Skip to main content
 

Razer BlackWidow V4 Pro im Test

Bei der Razer BlackWidow Pro V4, der zweiten Version der BlackWidow Pro mischt Razer bewährte Extras wie die bunte Beleuchtung mit besonderen und funktionalen Features wie dem Command Dial. In unseren Test stellen wir Ihnen Razers Gaming-Tastatur ausführlich vor und erklären, warum sich die Razer BlackWidow V4 Pro unsere Top-Produkt-Auszeichnung voll verdient!

Die Gaming-Tastatur Razer BlackWidow V4 Pro aus verschiedenen Perspektiven vor weißem Hintergrund. Die Tasten der schwarzen Tastatur sind bunt beleuchtet.
Quelle: Razer

Die BlackWidow ist Razers populärste Gaming-Tastatur. Die erste BlackWidow brachte Razer 2010 auf den Markt. Mittlerweile, nach acht Modellreihen, steht mit der Razer BlackWidow V4 Pro die neueste Variante bei den Hardware-Händlern. Im Vergleich mit dem schnurlosen Vorgänger Razer BlackWidow V3 Pro fährt die Razer BlackWidow V4 Pro einiges an Extras mehr auf. Dazu gehören eine auffällige Beleuchtung, acht Makrotasten, das neue Command Dial und ein USB-2.0-Port. Welche funktionalen Features die Razer BlackWidow V4 Pro noch zu bieten hat und warum die Gaming-Tastatur unsere Top-Produkt-Auszeichnung verdient, erfahren Sie in unserem Testbericht. 

Razer BlackWidow V4 Pro: die wichtigsten technischen Daten

Neuheit

Unsere Wertung 1,18

Razer BlackWidow V4 Pro

Vorteile
  • Ausstattung (Command Dial/Makrotasten)
  • Tippgefühl der leisen Schalter, Dämmung
  • Optimale Ergonomie dank gepolsterter Handballenablage
Nachteile
  • Hoher Preis
Weitere Händler

Technische Daten

Bevor wir Ihnen die neue Extraausstattung der RazerBlack Widow V4 Pro und unsere Testergebnisse präsentieren, finden Sie hier die wichtigsten technischen Daten in der Übersicht:

  • Form-Faktor (Tastaturlayout): Full-Size (Standard MF/ISO)
  • Anschlussart: 2× USB 3.0
  • Beleuchtung: Ja, RGB-Beleuchtung (Einzeltastenbeleuchtung mit 11 Effekten und Einstellungen wie Tempo, Richtung und Dauer)
  • Tastenschalter: Razer Mechanical Switch Grün: haptisch/akustisch taktil, 50 gf Aktivierungsdruck, 1,9 ± 0,40 mm Auslöse- und 4,0 mm Hubweg/Razer Mechanical Switch Gelb: linear/leise, 45,0 gf Aktivierungsdruck, 1,2 mm Auslöse- und 3,5 mm Anschlagsweg
  • Lebensdauer Tastenschalter: 100 Mio. Betätigungen
  • Makrofunktion/Profispeicher: 8 Makrotasten mit On-the-fly-Makro-Aufnahme und Speicherung (Profil)/Speicher für 5 Profile
  • Abmessungen (L × B × H)/Gewicht: 466 × 238 × 44 mm/1530 g
  • Weitere Extras: Drehregler (Metall) für Lautstärke, 4 Medientasten, Hypershift-Tastenverdoppelung, RGB-Underglow-Beleuchtung Handballenablage (20 LEDs) und Gehäuseboden (9 LEDs links/rechts), Knopf zum Abschalten der Windows-Taste, 8 nicht doppelt belegte F-Tasten, NKRO, Double Shot ABS-Keycaps, 8.000 Hz Polling-Rate, Dämmung für PCB und Gehäuserahmen (innen)
Gaming-Tastatur Die Corsair K65 Plus Wireless auf weißem Hintergrund. Die kabellose Gaming-Tastatur ist jeweils von schräg oben zu sehen. Im linken von drei Bildern ist sie um ca. um 45 Grad nach links gedreht zu sehen, im rechten wird sie um 45 Grad nach rechts gedreht gezeigt.

