Wer sich mit Heimkino-Ausstattung beschäftigt, stolpert über allerlei Begrifflichkeiten und Abkürzungen, besonders wenn man Fernseh- und Audiotechnik kombiniert. Der Sinn unseres Lexikons ist es, Ihnen den Weg durch den Fachbegriffe-Dschungel zu zeigen. Dabei ist unser Nachschlagewerk nicht nur für Profis gedacht und schafft mit Fotos und kurzen Erklärungen einen Überblick von A bis Z.

Von 16:9 bis BT.2020

16:9

-> Seitenverhältnis Das gängige Seitenverhältnis bei Kinofilmproduktionen im Breitbildformat

2.1-Soundsystem

Klangaufstellung bestehend aus zwei Stereolautsprechern und einem Subwoofer.

1.080p

Kurz für progressive Darstellung von Videobildern mit 1.080 Zeilen vertikaler Auflösung und progressiver Bildfolge. Die Zahl gibt an, wie viele Zeilen aktiv genutzt werden.

24P

-> Bildfrequenz 24 Vollbilder pro Sekunde (p steht für „picture“, englisch für Bild)

10-bit-Panel

-> Bitrate (Video) Panel, welches 1.024 unterschiedliche Abstufungen pro Primärfarbe darstellen kann. Daraus ergibt sich ein gesamtes Farbvolumen von über einer Milliarde Farben.

3D-Konvertierung

Nachträgliche Bearbeitung, um Filme, die nicht in 3D gefilmt wurden, drei­dimensional wirken zu lassen

Szene aus dem Film Avatar Quelle: 20th Century Studios

3D

Ein 3D-Effekt wird erzeugt, wenn zwei Bilder aus leicht unterschiedlichen Perspektiven aufgenommen und gefilmt werden. Dadurch entsteht ein Tiefeneffekt, der allgemeinhin als „3D“ bezeichnet wird. Die Ursprünge der Technik liegen in der Stereoskopie. Bei der Stereoskopie wird bei Bildern eine räumliche Tiefe erzeugt, obwohl diese physisch nicht vorhanden ist. Während zu Anfangszeiten des 3D-Films zwei Projektoren gekoppelt wurden, bedient man sich heute der digitalen Projektion. Die heute in Kinos gängige Interferenzfiltertechnologie sorgt dafür, dass die Grundfarben Rot, Grün und Blau in zwei Wellenlängenbereiche getrennt werden. Durch die Abweichung entstehen Unterschiede in der Farbwarnehmung, wodurch der bekannte Tiefeneffekt erzeugt wird. Im Heimkinobereich kommt hauptsächlich das 3D-Polarisationssystem zum Einsatz.

4:3

-> Seitenverhältnis Klassisches Bildformat des 35-mm-Films. Kommt heute hauptsächlich bei Amateurfilmen zum Einsatz.

4K

-> Auflösung Bildauflösung mit 4.096 x 2.160 Pixeln

5.1-Surroundsystem

-> Surroundsystem Klangaufstellung bestehend aus fünf Surround-Speakern und einem Subwoofer.

7.1-Surroundsystem

-> Surroundsystem Klangaufstellung bestehend aus sieben Surround-Speakern und einem Subwoofer.

720p

Kurz für progressive Darstellung von Videobildern mit 720 Zeilen vertikaler Auflösung und progressiver Bildfolge.

Abstrahlwinkel

Der Winkel, in dem ein Lautsprecher seinen Klang abstrahlt. Sitzt der Zuhörer in diesem Bereich, erfährt er die bestmögliche Wiedergabequalität.

8-bit-Panel

-> Bitrate (Video) Panel, welches 256 unterschiedliche Abstufungen pro Primärfarbe darstellen kann. Daraus ergibt sich ein gesamtes Farbvolumen von über 16 Millionen Farben.

Abtastrate

Die Frequenz, mit der ein akustisches Signal pro Sekunde gemessen und umgewandelt wird. Angegeben in kHz

8K

-> Auflösung Bildauflösung mit 7.680 x 4.320 Pixeln

Abtastverhältnis

Gibt an, mit welcher Frequenz Videobilder in Helligkeits- und Farbinformationen verarbeitet werden.

 

Möchten Sie nicht nur Begriffe klären, sondern gleich einen passenden TV finden ? Dann empfehlen wir Ihnen unseren Ratgeber Fernseher

 

Acer

Taiwanischer Hersteller von PCs, Monitoren und Beamern

Aktivlautsprecher

Lautsprecher mit integrierter Verstärkereinheit

Alexa

-> Sprachassistent Amazons Sprachassistent

All-in-One-Bar

Soundbar von LGs Oberklasse-Modellen, in der ebenfalls die Fernsehertechnik eingebaut ist

Acoustic Surface

Schwingungsbasierte Möglichkeit, Klang zu erzeugen. Zwei Querstreben an der Rückseite des TV-Chassis versetzen das Gerät in minimale Schwingung, um Klang zu erzeugen. Der Fernseher wird dabei als Resonanzkörper genutzt. Ein zusätzlicher Subwoofer sorgt für den Tiefton. Diese Technik kann nur mit OLED-TVs verwendet werden und findet Einsatz bei Sonys Modellen A1 und AF8.

BRAVIA A1 von Sony
BRAVIA A1 von Sony

Alpha-9-Prozessor

Aktuelle Prozessor-Generation von LG

Anaglyphenbrille

Wird genutzt, um Anaglyph 3D sichtbar zu machen. Farbglyhpenbilder werden überlagert und mit der Anaglyphenbrille durch die beiden unterschiedlichen Farben der Brille ausgelesen.

Anorganische Bildpunkte

Kohlenstofffreie, chemische Pixel mit einer hohen Lebensdauer und erhöhter Leuchtkraft. Kommen in LCD-Displays zum Einsatz.

Amazon Video

-> Streamingdienst Amazons Videostreamingdienst für Filme, Serien, Radio und Sport

Analog

Analoge Prozesse lassen sich in variablen Größen darstellen. Analoge Technik nutzt Daten in Form von festen physikalischen Größen, im Falle von TVs elektrische Ströme.

ANSI

Kurz für „American National Standards Institute“. Amerikanisches Pendant zum deutschen DIN-Institut

Ambilight

Exklusives Feature bei TVs von Philips. Eine zwei- oder dreiseitige LED-Reihe an der Rückseite des Gehäuses strahlt Licht an die dahinterliegende Wand ab.

Android TV

-> Betriebssystem Betriebssystem von Google, das unter anderem bei Sony- und Philips-Fernsehern zum Einsatz kommt.

ANSI-Lumen

Maß für die Helligkeit von Projektoren

Anschlüsse

Ein- oder Ausgang zum Verarbeiten oder Senden von Signalen

Antennenempfang

Möglichkeit zum Empfangen von elek­tromagnetischen Wellen via Haus- oder Zimmerantenne. Sowohl analog als auch digital möglich

App

Kurz für Applikation, wird auch als Anwendungssoftware bezeichnet. Wird genutzt, um diverse Arbeiten auszuführen, etwa das Aufrufen eines Streamingdienstes.

