Ein OLED-TV steht auf vielen Wunschzetteln anspruchsvoller Film-Liebhaber und Gamer weit oben. Moderne OLED-Fernseher mit selbstleuchtenden Pixeln erzeugen eine Bildbrillanz, an die LCD-/LED-TVs in aller Regel nicht herankommen.

Wir haben aktuelle OLED-Fernseher getestet und miteinander verglichen. In unserem OLED TV Test erläutern wir, was OLED-Fernseher so besonders macht und warum sich der Mehrpreis gegenüber herkömmlichen TV-Geräten für die meisten lohnt.

OLED-Fernseher Gaming Quelle: LG

Die besten OLED-Fernseher im Vergleich

Fernseher OLED - von SFT getestet
badge test-winner
Abbildung
1. Platz
2. Platz
3. Platz
4. Platz
5. Platz
6. Platz
7. Platz
Produktname 65OLED854* Panasonic TX-65GZW2004* Panasonic TX-65GZW1004* KD-65AG9* OLED55E97LA* OLED77C9PLA* 55 GOB 9990 *
Hersteller Philips Panasonic Panasonic Sony LG LG Grundig
Wertung
WERTUNG: 1,10
WERTUNG: 1,11
WERTUNG: 1,12
WERTUNG: 1,13
WERTUNG: 1,20
WERTUNG: 1,21
WERTUNG: 1,30
Amazon-Kundenbewertung
asin B07XNGSYFV B07SLSSVHP B07T16XGDY B07R3XD6HB B07R8WL8GT B07QSLVY4D B07H4YSJV1
gtin 8718863019306 5025232892488 5025232892501 4548736096615 8806098409938 8806098384259 4013833031246
Display 65 Zoll (ca. 165 cm), UHD, HDR 65 Zoll (ca. 165 cm), UHD, HDR 65 Zoll (ca. 165 cm), UHD, HDR 65 Zoll (ca. 165 cm), UHD, HDR 55 Zoll (ca. 139 cm), UHD, HDR, HFR 77 Zoll (ca. 195 cm), UHD, HDR, HFR 55 Zoll (ca. 139 cm), UHD, HDR
Videoanschlüsse 4x HDMI (ARC, MHL), Komponente 4x HDMI 2.1 (ARC, MHL), Komponente 4x HDMI (ARC, MHL), Komponente 4x HDMI 2.0 (ARC, MHL), Komponente 4x HDMI 2.1 (ARC, MHL), Komponente 4x HDMI 2.1 (ARC, MHL), Komponente 3x HDMI (ARC, MHL), Komponente
Digital-Audio-Out (opt.) + Kopfhörer (3,5 mm Klinke)
Center-in-Anschluss
USB, WLAN & Ethernet
Bluetooth
Energieeffizienz Klasse: B Klasse: B Klasse: A Klasse: B Klasse: A Klasse: A Klasse: A
Betriebssystem Android TV (Oreo) Panasonic OS Panasonic OS Android TV WebOS 4.5 WebOS 4.5 Vision OS
Besonderheiten Fernbedienung mit QWERTZ-Tastatur Upfiring-Lautsprecher, Dolby Atmos TV>IP (Server, Client), Google Assistant, Alexa Acoustic Surface Floating- Screen-Design AI Modi, Google Assistant, Alexa X
Pro
  • Herausragende Bildqualität
  • Starker Klang
  • Dreiseitiges Ambilight
  • Drehbarer Standfuß
  • Dolby Atmos
  • Extrem guter Kontrast
  • Herausragende Verarbeitung
  • Überragende Verarbeitung
  • Großartiges Bild
  • Tolles Rundumpaket
  • Dolby Atmos
  • Sehr schmales & ansprechendes Design
  • Starke Kontraste
  • Dolby Atmos
  • Als Center in Sound-Setup nutzbar
  • Sehr schickes Design
  • Starke Kontraste in dunklen Szenen
  • Dolby Atmos
  • Kontraste in dunklen Szenen hervorragend
  • Dolby Atmos
  • Gute Verarbeitung
  • Viele Komfort-Funktionen
  • Hochklassiges Bild mit vielen Details
  • Starker Klang der TV-Lautsprecher
Contra
  • Menüs unübersichtlich
  • Teilweise lückenhafte App-Auswahl
  • Keine
  • Keine Time-Shift-Funktion
  • Beschreibungen der Optionen teilweise nicht selbsterklärend
  • Fernbedienung optisch altbacken
  • Helle Szenen weniger brillant als bei Oberklasse-LCDs
  • Zeigt nur bei 4K seine ganze Qualität
Angebote

Display-Technologien: OLED vs. LCD, LED und QLED

Im Grunde gibt es zwei relevante Display-Technologien auf dem Markt: LCD (Flüssigkristall) und OLED (organische Leuchtdiode). Die Unterschiede und Eigenschaften beider Technologien erläutern wir nachfolgend.

