Sie wollen einen Gaming-PC kaufen, am besten mit neuesten Komponenten? Dann haben wir den optimalen Gaming-PC für Sie! Unser 2000-Euro-PC bringt ein Top-Preis-Leistungs-Verhältnis – mit Nvidia Geforce RTX 3070 und starker Performance in Spielen wie Call of Duty: Black Ops Cold War und dem neuen Flight Simulator.

In unserem Ratgeber finden Sie die einzelnen Hardware-Komponenten inklusive Preisvergleich zum Selbst-Zusammenbauen oder aber die Möglichkeit, diesen Gaming-PC bei unserem Partner Dubaro als Komplett-PC zu kaufen – wobei dies kein Komplett-PC im klassischen Sinne ist, denn Sie können vor dem Kauf über den Konfigurator auch Änderungen vornehmen. Für Technik-Ratgeber-Leser hat Dubaro dabei CPUs und Grafikkarten reserviert, denn wie viele Leser vermutlich wissen, herrscht hier aktuell eine große Knappheit.

Unser bester Gaming-PC für 2.000 Euro im Video

Alle Infos zum besten Gaming-PC mit Nvidia Geforce RTX 3070 und AMD Ryzen 7 5800X und Spieleszenen finden Sie in unserem Video.

Sie finden bei uns noch weitere Gaming-PCs empfohlen vom Technik-Ratgeber:

Bauteile im Gaming-PC für 2.000 Euro

Ein Highlight in unserem perfekten Gaming PC für 2.000 Euro ist sicherlich die Nvidia Geforce RTX 3070. Im PCGH-GPU-Leistungsindex erreicht die  Nvidia Geforce RTX 3070 68,9 Prozent, während die alte Nvidia Geforce RTX 2080 Ti auf 69,1 Prozent kommt (auf Platz 1 ist die 1.500 Euro teure Nvidia Geforce RTX 3090 mit 100 Prozent). Der einzige Wermutstropfen bei dieser Grafikkarte sind wohl die bereitgestellten 8 Gigabyte Speicher. Auch wenn wir uns über 16 Gigabyte noch mehr gefreut hätten, stimmt bei der RTX 3070 das Preis-Leistungs-Verhältnis. Unsere Empfehlung bei den Herstellerdesigns bekommt dabei die Geforce RTX Gaming X Trio von MSI mit aufwändiger Kühlung. Damit das Gewicht beim Transport nicht zum Problem wird, liefert MSI eine spezielle Metall-Konstruktion als Zubehör mit, womit die Grafikkarte gestützt wird.

Als wäre ein neuer Grafikkarten-Launch nicht schon spannend genug, hat AMD mit den neuen Zen-3-Prozessoren neue Maßstäbe für Spiele-PCs gesetzt. Für unseren 2.000-Euro-Gaming-Rechner haben wir den AMD Ryzen 7 5800X mit seinen acht CPU-Kernen ausgewählt, zumal viele aktuelle Spiele sowieso nicht mit mehr als acht Kernen umgehen können. Die CPU taktet offiziell mit 3,80 GHz Basistakt und mit bis zu 4,70 GHz im Singlecore-Boost. Im Test haben wir einen Singlecore-Boost von bis zu 4,85 GHz erreicht (Allcore 4,65 bis 4,70 GHz). Damit ist der neue Achtkerner ein Geheimtipp, da die CPU teilweise höher taktet als ein AMD Ryzen 9 5900X. Bei der CPU-Kühlung haben wir uns für einen be quiet Dark Rock 4 entschieden, der bei diesem Prozessor sehr leise bleibt. Achten Sie übrigens darauf im BIOS die vier Gehäuselüfter individuell einzustellen, damit der PC flüsterleise bleibt. Der Grafikkartenlüfter schaltet sich ohne Last komplett ab und so verbleibt dann nur noch der Lüfter im 650-Watt-Netzteil von be quiet aus der Straight-Power-11-Serie, der aber sehr leise seine Arbeit verrichtet.

Im Gegensatz zu SATA-SSDs bieten M.2-SSDs deutlich höhere Lese- und Schreibraten. Unsere Wahl fiel dabei auf die Samsung 970 Evo Plus mit einem Terabyte Speicherplatz, die beim Lesen bis zu 3.500 MB/s und beim Schreiben bis zu 3.300 MB/s erreicht. Bei den PCI-Express 3.0-SSDs belegt die Samsung-SSD damit Platz 3 im PCGH-Einkaufsführer. Noch schneller, aber auch etwas teurer sind natürlich die SSDs mit PCI-Express 4.0. In der Praxis werden die meisten Anwender aber nichts vom Performance-Zuwachs merken, da auch schon PCI-E-3.0-SSDs extrem schnell sind, den Mehrpreis sollten Sie sich also sparen. Soll es aber dennoch eine PCI-E-4.0-SSD sein, empfehlen wir laut PCGH-Einkaufsführer die Gigabyte Aorus NVMe Gen4 SSD (Platz 1), Patriot Viper VP4100 (Platz 2) oder die Corsair Force Series MP600 (Platz 3). Wer noch mehr Speicherplatz benötigt, kann natürlich eine noch größere SSD auswählen oder als Datenlager eine große HDD dazu bestellen.