Artefakte

Sichtbare und störende Bilddefekte

Auro 3D

Aus Surround-Schichten aufgebautes 3D-Audioformat von der belgischen Firma Auro Technologies

Auflösung

Maßgebliche Angabe zur Bildqualität. Die Auflösung gibt an, mit wie vielen Details ein Display Bilder darstellen kann. Je höher die Auflösung, desto besser der Detailreichtum. Die Auflösung wird in Form eines Pixelrasters angegeben, zum Beispiel 3.840 x 2.160 Pixel für UHD-Auflösung. Je höher die Zahlen, desto besser die Auflösung. Der Wert entspricht der maximalen Systemgrenze, was heißt, dass nicht automatisch jedes Quellmaterial in der höchstmöglichen Qualität wiedergegeben wird. Für Ausgabequalität ist die Auflösung des Bildmaterials ausschlaggebend.

Ausbluten

Weiße und sehr helle Bildinformationen überstrahlen und verfälschen die danebenliegenden Bereiche. Der Effekt des Überstrahlens von hellen und weißen Bildinformationen entsteht bei LCD-Fernsehern durch die Hintergrundbeleuchtung. Durch eine zu starke Luminanz bekommen helle Bildbereiche sogenannte „Halos“ (englisch für „Heiligenschein“ oder „Lichthof“), die danebenliegende Bildteile überstrahlen oder verfälschen. Der Effekt kann auch durch zu großflächige Dimming-Zonen bei Backlight-LED-TVs entstehen.

Szene aus The Last Witch Hunter Quelle: Concorde Video
Szene aus The Last Witch Hunter Qulle: Concorde Video

AUX

Kurz für Auxiliary (engl. für „Zusatz“). Ein zusätzlicher Hilfseingang zum Anschluss eines externen Audio- oder Videogeräts.

AVC

-> Codec Kurz für „Audio Video Codec“. Die Basis vieler neuer Codecs der Fernsehtechnik.

AV-Receiver

Hi-Fi-Verstärker, der Audio- und Videosignale aus diversen Quellen auf seine vielfältigen Analog- und Video-Ausgänge schalten kann.

Bananenstecker

Vier-Millimeter-Federstecker, um Heimkino-Lautsprecher an einen Verstärker oder Receiver anzuschließen.

Oehlbach_Bananenstecker

Bass

Tiefe Tonfrequenzen im Bereich von ca. 16 bis 150 Hertz

Beamer

Englischer Begriff für „Videoprojektor“. Gerät, das mithilfe einer Lichtquelle Bilder an eine Leinwand wirft.

Bandbreite

Die Bandbreite gibt entweder den Frequenzbereich innerhalb eines Signalspektrums an oder beschreibt die Datenmenge, die innerhalb einer bestimmten Zeit übertragen werden kann.

Bassmembran

Lautsprechertreiber, der speziell für die Erzeugung der Tieftonfrequenzen zuständig ist.

Belastbarkeit (Audio)

Leistungswert in Watt, der von einem Lautsprecher maximal verarbeitet werden kann.

Banding

Bildfehler, bei dem Farben auf einer großen Fläche nicht durchgängig angezeigt werden. Hierdurch entstehen gut sichtbare Farbbögen und -abstufungen.

Bassreflexöffnung

Oft rückseitige Öffnung an Bassreflex-Gehäusen. Verstärkt im Zusammenspiel mit dem Innenvolumen des Lautsprechers den Wirkungsgrad im Tieftonbereich.

BenQ

Taiwanischer Hersteller von PC-Zubehör, Monitoren und Beamern

Betriebssystem (TV)

Software, mit deren Oberfläche der Nutzer den TV steuern, einstellen und Apps aufrufen kann.

Bewegungsunschärfe

Die entstehende Unschärfe bei sich bewegenden Objekten oder Kamerafahrten

Bewegungskompensation

Technik, die Bewegungen flüssiger darstellen soll. Sich bewegende Objekte wie ein geworfener Ball oder ein fahrendes Auto legen ihre Strecke auf herkömmlichen TV-Displays nicht flüssig zurück, sondern ruckeln. Das liegt an der Limitierung von 24 Bildern pro Sekunde. Die Technik der Bewegungskompensation – von diversen Herstellern auch „True Motion“ oder „Clear Motion“ genannt – soll weiche Bewegungen garantieren. Dabei berechnet der Fernseher, wo sich das Objekt im nächsten Bild befindet. Je nach Qualität der Bewegungskompensation können hierbei allerdings Schlieren und Artefakte entstehen.

Bi-Amping

Das Betreiben eines Lautsprechers mit mehreren externen Verstärkern

Bi-Wiring

Bezeichnet die Technik, die Hoch- und Tiefmitteltöner eines einzelnen Lautsprechers über getrennte Kanäle an den Receiver/Verstärker zu transportieren.

IMG_0520

Bitrate (Audio)

Ausgabemenge von Musiksignalen gemessen an einer bestimmten Zeit. Typischerweise angegeben in Bit/s

Bildfrequenz

Bezeichnet die Anzahl von übertragenen Einzelbildern in einer bestimmten Zeitspanne. Bei herkömmlichen Filmsignalen sind das 24 Bilder pro Sekunde.

Bildschirmdiagonale

Gibt in Zoll die Größe eines Bildschirms an und misst den Abstand zweier sich diagonal gegenüberliegenden Ecken.

Bitrate (Video)

Ausgabemenge von Videosignalen gemessen an einer bestimmten Zeit. Typischerweise angegeben in Mbps

Bildmodus

Vom Hersteller eingerichtete Voreinstellung zur Qualitätsjustierung des Fernsehbildes entsprechend bestimmter Nutzungsszenarien wie „Kino“ oder „Sport“.

Blickwinkelstabilität

Gibt an, wie natürlich das Bild in diversen Betrachtungswinkeln aussieht.

Blooming

-> Ausbluten

Blu-ray-Player

Gerät zum Auslesen von Blu-ray Discs

Bluetooth

Funkstandard zur Übertragung von Daten auf kurzer Distanz

BT.2020

Der Standard steht für bestimmte Attribute in den Bereichen Bildschirmauflösung, Bildfrequenz, Farbunterabtastung, Farbtiefe und Farbraum.

Bluetooth Audio Link

Möglichkeit zur Übertragung von Audio-Dateien via Bluetooth an ein Audio-Gerät zum Abspielen von Musik.

Von Calman bis Dynamische Metadaten

Calman (Software)

Calman ist eine Software der Firma Spectracal zur Einmessung von Bildschirmen und Panels.

Candela pro Qudratmeter

Candela pro Quadratmeter gibt den Helligkeitswert für Displays auf einer bestimmten Fläche an. Dieser wird in der Einheit Nit (Mehrzahl: Nits) ausgegeben.

