Nachdem sich Gaming-Stühle bei Spielern weitestgehend etabliert haben, stehen die Hersteller schon mit dem nächsten Trend in den Startlöchern. Der kommt erneut aus der Büromöbelsparte und diesmal geht es um den Schreibtisch. Einerseits übernimmt man bei sogenannten Gaming-Tischen nützliche oder besonders ergonomische Ausstattungsmerkmale wie ein durchdachtes Kabelmanagement oder eine (elektrische) Höhenverstellung. Andererseits verpasst man den Schreibtischen wie dem Leetdesk Gaming Tisch ein optisch auffälliges, Spieler ansprechendes Design und eine an die Bedürfnisse der Zielgruppe angepasste Ausstattung.  Dazu gehören beispielsweise ein Mauspad für die gesamte Tischplatte und Halterungen für einen Monitor, den PC sowie anderes Zocker-Zubehör.

Der Leetdesk Gaming Tisch ist ein besonders empfehlenswerter Gaming-Schreibtisch, denn er kombiniert die optimale Ergonomie eines elektrisch höhenverstellbaren Sitz-Steh-Schreibtischs mit einer von Spielern bevorzugten Ausstattung. Außerdem überzeugt er uns im Praxistest mit seiner sehr stabilen Konstruktion und maximaler Standfestigkeit.  

Leetdesk Gaming Tisch - Details zur Ausstattung und Konfiguration

Details zur Ausstattung

Der Leetdesk Gaming Tisch wird mit optionaler Ausstattung angeboten, daher können Sie Sich ihren individuellen Gaming-Schreibtisch selber zusammenstellen. Wir zeigen Ihnen zunächst, welche Ausstattungselemente die Basisversion für 600 Euro bietet, welche Extra es nur gegen Aufpreis gibt und für welche wir uns für die von uns getestete Variante des Leetdesk Gaming Tisches entschieden haben.   

  • Maße Tischpatte (Breite × Tiefe × Höhe): 1.600 × 800 × 25 mm 
  • Tischhöhe: 637 bis 1.287 mm
  • Material von Tischplatte und Gestell: MFD-Holzplatte mit Kunststoffbeschichtung (regulär/blendfrei und fingerabdruckresistent) 
  • Schreibtischart (Form): Rechteckig (Classic) oder mit 15 cm tiefem Cockpit Ausschnitt (Pro)
  • Belastbarkeit: 80 kg
  • Ausstattung Basisversion: Elektrische Höhenverstellung von 630 bis 1.280 mm mit zwei Motoren und 38 mm/s Hubgeschwindigkeit, Bedienelement der Höhenverstellung mit Bildschirm und Memory-Funktion (3 Speicherplätze), Soft-Start-Stop-Automatik, dreifacher Kollisionsschutz, Überlastungsschutz für den Motor, in der Höhen verstellbare Füße aus Kunststoff, zwei Tischplattenformate (siehe Schreibtischart)
  • Optionales Zubehör: Anti-Fingerabdruck-Beschichtung, zweiteiliger Kabelkanal, PC-Halterung, Monitorhalterung, Mauspad in den Größen L und XXL (ganze Tischplatte)  
Quelle: Leetdesk

Erst konfigurieren, dann kaufen

Der Leetdesk Gaming Tisch ist mit zwei verschiedenen Tischplattenformen erhältlich. Dabei ist die Pro-Variante dank ihres Cockpit Ausschnitts für Gamer besonders interessant.

Da der Leetdesk Gaming Tisch mit Tischplatten in den beiden Größen 1.400 × 700 mm und 1.600 × 800 mm und unterschiedlichem Formen (Classic und Pro mit Cockpit Ausschnitt) sowie in vier Farben (Schwarz/Orange/Rot/Weiß) angeboten wird, steht vor dem Kauf zunächst der Besuch des Leetdesk-Konfigurators auf der Homepage an. Hier legt man fest, mit welchen Extras der individuelle Leetdesk Gaming Tisch zusätzlich zu der beim Basismodell (600 Euro) und der bei Amazon für ca. 650 Euro erhältlichen Version mit Kabelkanal bereits vorhandenen elektrischen Höhenverstellung noch bestückt sein soll.

Gegen Aufpreis stehen die gegen Fingerabdrücke resistente und nicht reflektierende Ghost-Touch-Oberfläche (100 Euro), ein Kabelkanal (50 Euro), eine Monitorhalterung (45 Euro) sowie ein PC-Halter (55 Euro) bereit. Wer will, kann seinem Leetdesk auch für 35 Euro noch ein zusätzliches Mauspad spendieren, das allerdings nicht die gesamte Tischplatte abdeckt. Wer letzteres möchte muss für 50 Euro die XXL-Variante zukaufen.