Wie funktioniert ein LCD-TV/LED-TV?

Der Großteil aktueller Fernseher besteht noch aus LCD-Geräten, die Leuchtdioden (LEDs) benutzen, um den LCD-Bildschirm zu beleuchten. Daher stoßen Sie auch immer wieder mal auf den Begriff LED-TV. Lassen Sie sich davon nicht verwirren, denn LED-Fernseher sind im Grunde LCD-Fernseher, da bei beiden Technologien Flüssigkristalle verwendet werden. Im Laufe der Zeit hat sich allerdings die Hintergrundbeleuchtung von Kaltkathodenröhren hin zu Leuchtdioden verändert. Vorteil: Auf diese Weise können deutlich flachere Fernseher gebaut werden, die weniger Platz beanspruchen. Viele dieser TV-Geräte sind in der Lage, Bereiche des Bildschirms dynamisch zu beleuchten und andere Bereiche zu dimmen, um eine Mischung aus hellen und dunklen Stellen in einer Szene besser darzustellen – eine Funktion, die als aktives Dimmen oder lokales Dimmen bezeichnet wird.

Die meisten LCD-Geräte verwenden LEDs am Rand des Bildschirms. Dabei werden die Lichter entlang der Kante von einer Software digital gesteuert. So genannte Full-Array-LED-Fernseher verfügen über Leuchtdioden direkt hinter dem Bildschirm, in einem Raster aus Zonen, die einzeln beleuchtet oder abgedunkelt werden können. Eine solche Anordnung macht die Hintergrundbeleuchtung präziser und ermöglicht ein detaillierteres Bild hinsichtlich des Kontrasts.

OLED-Fernseher Vergleich LCD LED und OLED Quelle: LG

Wie funktioniert ein QLED-TV?

Eine weitere LCD-Technologie, die Quantenpunkte genannt wird, kommt bei Fernsehern mit HDR-Technologie zum Einsatz, um eine größere Farbpalette sowie mehr Helligkeit zu erzeugen. Ein LCD, das Quantenpunkte verwendet, besitzt im Grunde genommen eine zusätzliche Schiene aus Nanokristallpunkten unterschiedlicher Größe, die aufleuchten, wenn die LED-Hintergrundbeleuchtung auf sie trifft.

Das Ergebnis ist ein breiteres Farbspektrum und eine höhere Helligkeit. Beachten Sie, dass einige Marken verwirrende Bezeichnungen nutzen. Samsungs neueste Fernseher werden als „QLED“ bezeichnet. Dies sind Quantenpunkt-LCD-Fernseher – nicht zu verwechseln mit OLED! Quantenpunkt-Displays können in Bezug auf Schärfe und echte Schwarzwerte jedoch immer noch nicht mit OLEDs mithalten, der Abstand verringert sich allerdings, da die Hersteller diese Technologie immer weiter verbessern.

Wie funktioniert ein OLED-TV?

OLED-Fernseher verwenden anstelle einer Hintergrundbeleuchtung eine Schicht organischer LEDs, die auf Pixelebene gesteuert werden, um absolutes Schwarz und beeindruckende Kontraste zu erreichen. Dadurch erzeugen OLED-TVs ein besseres Bild als Full-Array-LED-LCDs mit ihren mehreren Dutzend Beleuchtungszonen. 

Führende Fernseher-Hersteller wie LG, Panasonic, Philips, Grundig und Sony verbauen vermehrt OLED-Technologie in großen Bildschirmgrößen und es ist davon auszugehen, dass der Trend anhält. Die allermeisten neuen OLED-Fernseher haben eine Ultra-HD-4K Auflösung, es kommen aber auch vermehrt OLED-TVs mit Ultra-HD-8K auf den Markt.

LG OLED (Modellreihe 2020) von PCGH getestet

Der LG OLED48CX9LB ist ein Fernseher, der um die Gunst der Spieler wirbt. So unterstützt er die PC-Synchronisations-Techniken G-Sync und Freesync. Der OLED-TV eignet sich dank HDMI 2.1 zudem optimal für die Next-Gen-Konsolen Playstation 5 und Xbox Series X, zumal der LG OLED48CX9LB eine Bildwiederholrate von maximal 120 Hz bietet. Die PCGH-Redaktion hat den OLED-TV mit Gaming-Ambitionen getestet. 