Chromecast

-> Dongle Externer Mediaplayer mit smarten Funktionen von Google

Quelle: Oehlbach

Cinch

Die entstehende Unschärfe bei sich bewegenden Objekten oder Kamerafahrten

CES

Kurz für „Consumer Electronics Show“. Die Messe, die jährlich in Las Vegas stattfindet, ist eine der weltweit größten Fachmessen für Unterhaltungselektronik.

CI

CI-Module werden mit einer Smartcard bestückt und ermöglichen das Empfangen, Aufnehmen und die Weitergabe von aufgenommenen Programmen.

Cinemascope

Ein von Twentieth Century Fox entwickeltes und geschütztes Verfahren zur Breitbildaufzeichnung.

Chassis

Rahmen von elektronischen Geräten

CI+

Ähnlich wie CI-Module. Möglichkeit zum Empfangen von HD-Inhalten. Im Gegensatz zu CI können Sender aufgenommene Sendungen nur für kurze Zeit verfügbar machen oder ganz sperren.

Clouding

Entstehung von hellen Flecken (sogenannten „Wolken“) bei Ausdehnung oder Zusammenziehen des Panels eines LCD-TVs bei Wärme- oder Kälteeinwirkung​

SFT_Clouding

Codec

Bezeichnet ein Algorithmenpaar, das Daten digital ver- und entschlüsselt. Setzt sich aus den englischen Begriffen „coder“ und „decoder“ zusammen.

Colour Gamut

-> Farbraum

Colour Grading

Bezeichnet die nachträgliche Bearbeitung eines Films, um diverse Attribute anzupassen, wie etwa Farben, Kontraste oder Helligkeit.

Cross Color

Flimmernde Farbränder oder Farbüberschneidungen, vor allem bei feinen Mustern wir etwa Karo-Mustern

DCI-Farbraum

Flimmernde Farbränder oder Farbüberschneidungen, vor allem bei feinen Mustern wir etwa Karo-Mustern

Curved

Konkav gekrümmte TV-Displays

Deezer

-> App Musikstreaming-App

D/A-Wandler

Digital-Analog-Wandler oder Digital Analog Converter (DAC). Bauteil, das digitale Audiosignale in analoge wandelt.

Dezibel

Einheit zur Messung von Lautstärke

Digital

Digitale Technik ermöglicht das Übertragen von großen Informationspaketen jeglicher Art (Audio und Video).

Dimming

Das Steuern der Stärke der Hintergrundbeleuchtung in LCD-TVs

Dimming Zone

Parzelle innerhalb der Hintergrundbeleuchtung

Displayschichten

Quelle:LG

Das Panel eines TV-Geräts besteht immer aus mehreren Schichten. Diese setzen sich aus jeweils anderen Komponenten zusammen, je nachdem, ob es sich um einen OLED- oder LCD-TV und ein günstiges oder teures Gerät handelt. Selbst je nach Hersteller variiert die Zusammensetzung. An der Vorder- und Rückseite sitzen für gewöhnlich zwei dünne Glasscheiben. Bei Fernsehern unter 30 Zoll können diese auch durch Plastikelemente ersetzt werden. Zwischen diesen beiden Layern befindet sich eine Polarisationsschicht, die entsprechenden Bildpunkte ansteuert sowie eine weiterer Layer mit Farbmustern. Die Colorisation kann ebenfalls auf mehrere Schichten aufgeteilt sein. Zwischen diesen beiden Komponenten sitzt eine Schicht mit Flüssigkristallen. Damit auf dem Display überhaupt etwas angezeigt werden kann, sitzt hinter dem letzten Layer die Hintergrundbeleuchtung respektive bei Edge-LED-Fernsehern in den Rändern.

LCD-TVs im Test: Das sind die besten Modelle

Fernseher 55 Zoll LED-LCD - von SFT getestet
badge best-price-performance
Abbildung
1. Platz
2. Platz
3. Platz
4. Platz
5. Platz
6. Platz
7. Platz
Produktname GQ55Q90RGTXZG * GQ55Q85RGTXZG * KD-55XG9505 * TX-55GXW904 * LS03R The Frame * GQ55Q70RGTXZG * KD-55XG8505*
Hersteller Samsung Samsung Sony Panasonic Samsung Samsung Sony
Wertung
WERTUNG: 1,10
WERTUNG: 1,21
WERTUNG: 1,32
WERTUNG: 1,35
WERTUNG: 1,40
WERTUNG: 1,41
WERTUNG: 1,42
asin B07PWN9G33 B07PZ25BLD B07PG15RZ2 B07PRVKYHP B07PTMPR5Y B07Q24V7PZ B07QB4FY6D
gtin 8801643631871 8801643645618 4548736095540 5025232892365 8801643749699 8801643644369 4548736096127
Amazon-Kundenbewertung
Videoanschlüsse 4x HDMI 2.0 (ARC, MHL), Komponente 4x HDMI 2.0 (ARC, MHL), Komponente 4x HDMI 2.0 (ARC, MHL), Komponente 3x HDMI 2.0 (ARC, MHL), Komponente 4x HDMI 2.1 (ARC, MHL), Komponente 4x HDMI 2.0 (ARC, MHL) 4x HDMI 2.1 (ARC, MHL), Komponente
Display 55 Zoll (ca. 138 cm), UHD, HDR 55 Zoll (ca. 138 cm), UHD, HDR 55 Zoll (ca. 139 cm), UHD, HDR 55 Zoll (ca. 139 cm), UHD, HDR 55 Zoll (ca. 138 cm), UHD, HDR 55 Zoll (ca. 138 cm), UHD, HDR 55 Zoll (ca. 139 cm), UHD, HDR
Digital-Audio-Out (opt.)
Kopfhörer (3,5 mm Klinke)
USB, WLAN & Ethernet
Bluetooth
Energieeffizienz Klasse: B Klasse: B Klasse: B Klasse: A+ Klasse: B Klasse: B Klasse: A+
Betriebssystem Tizen 3.0 Tizen 3.0 Android TV Panasonic OS Tizen Tizen Android TV Oreo
Besonderheiten Bixby (Built-In), Google Assistant, Alexa, Apple AirPlay 2 Apple AirPlay 2 Google Assistant Alexa, Google Assistant, TV > IP (Server, Client) Google Assistant, Amazon Alexa Smart Remote, Apple AirPlay 2 Google Assistant, Amazon Alexa
Pro
  • Nahezu perfektes Bild
  • Top Schwarzwerte
  • One Connect Box
  • Ausgezeichneter Klang
  • Ausgezeichnete Kontraste
  • Top Schwarzwerte
  • One-Connect-Box mit Stromanschluss
  • Freesync & Gaming-Modus
  • Ambient Mode
  • Geschmeidiges Bild
  • Knackige Kontraste in hellen Szenen
  • Plastisches Bild
  • Alle HDR-Modi an Bord
  • Art-Mode überzeugt mit vielen Features
  • Starke Kontraste in hellen Szenen
  • Toller Klang
  • Gute Schwarzwerte
  • Kräftiger Klang
  • Doppelter Tuner
  • Ambient Mode
  • Ordentliche Bildqualität
  • 100-Hertz-Panel für sanften Bildlauf
  • Saubere Verarbeitung
  • Dolby Atmos
Contra
  • Keine
  • Deutlich weniger Dimmzonen als der Q90R
  • Bixby nicht so versiert, wie seine Kollegen
  • Helle Bildanteile überstrahlen zuweilen
  • Sound tönt etwas dünn
  • Volle Bilder-Auswahl nur gegen Aufpreis
  • Kein Kopfhörereingang
  • Feinjustierung für optimales Erlebnis nötig
  • Keine One-Connect-Box
  • Kontraste nicht ganz so knackig
  • Schmaler Blickwinkel
Angebote

Dithering

Englisch „schwanken“ oder „zittern“ Bezeichnet eine Art des Rasterns, um wenige Farben optisch nach mehr aussehen zu lassen.

