Skip to main content
 

Nubia Neo 2 5G im Test

Das Nubia Neo 2 5G ist ein günstiges Gaming-Handy mit eingebauten Trigger-Tasten für Shooter-Gamer. Wir stellen das Zocker-Smartphone vor.

Das Gaming-Smartphone Nubia Neo 2 5G vor weißem Hintergrund. In der MItte sieht man die Vorderseite. Rechts davon die Rückseite in Grau, links in Gelb. Die Rückseite ist mit einem halben RObotergesicht gestaltet.
Quelle: Nubia

Das Nubia Neo 2 5G möchte ein Gaming-Handy für alle jene sein, die keine großen Summen in ein Smartphone stecken und trotzdem ordentlich damit zocken wollen. Mit einer cool designten Rückenplatte im Robo-Style und ordentlich Zubehör ruft es einen UVP von 269 Euro auf und ist damit eine klare Kampfansage, an Gaming-Smartphones anderer Marken. Wir haben uns angeschaut, was das Nubia Neo 2 5G kann.

Nubia Neo 2 5G: technische Details und Inbetriebnahme

Unsere Wertung

Nubia Neo 2 5G

Vorteile
  • Umfangreiches Zubehör
  • Tolle Leistung in Games
  • Triggertasten am oberen Rand
  • Cooles Design
Nachteile
  • Wischgesten manchmal ungenau
  • Deutsche Übersetzung teilweise nicht gelungen
  • Videos wackelig
Weitere Händler

Technische Details

  • Hardware: 8 GB RAM, 256 GB Speicher (nicht erweiterbar), T820 Octacore, 2,7 GHz
  • Dual SIM
  • Betriebssytem: Android 14
  • Displaygröße: 6,72 Zoll
  • Displayauflösung: 2.400 x 1.080 Ppixel, Full HD
  • Displayart: ISP (LCD)
  • Bildwiederholrate: 120 Hz
  • Kamera: Dual-Kamera, Weitwinkel, Main mit 50 MP, Frontkamera 13 MP
  • Gewicht: 208 g
  • Anschluss: USB-C
  • Zubehör: durchsichtes Kunststoffcase, Schutzglas für Bildschirm, Ladekabel + Netzteil, USB-C-Kopfhörer

Inbetriebnahme

Beim Auspacken sticht einem sofort das üppige Zubehör ins Auge. Man findet eine durchsichtige Kunststoff-Schutzhülle für RÄnder und Rücken des Smartphones. Dann liegt noch ein Panzerglas-Folie für das Display bei. Darunter kommen Kabel (USB-C auf USB-C), Netzteil und sogar noch USB-C-Kopfhörer zum Vorschein. Bei dem Nubia Neo 2 ist also wirklich alles dabei, was man begehren könnte.

Damit haben Eltern, die das Smartphone für ihr Kind kaufen, gleich alles zur Hand, um das Gerät von Anfang an perfekt sicher gegen Stürze zu gestalten. Obendrein erspart es einem die lästige Suche sowie Zusatzkäufe nach und bei Zubehör wie Kopfhörer oder Netzteil. Tolle Sache.

Das Nubia Neo 2 5 G selbst lag in unserem Fall in der grauen Farbvariation vor. Die Rückseite ziert ein zum Thema Gaming passendes Motiv. Das Ganze erinnert an Transformers oder den Helm eines Mandalorian. So sieht das Handy gleich mal gut aus.

Jetzt heißt es nur noch einschalten und installieren. Das Nubia Neo 2 führt einen dafür Schritt für Schritt und gut verständlich durch den gesamten Vorgang. Mit dabei ist auch der Übertrag von Daten und Apps des bisherigen Handys, wenn man das möchte. Insgesamt dauert die Einrichtung keine 10 Minuten und schon kann man loslegen.

Smartphone Das Nothing Phone (2a) in der Farbe Milchweiß vor weißem Hintergrund. Man sieht einmal die Front und einmal die Rückseite.

Nothing Phone (2a) im Test

  • 10. Juli 2024
  • Veronika Maucher
Smartphone Das Gaming-Smartphone Nubia Neo 2 5G vor weißem Hintergrund. In der MItte sieht man die Vorderseite. Rechts davon die Rückseite in Grau, links in Gelb. Die Rückseite ist mit einem halben RObotergesicht gestaltet.

