Skip to main content
 

Elektrischer Wasserhahn

Ein elektrischer Wasserhahn ermöglicht es, dort warmes oder heißes Wasser schnell und einfach zu bekommen, wo die Warmwasserleitung fehlt. Wer zusätzlich Sprudelwasser direkt aus der Leitung möchte, der sollte sich die Armaturen von Quooker und Grohe anschauen.

Drei elektrische Wasserhähne vor weißem Hintergrund. Der mittlere verfügt über eine digitale Temperaturanzeige, der ganz links ist elegant schwarz.
Quelle: Aquadon/Quooker/Grohe

Ewig warten, bis warmes Wasser aus dem Wasserhahn kommt und dabei literweise Wasser verschwenden – ein Problem, das viele Menschen aus Küche und Bad kennen. Dieses Szenario, zugleich frustrierend und wenig ressourcenschonend, könnte durch einen elektrischen Wasserhahn der Vergangenheit angehören. Warmes Wasser fließt dann schon ab der ersten Sekunde. Doch damit nicht genug, denn diese Innovation liefert sogar noch sprudelndes Wasser direkt aus dem Hahn. Doch wie ist das möglich? Und auf welche Temperatur kann das Wasser erhitzt werden? Die Antworten auf diese Fragen liefert Ihnen dieser Artikel!

Küche Eine Küchenmaschine von Ufesa mit jeder Menge Zubehör vor weißem Hintergrund.
Küche Die Heißluftfritteuse Proscenic T31 vor weißem Hintergrund. In der Fritteuse brät gerade ein komplettes Hähnchen, das zeigt, dass mit diesem Gerät mehr gemacht werden kann, als nur frittiert.

Heißluftfritteuse Proscenic T31 im Test

  • 26. Juni 2024
  • Veronika Maucher
Küche Drei verschiedene Indoor Gärten vor weißem Hintergrund. In allen dreien wächsen Basilikum, kleine Tomaten und andere KÜchenkräuter

Indoor-Garten: der Ratgeber für Genießer

  • 21. Juni 2024
  • Veronika Maucher
Küche Drei verschiedene Versionen der Kaffeepadmaschinen von Senseo vor weißem Hintergrund. In der Mitte sieht man die Originalversion, links und rechts die Maestro bzw. Select.
Küche Drei verschiedene Eismaschinen vor weißem Hintergrund.

Eismaschine – die große Kaufberatung

  • 19. Juni 2024
  • Veronika Maucher
Garten & Werkzeug Drei colle Grilltrends für 2024 vor weißem Hintergrund. Zu sehen sind ein Pizzaofen von Ooni, der Tefal OptiGrill und ein Gas/Holzkohle-Grill von Char-Broil.
Werbung

Amazon Prime Day

Am 16. und 17. Juli läuft der sommerliche Prime Day bei Amazon. Im Zuge dessen gibt es wieder 48 Stunden lang Angebote ohne Ende aus jeder erdenklichen Produktkategorie. Es lohnt sich aber schon jetzt, einfach mal reinzuschauen, denn Amazon schickt immer wieder „frühe Prime Day Angebote“ raus.

Was ist ein elektrischer Wasserhahn und wie funktioniert er?

Ein elektrischer Wasserhahn ist ein Mini-Durchlauferhitzer im Gewand einer Armatur für Küche, Badezimmer und Toilette. Ein elektrischer Wasserhahn sieht im ersten Moment aus wie ein konventioneller Wasserhahn, doch im Schaft verbirgt sich nicht nur ein Display, sondern auch ein kleiner Strom-Durchlauferhitzer. Dieser ist direkt an das Hausnetz über ein Kabel angeschlossen, während der andere Anschluss zur Kaltwasserleitung geht.
Öffnet sich der Hahn, fließt Wasser am Durchlauferhitzer vorbei, der mithilfe einer Heizspirale das Kaltwasser erwärmt und über den Wasserhahn ausgibt. Welche Temperatur das Wasser dabei hat, ist abhängig von der Voreinstellung am Display.

Wo wird ein elektrischer Wasserhahn eingesetzt?

Der elektrische Wasserhahn vereint Durchlauferhitzer und Wasserhahn in einem Gerät und ist daher überall dort zu finden, wo die Installation beider Geräte mühselig wäre. Das kann sein in:

  • Badezimmern
  • Küchen
  • Gartenhäusern
  • Garagen
  • Gäste-WCs
  • Gästezimmern
  • Ferienwohnungen

All diese Zimmer, Häuser oder Räume sind nicht zwingend mit dem leistungsfähigen Durchlauferhitzer des Hauses verbunden, sodass die einzigen Möglichkeiten zur Warmwasserversorgung der elektrische Wasserhahn oder Mini-Durchlauferhitzer sind.

