Skip to main content
 

NZXT Capsule im Test

Auspacken, anstecken, loslegen: Das NZXT Capsule ist ein hochwertiges Plug-and-Play-Mikrofon für alle, die mit einer sehr guten Soundqualität und ohne komplizierte Einrichtung streamen wollen.

Das Streaming-Mikrofon NZXT Capsule in Weiß und Schwarz, von vorne und von der Seite. Von vorne sieht es übrigens ein bisschen aus, wie ein Männchen, das erbost die Arme in die Hüften stemmt.
Quelle: NZXT

Das NZXT Capsule ist ein hochwertiges Streaming-Mikrofon, das man einfach über Plug and Play und USB-A an den PC oder Laptop anschließt. Binnen Minuten einsatzbereit und ohne die Notwendigkeit von Software liefert das NZXT Capsule dennoch eine Top-Leistung in Sachen Ton-Qualität ab. Wir haben das Capsule für Sie getestet.

NZXT Capsule – technische Details und Inbetriebnahme

Unsere Wertung

Capsule Black

Vorteile
  • Sehr gute Soundqualität
  • Plug & Play
Weitere Händler

Die haptische Qualität des NZXT Capsule ist sehr gut. Die Konstruktion aus Aluminium und Kunststoff ist hochwertig und optisch minimalistisch-modern. 

Technische Daten

Zunächst wollen wir Ihnen die technischen Daten laut Herstellerangabe auf einen Blick an die Hand geben:

  • Mikrofon-Typ: Kondensator, Groß-Membran
  • Richtcharakteristik: Niere (Cardioid)
  • Abstastrate: 96 kHz
  • Bittiefe: 24 Bit
  • Anschluss: USB-C zu USB-A
  • Gewinde: 1/4, Adapter zu 3/8 liegt bei
  • Integrierter Popschutz
  • Lieferumfang: Mikrofon, Standfuß, USB-Kabel, Adapter für Schwenkarm
  • Erhältliche Farben: Schwarz, Weiß

NZXT Capsule: Inbetriebnahme

Das NZXT Capsule kommt in einem wertigen und sehr gut mit Schaumstoff gepolsterten Karton. Das Mikrofon ist dabei bereits auf den Standfuß montiert, sodass man es ohne zu schrauben direkt in Betrieb nehmen kann. Dazu muss nur noch das beigelegte USB-Kabel an der Unterseite des Capsule (USB-C) angebracht und dann mit dem PC oder Laptop (USB-A) verbunden werden. Der LED-Ring am unteren Ende des Capsule leuchtet nun weiß. Die Installation erfolgt von selbst. Nun noch in den Soundeinstellungen des Computers sowohl bei Aus- als auch Eingabegerät das NZXT-Mikrofon auswählen und schon kann es losgehen, eine Software ist nicht inbegriffen und auch nicht nötig. 

Das Capsule kann auch stumm geschaltet werden: Drücken Sie hierzu den oberen der beiden Regler – der LED-Streifen leuchtet nun rot. Erneutes Drücken hebt die Stummschaltung wieder auf.

Im Lieferumfang enthalten ist außerdem ein Adapter für einen Schwenkarm, beispielsweise den NZXT BOOM, sowie ein Verschluss-Clip, den man an der Rückseite des Mikrofons anbringen kann, wenn es nicht in der Tischhalterung, sondern mit einem Schwenkarm verwendet wird. 

Sie wollen das Mikrofon direkt auf einen Schwenkarm montieren? Auch das geht sehr einfach! Auf der Rückseite des NZXT Capsule sehen Sie einen runden Knopf. Drücken Sie diesen ganz hinein und ziehen Sie so das Mikrofon aus der Halterung des Tischständers. Drehen Sie dann den mitgelieferten Adapter in das Gewinde und montieren Sie das Ganze am Schwenkarm. Dank des 3 Meter langen USB-Kabels ist die Verbindung mit dem Computer kein Problem.

Wo ist die Bedienungsanleitung? In der Packung liegt keine Bedienungsanleitung bei, aber wenn man den Schaumstoff komplett entnimmt, findet man eine Karte, auf welcher ein QR-Code aufgedruckt ist. Scannt man diesen, wird man auf die passende Seite von NZXT weitergeleitet und kann dort (man muss etwas weiter runterscrollen) sowohl Firmware-Updates als auch die Bedienungsanleitung in verschiedenen Sprachen herunterladen.


Streaming-Mikrofon Die drei Mikrofone der Cherry UM-Serie vor weißem Hintergrund. In der Mitte sieht man das UM 6.0, rechts das UM 9.0 Pro RGB und links das günstigste Mikrofon der linie, das UM 3.0.

Cherry UM-Serie für Streamer im Test

  • 16. Februar 2024
  • Veronika Maucher
Streaming-Mikrofon Drei schwarze Streaming-Mikrofone vor weißem Hintergrund.

Der große Mikrofon-Test

  • 07. Dezember 2023
  • Veronika Maucher
Gaming Das schwarze Mikrofon Neat Bumblee 2 vor weißem Hintergrund

Neat Bumblebee II im Test

  • 03. November 2023
  • Veronika Maucher
Streaming-Mikrofon Das Profi-Streaming-Mikrofon Neat King Bee 2 aus verschiedenen Perspektiven vor weißem Hintergrund.