Nubia Neo 2 5G im Test

  • 03. Juli 2024
  • Veronika Maucher
Gamepads & Steuereinheiten Der mobile Controller Razer Kishi Ultra in Kombination mit einem Android-Tablet, welches das Razer Nexus Interface zeigt, vor weißem Hintergrund.

Razer Kishi Ultra im Test

  • 10. Juni 2024
  • Veronika Maucher
Elektronik Drei Modelle des Apple iPhone 15 vor weißem Hintergrund. Zu sehen ist eines in Rosè, eines in Silbergrau und eines in Anthrazit.
Smartphone Drei Smartphones von Samsung, Apple und Asus vor weißem Hintergrund.

Die große Smartphone-Kaufberatung

  • 19. April 2024
  • Veronika Maucher
Werbung

Amazon Prime Day

Am 16. und 17. Juli läuft der sommerliche Prime Day bei Amazon. Im Zuge dessen gibt es wieder 48 Stunden lang Angebote ohne Ende aus jeder erdenklichen Produktkategorie. Es lohnt sich aber schon jetzt, einfach mal reinzuschauen, denn Amazon schickt immer wieder „frühe Prime Day Angebote“ raus.

Gaming mit dem Nubia Neo 2 5G

Beim Zocken schlägt sich das Nubia Neo 2 5G sehr gut. Die Leistung reicht völlig aus, sodass Spiele wie Brawlstars, CoD, Fortnite oder Genshin Impact mit ordentlich FPS und guter Grafik laufen. Natürlich kann es je nach Spiel nötig sein, die Grafik ein bisschen herunterzuschrauben. Die Reaktivität des virtuellen Gamepads ist einwandfrei. Wer an Smartphone-Gamesteuerung ohnehin gewöhnt ist, der wird hier sehr zufrieden sein und sich bestens aufgehoben fühlen.

Die Trigger-Tasten am (rechten und damit in horizontaler Position oberen) Rand des Nubia Neo 2 5G sind dabei ein tolles Feature. Sie bringen dem Gamer in Shootern und anderen Spielen eindeutig Vorteile. Die Trigger sind dadurch zum einen nicht mehr auf dem Bildschirm, wodurch man deutlich mehr sichtbare Fläche im oberen Bereich des Bildschirms hat. Zum anderen hat man ein haptisches Feedback, was die Nutzung der Schultertasten präziser macht.

Der 120 Hz Screen verfügt außerdem über die nötige Bildwiederholrate für einen flüssigen Bildaufbau auch in rasanteren Situationen. Das IPS-Display hat natürlich nicht die Farbtiefe eines OLED- oder AMOLED, zeigt aber trotzdem intensive und schöne Farben.

Grundsätzlich macht das Zocken mit dem Nubia Neo 2 5G also auf jeden Fall absolut Spaß. Man muss aber bei längeren Sessions damit rechnen, dass das Gerät ziemlich warm wird. Da sollte man die eine oder andere Pause einlegen.

Gamespace

Im Gamespace findet der Gamer das angepasste Interface und alles, was er braucht. Hier sind die Spiele gelistet und man kann verschiedenste Einstellungen vornehmen sowie Werte einsehen. Beispielsweise können hier CPU- und GPU-Leistung eingesehen und angepasst werden. Ausgewählt werden kann auch, wie groß der Schutzbereich gegen versehentliches Berühren sein soll. So kann man verhindern, dass man während des Zockens mit den Handballen irgendwas aktiviert.

Es gibt außerdem Möglichkeiten, den Headset-Sound anzupassen und auch verschiedene, einfache Einstellungen für Video-Aufnahme und -Übertragung. Die Bildschirmhelligkeit kann auf gleichbleibend fixiert werden und diverse andere Dinge, die für ungestörtes Zocken wichtig sind, eingestellt und individualisiert werden.

Wenn man während eines Spiels Zugriff auf die Funktionen des Gamespace braucht, kann man ein Shortcut-Menü aufrufen, dass dann links und rechts am Displayrand erscheint. Dies geht über zweimaliges schnelles Wischen oben von der Ecke Richtung Mitte. Welche Ecke man dabei wählt, ist egal.

