Skip to main content
 

Heißluftfritteuse Proscenic T31 im Test

Knusprig frittiert und trotzdem gesund? Mit einer Heißluftfritteuse wie der Proscenic T31 geht das! Die Heißluftfritteuse kommt mit jeder Menge Zubehör und schafft dank 15 Liter Volumen ein ganzes Kilo Pommes auf einmal. Wir stellen die Proscenic T31 vor.

Die Heißluftfritteuse Proscenic T31 vor weißem Hintergrund. In der Fritteuse brät gerade ein komplettes Hähnchen, das zeigt, dass mit diesem Gerät mehr gemacht werden kann, als nur frittiert.
Quelle: Proscenic

Die Proscenic T31 ist eine 15-Liter-Heißluftfritteuse, die sich nicht nur für eine große Portion Pommes bestens eignet, sondern gerade in kleinen Haushalten den herkömmlichen Backofen fast komplett ersetzen kann. Wir stellen die Heißluftfritteuse vor!

Heißluftfritteuse Proscenic T31: technische Details & Inbetriebnahme

Proscenic T31 Heißluftfritteuse 15L, Heißluftbackofen Airfryer mit 12 Programmen, Online-Rezepte auf Deutsch, BPA & PFOA Frei-1

Unsere Wertung

Proscenic T31 Heißluftfritteuse

Vorteile
  • Einfacher Aufbau, einfache Bedienung
  • Jede Menge nützliches Zubehör
  • Extrem großes Fassungsvermögen
Nachteile
  • Rezeptbuch nur auf Englisch

Technische Details:

  • Fassungsvermögen: 15 Liter
  • 12 vordefinierte Programme
  • Leistung: 1.700 W
  • Spannung: 220 – 240 V
  • Temperaturbereich: 35 – 205 Grad Celsius
  • Abmessungen: 41 x 39 x 35 cm
  • Gewicht: 11,6 kg
  • Lautstärke: 55 dB
  • Lieferumfang: Heißluftfritteuse, Drehkorb, Rotisseriegabel, Rotisserie-Zange, 2x Backblech, Auffangschale, Spieße, Rezeptbuch

Inbetriebnahme

Die Inbetriebnahme der Heißluftfritteuse Proscenic T31 ist tatsächlich kinderleicht. Gerät auspacken, an einem passenden Ort aufstellen – hier bitte beachten, dass die heiße Abluft nach hinten aus der Fritteuse strömt – und mit dem Stromnetz verbinden. Bevor Sie dann mit dem Frittieren, Kochen und Backen loslegen können, müssen Sie die Proscenic T31 noch „ausbrennen“. Das heißt, Sie lassen sie einmal für mindestens 15 Minuten auf der höchsten Grad-Zahl von 205 Grad im Modus „Air Fry“ laufen. Bitte wundern Sie sich nicht, wenn die Dämpfe, die bei diesem ersten Durchlauf entweichen, merkwürdig riechen, das sind die Öle und Salze, mit denen das Material behandelt wurde. Nach dieser Heißluftreinigung ist die Proscenic T31 startklar. Wenn Sie mögen, können Sie die Heißluftfritteuse auch per App bedienen. Mehr zur App erfahren Sie weiter unten.

Alles zur Bedienung ist auch in der Bedienungsanleitung ausführlich beschrieben, wobei die deutsche Version eine nicht ganz perfekte Übersetzung und entsprechend punktuell etwas kryptisch ist.

Mehr zum Thema Heißluftfritteuse erfahren Sie in unserem großen Ratgeber!

Küche Drei elegante Kaffeevollautomaten vor weißem Hintergrund. Bei jeder stehen ein oder zwei durchsichtige Tassen mit frisch gebrühtem Kaffee unter der Kaffeedüse.

Kaffeevollautomat – die große Kaufberatung

  • 24. Januar 2024
  • Veronika Maucher
Küche Eine Küchenmaschine von Ufesa mit jeder Menge Zubehör vor weißem Hintergrund.

