Gaming-Stühle wie der Recaro Exo Platinum, Secretlab Titan Evo XL, Asus ROG Destrier Ergo oder Razer Enki mit einem Gewicht von etwa 120 bis 150 Kilogramm zurecht. Spezielle Modelle wie der Gamechanger XL sind sogar für ein Körpergewicht bis zu 200 Kilogramm ausgelegt. 

Wird der Gaming-Stuhl mit einem Gewicht belastet, was über die Herstellerangaben hinausgeht, wirkt sich dies negativ auf die Gasfeder aus. Weiterhin leidet bei einem zu hohen Gewicht die Standfestigkeit, weil zu viel Gewicht gegen die Lehne oder die vordere Kante der Sitzfläche drückt. Auch Rollen, Polster, die Wippfunktion sowie die Stahlrahmenkonstruktion werden beim Überschreiten der maximalen Gewichtsbelastung in Mitleidenschaft gezogen.

Das könnte Sie auch interessieren:

Spiele Die Spielepackungen von drei Endzeitspielen vor weißem Hintergrund. zu sehen sind Metro Exodus, Frostpunk und The Walking Dead: Telltale

Unsere 9 besten Endzeitspiele

  • 29. Februar 2024
  • David Fabricius
Spiele Die Packungen von drei Cozy Games vor weißem Hintergrund. Zu sehen sind Stroy of Seasons, Animal Crossing und Stardew Valley - drei sehr gemütliche und schöne Spiele für entspannendes Gaming.

Unsere besten Cozy Games

  • 27. Februar 2024
  • David Fabricius
Stühle Der Gaming-Stuhl Thunder X3 Core Loft aus verschiedenen Perspektiven vor weißem Hintergrund.

Thunder X3 Core Loft im Test

  • 26. Februar 2024
  • Frank Stöwer
PC-Audio Die beiden Lautsprecher und der passende Subwoofer der Gaming-Soundanlage Razer Nommo V2 Pro vor einem in violett und rosa beleuchteten Hintergrund.

Razer Nommo V2 Pro im Test

  • 23. Februar 2024
  • Veronika Maucher
Gamepads & Steuereinheiten Drei COntroller für das Gaming am PC vor weißem Hintergrund. Der Mittlere fällt durch sein extravagantes golden gemustertes Design auf, die anderen beiden sind in schlichtem Schwarz gehalten.

Die 5 besten Gamepads

  • 20. Februar 2024
  • Frank Stöwer
Gaming-Tastatur Die bunt beleuchtete Gaming-Tastatur Roccat Vulcan 2 vor weißem Hintergrund

Roccat Vulcan II Max im Test

  • 20. Februar 2024
  • Frank Stöwer