Seit Dezember 2020 ist Razers neuestes Gimmick für Sound- und Gaming-Fans auf dem Markt: Die True Wireless Earbuds Razer Hammerhead Pro. Wer gerne am Handy oder Tablet zockt, für den verfügen die Razer Hammerhead Pro über einen Gaming-Mode, der mit einer möglichst niedrigen Übertragungs-Latenz von 60 ms dafür sorgt, dass Sound und Gaming-Action exakt zusammenpassen. Wir haben die Bluetooth-In-Ear-Kopfhörer genau unter die Lupe genommen und waren mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Die Razer Hammerhead Pro bieten Soundqualität vom Feinsten, gutes ANC sowie hohen Tragekomfort und glänzen mit qualitativ hochwertiger Verarbeitung.

Razer Hammerhead Pro - technische Details, Lieferumfang & Inbetriebnahme

Technische Daten

Bevor wir auf unsere persönlichen Erfahrungen eingehen, geben wir Ihnen an dieser Stelle die wichtigsten technischen Angaben an die Hand:

  • Impedanz: 16 Ohm
  • Frequenzgang: 20 Hz bis 20 KHz
  • Empfindlichkeit: 91 dB
  • Treibergröße: 10 mm
  • Gewicht: Earbuds je 5 g, Lade-Etui 43 g
  • Unterstützte Codecs: SBC, AAC
Quelle: Razer
Einzeltest: Razer Hammerhead Pro True Wireless
badge
Abbildung
1. Platz
Produktname Razer Hammerhead True Wireless Pro*
Hersteller Razer
asin B08GRYCLNS
gtin 8886419378518
Bewertung
Impredanz 16 Ohm
Frequenzgang 20 Hz - 20 KHz
Empfindlichkeit 91 dB
Enthaltene Ohr-Aufsätze 3x Smoothcomfort Black Silicone, 3x Secureseal Translucent Silicone, 1x Comply Black Foam
Lieferumfang Ladekabel USB-C auf USB-A, Ladecase
Vorteile
  • Satter, detailreicher Sound
  • Sehr gutes ANC
  • Gute, leicht verständliche App
Nachteile
  • Touch-System reagiert nicht perfekt
Angebote

Lieferumfang: Ohr-Aufsätze für jeden Geschmack

Razers Earbuds werden mit einer sehr ansprechenden Auswahl an Ohr-Aufsätzen geliefert. Damit soll gewährleistet werden, dass der jeder Träger-Typus in jeder Situation zum passenden Aufsatz greifen kann. Folgende Ohr-Aufsätze sind enthalten:

  • Smoothcomfort Black Silicone: Die schwarzen Silikon-Aufsätze sind in drei Größen beigelegt; ihre weiche Oberfläche soll ein angenehmes Tragegefühl auch bei längeren Sessions gewährleisten.
  • Secureseal Translucent Silicone: Die durchsichtigen Silikon-Tips haben eine etwas rauere und griffigere Oberfläche, um für zusätzlichen Halt und Noise-Cancelling zu sorgen. Auch hier sind drei Größen im Lieferumfang enthalten.
  • Comply Black Foam: Die schwarzen formbaren Memory-Schaumstoff-Tips passen sich dem Gehörgang des Trägers genau an. Das ist besonders für Menschen mit empfindlichen Gehörgängen sehr angenehm. Außerdem bieten diese Ohr-Aufsätze das bestmögliche Noise-Cancelling.

Ebenfalls mit dabei ist ein Ladekabel (USB-A auf USB-C), natürlich ein Ladecase – schwarz, elegant und robust – und eine gut verständliche Anleitung. Wer die Razer Hammerhead Pro an der Steckdose laden möchte, der braucht einen USB-Netzstecker – hier sollten die meisten, die man ohnehin zuhause hat, kompatibel sein. 

Inbetriebnahme

Vor dem ersten Tragen sollten die Earbuds und das Ladecase aufgeladen werden. In unserem Test war die vollständige Ladung nach circa 25 Minuten erreicht. Das Anschließen an an Handy oder Tablet (oder jede andere Bluetooth-fähige Soundquelle) ist extrem einfach: Man aktiviert auf dem Gerät die Bluetooth-Funktion und öffnet dann das Ladecase mit den darin eingesetzen Kopfhörern in der Nähe des Devices. Bei uns erschienen die Earbuds binnen Sekunden in der Liste und waren dann mit einmaligem Drauf-Tippen verbunden. In der App kann eingestellt werden, dass sich die Razer Hammerhead Pro das zuletzt verbundene Gerät merken – mehr zur App erfahren Sie weiter unten.