Corsair K65 Plus Wireless im Test

  • 20. Februar 2024
  • Frank Stöwer
Gaming-Tastatur Die bunt beleuchtete Gaming-Tastatur Roccat Vulcan 2 vor weißem Hintergrund

Roccat Vulcan II Max im Test

  • 20. Februar 2024
  • Frank Stöwer
Zubehör Drei Produkte der Razer Quartz Edition vor weißem Hintergrund. Zu sehen sind die pinke Tastatur, ein pinkes Headset sowie eine pinke kabellose Maus.

Razer Quartz Edition im Test

  • 14. Februar 2024
  • Veronika Maucher
Gaming-Tastatur Die Gaming-Tastatur Endgame Gear KB65HE mit 65-Prozent-Format aus verschiedenen Perspektiven vor weißem Hintergrund. Die Tasten der schwarzen Tastatur sind im mittleren Bild bunt beleuchtet, beim linken Bild allerdings. Das rechte Bild zeigt das Alu-Gehäuse von unten.

Endgame Gear KB65HE im Test

  • 08. Februar 2024
  • Frank Stöwer
Gaming-Tastatur Die Gaming-Tastatur Razer BlackWidow V4 75% aus verschiedenen Perspektiven vor weißem Hintergrund. Die Tasten der schwarzen Tastatur sind bunt beleuchtet.

Razer BlackWidow V4 75% im Test

  • 05. Februar 2024
  • Frank Stöwer
Gaming Drei Mini-Gaming-Tastaturen vor weißem Hintergrund

Die besten Mini-Gaming-Tastaturen

  • 29. Januar 2024
  • Frank Stöwer

Sehenswerte Lichttricks und tolle Ausstattung

Zu der sichtbaren Ausstattung, die beim schnurlosen Vorgänger, der Razer BlackWidow V3 noch fehlte, gehört die RGB-Beleuchtung für das Gehäuse sowie die magnetisch andockende und gepolsterte Auflage für die Handballen. Am Boden des rechten und linken Gehäuserands der Razer BlackWidow V4 Pro platziert Razer je 9 RGB-LEDs. Die Handballenablage ist rundherum mit 20 bunten LEDs verziert. 

Wie für die programmierbare RGB-Einzeltastenbeleuchtung können Sie auch für diese insgesamt 38 Lichtspender einen der 11 Effekte aus dem Chroma Studio auswählen. Zusätzlich sind Einstellungen wie Tempo, Richtung und Dauer möglich. Ist die sehr umfangreiche und einfach bedienbare Software installiert, können Sie sogar jeder Taste die Funktion „Beleuchtung wechseln“ und einer der 11 Effekte inklusive Einstellungen aus dem Chroma-Studio zuordnen.  

(Quelle: Razer)

Die Razer BlackWidow V4 Pro macht aber nicht nur mit dem neuen RGB-Lichtfeuerwerk auf sich aufmerksam. Auch die restliche Ausstattung, zu der auch acht Makrotasten und das Razer Command Dial gehören (Details im nächsten Abschnitt) kann sich sehen lassen. Highlights im Ausstattungspaket der BlackWidow V4 Pro sind ein Lautstärkeregler (Metallwalze), vier wertig Medientasten mit knackigem Druckpunkt und ein Speicher für fünf Profile und Makros. Letztere können Sie sogar direkt per Fn + F9/F10 aufzeichnen. 

Dazu kommt ein USB-Port (USB A 2.0), mit hoher Qualität gefertigte und gegen Abnutzung geschützte Double-Shot-ABS-Tastenkappen und eine 8.000 Hz Polling-Rate. Damit sendet die Gaming-Tastatur 8.000 Abfrage in der Sekunde über das USB-3.0-Kabel an den PC, damit dieser jede Tasteneingabe präzise und besonders schnell erkennen kann.

Um die bei mechanischen Tastaturen oft durch Schaltergeräusche und Platinen-Pingen produzierte Geräuschkulisse zu minimieren, verfügt die Razer BlackWidow V4 Pro über geschmierte Stabilisatoren für Leertaste, die Return-Taste, die Umschalttasten und die Feststelltaste. Eine Dämmung für die Tastenschalterplatine (PCB) und den Chassisrahmen ist ebenfalls vorhanden.  

Streaming-Mikrofon Das Streaming-Mikrofon Razer Seiren V3 Chroma vor weißem Hintergrund. Das Mikrofon selbst ist schwarz, die Formen eher abgerundet und es kann bunt beleuchtet werden.