Aktueller OLED-TV im Test: LG OLED48CX9LB

Der LG OLED48CX9LB wirbt mit HDMI 2.1 und 120 Hz um die Gunst der Spieler.

45 Bewertungen*
(Amazon-Kundenbewertungen)
  • Keinerlei Schlieren
  • Toller OLED-Kontrast
  • Teuer
Der LG OLED48CX9LB ist der kleinste OLED-Fernseher von LG. Sein natürlicher Lebensraum bleibt das Wohnzimmer, wo Spieler ihre Games mit etwas Abstand genießen können. LGs Bewegung in Richtung der Gamerschaft trägt Früchte, Features wie G-Sync bzw. Freesync, eine überschaubare Eingabeverzögerung und nicht zuletzt HDMI 2.1 wissen zu überzeugen. Die OLED-Technik erzeugt zudem ein Bild, das gänzlich frei von Schlieren und dessen Schwarz unübertroffen ist. Überdies verhinderte OLED in unserem Testbetrieb Bildrisse (Tearing) bis hin zu 120 Hertz erfolgreich. Wer auf ein OLED-Panel zum Spielen besteht, ist bei LG gut aufgehoben. Spielern, die mit dem Kauf der Next-Gen-Konsolen liebäugeln, raten wir bei einem TV-Neukauf generell zu einem TV-Gerät mit HDMI 2.1.
Fazit: Wegen seiner einzigartigen Kombination aus OLED-Display und Bildwiederholrate bis 120 Hz bei 4K ist der CX9 für Gamer absolut empfehlenswert.

Warum OLED?

Die OLED-Technik mit ihren selbstleuchtenden Pixeln bietet im Vergleich zu LCD/LED-Fernsehern eine Reihe von Vorteilen. Da auf eine Hintergrundbeleuchtung verzichtet wird, können Pixel komplett ausgeschaltet werden, wodurch sich ein natürliches Schwarz darstellen lässt. Somit werden beispielsweise an einem Sternenhimmel Details sichtbar, die bei LCD-TVs eher hinter einem Grau-Schwarzschleier verschwinden.

Der perfekte Schwarzwert sorgt überdies für einen theoretisch unendlichen Kontrast, was sich bei Kinofilmen ebenso zeigt wie beim Spielen an PC oder Konsole, etwa an der neuen Playstation 5 oder Xbox Series X/S, die Ende 2020 auf den Markt kommen. Außerdem kommt der OLED-TV ohne aktives Dimmen aus, da benachbarte Pixel separat angesteuert und keine Dimmingzonen benötigt werden, die Kontraste oder Farben verfälschen könnten.

Sie interessieren sich für Playstation 5 oder Xbox Series X/S? Alle wichtigen Infos dazu finden Sie in unserem Konsolen-Ratgeber!

Ein weiterer Vorteil von OLED ist die hohe Blickwinkelstabilität. Durch die fehlende Hintergrundbeleuchtung ist das Bild in jedem Winkel scharf und farbtreu. Es entstehen auch keine Grauschleier unter denen das Bild bei LED-TVs leidet, sobald man seitlich auf den Fernseher schaut.

Die Vorteile der OLED-Technik im Überblick:

  • Selbstleuchtende Pixel: Es wird keine Hintergrundbeleuchtung benötigt, dadurch schmalere Bauweise möglich
  • Perfektes Schwarz: Nicht benötigte Bildpunkte werden ausgeschaltet
  • Kein Dimming: Benachbarte Pixel werden separat angeteuert, Dimmingzonen nicht benötigt
  • Perfekte Blickwinkelstabilität: Durch die fehlende Hintergrundbeleuchtung ist das Bild in jedem Winkel scharf und farbtreu
  • Bessere Kontraste: Durch feinere Abstufungen von Schwarz- und Grautönen sind akzentuierte Kontraste möglich
  • Flexibles Panel: Die Beschaffenheit des Displays erlaubt eine stärkere Neigung des Bildschirms
  • Schnelle Reaktionszeit, bessere Bildwiederholfrequenz: Da jeder Pixel einzeln angesteuert wird, reduziert sich die Reaktionszeit und flüssigere Bilder sind möglich
OLED-Fernseher Warum OLED Quelle: LG

HDR auf OLED-TV: Schönere Farben und brillantere Licht-Schatteneffekte

Neben der inzwischen standardmäßigen 4K-Auflösung sorgt so genanntes HDR (High Dynamic Range) für eine verbesserte Bildqualität, die auf einem OLED-TV optimal zur Geltung kommt. HDR-taugliche Fernseher bieten einen erhöhten Dynamikumfang bei Farbe, Kontrast und Helligkeit. Sämtliche TV-Geräte in unserer Vergleichs-Rangliste der besten OLED-Fernseher unterstützen die wichtigsten HDR-Formate.

