Mit dem Kaira Pro hat Razer ein Headset speziell für Xbox-Spieler auf den Markt gebracht, das einen reibungslosen Wechsel zwischen Xbox Series X/S, dem PC (mit Xbox Game Pass) und mobilen Geräten ermöglicht. Wir haben das Razer Kaira Pro getestet und erklären Ihnen in unserem Test, was das Gaming-Headset kann.

Razer Kaira Pro - technische Details & Inbetriebnahme

Technische Daten

Bevor wir auf unsere persönlichen Erfahrungen eingehen, geben wir Ihnen an dieser Stelle die wichtigsten technischen Angaben an die Hand:

  • Impedanz: 32 Ohm
  • Frequenzgang: 20 Hz bis 20 kHz
  • Empfindlichkeit: 108 dB
  • Treibergröße: 50 mm
  • Gewicht: 330 g
  • Bauweise: Geschlossen, Over-Ear
  • Verbindungsart: Bluetooth 5.0
  • Ohrpolster: Flowknit mit Memory-Schaumstoff (Stoffbezug)
  • Mikrofon: Razer HyperClear Superniere (Supercardioid), abnehmbar
  • Kompatibilität: Xbox Series X/S, PC, mobile Geräte (Android-basiert)
Quelle: Razer

Razer Kaira Pro: Inbetriebnahme

Das Razer Kaira Pro kommt mit einer einfach verständlichen Bedienungsanleitung. Dennoch wollen wir Ihnen an dieser Stelle kurz erklären, wie Sie das Gaming-Headset in Betrieb nehmen. Zunächst müssen Sie das Headset vollständig laden. Dieser Vorgang hat bei uns circa 2 Stunden gedauert. Anschließend müssen Sie die Firmware updaten – darauf weist auch ein größeres, am Headset befestigtes Schild hin. 

Das Updaten geht beispielsweise schnell und einfach über den PC oder Laptop. Einfach das Kaira Pro mit dem zur Ausstattung gehörenden USB-Kabel anschließen und den auf dem Hinweisschild angegebenen Link eingeben – oder Sie klicken hier, um direkt zum Update zu gelangen.

Ist das Razer Kaira Pro geladen und geupdatet, kann es auch schon losgehen. Soll es mit der Xbox verbunden werden, lassen Sie das Headset zunächst ausgeschaltet. Schalten Sie die Xbox ein und drücken Sie den Connect-Button an der Konsole. Danach aktivieren Sie Headset und Pairing-Modus durch längeres Gedrückt-Halten des Power-Knopfs an der linken Ohrmuschel. Sie erkennen den Pairing-Vorgang am Blinken der Razer-Logos auf den Ohrmuscheln. Dasselbe Vorgehen gilt für das Verbinden mit dem Xbox wireless Adapter für den PC.

Wollen Sie das Kaira Pro mit einem Android-basierten Smartphone oder anderen Device oder einem PC zum Musik hören oder Telefonieren verbinden, aktivieren Sie zunächst das Bluetooth auf dem Gerät. Anschließend beginnen Sie das Pairing mittels Einschalten und langem Gedrückt-Halten des Power-Knopfes oder aber über den Bluetooth/Multifunktions-Knopf an der rechten Ohrmuschel. Das Pairing und die Verbindung mit einem „mobile Device“ erkennen Sie daran, dass die Statusanzeige blau leuchtet (statt Grün bei der Verbindung mit Xbox/Xbox wireless Adapter).

Den Wechsel zwischen verschiedenen Geräten, also beispielsweise Xbox und PC oder Smartphone bewerkstelligen Sie mit dem EQ/Xbox Pairing-Button an der rechten Ohrmuschel. Halten Sie diesen gedrückt und warten Sie, bis der Signalton erklingt – nun ist das Kaira Pro mit dem anderen Gerät verbunden. Welcher Knopf wo ist, können Sie weiter unten bei den Bedienelementen nachlesen!