GROHE Blue - Home Starter Kit vor weißem Hintergrund
Grohe bietet mit dem Blue Starter Kit ein Komplett-Set für heißes UND gesprudeltes Wasser. (Quelle: Grohe)

Was ist der Unterschied zu einer Soda-Armatur?

Die Soda-Armatur wirkt auf den ersten Moment noch eher wie ein konventioneller Wasserhahn als ein elektrischer Wasserhahn. An der Armatur ist nicht zu erkennen, dass es sich um eine Soda-Armatur handelt, denn das Sprudelaggregat sitzt im Unterbauschrank der Spüle. An das Aggregat ist eine CO₂-Flasche angeschlossen, die das Wasser mit Kohlenstoffdioxid versetzt, sobald der Hahn geöffnet wird.
Über einen Regler kann der Anwender den Sprudelgehalt bestimmen und bei einigen Modellen das ausgegebene Wasser zusätzlich kühlen. Dies ist auf ein weiteres Kühlaggregat im Sprudelaggregat zurückzuführen. Es agiert ähnlich wie ein Kühlschrank und entzieht dem Wasser jegliche Wärme, während es brummende Töne von sich gibt.
Demnach erwärmt ein elektrischer Wasserhahn Leitungswasser, während die Soda-Armatur es mit Kohlensäure versetzt und gleichzeitig kühlt.

Gibt ein elektrischer Wasserhahn kochendes/heißes Wasser aus? Wie warm ist das Wasser aus einem elektrischen Wasserhahn?

Ein elektrischer Wasserhahn produziert in seiner simplen Form kein heißes/kochendes Wasser. Dies ist auf mehrere Faktoren zurückzuführen:

  • Leistung
  • Größe
  • Funktionsweise

Ein elektrischer Wasserhahn ist ein Durchlauferhitzer und kein Warmwasserspeicher. Das hat den Vorteil, dass das Gerät nur bei Bedarf Strom verbraucht und nicht dauerhaft Wasser erwärmt. Bei leistungsstarken Starkstrom-Durchlauferhitzern mit bis zu 27 kW ist es so weiterhin möglich, sofort heißes Wasser zu erhalten, denn die Heizspiralen sind groß und greifen auf hohe Stromstärken zurück.
Auf einen elektrischen Wasserhahn treffen all diese Punkte nicht zu. Er ist klein und zeigt eine Maximalleistung von 3,5 kW. Das genügt, um das Kaltwasser um wenige Grad zu erwärmen, aber nicht, um es zum Kochen zu bringen. Besonders im Winter sind so Maximaltemperaturen von nur 25 Grad möglich, da das Leitungswasser kälter als im Sommer ist. Für das Händewaschen ist die Temperatur ausreichend, um zu spülen, ist das Wasser zu kalt.

Wieso kann ein elektrischer Wasserhahn dennoch kochendes Wasser produzieren?

Dies ist auf eine Unterart der elektrischen Wasserhähne zurückzuführen. Neben der Soda-Armatur sind auch elektrische Wasserhähne mit Warmwasserspeicher erhältlich. Dieser sitzt, wie das Kühl- und Sprudelaggregat, im Schrank unter der Spüle und ist versteckt. In ihm sind circa fünf Liter heißes, beinahe kochendes Wasser gespeichert. Letzteres wird entweder abgemischt, um größere Mengen lauwarmes Wasser auszugeben oder fließt bis zur Kapazitätsgrenze kochend aus dem Hahn. Ist sie erreicht, benötigt der Warmwasserspeicher mehrere Minuten bis Stunden, um den Speicherinhalt erneut zum Kochen zu bringen.
Diese Art umgeht das Problem des kochenden Wassers durch einen Speicher, ist aber teurer in der Anschaffung und verbraucht zusätzlich Strom.

Blick in den Schrank unter der Spüle, wo man sieht, wie viel Platz ein System wie das von Grohe benötigt.
Wer ein System mit Sprudler und/oder Speicher möchte, sollte darauf achten, dass unter der Spüle ausreichend Platz vorhanden ist. (Quelle: Grohe)

Wann benötige ich einen elektrischen Wasserhahn oder eine Soda-Armatur? Für wen sind sie geeignet?