Bei der von uns getesteten Leetdesk-Version verzichten wir allerdings nicht zuletzt aus Kostengründen auf eine XXL-Mausunterlage und eine PC-Halterung. So schlägt unser persönlicher Leetdesk Gaming Tisch, der mit der Ghost-Touch-Beschichtung für die Tischplatte in klassischer Form sowie mit dem Kabelkanal und der Monitorhalterung ausgestattet ist, mit 795 Euro statt mit 945 Euro zu Buche. Dieser Konfiguration bietet unserer Meinung nach das beste Preis-Leistungs-Verhältnis, zumal Leetdesk auch noch 5 Jahre Garantie für den komplett in Deutschland gefertigten Tisch gibt.      

Quelle: Leetdesk
Mit dem Leetdesk-Konfigurator kann man seinen persönlichen Leetdesk Gaming Tisch nach eigenen Wünschen ausstatten. Zur Wahl stehen Größe, Variante und optionales Zubehör.

Leetdesk Aufbau: Auch für Solisten und weniger geübte Schrauber zu schaffen

Quelle: LeetdeskDer Aufbau des Leetdesk ist einfach und inklusive der Montage des bei unserer Version enthaltenen Kabelkanals in ca. 70 Minuten zu schaffen. Als nettes Gimmick für den Aufbau liefert Leetdesk einen Energy-Drink mit (siehe Bild) und eine ausführliche und verständliche Bauanleitung liegt auch im Karton mit den Gestellteilen. Letztere ist allerdings in dem Abschnitt, in dem es darum geht die beiden Tischbeinkonstruktionen mit Längsstreben zu verbinden nicht ganz genau. Es fehlt die Information, dass man die Streben, mit denen man die Gestellbreite in Abhängigkeit zur Größe der Arbeitsplatte festlegt, vor dem Anschrauben des Unterbaus an die  Tischplatte noch nicht mit den dafür vorgesehenen Inbusschrauben fixieren sollte. Mit einen bereits komplett festgeschraubten Gestell wird die Positionierung der Schraubenlöcher auf die Vorbohrungen in der aus einem Stück gefertigte gefertigen Tischplatte nur unnötig erschwert.

Eine zweite Person muss allerdings nicht zwingend beim Aufbau mithelfen und ein Akkuschrauber gehört auch nicht zum Pflichtwerkzeug, da sich alle Inbusschrauben am Gestell auch mit den beiden beigefügten Schlüsseln festziehen lassen. Lediglich bei der Montage der aus einer kunststoffbeschichteten MDF-Platte gefertigten Tischplatte (2,5 cm Höhe) auf das pulverbeschichtete Stahlgestell mit seinen Tischbeinen in Teleskopsäulenbauweise ist dieses Werkzeug trotz der Vorbohrungen in der Platte von Vorteil. Das Eindrehen der Holzschrauben mit einem Schraubendreher kostet nämlich einiges an Kraft.  

Optimale Ergonomie dank elektrischer Höhenverstellung aus der Bürosparte

06-Einzeltest-Leetdesk-elektrische-Höhenverstellung-Sitz-Steh-Tisch
07-Einzeltest-Leetdesk-elektrische-Höhenverstellung-Bedieneinheit

Die optionalen Extras des Leetdesk Gaming Tischs, zur denen der Kabelkanal aus Metall, die flexible Monitorhalterung (drei frei verstellbare Gelenke) und die Haltekonstruktion für den PC (maximale Gehäusemaße : 50 cm × 25 cm × 60 cm [H × B × T]/maximale Tragkraft: 20 kg) gehören, sind auf jeden Fall sehr nützlich und ihren Aufpreis definitiv wert. Der Ausstattungshöhepunkt des Leetdesk Gaming Tischs ist allerdings die aus je einem Elektromotor für die beiden, aus drei Segmenten zusammengesetzten Teleskopsäulentischbeine und einer digitalen Steuereinheit bestehende elektrische Höhenverstellung.

Die kommt aus dem Lager der für das ergonomische und rückenschonende Arbeiten im Sitzen und Stehen entwickelten Büroschreibtische. Wie ein Großteil der für die tägliche Büroarbeit konzipierten elektrisch höhenverstellbaren Schreibtische (z.B. Ergotopia Desktopia Pro, Bümö XDSM, MAJA Möbel eDJUST Schreibtisch* oder Flexispot ED2*) verfügt auch die elektrische Höhenverstellung des Leetdesk Gaming Tischs über einen Kollisionsschutz (dreifach, Messung per Gyroskoptechnik), eine Soft-Start-Stopp-Automatik und einen Überlastungsschutz für die Motoren.