Dolby Cinema

Konzept, das diverse Dolby eigene Technologien für das Kino optimiert und unter einem Namen zusammenfasst

Dolby Surround

Analoges Mehrkanal-Tonsystem, das vier Kanäle in zwei Tonspuren unterbringen kann

Dolby

Englisches Unternehmen, das sich auf digitale Mehrkanal-Tonformate spezialisiert hat.

Dolby Digital

Gängigstes Mehrkanal-Tonsystem für DVD, Blu-rays und Fernsehtechnik

Dolby Vision

-> Kontrasterweiterung -> Metadaten Kontrasterweiterung, die mit dynamischen Metadaten arbeitet

Dolby Atmos

Objektbasierte Audio-Technik zur Erzeugung von räumlichem 3D-Klang

Dolby Pro Logic

Analoger Heimkino-Mehrkanal-Standard. Dekodiert Raumklang-Informationen aus einem Stereosignal.

Dongle

HDMI- oder USB-Schnittstellenkompatible, externe Hardware, die die Nutzung bestimmter Software möglich macht

Double-Tuner

-> Tuner Ein doppelter Tuner erlaubt das zeitgleiche Schauen und Aufnehmen von linearem Fernsehen

DSP

Digital signal processor. Chip zur Klangsteuerung

DVB-C/C2

Bezeichnung für Empfang von TV-Signalen via Kabel DVB-S/S2 Bezeichnung für Empfang von TV-Signalen via Satellit

Downfire-Subwoofer

Subwoofer, dessen Membran Richtung Boden gerichtet ist. Diese Ausrichtung sorgt für eine gleichmäßige Abstrahlung des Sounds.

DTS:X

Objektbasiertes Tonformat zur Abbildung räumlichen 3D-Klangs. Ähnlich zu Dolby Atmos.

DVB-T

Bezeichnung für Empfang von TV-Signalen via Antenne (terrestrisch)

Drei-Wege-Lautsprecher

Lautsprecher, bei dem Hoch-, Tief- und Mitteltonbereich von je einer oder mehreren Treibern produziert werden.

DVB

Abkürzung für Digital Video Broadcasting

DVB-T2 HD

Nachfolgestandard von DVB-T mit höherer Qualität

DVR (Digital Video Recorder)

Nachfolger des analogen Videorekorders, welcher es erlaubt, Aufgenommene Sendungen auf einem Datenträger zu speichern.

Dynamic Crystal Colour

Farberweiterung in Samsung TVs

Dynamischer Modus

-> Preset Bildvoreinstellung mit viel Hintergrundbeleuchtung und satteren Farben

Dynamische Metadaten

-> Metadaten

Von Edge-LED bis Full HD

Edge-LED

-> Metadaten Backlight LED (Kasten) Bildbeleuchtungsart bei LCD-TVs, bei welcher die Beleuchtung im Rand, statt hinter dem Panel sitzt.

EISA

Kurz für „European Imaging and Sound Association“ Preis für besonders herausragende, elektronische Geräte in den Bereichen „HI-FI“, „Home Theatre Audio“, „Home Theatre Display & Video“, „In_car Electronics“, „Mobiel Devices“ und „Photography“.

Quelle: Umweltbundesamt

Energieeffizienz

Plakette für elektronische Geräte zur Einschätzung des Stromverbrauchs Seit Ende 2011 hat die EU Elektronikherstellern ein europaweit einheitliches Label vorgeschrieben. Dieses soll auf den ersten Blick Aufschluss darüber geben, wie hoch der Energieverbrauch des jeweiligen Geräts – etwa eines Fernsehers – einzustufen ist. Die Farbbalken sowie der dazugehörige Pfeil markieren, wie energiesparend der gekaufte TV ist. Das Prädikat hängt davon ab, welche Technik der Fernseher besitzt (LCD oder OLED), wie potent die Hintergrundbeleuchtung wie groß der Bildschirm ist. 2020 soll unter anderem der Status A+++ eingeführt werden. Die darunterliegenden Kästchen geben an, ob das Gerät einen gut sichtbaren Ausschalter mit weniger als 0,01 Watt Leistungsaufnahme besitzt, wie hoch die Leistungsaufnahme in Watt generell ist und wie hoch der jährliche Energieverbrauch im Stand-by-Modus ist. Zusätzlich bestätigt das Label die Bildschirmdiagonale. Die Nummer am unteren Rand bezieht auf die entsprechende EU-Verordnung.

Entkopplung

Ein Lautsprecher sollte vom Boden entkoppelt werden, um Schwingungen durch die Standfläche zu verhindern.

EPG

Kurz für „Electronic Program Guide“, englisch für „elektronischer Programmführer“ Digitaler Programmführer als Ersatz für Fernsehzeitschriften

Epson

Japanischer Hersteller von Computern, Computerzubehör und Projektoren

Equalizer

Software, um verschiedene Aspekte des Klangs anzupassen, z.B. Anhebung von Höhen oder Bässen

Ethernet

-> LAN Kabelgebundenes Netzwerk zur Übertragung von Daten

Euro AV

-> SCART

Farbbögen

-> Banding

Farbvolumen

-> Farbraum Erweitert die Farbpalette um eine dritte Dimension, indem der Faktor Helligkeit mit einbezogen wird.

Quelle: Samsung

Farbraum

Bezeichnet die Farbpalette, die ein Gerät darstellen kann Farbsättigung. Gibt die Intensität der Farbe an

Quelle: Samsung

Fehlerdiffusion

-> Dithering

Farbtemperatur

... ist die Farbtendenz des Fernsehbildes. An den meisten Fernsehern lässt sich die Farbtemperatur separat einstellen. Wünschenswert ist immer eine ins Warme tendieren Intensität, da es augenschonender ist. Dominieren im Fernsehbild kalte Farben, dann wirkt das Ergebnis nicht nur zu grell, es ist auf Dauer deutlich unangenehmer zu sehen. Eine zu warme Temperatur hingegen verfälschen die Originalität der Farben. In beiden Extremen erhält das angezeigte Bild entweder einen Rot- oder Blaustich.

