Damit Sie den besten Gaming-PC für Ihr Budget finden, haben wir Konfigurationen in verschiedenen Preisklassen für Sie zusammengestellt. In diesem Artikel stellen wir Ihnen unseren 2.000-Euro-Gaming-PC ausführlich vor. Weitere Preisklassen finden Sie in der unten stehenden Tabelle sowie am Ende des Artikels.

Wir geben Ihnen die einzelnen Hardware-Komponenten zum Selbst-Zusammenbauen an die Hand oder aber die Möglichkeit, diesen Gaming-PC bei unserem Partner Dubaro als Komplett-PC zu kaufen – Sie können vor dem Kauf über den Konfigurator auch Änderungen vornehmen. 

Info zum Preis: Da die Preise für Hardware, insbesondere für Grafikkarten, immer wieder Schwankungen unterliegen, kann es sein, dass der Gaming-PC zeitweise etwas über 2.000 Euro liegt.

Bauteile im Gaming-PC für 2.000 Euro

Die Komponenten auf einen Blick:

  • Grafik: Geforce RTX 3070 Ti
  • CPU: AMD Ryzen 9 5900X
  • Mainboard: MSI MPG X570 Gaming Pro Carbon Wifi
  • CPU-Kühler: be quiet! Dark Rock 4
  • SSD: Samsung 970 Evo Plus 1 TB
  • RAM: 32 GB DDR4-3200 (G.Skill)
  • Netzteil: be quiet! Straight Power 11 750W
  • Gehäuse: MSI MPG Gungnir 110R
Darum wählen wir diese Komponenten:
 

Ein Highlight in unserem perfekten Gaming PC für 2.000 Euro ist sicherlich die Nvidia Geforce RTX 3070 Ti. Im PCGH-GPU-Leistungsindex erreicht die Nvidia Geforce RTX 3070 Ti 74 Prozent (auf Platz 1 ist die teure Nvidia Geforce RTX 3090 mit 100 Prozent). 

Für unseren 2.000-Euro-Gaming-Rechner haben wir den AMD Ryzen 9 5900X mit seinen zwölf CPU-Kernen ausgewählt. Die CPU taktet offiziell mit 3,70 GHz Basistakt und mit bis zu 4,80 GHz im Singlecore-Boost. 

Bei der CPU-Kühlung haben wir uns für einen be quiet! Dark Rock 4 entschieden, der bei diesem Prozessor sehr leise bleibt. Achten Sie übrigens darauf, im BIOS die vier Gehäuselüfter individuell einzustellen, damit der PC flüsterleise bleibt. Der Grafikkartenlüfter schaltet sich ohne Last komplett ab und so verbleibt dann nur noch der Lüfter im 750-Watt-Netzteil von be quiet! aus der Straight-Power-11-Serie, der aber sehr leise seine Arbeit verrichtet.

Im Gegensatz zu SATA-SSDs bieten M.2-SSDs deutlich höhere Lese- und Schreibraten. Unsere Wahl fiel dabei auf die Samsung 970 Evo Plus mit einem Terabyte Speicherplatz, die beim Lesen bis zu 3.500 MB/s und beim Schreiben bis zu 3.300 MB/s erreicht. Noch schneller, aber auch etwas teurer sind natürlich die SSDs mit PCI-Express 4.0. In der Praxis werden die meisten Anwender aber nichts vom Performance-Zuwachs merken, da auch schon PCI-E-3.0-SSDs extrem schnell sind, den Mehrpreis sollten Sie sich also sparen. Wer noch mehr Speicherplatz benötigt, kann natürlich eine noch größere SSD auswählen oder als Datenlager eine große HDD dazu bestellen. Wir empfehlen die Daten auf einem NAS mit zwei Festplatten (Backup!) auszulagern.

Den PC haben wir mit 32 GB DDR4-3200 Arbeitsspeicher ausgestattet, die AEGIS-Modelle von G.Skill bieten dabei das beste Preis-Leistungs-Verhältnis. 

Die Module sitzen auf dem MSI-Mainboard MPG X570 Gaming Pro Carbon Wifi. Ebenfalls von MSI stammt das Gehäuse MPG Gungnir 110R mit Glasfenster. Eine glatte Glasfront ermöglicht auch von vorne den Blick in das beleuchtete Innere. Über einen Knopf an der Gehäuseoberseite lassen sich die LED-Lüfter ohne zusätzliche Software steuern.

Wie schlägt sich der 2.000€ Gaming-PC in aktuellen Spielen?

Herzstück dieses PCs ist die Geforce RTX 3070 Ti mit 8 GB Speicher. Also haben wir uns mal angeschaut, welche Leistung dieser PC laut dem PCGH-Leistungsindex in beliebten Spielen in WQHD-Auflösung erreicht. Im anspruchsvollen Cyberpunk 2077 sind mit dieser Grafikkarte 58 Fps möglich. Nachfolgend weitere Benchmark-Ergebnisse:

• Anno 1800: 84 Fps
• Assassin‘s Creed Valhalla: 60 Fps
• Battlefield 5: 89 Fps
• Call of Duty Black Ops Cold War: 100 Fps
• Days Gone: 118 Fps
• Doom Eternal Ancient Gods 1: 204 Fps
• Forza Horizon 4: 125 Fps
• Horizon Zero Dawn: 67 Fps
• Red Dead Redemption 2: 48 Fps
• The Witcher 3: 85 Fps

Bester Gaming-PC für 2.000 Euro: bei Dubaro als Bausatz oder Fertig-PC

Der hier vorgestellte PC kann bei Dubaro für exakt 2.000 Euro bestellt werden. Vor dem Kauf bei Dubaro können übrigens Änderungen bei den Bauteilen vorgenommen werden, wer also beispielsweise mehr Arbeitsspeicher oder eine zusätzliche Festplatte haben möchte, kann die Basis-Konfiguration seinen Wünschen anpassen. Bei Dubaro können Sie übrigens auch nur die einzelnen Komponenten bestellen und erhalten somit einen Bausatz und sparen damit rund 30 Euro. Wählen Sie dazu einfach die Option „ohne Montage“ aus.

Konfigurationsvorschläge aus anderen Preisklassen

Sie wollen sich einen Gaming-PC zusammenstellen? Wir haben viele Tests und Ratgeber zu verschiedenen Komponenten, darunter unter anderem

Kommentar hinterlassen