Tatsächlich ist das Ingame-Interface noch etwas umfangreicher, hier findet man dann beispielsweise auch die Einstellungsmöglichkeiten zu den Triggern:

Nubia Neo 2 5G: Trigger einstellen

Nachdem das Nubia Neo 2 5G erstmal einen soliden Eindruck hinterließ, bin ich auf die eine Sache gestoßen, wo erst mal Ratlosigkeit herrschte. Die Schultertasten sind nämlich nicht einfach aktiv und die Einstellungen dazu finden sich auch nicht über den Hauptbildschirm im Gamecenter.

Nach langem Probieren und Hilfe seitens Nubia kommt hier nun die kurze Anleitung:

  1. Das Spiel muss im Gamecenter hinzugefügt sein
  2. Starten Sie das Spiel über das Gamecenter
  3. Wischen Sie im Spiel entweder kurz zweimal oben rechts nach links oder oben links nach rechts.
  4. Nun öffnet sich ein Gamecenter Overlay
  5. Links am Bildschirmrand sehen Sie ein kleines Gamepad-Symbol
  6. Klicken Sie auf das Gamepad-Symbol
  7. Es folgt eine kurze Erklärung und dann können Sie per Klick auf den Button zur Einrichtung der Trigger gelangen
  8. Hier können Sie nun für jede Schultertaste festlegen, wie sie reagieren soll

Die Technik im Nubia Neo 2 5G

Im Nubia Neo 2 5G steckt ein Unisoc T820-Prozessor mit 8 Kernen, der eine Taktung von 2,7 GHz liefert. Im Vergleich mit einem Qualcomm Snapdragon 8 Gen 2 liefert der T820 ein Stück weit weniger Leistung, der Snapdragon ist ca. 13% schneller, hat die kleinere Halbleitergröße und unterstützt neuere Arbeitsspeicherversionen. Aber das Nubia Neo 2 5G hat auch nicht den Anspruch ein Highend-Handy zu sein. Für seine Preisklasse ist die Unisoc-CPU absolut in Ordnung.

Beim RAM sind 8 GB verbaut, quasi der Standard in aktuellen Smartphones. Bei Bedarf kann das Nubia Neo 2 laut Hersteller zusätzlich auf den Hauptspeicher als virtuellen Arbeitsspeicher zugreifen und so in engen Situationen die RAM auf bis zu 20 GB aufblasen.

Der Speicherplatz beträgt 256 GB. Die Zahl ist fix, es gibt keiner Versionen mit größerem Speicher. Zudem ist der Speicher nicht erweiterbar.

Swipe Gesten oder doch lieber virtuelle Navigation

Wenn man das Nubia Neo 2 5G erstmals anschaltet, stößt man auch auf den Part, wo einem die Gesten-Navigation erklärt und in gewisser Weise auch nahegelegt wird. Dabei geht es um verschiedene Wischgesten, mit denen man beispielsweise die Übersicht aller Apps aufrufen oder aktuell geöffnete Apps einsehen kann.

Meine Erfahrung: Die Steuerung ist nicht ausgereift. Der Versuch, durch von unten zur Mitte hin wischen die Apps-Übersicht zu sehen, war in 4 von 5 Fällen nicht erfolgreich. Nach einer Weile habe ich kapituliert und die Bedienung auf die virtuelle Navigation, also die bekannten Android-Symbole am unteren Ende des Bildschirms, umgestellt. Die findet man über Einstellungen -> Zusätzliche Funktionen -> Systemnavigation.

Fotografie und Filmen mit dem Nubia Neo 2 5G

Das Nubia Neo 2 5G verfügt hinten über eine 50-MP-Kamera und vorne eine mit 16 MP. Damit lassen sich recht schöne Fotos machen. Bei Selfies sind die Ergebnisse wirklich hübsch und im Grunde auch direkt leicht gefiltert. So sieht die Haut gleich samtiger aus.

Generell gibt es zwar keinen großen technischen Schnickschnack, aber eine solide Auswahl an Filtern, Möglichkeiten, die Bilder zu watermarken, Portrait-, Nacht- und Panoramaaufnahmen. Außerdem gibt es einen Profi-Modus, bei dem unter anderem ISO, Belichtungszeit und Kontrast manuell einstellen kann. Jedoch werden die Fotos hier oft „grisselig“.