Kaufberatung Küchenmaschine

  • 03. Januar 2024
  • Veronika Maucher
Küche Die Heißluftfritteuse Proscenic T31 vor weißem Hintergrund. In der Fritteuse brät gerade ein komplettes Hähnchen, das zeigt, dass mit diesem Gerät mehr gemacht werden kann, als nur frittiert.

Heißluftfritteuse Proscenic T31 im Test

  • 03. Januar 2024
  • Veronika Maucher
Küche Drei verschiedene Eismaschinen vor weißem Hintergrund.

Eismaschine – die große Kaufberatung

  • 20. Dezember 2023
  • Veronika Maucher

Heißluftfritteuse Proscenic T31: super-leichte Bedienung

Auch, wenn auf dem Bedienpanel alles auf Englisch ist, braucht man keine Angst haben, dass man mit der Proscenic T31 nicht umgehen kann. Die zwölf voreingestellten Programme sind mit Bildchen versehen. Sie möchten Pommes machen? Dann drücken Sie auf die Pommes. Mal flott die Pizza knusprig backen? Einfach auf das Pizzastück tippen. Wer keine Lust auf die Programme hat, der kann mit dem großen Drehknopf per Drücken zwischen Temperatur und Zeit wählen und per Drehen den jeweils gewünschten Wert einstellen.

Abgesehen davon gibt es noch den Knopf „Light“, mit dem Sie das Licht in der Proscenic-Heißluftfritteuse einschalten können. Das geht nämlich nach kurzer Zeit aus, um Strom zu sparen. „Keep warm“ ist die Warmhaltefunktion und der Kreis darunter die Rotationsfunktion. Wenn Sie etwas per Programm machen, das zwischendurch geschüttelt oder umgedreht werden muss, dann erinnert Sie die Proscenic T31 mit Piepsen und dem Blinken von „Shake“ daran. Sie möchten aber nicht shaken? Tür auf, Tür zu. Ganz rechts am Panel befinden sich noch der On/Off-Knopf, der Start-Knopf und die Vorheizen-Funktion. Wie Sie sehen, muss man wirklich kein Küchenprofi sein, um die Proscenic T31 zu nutzen.

Ein knuspriges Hähnchen brät in der T31, garniert mit Rosmarin und Kartoffeln. Darüber wird auf die Turbo Air Technologie hingewiesen.
(Quelle: Proscenic)

Braten, Backen und Frittieren mit der Proscenic T31

Die Proscenic T31 macht es einem nicht nur leicht, wenn es um die Bedienung geht, sie macht auch ihren eigentlichen Job, nämlich Frittieren, Braten und Backen, echt gut. Wir haben in den Rotissieriekorb direkt mal 1 Kilo Tiefkühl-Pommes reingekippt. Da reicht dann das normale Pommesprogramm nicht mehr ganz aus und wir haben ein wenig nach-frittiert, aber das Kilo war am Ende durch und knusprig. Sowas ist halt ideal für Familien, die mit einer herkömmlichen, kleineren Heißluftfritteuse die Pommes in mehreren Schwüngen machen müssen. Dank Rotier-Funktion muss man die Pommes nicht mal wenden. Übliche Heißluftofen-Gerichte wie Pizzabrote, ein kleiner Kuchen, Fischstäbchen, panierte Schnitzelchen oder gebratenes Gemüse gelang ebenfalls problemlos, lecker und so, wie wir uns das gewünscht haben.