Der grundlegende HDR-Standard heißt HDR10. Alle wichtigen OLED-TV-Hersteller unterstützen den HDR-Standard, was an Kennzeichnungen wie „HDR10“ oder „Ultra HD Premium“ abzulesen ist. Die anspruchsvollere HDR-Version ist Dolby Vision, da ein Dolby-Vision-TV strengere Kriterien für die Darstellung von HDR-Material erfüllen muss.

Im Gegensatz zur 4K-Auflösung, wo der Begriff UHD als Synonym verwendet wird, herrschen bei HDR-Formaten keine einheitlichen Standards. Samsung etwa hat mit HDR10 Plus ein eigenes Premium-HDR-Format für seine Smart-TVs eingeführt. Auch Technicolor und IMAX haben mit Technicolor Advanced HDR bzw. IMAX Enhanced eigene HDR-Formate auf den Markt gebracht. Dies sorgt bei Kunden für Verwirrung.

Wir empfehlen bei der Fernseherwahl nicht nur auf die HDR-Unterstützung zu schauen, da es diesen einen Standard ohnehin nicht gibt und Geräte auch per Software-Update mit weiteren HDR-Formaten kompatibel gemacht werden können. Hierfür stehen die Chancen bei Geräten der Top-OLED-Marken wie LG, Sony oder Philips am besten.

OLED-Fernseher Quelle: LG

Neuer Standard: HDMI 2.1

Aktuelle OLED-TVs verfügen über mindestens drei HDMI-Anschlüsse und unterstützen die Standards HDMI 2.0 oder HDMI 2.1. Letztgenannter HDMI-Standard wurde erst 2019 final verabschiedet. Geräte bis zur Modellreihe 2018 bieten daher „nur“ HDMI 2.0. Aber auch bei der Modellreihe 2019 verfügen noch nicht alle Geräte über HDMI 2.1. Schauen Sie daher am besten in unsere Test-Ranglisten.

Doch, warum wurde mit HDMI 2.1 ein neuer Standard festgelegt? Hierbei geht es hauptsächlich um künftige Technologien, denn HDMI 2.1 ermöglicht hohe Bildwiederholraten von bis zu 120 Hz bei 4K-Auflösung. Im TV-Bereich wird 120 Hz zunächst noch keine Rolle spielen, doch von den Ende 2020 erscheinenden Videospielkonsolen Playstation 5 und Xbox One Series X werden Bildwiederholraten jenseits der 60-Hz-Marke verwendet. Legen Sie also besonderen Wert auf bestmögliche Zukunftssicherheit, sollten Sie sich für ein TV-Gerät mit HDMI 2.1 entscheiden.

Generell empfehlen wir beim Fernseher-Kauf auf eine möglichst große Anzahl an HDMI-Anschlüssen zu achten. Denn diese sind schnell aufgebraucht: Schließen Sie beispielsweise eine Soundbar, einen Fire TV Stick sowie eine Spielekonsole an, sind schon drei HDMI-Buchsen belegt. Billighersteller verbauen ihn ihren TVs häufig lediglich drei HDMI-Anschlüsse.

Flacher Fernseher, flacher Sound?

Da OLED-TVs auf eine Hintergrundbeleuchtung verzichten können, besitzen sie meist ein schickes, schmales Gehäuse. Während sich eine derart flache TV-Flunder vor allem bei der Anbringung an der Wand besonders gut macht, leidet die Soundqualität unter dem geringen Resonanzraum. Verwenden Sie weder einen Kopfhörer (lesen Sie dazu unseren Headset-Ratgeber), noch ein vollwertiges Surround-Set, stellt eine platzsparende Soundbar eine gute Alternative dar. 

Soundbars werden immer beliebter, da man damit bereits für relativ wenig Geld das Heimkinoerlebnis enorm verbessern kann. Außerdem sind die platzsparenden Klangbalken in wenigen Minuten installiert, etwa unterhalb des an der Wand hängenden Fernsehers. Einige Fernseher und Soundbars unterstützen sogar das Soundformat Dolby Atmos, das auch Overhead-Sound für ein vollwertiges Hörerlebnis beinhaltet.