Fernbedienung

Hardware zum Fernsteuern des TVs

Firefox OS

-> Betriebssystem Ehemaliges Betriebssystem auf Fernsehern von Panasonic

Flaggschiff

Wichtigstes Produkt eines Line-ups oder einer bestimmten Sorte

Freenet TV

Kostenpflichtige HDTV-Plattform von Media Broadcast

Flat Screen

Englisch für Flachbildschirm

Frequenzbereich

Beschreibt die minimale und maximale Anzahl, in welcher Wiederholungstaktungen in einer bestimmten Zeitspanne ausgeführt werden können. Wird in Hz (Hertz) angegeben.

Frame Rate

-> Bildfrequenz

Full HD

-> Auflösung Bildauflösung mit 1.920 x 1.080 Pixeln

Von Ghosting bis Hochtöner

Ghosting

Doppelbilder bei 3D-Wiedergabe trotz 3D-Brille

Gamma

Wert zur Kontrastwiedergabe

Game Mode

Dient bei TVs hauptsächlich dazu, die Eingabeverzögerung (englisch „input lag“) zu verringern.

Google Home

Googles smarter Lautsprecher, welcher mit den neuesten Versionen von Android TV kompatibel ist und den Google Assisten beinhaltet.

Greenscreen

Einfarbiger Hintergrund, welcher zum Einsatz von CGI („computer generated images“, englisch für computergenerierte Bilder) bei Kinofilmen kommt.

Grenzfrequenz

Frequenzwert, bis zu dem eine elektronische Komponente oder ein Lautsprecher wie beabsichtigt störungsfrei arbeitet.

Grundig

Ehemaliges deutsches Elektronikunternehmen. Seit 2004 ist der Bereich Home Intermedia System Teil des türkischen Elektroherstellers Beko.

Halos

-> Ausbluten

HbbTV

Kurz für „Hybrid broadcast broadband TV“ Berschreibt TV-Geräte, die sowohl digitales Fernsehen via eines Decoders empfangen können, als auch über einen Internetzugang verfügen.

HD Ready

-> Auflösung Bildauflösung mit 1.280 x 720 Pixeln

HCX-Prozessor

Aktuelle Prozessor-Generation von Panasonic

HD+-Karte

Möglichkeit zum Empfangen von HD-Inhalten über die CI+-Schnittstelle

HD

Kurz für „High Definition“, englisch für „hochauflösend“

HDMI

Kurz für „High Definition Multimedia Interface“ Digital Schnittstelle, über welche sich kabelgebunden Video- und Audiodaten übertragen lassen.

HDMI 2.0

-> HDMI Erweiterung des Standards zum Übertragen größerer Datenpakete mit einer maximalen Datenrate von 18 Gbit/s

HDMI ARC

Kurz für „Audio Return Channel“Ein mit ARC ausgerüsteter HDMI-Eingang kann sowohl Audio-Signale empfangen, als auch senden.

HDMI 2.1

-> HDMI Erweiterung des Standards zum Übertragen größerer Datenpakete mit einer maximalen Datenrate von 48 Gbit/s

HDMI CEC

Kurz für „Consumer Electronic Control“ Komponenten übergreifende Ansteuerungsfunktion, mit welcher sich via HDMI angeschlossene Geräte gesteuert werden können

HDMI ARC

Kurz für „Audio Return Channel“Ein mit ARC ausgerüsteter HDMI-Eingang kann sowohl Audio-Signale empfangen, als auch senden.

HDMI MHL

Kurz für „Mobile HighDefinition Link“ Hochauflösende Verbindung für kleine Elektronikgeräte wie Smartphones

HDR

-> Kontrasterweiterung (Kurz für „High Dynamic Range“) HDR ist die bei Fernsehern mittlerweile standardisierte Kontrasterweiterung. Bei älteren TVs, die nicht über HDR verfügen, spricht man von „Standard Dynamic Range“ (SDR), was den vorherigen Standard darstellt. Hierbei kommen lediglich 8 Bit pro Farbe zum Einsatz. Die Primärfarben Rot, Grün und Blau haben demnach jeweils lediglich 256 Abstufungen. Ein Gerät mit High Dynamic Range verfügt dagegen über 10 oder 12 Bit pro Farbkanal und bringt es damit auf 1.024 beziehungsweise sogar auf 4.096 Abstufungen. Im direkten Vergleich setzt HDR dadurch Lichter und Farben in den Vordergrund und sorgt für einen klaren Kontrast. Die Farben wirken kräftiger und dynamischer. Der hohe Dynamikumfang funktioniert nur dann, wenn sowohl der Zuspieler als auch das Medium HDR-fähig sind. Programminhalte mit dieser Technik gibt es im Free-TV noch nicht. Sky und einige Streaming-Anbieter bieten jedoch bereits entsprechende Filme und Serien in HDR an.

Quelle: LG
Quelle: LG

HDR10+

-> Kontrasterweiterung Kontrasterweiterung, die mit dynamischen Metadaten arbeitet

HDTV

Kurz für „High Definition Television“ Oberbegriff für alle Fernsehsignale mit hochauflösenden Bildern

Hz

Kurz für Hertz, die Maßeinheit in der Frequenzen gemessen werden

HEVC

-> Kontrasterweiterung HEVC wird als Codec für die Ausstrahlung in Ultra HD genutzt.

Hifi

Qualitätsstandard der Tontechnik

Hintergrundbeleuchtung

Beleuchtet das Panel zur Erzeugung von Bildern

HFR

Format für Filme, die eine höhere Bildwiederholfrequenz als 24 Bilder pro Sekunde besitzen Das Akronym steht für High Frame Rate und ist seit 2018 in den meisten LG-Fernsehern integriert. HFR sorgt für eine dichtere Bildfolge in kürzerer Zeit – potenziell bis zu 120 Frames pro Sekunde. In der Filmbranche sind 24 Einzeleinstellungen in einer Sekunde der Standard. Einen Feldversuch mit mehr Bildern pro Sekunde startete Peter Jackson mit seiner Hobbit-Trilogie 2012. Der Regisseur nahm die Filme mit 48 Bildern auf und brachte sie so in die Kinos. Das Ergebnis: Gestochen scharfe Bilder bei Kamerafahrten und kein Verwaschen mehr. Der Nachteil: Schauspieler schienen sich zu schnell zu bewegen, weswegen ein gemeinhin als „Soap-Filter“ bekanntes Phänomen wahrgenommen wurde.

Hisense

Chinesischer Hersteller von Fernsehgeräten, Mobiltelefonen und Tablets.

HLG

-> Kontrasterweiterung Kurz „Hybrid Logo-Gamma“ Kontrasterweiterung mit geringerer Bandbreitennutzung zur Übertragung via TV-Signal

Hochtöner

-> Tweeter

Von IFA bis Konvertierung

IFA

Kurz für „Internationale Funkausstellung“ Alljährlich in Berlin stattfindene Unterhaltungs- und Gebrauchtelektronikmesse

Interferenz

Überlagerung von nah beieinanderliegenden Tonfrequenzen. Dabei werden deren Amplituden addiert, was zu einer ungewollt lauten oder leisen Wiedergabe führt.