Zusätzlich ist auch die Bedieneinheit des Leetdesk Gaming Tischs mit einem Bildschirm bestückt, der beim Hoch- und Runterfahren der Tischplatte (63,7 bis 128,7 cm) die aktuelle Höhe anzeigt. Dazu kommt eine Memory Funktion, mit der man insgesamt drei individuelle Tischhöhen speichern kann, mit denen man besonders ergonomisch und rückenschonend im Stehen und Sitzen arbeitet und spielt. Gerade die Möglichkeit die Sitz- und Stehhöhe des Leetdesk Gaming Tischs genau an die eigene Körpergröße anpassen, macht ihn zu einem empfehlenswerten, auch bestens für den Büroalltag geeigneten Schreibtisch mit optimaler Ergonomie

Auch mal im Stehen spielen

Eine Höhenverstellung, egal ob mechanisch (Schraubsystem, Kurbel) hydropneumatisch (Druckknopf, Hebel) oder wie beim Leetdesk Gaming Tisch elektrisch (Elektromotor(e) und Steuereinheit) gehört zur Pflichtausstattung eines jeden Gaming-Schreibtisches. Nur so ist auch eine an die Körpergröße angepasste Tischhöhe für eine sehr gute Ergonomie beim Spielen, aber auch Arbeiten im Sitzen garantiert. Dauerhaftes Sitzen schädigt jedoch den Bewegungsapparat, belastet die Beinvenen und führt zur Gewichtszunahme, Bandscheibenproblemen sowie Schmerzen im Rücken, Nacken und in den Schultern.

Daher raten Arbeitsmediziner, Krankenkassen und Orthopäden dazu, die Zeit, in der man am Schreibtisch sitzt, zu reduzieren und durch Phasen zu ergänzen, in denen man steht beziehungsweise geht. Dabei kommt es auf das optimale Verhältnis zwischen den drei Zeiträumen an, auch bekannt als 60-30-10-Regel. Die besagt, dass man 60 Prozent dynamisch sitzen, 30 Prozent stehend verbringen und 10 Prozent der Arbeitszeit zielgerichtet gehen soll. Auf eine Regelarbeitszeit von 8 Stunden verteilt bedeutet das 4 Stunden und 45 Minuten sitzen, 2,5 Stunden stehen sowie 45 Minuten laufen.

Quelle: Leetdesk
Um dem Käufer zu demonstrieren, wie man am Leetdesk Gaming Tisch ergonomisch und beschwerdefrei sitzt oder steht, legt der Hersteller eine als Perfomance Guide bezeichnete Fibel mit in den Karton. In dem Hochglanzheftchen findet man auch Gaming Übungen, Setup-Empfehlungen für verschiedene Spiele-Genres sowie Tipps rund um das Thema Stehen und Sitzen.

Hier ist ein elektrisch höhenverstellbarer Gaming-Schreibtisch wie der Leetdesk Gaming-Tisch klar im Vorteil. Mit ihm ist ein den Rücken entlastendesan die Körpermaße angepasstes und somit besonders ergonomisches Arbeiten im Stehen möglich. Ein Schreibtisch, dessen Höhe sich mechanisch oder elektronisch in Zentimeterschritten verstellen lässt beugt nämlich einerseits Schmerzen vor, da er beispielsweise die Rücken- und Nackenmuskulatur sowie die Wirbelsäule entlastet. Andererseits wird durch abwechselndes Sitzen und Stehen zusätzlich auch das Herz-Kreislauf-System sowie der Stoffwechsel angeregt. Darüber hinaus wird die Muskelaktivität in den Beinen durch das Arbeiten im Stehen gestärkt, mehr Kalorien verbrannt und die KreativitätProduktivität sowie Konzentration durch eine bessere Durchblutung der Gehirnzellen gesteigert.

Weitere ausführliche Informationen zu (elektrisch) höhenverstellbaren Büroschreibtischen sowie einen ausführlichen Test finden Sie im Ratgeber Höhenverstellbaren Schreibtisch kaufen: Darauf müssen Sie achten unter der Rubrik „Alles fürs Home-Office“.

Leetdesk: Hochwertig, stabil und standfest

Der Leetdesk Gaming Tisch hat uns aber nicht nur mit seiner sehr funktionalen Zusatzausstattung, seiner elektrischen Höhenverstellung der Extraklasse und die damit verbundene optimale Ergonomie beim Sitzen und Stehen von sich überzeugt. Zu den weiteren Dingen die dafür sorgen, dass der Leetdesk Gaming Tisch die Pole Position in unserem Gaming-Schreibtisch-Test: Die besten Schreibtische für Zocker einnimmt, gehören auch die sehr hohe Fertigungsqualität von Gestell und Tischplatte. Die schwarze Pulverbeschichtung des Gestells beispielsweise ist gleichmäßig und ohne Lacknasen und man findet genauso wie auf der Tischplattenoberfläche keine Kratzer. 