Razer Hammerhead Pro: THX-zertifizierte Soundqualität

Die Earbuds sind THX-zertifiziert. Das Goldene THX-Zertifikat wird an Audio-Produkte nach einem intensiven Test der Soundqualität verliehen. Es steht unter anderem für satten, detailreichen Klang, Klirrarmut selbst bei hoher Lautstärke und einen nahezu geradlinig verlaufenden Frequenzgang. Diese Punkte können wir so nur bestätigen. Die Razer Hammerhead Pro liefern einen intensiven, detaillierten und sauberen Sound, der selbst voll aufgedreht nicht blechern oder unangenehm wirkt. Die Höhen sind fein und klar, während Tiefen und Bässe kraftvoll und imposant rüberkommen. Insgesamt ist das Klangbild der Hammerhead sehr harmonisch und geht richtig gut ins Ohr. Um den Earbuds als „Gaming-Earbuds“ Rechnung zu tragen, haben wir uns dafür durch einige Gaming-Soundtracks gehört und waren von der mitreißenden Intensität der Soundqualität beeindruckt. Von den per App einstellbaren Equalizer-Profilen (mehr dazu weiter unten) hat uns – besonders bei zackigen, instrumental oder „heroisch angehauchten“ Gaming-Soundtracks – das Bass-lastige Profil am besten gefallen.

In Sachen Gaming halten die Razer Hammerhead Pro, was sie versprechen. Die im Gaming-Mode extra niedrige Latenz des Bluetooth-Signals von 60 ms sorgt dafür, dass das Geschehen im Spiel und der Ton im Ohr perfekt zusammenpassen. So entgeht dem Gamer kein Geräusch, welches möglicherweise über Pixel-Tod oder -Leben entscheiden könnte. Die niedrige Latenz führt zu einem Verlust an Klangintensität gegenüber dem Normal-Mode – dieser ist aber kaum merklich.

Auch Telefonie klappt mit den Earbuds hervorragend. Wir haben dabei mit Video-Telefonie getestet, um gleichzeitig die Qualität und auch die Latenz der Übertragung überprüfen zu können. Uns ist dabei keine Zeitverzögerung zwischen Ton und Bild aufgefallen. 

Quelle: Razer
Alle im Lieferumfang enthaltenen Ohr-Aufsätze auf einen Blick: Comply Black Foam, Secureseal Translucent Silicone und Smoothcomfort Black Silicone.

Razer Hammerhead Pro: Tragekomfort

Wir haben Razers Earbuds in allen Lebenslagen auf Herz und Nieren geprüft und waren vom Tragekomfort in jeglicher Hinsicht überzeugt. Die oben bereits genannte Auswahl an Ohrstöpseln ermöglicht, dass jeder – selbst sehr empfindliche Träger – den passenden Aufsatz für seine Bedürfnisse auswählen kann. 

So ist auch ein längeres Tragen, sei es bei Gaming-Sessions, einfach gemütlichem Musikhören Zuhause oder unterwegs problemlos möglich und führt zu keinem drückenden oder gereizten Gefühl im Ohr.

Der Sitz ist stabil, auch beim Sport – wir haben die Earbuds beim Joggen getragen – muss man nicht fürchten, dass sich die In-Ears verabschieden. Bei sehr vehementen Kopfbewegungen, wie etwa beim Tanzen, kann es vorkommen, dass sich die Earbuds ein wenig lockern, das lies sich aber mit einem kurzen Nachschieben schnell wieder beheben. Aus dem Ohr gefallen sind die Hammerhead zu keinem Zeitpunkt.

Die IPX4 Zertifizierung bescheinigt den Kopfhörern Schweiß- und Spritzwasserresistenz. Damit kann auch Regen den Hammerhead Pro nichts anhaben, zum Schwimmen dürfen sie aber nicht getragen werden.

Razer Hammerhead Pro: App, Tap-System und ANC

Die App

Wer die Razer Hammerhead Pro in allen ihren Facetten nutzen will, der ist gut damit beraten, sich die App aufs Handy oder Tablet zu holen. Diese ist wahlweise im Google- oder Apple-Store kostenlos verfügbar. Sobald man die App öffnet, verbindet sie sich mit den Kopfhörern. Neben einem Tutorial zur Touch-Bedienung hat sie uns auch sofort ein Firmware-Update angeboten. Die App selbst ist übersichtlich und selbsterklärend und gibt Zugriff auf verschiedene zusätzliche Einstellungen der In-Ears.

So kann man zum einen die Taps individualisieren. Je nach persönlichem Bedürfnis, können hier Funktionen wie „Anruf annehmen“, „Gaming-Mode aktivieren“, „Sprachsteuerung aktivieren“ und einige weitere Optionen auf die beiden Earbuds und verschiedene Taps gelegt werden. Was manch‘ einem fehlen könnte, ist die Möglichkeit, die Lautsärke über die Earbuds zu verändern – das gehört nicht zu den wählbaren Optionen.

Der EQ (Equalizer) gibt dem Nutzer verschiedene Soundprofile an die Hand oder aber die Möglichkeit, sich sein ganz persönliches Klangprofil zusammenzustellen. Zur Auswahl stehen folgende Klangprofile:

  • THX
  • Verstärkt
  • Verbesserter Bass
  • Klarer
  • Gesang
  • Individuell

Ebenfalls in der App enthalten ist ein Passform-Test, mit dem die Earbuds überprüfen, ob die Ohrhörer optimal im Gehörgang sitzen. Das hilft unter anderem auch bei der Auswahl der passenden Tips, falls man sich nicht sicher ist, welche Größe die richtige ist. Außerdem kann beispielsweise noch eingestellt werden, ob die Musik bei herausnehmen eines Earbuds automatisch stoppen soll.