IP-TV

Kurz für „Internet Protocol Television“ Sammelbegriff für TV-Signale, die per Internet übertragen werden

isf-Bildmodus

-> Bildmodus Vorkalibriertes Preset nach isf-Standard

ISIO OS

-> Betriebssystem Betriebssystem von Technisat-TVs

iTunes

Multimedia-Player von Apple

JVC

Japanischer Hersteller von Fernsehgeräten und Camcordern. Entwickler von VHS.

Kino-Modus

-> Bildmodus Für Filme angepasstes Preset

Klötzchen-Effekt

-> Artefakte

Kabelempfang

-> DVB-C/C2

Klinkenstecker

Weit verbreitete Steckerverbindung (meist 3,5 oder 6,3 mm) zur Audiosignalübertragung

Koaxial-Treiber

Lautsprechertreiber, bei dem der Hochtöner im Zentrum eines Tiefmitteltöners verbaut ist.

Kalotte

Kuppelförmige Wölbung an einer Lautsprechermembran

Klirrfaktor

Maß für unerwünscht auftretende Verzerrungen durch ein Audiogerät

Koaxial-Verbindung

Zweipolige Steckerverbindung, die im Heimkino häufig in Form von Cinch-Verbindungen verwendet werden.

Komponenten-Eingang

Eingänge zur Übertragung von Videosignalen von Zuspielern an Empfangsgeräte.

Kontrasterweiterung

-> HDR Optionale Möglichkeit, Kontraste differenzierter darzustellen

Kondensator

Frequenzabhängiger Widerstand zur Filterung bestimmter Frequenzen

Kontrastverhältnis

Gibt den Unterschied zwischen dem hellsten und dunkelsten Bildpunkt an

Kontraste

Bezeichnet den Unterschied zwischen hellen und dunklen Bereichen eines Bildes

Konvertierung

Das Umwandeln von einem Dateiformat zu einem anderen.

Von LAN bis MPEG-2

LAN

Kurz für „Local Area Network“ Kabelgebundes Netzwerk innerhalb einer bestimmten Räumlichkeit

Laser TV

Laserbasierte TV-Art, bei welchem das Bild via drei Laserstrahlen in den Grundfarben Rot, Grün und Blau auf ein Panel projiziert wird.

Layer

-> Displayschichten

LCD

Kurz für „Liquid Crystak Display“ Die Flüssigkristallanzeige kommt in den gängstigen TV-Modellen zum Einsatz.

LED

Kurz für „Light Emitting Diode“ Teil der Hintergrundbeleuchtung eines LCD-TVs

LED-Parzelle

Abgegrenzter Bereich, welcher von der Hintergrundbeleuchtung erhellt werden kann

LED Backlight

Beleuchtungsart eines LCD-TVs Die LED-Hintergrundbeleuchtung unterscheidet sich in zwei Hauptkategorien: Edge-LED, bei welchem eine Reihe LEDs am Rand sitzen und Direct-LED. Bei letzterem gibt es eine ganze Schicht an Leuchtmittel, die hinter dem Panel platziert wird. Je nach Anzahl der Parzellen ist die Hintergrundbeleuchtung grober – was zu negativen Bildeffekten führen kann – oder feinfühliger.

Quelle: tvfacts.de

Lenovo

Chinesischer Hersteller von Smartphones, Notebooks und Projektoren.

LG Electronics

Südkoreanischer Hersteller von Fernsehgeräten, Mobiltelefonen und Haushaltselektronik.

LG Display

Südkoreanischer Hersteller von Displays und Teil der LG Group.

Lichtleiterkabel

Kabel das Signale mithilfe von Licht überträgt

Local Dimming

-> LED-Backlight

Lineares Fernsehen

-> Free-TV

Loewe

Deutscher Hersteller von TVs und Surroundsystemen

Line-up

Modellriege eines Herstellers innerhalb einer bestimmten Produktkategorie

Magic Remote

Fernbedienung von LG, die ein Mikrofon, einen Cursor und ein Scrollrad besitzt.

Maxdome

-> Streamingdienst Videostreamingdienst der ProSiebenSat.1-Gruppe für Filme und Serien.

Membran

Großflächiges Bauteil eines Lautsprechertreibers, das in Schwingung versetzt wird und somit Töne erzeugt

Metadaten

Metadaten beschreibt Daten, die über die eigentlichen Daten zur Verfügung stehen. Das dient dazu, diese besser auswerten zu können. Der Begriff Metadaten kommt in der TV-Technik vor allem im Zusammenhang mit Kontrasterweiterungen wie HDR und Dolby Vision zum Einsatz. Während das herkömmliche HDR10 nur auf statische Metadaten – das heißt für einen Film vorgegebene Informationen – zurückgreifen kann, bedienen sich Dolby Vision und HDR10+ dynamischer Metadaten. Diese geben Aufschluss über jedes einzelne Bild eines Films oder einer Serie. Dadurch kann die Kontrasterweiterung deutlich effektiver eingesetzt und angepasst werden.

Metz

Deutscher Hersteller von TVs und Surroundsystemen.

Modularer TV

TV, dessen Bild sich aus mehreren kleines Displays zusammensetzt

micro-LED

LED-Technik, bei der einzelne mikroskopisch kleine Dioden die Pixelelemente darstellen. Der Vorteil sind ein höherer Kontrast, verminderter Energieverbrauch und schnellere Reaktionszeiten als bei herkömmlichen LCDs.

Motion Flow

-> Bewegungskompensation

MLED

-> micro-LED

Motion Blur

-> Bewegungsunschärfe

MPEG-2​

-> Tuner Verbreitetstes Kompressionsverfahren bei Material mit Bewegtbildern

Von Netflix bis PVR

Netflix

-> Streamingdienst Anbieter zum Streamen von Filmen und Serien

NTSC

Kurz „National Television Standards Comittee“ Der älteste Standard für Übertragungen von Farbbildern aus den USA​

Nanozellen- Technologie

Zusätzliche Schicht Nanozellen in einem Displayaufbau, welche für einen größeren Farbraum sorgt, ähnlich zu Quantum Dots.

Netzteil

Bauteil, das die Energieversorgung eines Geräts sicherstellt

NAS

Kurz für „Network Attached Storage“ Vernetztes Speichersystem innerhalb eines Netzwerks

Nits

-> Candela pro Quadratmeter

Ohm

Einheit für elektrischen Widerstand

OLED

Kurz für „Organic Light Emitting Diode“ Selbstleuchtende Bildpunkte, die keine zusätzliche Lichtquelle benötigen.