Weil Proscenic die T31 mit Bildern bewirbt, auf denen ein komplettes Hähnchen am Spieß gebraten wird, wollten wir natürlich wissen, ob das wirklich klappt. Also haben wir uns ein 1.400-Gramm-Hähnchen geschnappt und auf den Rotisserie-Spieß gepackt. Der Spieß alleine hält den Gockel nicht, da empfiehlt es sich, das Tierchen mit einem passenden Faden zusammenzubinden. Gewürzt wurde ganz schlicht mit Salz, Pfeffer und Paprika, danach ab in die Heißluftfritteuse mit dem Hähnchen-Programm und Rotier-Funktion. Nach 45 Minuten hatten wir tatsächlich ein außen knuspriges und innen durchgebratenes und dabei saftiges Grill-Hähnchen. Wir geben zu, das hat uns ernsthaft beeindruckt.

Bitte beachten Sie: Programme sind bei so einem Produkt immer eine Handlungsempfehlung. Je nachdem, was Sie zubereiten, wie viel es ist, welche Qualität es hat und so weiter können die Programme zu viel oder zu wenig sein. Hier gilt es, auszuprobieren und die passenden Temperaturen und Zeiten für die persönlichen Gerichte und Lebensmittel zu finden.

Warum ist Frittieren mit Heißluftfritteuse gesünder und umweltschonender?

Eine Heißluftfritteuse bietet viele Vorteile für eine gesunde Ernährung und spart dabei auch noch Strom. Sie ermöglicht die Zubereitung von knusprigen Gerichten wie Pommes Frites, Hähnchen oder Gemüse ohne zusätzliches Fett. Somit reduziert sich der Fettgehalt im Essen und damit auch die Kalorienzahl.

Durch das Frittieren mit Heißluft wird das Essen außerdem schonender zubereitet als beim traditionellen Frittieren in Öl. Dadurch bleiben wichtige Nährstoffe erhalten und das Essen behält seinen natürlichen Geschmack. Auch die Zubereitungszeit ist in der Regel kürzer, was den Energieverbrauch reduziert.

Im Vergleich zu einer herkömmlichen Fritteuse benötigt eine Heißluftfritteuse zudem weniger Strom, da sie mit einer geringeren Leistung auskommt. Dasselbe gilt im Vergleich zum Backofen, der gerade für kleine Mengen Nahrung deutlich länger und deutlich mehr Strom benötigt.

Zusammenfassend bietet eine Heißluftfritteuse also eine gesunde und energiesparende Alternative zum traditionellen Frittieren in Öl.

Unsere neuesten Tests und Ratgeber:

(Quelle: Proscenic)

Proscenic T31: das Zubehör der Heißluftfritteuse

Die Proscenic T31 kommt mit einem sehr umfangreichen Zubehör, darunter zwei Backbleche, verschiedene Spieße, der Rotisseriekorb und ein Rezeptheft. Das Zubehör ist sehr umfangreich und von guter Qualität sowie spülmaschinentauglich. Die Backbleche sind ein wenig knapp bemessen, sodass sie, wenn man sie nicht genau auf den Schienen positioniert, herunterkippen können. Auch der Korb ist uns mal runtergefallen – wir würden sagen, Übung macht beim Verwenden des Zubehörs den Meister.

Das Rezeptbuch war in unserem Fall auf Englisch, in der App sind die Rezepte aber auf Deutsch zu finden. Was uns am Rezeptbuch gut gefallen hat, war, dass es richtig viel Inspiration bietet, was man eigentlich alles mit einer Heißluftfritteuse anstellen kann. Zugleich sind die Rezepte sehr einfach und verständlich strukturiert.

Die Proscenic-App

Um die Smartphone-Steuerung und jede Menge weitere Rezepte für die Heißluftfritteuse Proscenic T31 zu nutzen, müssen Sie die App auf Ihr Handy laden und einen Account erstellen. Der Fritteuse liegt dazu eine Karte mit QR-Code und Anleitung bei. Der Account erfordert nichts weiter, außer eine E-Mail-Adresse und ein Passwort. Weitere Daten sind nicht nötig. Zur Anmeldung wird Ihnen ein einmaliger Zahlencode als Mail geschickt – Achtung, diese Mail kann im Spam- oder Werbungs-Ordner landen.