Die Touch-Bedienung

Zur schnellen Bedienung der Razer Hammerhead Pro verwendet man die Touch-Funktion derselbigen. Voreingestellt sind verschiedene Kombinationen an Taps – einmal, zweimal, dreimal, einmal und halten, dreimal und halten – über welche man Musik wiedergibt oder pausiert, Anrufe annimmt oder ablehnt, den Gaming-Mode oder die Sprachsteuerung aktiviert, den nächsten Song abspielt oder zwischen ANC und Quick Attention Mode wechselt. Wie oben bereits erwähnt, können die verschiedenen Befehle in der App individuell angepasst werden. Die Tap-Bedienung funktionierte bei uns im Regelfall gut, bisweilen waren ein paar Anläufe nötig, um die gewünschte Aktion auszulösen. Hilfreich ist da auf jeden Fall die Tutorial-Funktion der App, die einem die Möglichkeit gibt, die Touch-Bedienung zu üben. 

ANC - Active Noise Cancelling

Die Razer Hammerhead Pro arbeiten mit hybridem ANC, wodurch sowohl interne als auch externe unerwünschte Geräusche mittels entgegengesetzten Schallwellen minimiert werden. Durch einen gut angepassten Sitz im Gehörgang gesellt sich zur aktiven Geräuschunterdrückung außerdem noch ein passiver Faktor. Das ANC ist standardmäßig aktiviert und kann bei Bedarf mittels Tap-Befehl deaktiviert werden. Außerdem kann auf Quick Attention Mode gewechselt werden, heißt, die Musik wird angehalten und die Umgebungsgeräusche via Mikrofon ins Ohr übertragen, sodass man blitzschnell die Aufmerksamkeit auf Menschen oder den Verkehr* richten kann. Das ANC der Razer-Earbuds ist sehr effektiv und lässt beispielsweise vorbeifahrende Autos zu einem sehr leisen Rauschen schrumpfen. Im Vergleich zu On-Ear-Kopfhörern müssen sich die Hammerhead definitiv nicht verstecken und auch Over-Ears mit ANC haben im Regelfall nur geringfügig stärkere Geräuschunterdrückung.

*Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass Kopfhörer mit Geräuschunterdrückung bei einer aktiven Teilnahme am Straßenverkehr das rechtzeitige Wahrnehmen von anderen Verkehrsteilnehmern verhindern können und nicht beim Führen eines Fahrzeugs getragen werden sollten.

Akkulaufzeit

Bei aktiviertem Active Noise Cancelling haben Razers Hammerhead Pro eine Akkulaufzeit von etwa vier Stunden. Das ist im Vergleich zur Laufzeit mancher anderer Kopfhörer relativ kurz, ist aber bei der Leistung, welche die Akkus für ANC, Soundqualität und Co. liefern müssen, nicht weiter verwunderlich. Uns hat die Laufzeit bestens für Sport, Alltag und eine Zugreise ausgereicht. Das Ladecase hält außerdem Saft für bis zu vier Aufladezyklen, also insgesamt 20 Stunden Laufzeit, bereit. 

Fazit

Insgesamt konnten uns die Razer Hammerhead Pro True Wireless Earbuds auf ganzer Linie überzeugen. Insbesondere der satte Sound und der hohe Tragekomfort haben uns begeistert und uns einige klangvolle Stunden beschert. Dass das Touch-System dabei nicht immer sofort auf uns hören wollte, hat dem Genuss kaum geschadet. Handy- und Tablet-Gamer werden an diesen In-Ears ihre Freude und solide Begleiter auf der Couch und unterwegs haben – dasselbe gilt für alle Musikfans.
Quelle: Razer

Weitere Informationen zum Thema True Wireless In-Ear-Kopfhörer finden Sie in unserem Artikel „Bluetooth-Kopfhörer In-Ear: Ratgeber und Vergleich„.

Bluetooth-Kopfhörer In-Ear - Empfohlen vom Technik-Ratgeber
badge
Produktbild
1. Platz
2. Platz
3. Platz
4. Platz
5. Platz
6. Platz
7. Platz
8. Platz
Produktname Apple AirPods Pro* Razer Hammerhead True Wireless Pro* Apple AirPods (2. Generation)* Samsung Galaxy Buds Live* Powerbeats Pro* Bose QuietComfort* Sennheiser MOMENTUM True Wireless 2* Sennheiser MOMENTUM True Wireless*
Hersteller Apple Razer Apple Samsung Beats by Dr. Dre Bose Sennheiser Sennheiser
asin B07ZPML7NP B08GRYCLNS B07PYM8FB8 B08C5HYHYB B07RB7YHWH B08C4KWM9T B084ZLF1TH B07HRHM8F3
gtin 0190199247000 8886419378518 0190198764829 8806090486852 0190199096974 0017817804516 4044155248821 0615104319059
Amazon Kundenbewertung
Angebote