Fernseher Test: Die besten OLED-TVs

Fernseher 55 Zoll OLED - von SFT getestet
badge
Abbildung
1. Platz
2. Platz
3. Platz
4. Platz
5. Platz
6. Platz
Produktname 55OLED854* TX-55GZW2004 * KD-55AG9 * Viera TX-55GZW954 * OLED55E97LA* OLED55C97LA *
Hersteller Philips Panasonic Sony Panasonic LG LG
Wertung
WERTUNG: 1,10
WERTUNG: 1,11
WERTUNG: 1,13
WERTUNG: 1,20
WERTUNG: 1,20
WERTUNG: 1,21
Amazon-Kundenbewertung
asin B07XNJRC9J B07VV6BHNF B07R4WH5B8 B07SLSRKJ6 B07R8WL8GT B07PPJPLWK
gtin 8718863019290 5025232892495 4548736096646 5025232892532 8806098409938 8806098385652
Display 55 Zoll (ca. 135 cm), UHD, HDR 55 Zoll (ca. 139 cm), UHD, HDR 55 Zoll (ca. 139 cm), UHD, HDR 55 Zoll (ca. 140 cm), UHD 55 Zoll (ca. 139 cm), UHD, HDR, HFR 55 Zoll (ca. 139 cm), UHD, HDR, HFR
Videoanschlüsse 4x HDMI 2.0 (ARC, MHL), Komponente 4x HDMI 2.1 (ARC, MHL), Komponente 4x HDMI 2.0 (ARC, MHL), Komponente 4x HDMI 2.0 (ARC, MHL), Komponente 4x HDMI 2.1 (ARC, MHL), Komponente 4x HDMI 2.1 (ARC, MHL), Komponente
Digital-Audio-Out (opt.) + Kopfhörer (3,5 mm Klinke)
Center-in-Anschluss
USB, WLAN & Ethernet
Bluetooth
Energieeffizienz Klasse: B Klasse: B Klasse: B Klasse: A Klasse: A Klasse: A
Betriebssystem Android TV (Oreo) Panasonic OS Android TV Panasonic OS WebOS 4.5 WebOS 4.5
Besonderheiten Fernbedienung mit QWERTZ-Tastatur Upfiring-Lautsprecher, Dolby Atmos Acoustic Surface My Homescreen 4.0, Dolby Atmos Floating- Screen-Design AI Modi, Google Assistant, Alexa
Pro
  • Herausragende Bildqualität
  • Starker Klang
  • Dreiseitiges Ambilight
  • Drehbarer Standfuß
  • Dolby Atmos
  • Extrem guter Kontrast
  • Herausragende Verarbeitung
  • Sehr schmales & ansprechendes Design
  • Starke Kontraste
  • Dolby Atmos
  • Als Center in Sound-Setup nutzbar
  • Perfektes Schwarz
  • Rechnet Bildmaterial sehr gut hoch
  • Ab Werk super eingestellt
  • Unterstützt alle HDR-Formate
  • Gute Verarbeitung
  • Sehr schickes Design
  • Starke Kontraste in dunklen Szenen
  • Dolby Atmos
  • Kontraste in dunklen Szenen hervorragend
  • Dolby Atmos
  • Gute Verarbeitung
  • Viele Komfort-Funktionen
Contra
  • Menüs unübersichtlich
  • Teilweise lückenhafte App-Auswahl
  • Keine Time-Shift-Funktion
  • Mäßiger Sound
  • Beschreibungen der Optionen teilweise nicht selbsterklärend
  • Fernbedienung optisch altbacken
  • Helle Szenen weniger brillant als bei Oberklasse-LCDs
Angebote

One Connect Box

Anschlusskästchen, das bei Samsung-TVs der neueren Generationen zum Einsatz kommt. An dieses werden nahezu alle Anschlüsse ausgelagert.

Quelle: Samsung

Optischer Audioausgang

-> Toslink Anschluss für Toslink-Kabel

Organische Bildpunkte

Selbstleuchtend Pixel aus Kohlenstoffverbindungen

OS

-> Betriebssystem

P5 Prozessor

Aktuelle Prozessor-Generation von Philips

PAL

Kurz für „Phase Alternating Line“ Europäische Fernsehnorm

Panel

-> Display

Panasonic

Japanischer Hersteller von TVs, Kameras und Cam-Cordern.

Pantaflix

-> Streamingdienst Anbieter zum Streamen von Filmen und Serien

Panasonic OS

-> Betriebssystem Betriebssystem von Panasonic-TVs

Passivlautsprecher

Lautsprecher ohne integrierten Verstärker. Ist zum Antrieb auf einen vorgeschalteten Verstärker oder Receiver angewiesen

Pegel

-> Lautstärke

Philips

-> Tuner Ein doppelter Tuner erlaubt das zeitgleiche Schauen und Aufnehmen von linearem Fernsehen

Phosphor-Schicht

Leuchtstoff-Layer in einem TV-Panel

Picture-on-Wall

Designbegriff für den umgangssprachlich als Wallpaper-TV bezeichneten Fernseher

PiP (Picture in Picture)

Stellt zwei parallellaufende Programme auf einem Bildschirm da

Pixel

-> Bildpunkt

Pixeldichte

Beschreibt den Abstand der Pixel zueinander. Je höher die Pixeldichte, desto hochauflösender das Bild.

Plasma TV

Mittlerweile veraltete Form von Flachbildschirmen, welche mit Edelgasen funktionieren

Polarisationssystem

Verfahren zu Darstellung von 3D-Bildern. Bei dieser Methode werden die Bilder des Stereobildpaares jeweils in entgegengesetzt polarisiertem Licht ausgestrahlt.

Polfilterbrille

Damit lassen sich Bilder in entgegengesetztem polarisiertem Licht auslesen.

Polklemmen

Meist durch Schraub- oder Federkraft klemmende Verbindung zum Anschluss von Bananensteckern und Polkabeln an einem Lautsprecher

PPI

-> Pixeldichte

Preset

-> Bildmodus

Projektor

-> Beamer

PVR

Kurz für „Personal Video Recorder“ Festplattenrekorder zum Aufnehmen von digitalen Video- und Audiodateien

Von Quantum Dots bis Röhrenbildschirm

Quantum Dots

Quelle: SFT

Modifizierte Nanopartikel, die die Darstellung eines breiten Farbspektrums möglich machen. Quantum Dots haben eine Metall-Legierung sowie einen -kern. Dadurch absorbieren sie weniger Licht und geben selbiges in einem breiteren Lichtwellen-Spektrum wieder. Generell hängt die Farbe von der Größe des Quantum Dot ab (Abbildung links): Kleine Punkte geben Blautöne wieder, große Rottöne. Je nachdem, wie stark oder schwach die Lichteinstrahlung ist, entstehen unterschiedliche Sättigungsgrade. Gewöhnliche LCD-Fernseher besitzen eine Schicht aus Phosphor im Panel, welche nur ein enges Lichtspektrum passieren lässt (Abbildung unten). Durch die eben erwähnten metallenen Quantum Dots erweitert sich die Farbpalette um ein Vielfaches, da das abstrahlende Licht der LED-Hintergrundbeleuchtung mehrfach von den Nanozellen reflektiert wird. Durch diese Streuung sind eine Milliarde Farben möglich.