Bei elektrischen Wasserhähnen bieten Hersteller zwar Kombilösungen aus Soda-Armaturen und elektrischen Wasserhähnen an, aber die Zielgruppen der einzelnen Geräte unterscheiden sich stark voneinander. Für folgende Personengruppen eignen sich die unterschiedlichen Geräte:

Elektrischer Wasserhahn – Ersatz für Mini-Durchlauferhitzer

Gästetoiletten, Waschbecken in der Garage oder im Gartenhaus haben eines gemeinsam – sie sind nicht mit dem leistungsstarken Durchlauferhitzer des Hauses verbunden. Das heißt jedoch nicht, dass an diesen Waschbecken nicht gelegentlich Warmwasser benötigt wird. Doch statt einen lästigen Mini-Durchlauferhitzer weniger eindrucksvoll unter das Waschbecken zu klemmen, ersetzt der elektrische Wasserhahn ihn vollständig.
Da der Durchlauferhitzer direkt im Wasserhahn selbst sitzt, muss er nicht separat installiert sein und das gesamte Waschbecken sieht aufgeräumter aus. Für Küchen oder zum Kochen, wie Hersteller oft durch ihre Produktbilder suggerieren, eignet sich diese Art hingegen nicht. Mit maximal 50 Grad und einem sehr langsamen Wasserausfluss, löst sich weder Fett noch ist das Wasser ausreichend vorgewärmt zum Kochen.

Elektrischer Wasserhahn mit Warmwasserspeicher – Bestandteil moderner Küchen

Die Dunstabzugshaube ist durchsichtig und fährt aus der Kochinsel, die Steckdosenleisten sind drehbar sowie versteckt und der Kühlschrank hat eine getönte Scheibe, durch die der Nutzer hindurchschauen kann – die moderne Küche.
In modern eingerichteten Küchen sind alle notwendigen, aber weniger schönen Einrichtungsgegenstände sinnvoll versteckt. So auch der Durchlauferhitzer mit Warmwasserspeicher, der sich nicht oberhalb der Spüle, sondern im Unterbauschrank oder Wasserhahn befindet.
Anders als für den elektrischen Wasserhahn ist bei Modellen mit Warmwasserspeicher zwingend ein Unterbauschrank vonnöten, andernfalls liegt der Warmwasserspeicher frei. Er fasst jedoch bis zu sieben Liter beinahe kochendes Wasser, das der Durchlauferhitzer im Wasserhahn zusätzlich erwärmt oder abmischt.
So kann ein elektrischer Wasserhahn mit Warmwasserspeicher entweder das gespeicherte Warmwasser bis zur Kapazitätsgrenze oder 50 Grad warmes Wasser unbegrenzt ausgeben, da er das beinahe kochende Wasser mit dem Kaltwasser vermengt und über die Heizspule erwärmt.
Diese Art lohnt sich primär für die Küche, um das annähernd kochende Wasser zum Kochen oder Spülen zu verwenden. In Badezimmern oder anderen Räumen ist die Leistung hingegen nicht notwendig, sodass der Warmwasserspeicher unnötigerweise dauerhaft Strom verbraucht.

Sie wollen schnell und einfach Strom erzeugen? Wir empfehlen Ihnen Balkonkraftwerke!

Soda-Armatur – Sprudel aus der Leitung statt Kistenschleppen

Die letzte Art der elektrischen Wasserhähne erwärmt das Leitungswasser nicht, sondern kühlt es und versetzt es gleichzeitig mit Kohlensäure. Hierzu sitzt statt eines Warmwasserspeichers, ein Aggregat im Unterbauschrank der Spüle, das mit einer Sodaflasche bestückt ist. Sie stellt Kohlenstoffdioxid bereit, welches das Aggregat und das Leitungswasser abgibt.
Diese Art erwärmt zwar nicht das Wasser, aber filtert es zusätzlich. Entweder am Aggregat oder im Wasserhahn der Armatur ist ein Filter integriert, der Kalk und andere Partikel aus dem Leitungswasser entfernt, um das gesprudelte Wasser gereinigt auszugeben. Zwar zählt deutsches Leitungswasser zu den weltweit saubersten Leitungswassern, aber das betrifft ausschließlich die Leitungen der Städte und nicht der Häuser. In Altbauten oder alten Leitungen können sich Stoffe aus dem Material lösen und das Leitungswasser verunreinigen. Diese Verunreinigungen fängt der Filter auf und macht das Wasser gleichzeitig weicher. Letzteres hat zwar keine Auswirkungen auf die Gesundheit, aber auf den Geschmack. Weiches Wasser schmeckt bekömmlicher als hartes.
Diese Art lohnt sich vorrangig für Personen, die sich Sprudelwasser aus der Leitung wünschen, um auf ein zusätzliches Sodagerät oder auf Kistenschleppen zu verzichten.