Neat King Bee II im Test

  • 06. September 2023
  • Veronika Maucher
Streaming-Mikrofon Das Streaming-Mikrofon Razer Seiren Mini in der Farbe Schwarz vor weißem Hintergrund. Das Mikrofon ist auch in Weiß und Rosé erhältlich.

Razer Seiren Mini im Test

  • 21. August 2023
  • Veronika Maucher
Streaming-Mikrofon Das Audio Technica AT2020USB-X, ein schwarzes Streaming-Mikrofon, vor weißem Hintergrund.

Audio Technica AT2020USB-X im Test

  • 10. August 2023
  • Veronika Maucher

NZXT Capsule: Richtcharakteristik, Bittiefe, Abstastrate

Das NZXT Capsule ist ein Kondensatormikrofon mit der Richtcharakteristik Niere, auch bekannt als Cardioid. Kondensatormikrofone zeichnen sich durch ihre detaillierte Tonqualität aus, verfügen dafür aber auch über ein sehr filigranes technisches Innenleben und sollten keinen starken Umwelteinflüssen ausgesetzt oder grob behandelt werden. 

Das NZXT Capsule ist als schnell und einfach zu bedienendes Streaming-Mikrofon gedacht und beschränkt sich auf eine einzige Richtcharakteristik, die Niere. Die Richtcharakteristik beschreibt, in welcher Richtung aus Sicht des Mikrofons dasselbige Tonquellen wahrnimmt. Niere bedeutet, dass das Capsule vor allem Geräusche direkt vor dem Mikrofon aufzeichnet. Seitlich gelegene Tonquellen werden wenig bis gar nicht aufgenommen, hinter dem Mikrofon liegende Tonquellen werden ignoriert – eine gute Richtcharakteristik also, wenn eine Person von vorne in das Mikrofon spricht oder singt. 

Der Fokus liegt auf der Person und etwaiges Klappern der Gaming-Tastatur wird kaum mit übertragen, ganz vermieden wird es aber nicht.

(Quelle: NZXT)

24 Bit Bittiefe und 96 kHz Abtastrate sind sehr gute Werte und liegen deutlich über den empfohlenen Mindestanforderungen von 16 Bit und 44,1 kHz für gute Streaming-Mikrofone. Das sorgt für eine sehr hochauflösende Tonqualität bei Aufnahmen aller Art.

Weitere ausführliche Informationen dazu, was es mit Richtcharakteristika, Bittiefe und Abstastrate auf sich hat, erfahren Sie in unserem umfassenden Ratgeber Mikrofone!


PC-Audio Die beiden Lautsprecher und der passende Subwoofer der Gaming-Soundanlage Razer Nommo V2 Pro vor einem in violett und rosa beleuchteten Hintergrund.

Razer Nommo V2 Pro im Test

  • 23. Februar 2024
  • Veronika Maucher
Streaming-Mikrofon Die drei Mikrofone der Cherry UM-Serie vor weißem Hintergrund. In der Mitte sieht man das UM 6.0, rechts das UM 9.0 Pro RGB und links das günstigste Mikrofon der linie, das UM 3.0.

Cherry UM-Serie für Streamer im Test

  • 16. Februar 2024
  • Veronika Maucher
PC-Audio Drei verschiedene PC-Lautsprecher vor weißem Hintergrund. Zu sehen sind zwei Boxenpaare sowie ein einzelner Lautsprecher. Farblich rangieren die Boxen zwischen hellem Holz, weiß und Schwarz.

Der große PC-Lautsprecher-Test

  • 31. Januar 2024
  • Veronika Maucher
Gaming-Headsets Das Gaming-Headsets Corsair HS65 wireless vor weißem Hintergrund. Das Headset ist schlicht und elegant, in Schwarz gehalten.

Corsair HS65 & HS55 (wireless) im Test

  • 25. Januar 2024
  • Veronika Maucher
Gaming-Headsets Das Gaming-Headset Logitech Pro X 2 Lightspeed in der Farbe Schwarz vor weißem Hintergrund.

Logitech Pro X 2 Lightspeed im Test

  • 23. Januar 2024
  • Veronika Maucher
Gaming-Headsets Das Gaming-Headset Razer Blackshark V2 Hyperspeed vor weißem Hintergrund. Das gezeigte Headset ist komplett in Schwarz gehalten.

Razer Blackshark V2 Hyperspeed im Test

  • 16. Januar 2024
  • Veronika Maucher

NZXT Capsule: Tonqualität, Empfindlichkeit und Kopfhörer

Die technischen Voraussetzungen für eine gute Tonqualität sind, wie im vorhergehenden Abschnitt erwähnt, mehr als erfüllt. Doch auch im Praxistest liefert das NZXT Capsule sehr schöne Ergebnisse. Die Stimme wird kristallklar und deutlich aufgenommen und wirkte tatsächlich etwas weicher und runder, als im Original. Da machte es richtig Spaß, sich die eigene Stimme anzuhören!