Mit der Proscenic-App können Sie zum einen nochmal richtig viele zusätzliche Rezepte abrufen, diesmal auf Deutsch. Sie wollen sich inspirieren lassen? Sie können Tabs wie „Anfänger“, „Chinesisch“ und „Gemüse“ anklicken und schon werden Ihnen passende Rezepte angezeigt. Sie haben Tabs gewählt, wollen jetzt aber neue aussuchen? Rechts oben im Eck ist ein Symbol, das wie zwei Striche mit Punkten dran aussieht – das ist der Tab-Manager.

Zum anderen können Sie auch selbst Rezepte erstellen, für sich und die Allgemeinheit. Die Rezepte sind Community-generiert. Wenn Sie bei einem Rezept auf „Zubereiten“ tippen, wird automatisch das passende Vorheizen gestartet und Sie können bequem der Reihe nach die entsprechenden Schritte abarbeiten, während die App Sie anleitet und die Fritteuse steuert.

Natürlich lässt sich über die App die Proscenic T31 auch steuern und programmieren. Die Heißluftfritteuse soll um 17:45 beginnen, die Pommes zu frittieren? Kein Problem. Das Kind steht daheim in der Küche und möchte flott Pizza? Sie schalten die T31 remote ein, egal, wo Sie sind.

Die App ist praktisch und übersichtlich und definitiv für diejenigen, die Rezepte probieren oder eine Remote-Steuerung nutzen wollen, eine schöne Ergänzung. Wer keine App nutzen möchte, kommt auch ohne sie gut klar.

Proscenic T31: Fazit

Mit der Heißluftfritteuse Proscenic T31 bekommt man sehr viel Produkt für vergleichsweise kleines Geld. Das Zubehör ist umfangreich, die Gerichte werden lecker und wie erwartet und vieles geht mit diesem Mini-Heißluftofen einfach deutlich schneller, als mit dem herkömmlichen Backofen. Die Proscenic T31 ist für Familien geeignet, die flott größere Mengen frittieren wollen, für kleinere Haushalte, die wegen ein paar Fischstäbchen nicht den ganzen Backofen anheizen wollen, für Leute, deren Küche noch über ein altes Ofenmodell ohne Heißluft verfügt oder Mini-Küchen, in denen es möglicherweise gar keinen Ofen gibt. Wir waren auf jeden Fall extrem zufrieden mit dieser Heißluftfritteuse.

Jede Menge Angebote zu Games, Technik, Heimwerken und Hardware finden Sie auf unserer PCGH-Deals-Seite!

Reinigung Der Saugroboter Proscenic M9 vor weißem Hintergrund.

Proscenic M9 im Test

  • 26. Februar 2024
  • Veronika Maucher
Beleuchtung Verschiedene Glühbirnen und ein LED-Strip von Philips Hue vor weißem Hintergrund

Der große Philips-Hue-Test

  • 26. Februar 2024
  • Frank Stöwer
Reinigung Der Roborock S8 in der Farbe Schwarz vor weißem Hintergrund.

Roborock S8 im Test

  • 22. Februar 2024
  • Veronika Maucher
Smart Living Der Echo Hub vor weißem Hintergrund. Das 8-Zoll-DIsplay mit weißem Rahmen zeigt verschiedne Smart-Home-Widgets wie Kamera-Momentaufnahmen oder eingeschaltete Lichter.
Beleuchtung Drei verschiedene bunte Beleuchtungselemente der Marke Govee vor weißem Hintergrund.

Der große Govee-Test

  • 21. Februar 2024
  • Veronika Maucher
Klima Drei verschiedene smarte Heizkörperthermostate jeweils abgebildet neben einem Smartphone, das die passende App zeigt.

Kaufberatung smarte Heizkörperthermostate

  • 20. Februar 2024
  • Veronika Maucher