Razer Kaira Pro: Soundqualität und Mikrofon

Generell überzeugt das Kaira Pro in Sachen Sound auf ganzer Linie. Sowohl beim Zocken als auch beim Musik hören liefert das Headset klaren und detailreichen Sound sowie – je nach Soundprofil – gut balancierte bis kernige Bässe. Einzig bei extrem hoher Lautstärke können die Bässe etwas zu krachend klingen und die Höhen leicht klirren – wir reden hier aber von einer Lautstärke, die ohnehin zum dauerhaften Hören nicht empfehlenswert ist, wenn die Gesundheit der Ohren erhalten bleiben soll. 

Das Razer Kaira Pro verfügt standardmäßig über drei voreingestellte EQ-Soundprofile, der vierte Slot ist für das Custom-Profil reserviert, das der Nutzer individuell über die App einstellen kann, wenn er möchte. Diese Profile können schnell und bequem über Doppel-Drücken der EQ- und Xbox-Pairing-Taste an der rechten Ohrmuschel durchgewechselt werden:

  • Default: Klarer, harmonischer Klang mit gut balancierten Bässen und feinen Höhen
  • Bass Boost: Hier liegt der Fokus auf wuchtigen Bässen – tolles Profil für epische Instrumental-Soundtracks und Elektronisches
  • FPS: Bässe stark abgedumpft für kristallklaren Klang, der ermöglichen soll, dass im Spiel jedes Umgebungsgeräusch wahrgenommen wird
  • Custom: Hier kann der Nutzer sein eigenes Profil über die App erstellen

HyperClear Supercardioid - die Superniere fürs Gaming

Beim Mikrofon handelt es sich ein Razer HyperClear Supercardioid. Das bedeutet: Das Mikrofon, das von einem abnehmbaren Schaumstoff-Popschutz umgeben ist, hat die Richtcharakteristik „Superniere„, es werden also fast ausschließlich Geräusche aufgefangen, die von vor dem Mikrofon kommen. Das sorgt dafür, dass Umgebungsgeräusche oder das Klickern der Tastatur wenig bis überhaupt nicht vom Mikrofon übertragen werden – optimal also fürs Gaming. Die Sprachqualität ist einwandfrei und sehr klar – sowohl in Sprachchats als auch bei der Telefonie. An der linken Ohrmuschel liegt ein Schalter, der das Mikrofon deaktiviert. Die App bietet zudem weitere Kalibrierungsmöglichkeiten für das Mikrofon. Das Mikrofon ist biegsam und überdies abnehmbar – wer also gerade nur Musik genießen oder alleine zocken will, der kann es vom Gesicht wegbiegen oder aber ganz entfernen.

Razer Kaira Pro: Tragekomfort

Mit circa 330 g Gewicht, gehört das Razer Kaira Pro zu den leichteren Gaming-Headsets. Entsprechend sitzt es auch über mehrere Stunden hinweg angenehm auf dem Kopf, ohne diesen merklich zu belasten. Die Ohrpolster bestehen aus Flowknit mit Memory-Schaumstoff. Das heißt: Der Schaumstoff im Ohrpolster passt sich an die Kopfform des Trägers an und behält diese Form auch bei. Der Bezug ist aus Stoff, was gerade bei höheren Raumtemperaturen oder hitzigen Gefechten höchst angenehm ist, da sie nicht schwitzig am Kopf kleben. Die Ohrpolster der Over-Ear-Kopfhörer verfügen außerdem über eine kühlende Wirkung, die heißen Ohren blieben bei uns auch nach mehreren Stunden aus. Am oberen Ende des Bügels, wo dieser auf dem Kopf oben aufliegt, kommen ebenfalls Schaumstoff und Stoffbezug zum Einsatz – so ist dafür gesorgt, dass kein unangenehmes Drücken entsteht.

Razer Kaira Pro: App, Bedienelemente, Akku

Razer Headset Setup für Xbox - App

Die Razer Headset Setup für Xbox-App ermöglicht es dem Nutzer, noch einige weitere Einstellungen am Gaming-Headset vorzunehmen. Dazu gehören umfangreiche Einstellungen zum Mikrofon, ein eigenes EQ-Profil und auch eine Individualisierung der Chroma-RGB-Beleuchtung auf den Ohrmuscheln. Die Bedienung der App ist einfach und intuitiv. Wichtig ist auch, dass die App und die dortigen Einstellungen nicht zwingend nötig sind, um das Kaira Pro sinnvoll nutzen zu können. Das Mikrofon ist von vornherein gut eingestellt, die bestehenden EQ-Profile sind ebenfalls völlig ausreichend, wenn man nicht ganz spezielle Vorstellungen und Wünsche hat. Die Razer-Logos auf den Ohrmuscheln zeigen standardmäßig einen ruhigen Farbwechsel. 