Razer Seiren V3 Chroma im Test

  • 29. Februar 2024
  • Veronika Maucher
Gaming-Headsets Das Gaming-Headset Corsair HS80 Max in der Farbe Schwarz (Steel Gray) vor weißem Hintergrund.

Corsair HS80 Max im Test

  • 29. Februar 2024
  • Veronika Maucher
Stühle Vor einem weißen Hintergrund sind drei Gaming-Stühle abgebildet. Der linke Stuhl ist in Schwarz und Weiß gehalten. Der mittlere ist größtenteils grau mit blauen und schwarzen Elementen. Die Farbe des rechten Stuhls auf dem Bild ist Schwarz.

Die besten Gaming-Stühle für Große

  • 26. Februar 2024
  • Frank Stöwer
PC-Audio Die beiden Lautsprecher und der passende Subwoofer der Gaming-Soundanlage Razer Nommo V2 Pro vor einem in violett und rosa beleuchteten Hintergrund.

Razer Nommo V2 Pro im Test

  • 23. Februar 2024
  • Veronika Maucher
Gamepads & Steuereinheiten Der Asus ROG Raikiri vor weißem Hintergrund mit der Frontalansicht in der Mitte, der Rückansicht links und der seitlichen Frontalansicht rechts.

Asus ROG Raikiri Pro im Test

  • 21. Februar 2024
  • Frank Stöwer
Gaming-Tastatur Die Corsair K65 Plus Wireless auf weißem Hintergrund. Die kabellose Gaming-Tastatur ist jeweils von schräg oben zu sehen. Im linken von drei Bildern ist sie um ca. um 45 Grad nach links gedreht zu sehen, im rechten wird sie um 45 Grad nach rechts gedreht gezeigt.

Corsair K65 Plus Wireless im Test

  • 20. Februar 2024
  • Frank Stöwer

Razer BlackWidow V4 Pro: Command Dial für Funktionsvielfalt

Zur von uns mit 1,0 (sehr gut) bewerteten Ausstattung der Razer BlackWidow V4 gehören aber auch zwei Extras, die nicht nur für Gamer, sondern auch für andere Nutzertypen funktional sind. Das erste funktionale Feature der Gaming-Tastatur sind acht Makrotasten. Diese können Sie für Tastenkombinationen, Tastatur- sowie Mausfunktionen, Windows-Schnelltasten oder für die Funktion „Beleuchtung wechseln“ nutzen. Fünf mechanische Makrotasten befinden sich mit einem für Blindschreiber zu geringen Abstand links von Hauptastenfeld der Gaming-Tastatur. Drei weitere Knöpfe mit Mikroschalter platziert Razer an der oberen linken Kante des Aluminiumgehäuses.

Die zweite Neuerung und das eigentliche Ausstattungs-Highlight der Razer BlackWidow V4 Pro ist das als Razer Command Dial bezeichnete Drehrad mit Taster. Mit den vorgegebenen Modi (siehe „Default Modes“ unten) können Sie in Windows oder dem MS Office die Zoomfunktion nutzen, die Helligkeit verstellen oder zwischen Anwendungen wechseln. Ebenfalls möglich ist das Abspielen Ihrer Medien, der Wechsel zwischen Browser-Tabs oder die horizontale und vertikale Scroll-Funktion. 

Dazu kommen bis zu 100 speicherbare benutzerdefinierte Modi, bei denen Sie mit Razers Synapse-Software sehr einfach sogar Tastatur und Mausfunktionen für den Drehregler aus Metall festlegen (siehe unten „Custom Mode“). Sind Sie Gamer, können Sie die Makrotasten und das Command Dial beispielsweise zur Steuerung ihres Mikrofons und für Aktionen wie den Profilwechsel, den Waffenwechsel oder Heilen/Medi Kit einsetzen (siehe Beispiel „For Gamers (FPS)“) unten. 

Wer Content erschaffen möchte und deshalb oft mit Photoshop arbeitet, kann die Software mit dem Command Deal und den Makrotasten bedienen (siehe „For Creators [Photoshop] unten).        