Quelle: Quooker

Was sind die Vorteile gegenüber (Mini-)Durchlauferhitzern?

Der elektrische Wasserhahn ist ein kleiner Durchlauferhitzer, der im Schaft des Geräts sitzt. Häufiger sind jedoch (Mini-)Durchlauferhitzer in Küchen und Badezimmern zu finden. Das sind die Vorteile eines elektrischen Wasserhahns:

2-in-1-Gerät

Der größte Vorteil gegenüber einem Mini-Durchlauferhitzer ist, dass ein elektrischer Wasserhahn ihn obsolet macht, da aus zwei Geräten, eins wird. Statt beides separat zu erwerben, kauft der Nutzer ein 2-in-1-Produkt. Selbiges trifft auf Soda-Armaturen zu, die einen Sodasprudler erfordern, der in der Küche steht, statt direkt im Wasserhahn integriert zu sein.
Als ausschließlich elektrischer Wasserhahn spart das Gerät nicht nur Geld in der Anschaffung, sondern auch Platz im Unterbauschrank der Spüle. Da der Durchlauferhitzer nicht installiert ist, können Putzutensilien, Mülleimer oder Vorräte im Unterbauschrank Platz finden.

Weniger Energieverbrauch

Besonders bei zentralen Durchlauferhitzern ist dieser Faktor nicht unerheblich, denn zwischen Durchlauferhitzer und Ausgabestelle liegen wenige Meter. Öffnet der Nutzer den Warmwasserhahn, strömt zuerst kaltes Wasser aus der Leitung, das sich zwischen Durchlauferhitzer und Armatur gesammelt hat. Bis das Wasser warm ist, dauert es mehrere Sekunden. Während dieser Zeit verbraucht der Durchlauferhitzer Wasser als auch Strom oder Gas. Beim elektrischen Wasserhahn ist das Wasser hingegen sofort warm und der Energie- sowie Wasserverbrauch ist geringer, da die Heizspule direkt im Wasserhahn sitzt.

Ästhetischer

Der letzte Vorteil gegenüber einem zusätzlichen Durchlauferhitzer bezieht sich auf die Funktion als 2-in-1-Gerät. Dadurch, dass der elektrische Wasserhahn beides beinhaltet, ist der zusätzliche Durchlauferhitzer obsolet. Das ist nicht nur günstiger und platzsparender, sondern auch ästhetischer. Ist unter dem Waschbecken kein Spülschrank, würde der Durchlauferhitzer die Optik des Raumes zerstören. Er hinge wenig ansprechend an der Wand oder liegt auf dem Boden unter dem Waschbecken. Der elektrische Wasserhahn hingegen ist auf dem Waschbecken installiert und lediglich das Anschlusskabel verrät, dass es sich um eine besondere Armatur handelt.

Der Wasserhahn von Aquadon ist sehr günstig und verfügt über ein Display, welches die Temperatur anzeigt. (Quelle: Aquadon)

Welche Marken sind beliebt und hochwertig?

Der Markt für elektrische Wasserhähne, Modelle mit Speicher und Soda-Armaturen ist undurchsichtig und vielfältig. Es folgen jeweils die besten Marken für elektrische Wasserhähne, Modelle mit Speicher und Soda-Armaturen:

Mediashop Aquadon

,,Das Original aus dem TV.“ Damit wirbt der Hersteller des Aquadon SmartHeater Compact Wasserhahns mit integriertem Durchlauferhitzer. Bekannt ist die Marke aus dem eigenen Teleshoppingkanal und der dazugehörigen Werbung. Diese wirkt zwar plakativ und ,,amerikanisch“, aber das Produkt macht das nicht schlechter.
Der Aquadon SmartHeater kann mit einem Wasserdruck zwischen 0,04 bis 0,6 MPa umgehen, hat eine Nennleistung von 3 kW und zeigt die Temperatur in Echtzeit per Display an. Die Oberfläche aus weißem Kunststoff wird nicht heiß, der Hahn ist 360 Grad drehbar und wasserfest nach IPX4.
Durchschnittlich erreicht das Gerät Temperaturen zwischen 30 und 40 Grad, bei wenig Wasserausfluss sind sogar bis zu 50 Grad möglich.
Damit stellt die Marke den perfekten elektrischen Wasserhahn für Badezimmer, Gäste-WCs, Gartenhäuser oder Garagen her. Die Leistung genügt zum Händewaschen, ein Mini-Durchlauferhitzer ist nicht mehr notwendig und das Design wirkt elegant und ansprechend. Zudem bietet das Unternehmen den günstigsten Einstieg in das Segment der elektrischen Wasserhähne.