Quelle: SFT

 

Wenn Ihnen guter Klang ebenso wichtig wie ein brillantes Fernsehbild ist, empfehlen wir unseren Soundbar-Ratgeber.

 

Quattro-Tuner

-> Tuner Erlaubt das Empfangen von TV-Signalen via Kabel, Satellit, Antenne und über TV>IP.

Rauschunterdrückung

Möglichkeit zur Unterdrückung von Bildrauschen

Rahmen

-> Tuner Chassis-Umfassung, welche das Panel einschließt.

Rear-Speaker

Lautsprecher in einem Surround-System, der speziell die Rück- und Effektkanäle wiedergibt

Raumakustik

Beschäftigt sich mit den baulichen Gegebenheiten eines Raumes mit dem Ziel, optimale klangliche Eigenschaften zu erzeugen.

rec. 709

Der Standard steht für bestimmte Attribute in den Bereichen Bildschirmauflösung, Bildfrequenz, Farbunterabtastung, Farbtiefe und Farbraum

Rec. 2020

-> BT.2020

Red-Dot-Award

Preis für besonders herausragende Designs, verliehen vom Design Zentrum Nordrhein Westfalen e.V.

Röhrenbildschirm

Mittlerweile überholte Fernsehtechnik, deren Funktionsweise auf eine Kathodenstrahlröhre basiert.

Von S/PDIF bis TV>IP

S/PDIF

Schnittstelle zur Audiosignalübertragung zwischen zwei Audiogeräten. Signale werden zur Übertragung meist vom Hautptgerät (Master) an ein passives Gerät (Slave) gespiegelt oder weitergeleitet.

SACD

Abkürzung für Super Audio Compact Disc Spezielle Form der DVD

Samba TV

Anbieter zum Streamen von Filmen, Serien und Fernsehprogramm

Samsung

Südkoreanischer Hersteller von TVs, Smartphones und Audioelektronik.

SAPHI

-> Betriebssystem Betriebssystem von Philips, das bei Einsteigermodellen zum Einsatz kommt.

Satellitenempfang

-> DVB-S/S2

SCART

Mehrpohliger Anschluss, der sämtliche Video- und Audiosignale übertragen kann. Mittlerweile überholt durch HDMI.

Schalldruck

Druckschwankungen, die bei der Ausbreitung von Schall auftreten.

Schlierenbildung

Bildfehler, bei welchem Objekte Auren nach sich ziehen.

Schwarzwerte

Gibt an, wie tief die dunklen und schwarzen Bildbereiche von einem TV dargestellt werden können.

Schwingspule

Elektrische Spule, die bei Lautsprechern zum Antrieb des Schallwandlers dient

SD

Kurz für „Standard Definition“ Eingangsmaterial, das in Standardqualität dargestellt wird

SDR

Kurz für „Standard Dynamic Range“ Material, das nicht mit Kontrasterweiterung dargestellt wird.

Seitenverhältnis

Gibt das Bildverhältnis von der Höhe zur Breite an

Set-Top-Box

Hardware, die Signale empfangen und an den TV weitergeben kann

Simulcast

Zeitgleiche Ausstrahlung einer Sendung auf verschiedenen Wegen.

Sicke

Äußerer, beweglicher Wulst eines Lautsprechertreibers. Sorgt für die bewegliche Verbindung, um die Membran schwingen zu lassen.

Shutter-Brillen

Besitzen zwei Flüssigkristallflächen, die wahlweise das linke oder rechte Auge abdunkeln und so in Verbindung mit einem Shutter-3D-TV einen dreidimensionalen Effekt erzeugen.

Quelle: Samsung

Siri

-> Sprachassistent Apples Sprachassistent

Smartcard

-> CI/CI+

Sky

Multimedia-Anbieter zum Streamen von Filmen, Serien und Sport.

Smart Hub

Softwareseitige Steuerzentrale von Samsung-TVs mit älteren Tizen-Versionen

Skyworth

Chinesischer TV-Hersteller und Teilhaber der Marke Metz

Smart Inter@ctive 4.0 Plus

-> Betriebssystem Betriebssystem von Grundig-TVs

Quelle: Samsung

Smart Remote

Neueste Iteration der Fernbedienung von Samsung Seit 2015 hat Samsung seinen TVs eine Smart Remote beigelegt. Diese bietet deutlich weniger Knöpfe als die bisher gewohnte Standard-Fernbedienung. Zeitweise war das Schaltelement mit einem Cursor ausgestattet. Das neue Layout dient vor allem dem leichteren und schnelleren Bedienen des TVs. Die meisten Befehle laufen hierbei über die Software und nicht mehr über dediziert zugewiesene Buttons. Andere Hersteller legen ebenfalls Alternativen bei wie etwa die Stick Remote bei Philips oder die Touch-Pad-Remote bei Panasonic.

Smart TV

Fernseher mit Betriebssystemen sowie Apps zur Erweiterung des Software-Portfolios

SmartThings

Smart-Home-Benutzeroberfläche von Samsung-Geräten

Sony

Japanischer Hersteller von TVs, Beamern und Kameras.

Sprachsteuerung

Möglichkeit zur Steuerung des TVs via Spracheingabe über das Mikrofon der Fernbedienung

Soundbar

Kompakter Heimkino-Lautsprecher in Stangenform, der meist vor dem TV platziert wird.

Statische Metadaten

-> Metadaten

Sounddeck

Kompakter Heimkino-Lautsprecher, auf den der Fernseher gestellt werden kann.

Stick Remote

Neueste Iteration der Fernbedienung von Philips

Streaming-Dienst

Anbieter einer Online-Videothek zum Leihen und Schauen von Filmen, Serien und Sport.

Quelle: Amazon
Quelle: Netflix

Subpixel

Kleinste Einheit innerhalb eines Bildpunkts

Quelle: golem.de
Quelle: golem.de

Subwoofer

Lautsprecher, der speziell für die Wiedergabe von Tieftonfrequenzen zuständig ist.

Nubert_61lLnuPNzsL._AC_SL1500_

Soundbar-Test: Die besten Geräte auf einen Blick

Soundbars - von SFT getestet
badge test-winner best-price-performance
Ranking
1. Platz
2. Platz
3. Platz
4. Platz
5. Platz
6. Platz
7. Platz
8. Platz
9. Platz
10. Platz
Produktname Nubert nuPro XS-7500 * Teufel Cinebar Ultima * Bowers & Wilkins Formation Bar * Samsung HW-Q70R Soundbar* Sonos Beam * Polk Audio Command Bar * Bose SoundTouch 300 * Sony HT-ZF9 * JBL Bar 5.1 Surround* Magnat SB 180 *
Hersteller Nubert Teufel Bowers & Wilkins Samsung Sonos Polk Audio Bose Sony JBL Magnat
asin B07ZTMM6YF B081TDXMSW B085HFFVQJ B07RGR7VN7 B07DLGXHW4