Über zusätzliches Kabelwirrwarr braucht man sich zudem keine Sorgen zu machen, denn fast alle aktuellen Fernseher verfügen über mindestens einen HDMI-Anschluss mit Audio Return Channel (ARC). Damit können Sie HDMI sowohl als Audioeingang als auch als -ausgang verwenden, sodass Sie nicht nur Audiomaterial von externen Mediengeräten an das TV-Gerät senden können, sondern auch an die Soundbar. Dank dieser ARC-Verbindung erhalten Sie hervorragenden Klang für alle Ihre Geräte.

Sie suchen die passende Soundbar? Dann empfehlen wir Ihnen unseren Soundbar-Ratgeber!

OLED-Fernseher: Die Topseller von Amazon

Fernseher OLED - Amazon Bestseller
badge
Abbildung
1. Platz
2. Platz
3. Platz
4. Platz
Produktname OLED48CX9LB * OLED55B9SLA* Ambilight 55OLED754/12 * Ambilight 55OLED804 *
Hersteller LG Electronics LG Electronics Philips TV Philips TV
Kundenrezension
asin B085GZ8D44 B084XSRLDP B07RWNWP2B B07RW84WLW
gtin 8806098741168 8806098711598 8718863019221 8718863019207
Maße 107 x 65 x 25,10 Zentimeter 123 x 74,40 x 24,60 Zentimeter 123 x 71,60 x 23 Zentimeter 128 x 70,56 x 23 Zentimeter
Displaytechnologie OLED OLED OLED OLED
4K/UHD
WLAN, HDMI, USB
Tuner DVB-T2/T/C/S2/S DVB-T2/T/C/S2/S DVB-T2/T/C/S2/S DVB-T2/T/C/S2/S
Angebote

OLED-TV-Test: Unsere Testsieger im Detail

OLED-TV-Testsieger

Der Philips OLED854 bietet alles, was Sie sich von einem Fernseher versprechen – und noch mehr!

0 Bewertungen*
(Amazon-Kundenbewertungen)
  • Herausragende Bildqualität
  • Starker Klang
  • Dreiseitiges Ambilight
  • Drehbarer Standfuß
  • Dolby Atmos
  • Menüs unübersichtlich
Wir können nicht anders, als auch den neuesten Streich von Philips positiv hervorzuheben. Die Ingenieure haben sich in allen wichtigen Disziplinen selbst übertroffen. Die Bildqualität sucht ihresgleichen, sowohl vom Eindruck als auch von den Messwerten her, und die Klangqualität schließt sich dieser an. Damit hat der TV schon mal zwei der wichtigsten Punkte auf der Checkliste abgehakt. Hinzu kommt ein wunderbares Design (inklusive Drehfuß!). Wenn Philips jetzt noch der Menüstruktur auf die Beine hilft, kann’s kaum besser werden.
Fazit: Top Bildqualität, top Klang, Ambilight und edles Design - dieser TV verdient das Prädikat "Testsieger".

OLED-TV-Preis-Leistungssieger

Der LG OLED55E97LA bietet das gewisse Extra und ist dabei auch noch preislich sehr attraktiv.

18 Bewertungen*
(Amazon-Kundenbewertungen)
  • Sehr schickes Design
  • Starke Kontraste in dunklen Szenen
  • Dolby Atmos
  • Beschreibungen der Optionen teilweise nicht selbsterklärend
  • Fernbedienung optisch altbacken
OLED-Fernseher gibt es inzwischen von zahlreichen Herstellern und für nahezu jeden Geldbeutel. Wer jedoch einen OLED-TV mit dem gewissen Extra, verbunden mit einem hervorragenden Preis-Leistungsverhältnis sucht, der sollte nach dem LG OLED55E97LA Ausschau halten fassen. Die Bildqualität überzeugt auf allen Ebenen und Dolby Vision, HFR, HDMI 2.1 sowie Dolby Atmos machen den optimalen Deal perfekt – vom tollen Klang gar nicht zu sprechen. Was den OLED-TV von LG überdies auszeichnet, ist sein Design. Einen Bildschirm auf Glas haben wir schon gesehen, aber dieses Konzept mit dem unsichtbaren Standfuß zu verbinden, ist schlicht genial. Getrübt wird der Fernseher-Spaß nur durch die teilweise nicht nachvollziehbaren Menüerklärungen sowie eine Fernbedienung, die optisch altbacken wirkt.
Fazit: Der OLED-Fernseher von LG überzeugt durch sein tolles Bild, unterstützt HDMI 2.1 und glänzt durch ein außergewöhnliches Design.