Quooker

Kochendes Wasser aus dem Hahn. Die Marke, die das bekannt machte, war Quooker. Quooker ist ein niederländisches Unternehmen, das im Jahre 1987 von Vater und Sohn gegründet wurde.
Quooker ist die einzige Marke, die Soda-Armatur, elektrischen Wasserhahn und Speicher in einem Gerät vereinen kann. Hierzu stellt das Unternehmen folgende vier Produkte her:

Quooker PRO3

PRO3 ist das Einstiegsmodell und bereits der Name verrät die Funktion – er speichert drei Liter Wasser in seinem Reservoir und kann sogar mit einem Warmwasseranschluss verwendet werden. Letzterer ist vonnöten, wenn der Nutzer dauerhaft Warmwasser ausgeben möchte, denn dieses Modell speichert lediglich drei Liter kochendes Wasser, kann aber 50 Grad warmes Wasser nur mit Warmwasseranschluss ausgeben.

Quooker COMBI

Der Quooker COMBI ist das erste Modell, das einen Mini-Durchlauferhitzer und/oder Boiler ersetzen kann, denn es speichert nicht nur sieben Liter kochendes Wasser, sondern gibt auch bis zu 27 Liter 40 Grad warmes oder 15 Liter 60 Grad warmes Wasser aus. Das genügt zum Spülen und Kochen für Einzelpersonen oder Paare.

Quooker COMBI+

Der Quooker COMBI+ ist eine Mischung aus dem PRO3 und dem gewöhnlichen COMBI-Modell. Er fasst ebenfalls sieben Liter in seinem Reservoir, ist aber nicht ausschließlich an die Kaltwasserleitung angeschlossen, sondern auch an die Warmwasserleitung. Somit kann er in unbegrenzter Menge bis zu 60 Grad heißes Wasser ausgeben und bis zu sieben Liter kochendes Wasser. Für Familien oder Personen mit einem dauerhaften Warmwasserbedarf am Anschluss ist dieses Modell der ideale Begleiter.

Quelle: Quooker

Quooker CUBE

Der Quooker CUBE macht aus dem elektrischen Wasserhahn mit Warmwasserspeicher eine Soda-Armatur. Der CUBE ist ein Extra für den Wasserhahn und stellt ein weiteres Reservoir dar, welches ein Aggregat für Kohlenstoffdioxid beherbergt. Ein angeschlossener CO₂-Zylinder sorgt für bis zu 60 Liter gesprudeltes Wasser, das gleichzeitig noch gekühlt und gefiltert wird. Im Lieferumfang ist immer ein Hohlfaser-Filter, um jegliche Schwebstoffe zu entfernen, optional ist stattdessen der Aktiv-Carbonfilter, besser bekannt als Aktivkohlefilter. Letztere entfernt unangenehme Gerüche aus dem Wasser und reinigt es zusätzlich.
Der CUBE ist der ideale Zusatz für einen Quooker-Wasserhahn, um beide Enden des Temperaturspektrums abzudecken und gleichzeitig sprudelndes Wasser zu erhalten.