Videoaufnahmen funktionieren gut, solange man das Handy nicht bewegt. Sobald man das Nubia Neo 2 5G leicht führt, beispielsweise um Menschen in einem Raum oder den Blick über den See zu filmen, verschwimmt oder wackelt das Bild merklich. Da macht die Kamera einfach nicht richtig mit bzw. man braucht eine sehr, sehr ruhige Hand.

Nubia Neo 2 5G: Testergebnis

Das Nubia Neo 2 5G liefert eine absolut solide Leistung ab, bringt eine Menge Zubehör mit und liegt preislich im Low-Budget-Bereich. Damit ist es das perfekte Zocker-Handy für junge Leute, die ihr Smartphone täglich für Gaming und Surfen nutzen. Vor allem die Tatsache, dass die Schutzhülle und das Panzerglas direkt im Lieferumfang enthalten sind, beweist, dass man sich hier Gedanken über die Zielgruppe gemacht hat. So ist erstmal sichergestellt, dass das Nubia Neo 2 5G auch bei wilderer Handhabung durch junge Nutzer keinen Schaden nimmt. Es muss sich auch keiner Gedanken machen, woher er ein USB-C-Netzteil oder USB-C-Kopfhörer bekommt, denn beides ist im Preis inbegriffen.

Ja, das Nubia Neo 2 5G hat bei der Gesten-Navigation Schwächen. Die kann man aber mit Umstellen auf die virtuelle Navigation umgehen. Das etwas holprige Deutsch kann punktuell zu Fragezeichen führen. Wobei native User sich da vermutlich trotzdem ziemlich schnell zurecht finden, weil sie ohnehin wissen, wo was zu finden ist bei Android-Handys. Die Kameras taugen für schöne Selfies und normale Fotos, wer Filmen oder intensive Fotografie möchte, für den ist das Neo 2 nichts.

Technisch macht das Nubia Neo 2 5G Spaß, liefert beim Zocken eine gute Leistung und wuppt die gängigen Games problemlos. Hat man die Trigger einmal in den Griff bekommen, sind diese eine tolle Sache fürs Gaming und verbessern das Spielerlebnis deutlich.

Für mich ist das Nubia Neo 2 5G ein Preis-Leistungs-Tipp für Sparfüchse und alle, die dem Kind nicht gleich ein Gerät für viel Geld in die Hand geben wollen.

Unsere Wertung

Nubia Neo 2 5G

Vorteile
  • Umfangreiches Zubehör
  • Tolle Leistung in Games
  • Triggertasten am oberen Rand
  • Cooles Design
Nachteile
  • Wischgesten manchmal ungenau
  • Deutsche Übersetzung teilweise nicht gelungen
  • Videos wackelig
Weitere Händler

Das könnte Sie auch interessieren:

Zubehör Die Ugreen Nexode POwerbank in den zwei verfügbaren Ausführungen vor weißem HIntergrund.

Ugreen Nexode Powerbank im Test

  • 08. Juli 2024
  • Veronika Maucher
Sport & Freizeit Drei Powerstations und ein Solarpanel vor weißem Hintergrund. Powerstations sind in der Regel schwarze Kästen mit einen Griff oben und verschiedenen Anschlüssen.

Powerstation: die große Kaufberatung

  • 05. Juli 2024
  • Veronika Maucher
Zubehör Die Acefast Z4 Desktop Powerstation vor weißem Hintergrund. Man sieht ein farbiges Dsiaply ganz link, daneben einen Knopf und dann drei USB-C- sowie einen USB-A-Anschluss.

Acefast Z4 Desktop Powerstation im Test

  • 04. Juli 2024
  • Veronika Maucher
Zubehör Vier Schnellladegeräte von Ugreen vor weißem Hintergrund.

Ugreen Nexode Pro Ladegeräte im Test

  • 02. Juli 2024
  • Veronika Maucher
Zubehör Verschiedene Ladegeräte sowie ein Kabel von Ugreen vor weißem Hintergrund. Besonders auffällig ist das Robot GaN, das aussieht, wie ein kleiner Roboter.

Ugreen Handy- & Tabletzubehör im Test

  • 25. Juni 2024
  • Veronika Maucher