Dazu kommt eine hohe Wandstärke bei den aus CE-zertifizierte Edelstahl gefertigten Vierkantstahlrohren der dreigeteilten Tischbeine und den Verbindungsstreben des Tischgestells, an das die ebenfalls hochwertig produzierte Tischpatte mit Holzschrauben befestigt wird. Letztere besteht, anders als bei vielen Konkurrenten, aus einem Teil, ist mit 2,5 cm Höhe ausreichend dick auch für schwere Belastungen und ihre farbig oder schwarz beschichtete Kanten sind frei von Macken oder Rissen. Damit wirken beide Komponenten sehr hochwertig und rechtfertigen den hohen Preis von 600 Euro für die Basisversion respektive 650 Euro für die Variante mit Kabelkanal.      

Die elektrische Höhenverstellung punktet nicht nur mit ihrer Ausstattung, sondern ist auch noch leise und zügig. Mehr als ein erträgliches Surren (Herstellerangabe: weniger als 50 dB) ist beim Aus- und Einfahren der Teleskoptischbeine mit einer Geschwindigkeit von 3,8 Zentimetern in der Sekunde nicht zu hören. Dazu ist die Elektromechanik auch sehr stabil, da beim Leetdesk Gaming Tisch je ein Elektromotor pro Tischbein zum Einsatz kommt und keine Welle benötigt wird, welche die Motordrehung und damit die Hubkraft zum zweiten Tischbein weiterleitet. Da jeder Motor unabhängig aber mit derselben Steuerung per Taste arbeitet, bewegt sich die Tischplatte auch absolut gleichmäßig nach oben oder unten.   

Des Weiteren beeindruckt der Leetdesk Gaming Tisch mit seiner Stabilität, die auch dann nicht abnimmt, wenn die Tischplatte bis zum höchsten Punkt bei 128 cm nach oben gefahren wird. Weder die Konstruktion der Tischbeine, noch beiden Verbindungsstreben zwischen den beiden Bauteilen und das Fußgestell haben Spiel. Alles sitz fest und wackelt nicht, wenn der Tisch heftiger nach vorn/hinten oder rechts/links bewegt wird oder man ungewollt etwas fester an die Tischkante stößt. Selbst bei hoher Belastung bleibt die Konstruktion stabil. Für einen sicheren Stand ohne Kippeln sorgt zusätzlich das massive, ca. 7 cm breite Fußgestell, das fast dieselbe Tiefe wie die Tischplatte besitzt. Dank seiner höhenverstellbaren Standfüße aus Kunststoff (Gewindekonstruktion) steht der Leetdesk Gaming Tisch auch auf unebenen Böden stets waagerecht und bombenfest – und geht schonend mit empfindlichen Unterlagen wie Parkett oder hochwertigem Laminat um.

Sie suchen zum Leetdesk Gaming Tisch noch den passende Gaming-Stuhl, und wissen nicht, was es beim Kauf zu beachten gibt? Empfehlenswerte Modelle in einer Testtabelle und eine Kaufberatung finden Sie im Gaming-Stuhl-Test 2021: Die besten Stühle für Gamer

Fazit: Ein für Spieler und das (Home-)Office und bestens geeigneter Sitz-Steh-Schreibtisch

Wer nach einem elektrisch höhenverstellbaren Schreibtisch sucht, an dem er mit optimaler Ergonomie im Sitzen und Stehen arbeiten und spielen kann, der macht mit dem Kauf des Leetdesk Gaming Tischs alles richtig. Bereits für 600 Euro bekommt man einen sehr stabilen, standfesten und mit sehr hoher Qualität gefertigten Sitz-Steh-Schreibtisch, dessen Höhenverstellung den für das ergonomische Arbeiten im Stehen und Sitzen konzipierten Büroschreibtischen in nichts nachsteht. Was uns ebenfalls gefallen hat, ist die Tatsache, dass man die weitere Ausstattung optional wählen kann und bei schmalem Geldbeutel gerade einmal einen Fünfziger für den sehr nützlichen und eigentlich unverzichtbaren Kabelkanal drauflegen muss. Die Ghost-Touch-Oberfläche ist zwar angenehm, wer jedoch jeden Cent einzeln umdrehen muss, kann darauf genauso verzichten wie auf die PC- oder Monitorhalterung. Auf die Ergonomie, die Stabilität und Standfestigkeit haben diese Extras keinen Einfluss.

Kommentar hinterlassen