Grohe

Grohe ist ein deutsches Unternehmen, das Sanitärprodukte herstellt und seit 2014 zur japanischen Lixil Group gehört. Grohe ist nicht zu verwechseln mit Hansgrohe, ebenfalls einem Hersteller von Sanitärprodukten, insbesondere Armaturen.
Armaturen sind auch das Stichwort, denn im Segment der Soda-Armaturen sticht nicht nur Quooker heraus, sondern auch Grohe. Das Unternehmen wählt dabei einen schlichteren Ansatz und produziert minimalistische sowie elegante Soda-Armaturen, wie das GROHE Blue – Home Starter Kit.
Im Starterkit ist ein Aggregat, Filter, die Armatur und im Bundle sogar ein CO₂-Zylinder von Grohe. Das Aggregat versetzt das Wasser mit Kohlensäure und kühlt es sogar gleichzeitig, weshalb ein deutliches Brummen, vergleichbar mit einem Kühlschrank, in Betrieb zu hören ist.
Zusätzlich erwerbbar ist ein Magnesiumfilter, der das Wasser weicher macht. Hinzu kommt eine App, denn das Produkt kommt mit WLAN und Bluetooth einher. In der Smartphone-App sind Verbrauchsdaten erfassbar und das System führt regelmäßig Updates durch.
Was die Soda-Armaturen von Grohe auszeichnet, ist primär die Hochwertigkeit der Armatur. Der Wasserhahn integriert zwar LEDs, um anzuzeigen, ob das Wasser still, medium oder spritzig ist, aber abseits dessen wirkt die Armatur wie aus Hotels oder hochwertigen Bädern.
Das GROHE Blue – Home Starter Kit ist ideal für Personen, die bereits einen Mini-Durchlauferhitzer im Spülkasten installiert haben und sich einen hochwertigen Wasserhahn inklusive Sprudelfunktion und Wasserkühlung wünschen.

Wie schließe ich einen elektrischen Wasserhahn an?

Der Anschluss ist unkompliziert und geschieht in folgenden Schritten:

  • alte Badarmatur entfernen
  • elektrischen Wasserhahn anstelle der alten Armatur aufsetzen
  • Kaltwasserleitung anschließen
  • Stromkabel anschließen
  • Funktion testen
  • Armatur und Waschbecken mit Silikon verbinden

Wie hoch ist der Energieverbrauch?

Elektrische Wasserhähne sind ebenso leistungsstark wie Mini-Durchlauferhitzer und haben eine Maximalleistung von 3,5 kW. Der durchschnittliche Jahresverbrauch beträgt in etwa 450 Kilowattstunden. Multipliziert mit einem Strompreis von circa 40 Cent pro Kilowattstunde, ergäbe das Kosten von circa 180 € im Jahre.
Hinzu kommen die Aggregate für den Warmwasserspeicher oder zum Kühlen des Wassers bei Soda-Armaturen. Bei beiden Geräten ist mit circa 20 – 40 € zusätzlichen Energiekosten pro Jahr zu rechnen, je nach Preis pro Kilowattstunde und Betriebszeit.

Fazit

Der elektrische Wasserhahn ist nicht DER elektrische Wasserhahn. Hierzu zählen Modelle mit Warmwasserspeicher, Soda-Armaturen als auch der konventionelle elektrische Wasserhahn. Jedes der Geräte hat seinen spezifischen Anwendungszweck, der sich von den anderen Modellen unterscheidet. Alle haben sie jedoch eines gemeinsam: sie ersetzen ein weiteres Gerät.
Besonders komfortabel schafft dies Quooker, denn das Unternehmen bietet alle Formen des elektrischen Wasserhahns in einem Gerät an. Sprudeln, kochen und kühlen – maximaler Komfort im ansprechenden Design.

Jede Menge Angebote zu Games, Technik, Heimwerken und Hardware finden Sie auf unserer PCGH-Deals-Seite!

Haushalt & Smarthome Der Vorhangroboter Curtain 3 von SwitchBot inklusive seiner Verpackung vor weißem Hintergrund.

SwitchBot Curtain 3 im Test

  • 13. Juli 2024
  • Sebastian Geiger
Reinigung Der Saugroboter Eufy X10 Pro Omni vor weißem Hintergrund. Er verfügt über eine große Station mit Wassertanks und Staubbeutelbehälter.

Eufy X10 Pro Omni im Test

  • 12. Juli 2024
  • Veronika Maucher
Beleuchtung Das Lepro WL1 Glide Wall Light inklusive Packung und Smartphone, welches die App zeigt, vor weißem Hintergrund.

Lepro WL1 AI Glide Wall Light im Test

  • 05. Juli 2024
  • Sebastian Geiger
Klima Drei mobile Klimaanlagen verschiedener Hersteller vor weißem Hintergrund. Zu sehen ist das Kühlgerät selbst, der für eine echte Klimaanlage nötige Abluftschlauch ist nicht abgebildet.

Kaufberatung Mobile Klimaanlagen

  • 02. Juli 2024
  • Sebastian Geiger
Klima Drei Luftreiniger vor weißem Hintergrund. Das mittlere der drei Beispiele visualisiert den Luftstrom bei einem Luftreiniger, der unten die verschmutze Luft einsaugt und sie nach oben hin wieder ausgibt.

Die große Luftreiniger-Kaufberatung

  • 28. Juni 2024
  • Veronika Maucher