Tolles Tippgefühl dank mechanischer Schalter

Razer stattet die Gaming-Tastaturen der BlackWidow-Modellreihe schon seit der Urversion mit mechanischen Tastenschaltern aus. Seit 2014 stammen die sogar aus eigener Produktion. Mittlerweile kommt die dritte Baureihe der Razer Mechanical Green und Yellow Switch zum Einsatz. So ist auch die BlackWidow V4 Pro mit diesen Tastenschaltertypen erhältlich. 

Der Razer Mechanical Switch Grün wird gerne von Gamern gewählt, da er doppelt taktil ist. Das heißt, er gibt nicht nur nach einem Vorlaufweg von 1,9 mm (±0,40 mm Toleranz) ein gut spürbares Feedback. Er macht sich auch durch ein Klickgeräusch am Auslösepunkt bemerkbar. Beides spart Spielern Kraft, da er den Taster, dessen Betätigungskraft bei 50 gf liegt, nicht bis zum Anschlag nach 4 mm durchdrücken muss. 

Wir haben die Razer BlackWidow V4 Pro mit den bei Vielschreibern beliebten Razer Mechanical Switch Gelb getestet. Dieser Schaltertyp ist linear, besitzt einen geringeren Aktivierungsdruck von 45 gf und einen auf 3,5 mm verkürzten Hubweg. Das ist beim Schreiben mit der Gaming-Tastatur genauso von Vorteil wie der auf 1,2 mm (±0,40 mm Toleranz) verkürzte Vorlaufweg.

Dazu kommt, dass der Yellow Switch auch leise ist und zusammen mit der Dämmung für das PCB und den Chassisrahmen garantiert, dass die Geräuschkulisse beispielsweise im Büro so gering wie möglich ausfällt. 

Razer BlackWidow V4 Pro Testfazit

Die Razer BlackWidow V4 Pro bietet ein prall gefülltes Ausstattungspaket: Dazu gehören einerseits sehr funktionale Extras wie die acht Makrotasten und das Command Dial. Andererseits ist die neueste BlackWidow mit ihrer bunten Beleuchtung ein echter Blickfang auf dem Gaming-Schreibtisch. In Kombination mit der optimalen Ergonomie und den mechanischen Razer-Tastenschaltern macht das die mit 1,18 bewertete Razer BlackWidow V4 Pro zu einem Top-Produkt, das wird sowohl Gamern als auch Vielschreibern sehr empfehlen. Unser wirklich einziger Kritikpunkt ist der zu hohe Preis von 270 Euro.

Zahlreiche Angebote zu Games, Technik und Hardware finden Sie auf unserer PCGH-Deals-Seite!

Das könnte Sie auch interessieren:

Streaming-Mikrofon Das Streaming-Mikrofon Razer Seiren V3 Chroma vor weißem Hintergrund. Das Mikrofon selbst ist schwarz, die Formen eher abgerundet und es kann bunt beleuchtet werden.

Razer Seiren V3 Chroma im Test

  • 29. Februar 2024
  • Veronika Maucher
Spiele Drei Cover von Anime-Seinen-Spielen. Zu sehen sind Tokyo Ghoul, Persona 5 Royal und AoT2.

Unsere besten Anime-Seinen-Games

  • 29. Februar 2024
  • David Fabricius
Gaming-Headsets Das Gaming-Headset Corsair HS80 Max in der Farbe Schwarz (Steel Gray) vor weißem Hintergrund.

Corsair HS80 Max im Test

  • 29. Februar 2024
  • Veronika Maucher
Spiele Die Spielepackungen von drei Endzeitspielen vor weißem Hintergrund. zu sehen sind Metro Exodus, Frostpunk und The Walking Dead: Telltale

Unsere 9 besten Endzeitspiele

  • 29. Februar 2024
  • David Fabricius
Schreibtische Ein schwarzer Gaming-Tisch von Ultimate Setup vor weißem Hintergrund. Auf dem Tisch ist ein Curved-Monitor zu sehen sowie Mauspad, Tastatur und Maus.

Ultimate Setup Gaming-Tisch im Test

  • 28. Februar 2024
  • Veronika Maucher
Spiele Die Packungen von drei Cozy Games vor weißem Hintergrund. Zu sehen sind Stroy of Seasons, Animal Crossing und Stardew Valley - drei sehr gemütliche und schöne Spiele für entspannendes Gaming.

Unsere besten Cozy Games

  • 27. Februar 2024
  • David Fabricius