Wer die App nutzen möchte, für den ist Folgendes wichtig: Sie kann nur verwendet werden, wenn sie über die Xbox oder den PC – und hier explizit nur, wenn das Kaira Pro über den Xbox wireless Adapter verbunden ist – läuft. Wer keinen Xbox wireless Adapter besitzt, kann das Kaira Pro zwar über den PC/Laptop updaten, die App ist so jedoch nicht nutzbar, da das Gaming-Headset über die normale Bluetooth-Verbindung (wenn der PC/Laptop als mobile Device gilt) von der App nicht erkannt wird.

Quelle: Razer

Bedienelemente

Auf den beiden Ohrmuscheln ist alles untergebracht, was man während des Zockens schnell ein- oder umstellen wollen könnte. So kann beispielsweise mit dem Rädchen am rechten Rand (C) die Lautstärke-Balance zwischen Spielsound und Chat kalibriert werden, links wird das Mikrofon ein- und ausgeschaltet (M) sowie die allgemeine Lautstärke (L) angepasst. Mit dem EQ-Button (D) kann per Doppelklick flott durch die verschiedenen Soundprofile gewechselt werden. Die Status-Anzeige (K) leuchtet bei Verbindung mit der Xbox oder über den Xbox wireless Adapter grün, bei Verbindung mit einem mobilen Gerät blau, blinkt sie, ist das Headset im Pairing-Modus. Hier alle Elemente des Razer Kaira Pro im Überblick:

A) Verstellbares, gepolstertes Kopfband

B) Bluetooth-/Multifunktionstaste

C) Spiel-/Chat-Balance-Regler

D) EQ-/Xbox-Verbindungstaste

E) Flowknit-Ohrpolster mit Memory-Schaumstoff

F) Ohrmuscheln mit Razer Chroma RGB Beleuchtung

G) Mikrofon-Membran

H) Mikrofon-Anschluss

I) Ladeanschluss (USB-C)

J) Power-Taste

K) Status-Anzeige

L) Lautstärke-Regler

M) Mikrofon-Stummschalter

Akkulaufzeit

Ist das Razer Kaira Pro vollständig entladen, braucht es circa 4 Stunden, bis es wieder voll geladen ist. Ist dem so, hält der Akku circa 15 Stunden, wenn die RGB-Beleuchtung aktiviert ist. Mit ausgeschalteter Beleuchtung gewinnt man ungefähr fünf weitere Stunden Akkulaufzeit dazu und liegt dann bei etwa 20 Stunden. Mit anderen Worten: Auch an richtig harten Tagen bleibt das Kaira Pro dabei und verrichtet seinen Dienst.

Fazit

Das Razer Kaira Pro ist ein hochwertig gefertigtes und super-bequemes Gaming-Headset mit überzeugender Soundqualität. Dabei liefert es dem Nutzer sowohl beim Zocken als auch beim Musikhören ein ansprechendes Audio-Erlebnis. Die App bietet zudem schnell getätigte und für Sound- sowie RGB-Liebhaber tolle Einstellungsmöglichkeiten. Wichtig ist aber, dass das Kaira Pro speziell für Xbox-Nutzer beziehungsweise Inhaber des Game-Pass und des Xbox wireless Adapters gedacht ist und die App auch nur dann genutzt werden kann. 

Gaming-Headsets - von uns getestet

Wenn Sie einen Blick auf weitere von uns getestete Gaming-Headsets werfen wollen, dann empfehlen wir Ihnen unseren großen Gaming-Headset-Test. Hier finden Sie nicht nur eine Rangliste mit Preisvergleichen, sondern auch noch viele wichtige und interessante Informationen zum Thema.
Kommentar hinterlassen