Den PC haben wir mit 32 GB DDR4-3200 Arbeitsspeicher ausgestattet, die AEGIS-Modelle von G.Skill bieten dabei das beste Preis-Leistungs-Verhältnis. Die Module sitzen auf dem MSI-Mainboard MPG X570 GAMING EDGE WIFI. RGB-Fans werden bei diesem Mainboard die „Mystic-Light-Funktion“ zu schätzen wissen, mit einem Klick lassen sich 16,8 Millionen Farben und 29 Effekte auswählen. Ebenfalls von MSI stammt das Gehäuse MPG Gungnir 110R mit Glasfenster. Eine glatte Glasfront ermöglicht auch von vorne den Blick in das beleuchtete Innere. Über einen Knopf an der Gehäuseoberseite lassen sich die LED-Lüfter ohne zusätzliche Software steuern.

2.000 Euro Gaming-PC: Technik-Ratgeber Empfehlung der Komponenten
badge
Abbildung
1. Platz
2. Platz
3. Platz
4. Platz
5. Platz
6. Platz
7. Platz
8. Platz
Produktname AMD Ryzen 7 5800X* GeForce RTX 3070 Gaming X Trio* MSI MPG X570 Gaming Edge WiFi* Samsung 970 EVO Plus * G.Skill Aegis DDR4-3200* be Quiet! Straight Power 11* be Quiet! Dark Rock 4* MSI MPG Gungnir 110R *
Hersteller AMD MSI MSI Samsung G.Skill be quiet! be quiet! MSI
asin B0815XFSGK B08LNPPCWJ B07T8HJVY8 B07MBQPQ62 B07YV6DKJK B078X1J85L B07BYP9S95 B08BCS2XCH
gtin 0730143312714 4719072763053 4719072652500 8801643628086 4713294224415 4260052185773 4260052186251 4719072715601
Komponente CPU, 8c/16t Grafikkarte, 8 GB Mainboard, AM4 SSD, 1 TB RAM, 32 GB Netzteil, 650 W CPU-Kühler Midi-Tower mit Glasfenster
Angebote

Wie schlägt sich der 2.000€ Gaming-PC in aktuellen Spielen?

Assassin’s Creed Valhalla verfügt über einen eigenen Benchmark. Wir haben einen Ultra-HD-Monitor angeschlossen und eine extrem hohe Grafikqualität ausgewählt. Das Spiel ist dabei sehr GPU-lastig, die Prozessor-Auslastung liegt in Benchmark meist unter 20 Prozent. Die durchschnittliche Framerate liegt laut dem Benchmark-Ergebnis bei 44 Bildern pro Sekunde, dabei ist die Bildrate in unserem Test nie unter 34 FPS gefallen. Call of Duty: Black Ops Cold War haben wir ebenfalls in Ultra HD getestet und dabei die Texturqualität auf Ultra gesetzt. Zumindest in unserer Testsequenz liegt dabei die Framerate meist über 60 FPS. Der neue Flight Simulator von Microsoft sorgt im Gegensatz zu Call of Duty für Entspannung und bringt nicht Sie, sondern den 8-Kern-Prozessor zum Schwitzen. In Ultra HD und mit hohen Grafikdetails sehen Sie in unserem Youtube-Video beim Flug über Dubai Frameraten von über 30 FPS. Gewinnspielcode: 1377

Bester Gaming-PC für 2.000 Euro jetzt bei Dubaro als Bausatz oder Fertig-PC

Der hier vorgestellte PC kann bei Dubaro für exakt 2.000 Euro bestellt werden. Vor dem Kauf bei Dubaro können übrigens Änderungen bei den Bauteilen vorgenommen werden, wer also beispielsweise mehr Arbeitsspeicher oder eine zusätzliche Festplatte haben möchte, kann die Basis-Konfiguration seinen Wünschen anpassen. Bei Dubaro können Sie übrigens auch nur die einzelnen Komponenten bestellen und erhalten somit einen Bausatz und sparen damit rund 50 Euro. Wählen Sie dazu einfach die Option „ohne Montage“ aus.

Wichtig: Dubaro hat speziell für diesen PC Ware reserviert und aktuell ist diese laut unserer Info noch nicht vergriffen, das kann sich in den nächsten Tagen aber jederzeit ändern.

Sie wollen sich einen Gaming-PC zusammenstellen? Wir haben viele Tests und Ratgeber zu verschiedenen Komponenten, darunter unter anderem

Kommentar hinterlassen