Die hohe Empfindlichkeit und Klarheit des NZXT Capsule haben aber auch den Nachteil, dass das eine oder andere Umgebungsgeräusch mit in die Aufnahme rutschen kann – darunter auch das Bewegen der unten genannten Regler für Mikrofon-Empfindlichkeit und Kopfhörer-Lautstärke. Da das Mikrofon über den massiven Alu-Tischständer nicht zum Tisch hin entkoppelt ist, werden auch am Tisch entstehende Geräusche übertragen – die optimale Nutzung des Mikrofons erfolgt ganz klar mit Schwenkarm.

Der integrierte Popschutz hält sein Versprechen – egal wie viel Mühe wir uns gegeben haben, selbst wenn wir das Capsule anschrien, haben wir ihm keine Knacklaute entlocken können. 

Das Capsule bietet die Möglichkeit, mittels des oberen der beiden Regler die Empfindlichkeit des Mikrofons einzustellen. Ab Werk sind hier 50 Prozent voreingestellt. Diese Einstellung empfehlen wir bei einem normalen Abstand von ca. 30 Zentimetern grundsätzlich auch, hier war das Ergebnis am besten. Dreht man die Empfindlichkeit bei gleichbleibendem Abstand auf volle Kraft, ist die Aufnahme immens laut und die Stimme etwas rau und übersteuert. Grundsätzlich sollte man bevor man live geht oder für eine Veröffentlichung gedachte Aufnahmen macht, ein oder zwei kurze Test-Aufnahmen tätigen, um die optimale Einstellung für die eigene Stimme und den Abstand des Mikrofons zu finden.

Was die Einstellung der Empfindlichkeit ein wenig erschwert ist, dass der Knopf ohne Anschlag in beide Richtungen gedreht werden kann. Das heißt, dass man nicht weiß, wann man das obere oder untere Ende erreicht oder die 50 Prozent wieder gefunden hat. 

Der zweite Regler steuert die Lautstärke der PC-Tonausgabe. An der Unterseite des NZXT Capsule befindet sich ein 3,5 mm-Klinke-Anschluss für einen Kopfhörer oder ein Headset. Hier hört man sich selbst und die Tonausgabe des Spiels oder was auch immer am PC/Laptop gerade abgespielt wird. Über den Regler kann die Tonausgabe des PCs leiser, lauter oder sogar komplett ausgeschaltet werden. Das ist sehr praktisch, denn so kann man sich auf die eigene Stimme konzentrieren.

(Quelle: NZXT)

Fazit: NZXT Capsule als tolles Mikrofon für Einsteiger und Fortgeschrittene

Das NZXT Capsule hat uns auf ganzer Linie überzeugt: Wer einfach und qualitativ hochwertig direkt loslegen will, für den ist das Capsule ein tolles, robustes und formschönes Streaming-Mikrofon. Die Tatsache, dass hier ohne Software gearbeitet werden kann, ist ein großer Vorteil für alle, die ohne großen Schnickschnack einfach streamen und sich nicht erst lange in Mixtables einarbeiten wollen – das Capsule sorgt auch ohne Software für eine formidable Soundqualität.

Jede Menge Angebote zu Games, Technik, Heimwerken und Hardware finden Sie auf unserer PCGH-Deals-Seite!


Das könnte Sie auch interessieren:

Spiele Die Packungen von drei Cozy Games vor weißem Hintergrund. Zu sehen sind Stroy of Seasons, Animal Crossing und Stardew Valley - drei sehr gemütliche und schöne Spiele für entspannendes Gaming.

Unsere besten Cozy Games

  • 27. Februar 2024
  • David Fabricius
Gaming Drei Survuval-Games vor weißem Hintergrund. Zu sehen sind DayZ, Frostpunk und Dying Light 2.

Unsere besten Survival-Games

  • 27. Februar 2024
  • David Fabricius
Spiele Drei Cover von JRPGs, also Rollenspielen, vor weißem Hintergrund. zu sehen sind Tales of Arise, Xenoblade Chronicles 2 und Dragon Quest 11.

Unsere 11 besten JRPGs

  • 26. Februar 2024
  • David Fabricius
Stühle Der Gaming-Stuhl Thunder X3 Core Loft aus verschiedenen Perspektiven vor weißem Hintergrund.

Thunder X3 Core Loft im Test

  • 26. Februar 2024
  • Frank Stöwer
Stühle Vor einem weißen Hintergrund sind drei Gaming-Stühle abgebildet. Der linke Stuhl ist in Schwarz und Weiß gehalten. Der mittlere ist größtenteils grau mit blauen und schwarzen Elementen. Die Farbe des rechten Stuhls auf dem Bild ist Schwarz.

Die besten Gaming-Stühle für Große

  • 26. Februar 2024
  • Frank Stöwer
Spiele Drei Spiele aus besonders beliebten Spieleserien vor weißem Hintergrund. Zu sehen sind Mass Effect in der Legendary Edition, Final Fantasy 16 und Assassin's Creed in der Ezio Collection.

Unsere besten Spielserien

  • 24. Februar 2024
  • David Fabricius