Das Razer Seiren V2 Pro ist ein Streaming-Mikrofon, welches Razer für Streaming-Profis entwickelt hat. Mit Software, Hochpassfilter, Windschutz und einer Abtastrate von bis zu 96 kHz sorgt das Seiren V2 Pro für qualitativ sehr hochwertige Aufnahmen. Wir haben das Streaming-Mikrofon für Sie getestet.

Razer Seiren V2 Pro - technische Details und Inbetriebnahme

Technische Daten

Zunächst wollen wir Ihnen die technischen Daten laut Herstellerangabe auf einen Blick an die Hand geben:

  • Mikrofon-Typ: Kondensator (30 mm)
  • Richtcharakteristik: Niere (Cardioid)
  • Abstastrate: 48/96 kHz
  • Bittiefe: 24 Bit
  • Anschluss: Micro-USB zu USB-A
  • Gewinde: Standard 5/8 (für mitgelieferten Standfuß oder Montage an Mikrofonstativ) 
  • Integrierter Popschutz
  • Lieferumfang: Mikrofon, Standfuß, USB-Kabel, Windschutz
  • Erhältliche Farben: Schwarz

Razer Seiren V2 Pro: Inbetriebnahme

Um das Razer Seiren V2 Pro in Betrieb zu nehmen, muss man das Mikrofon auf den mitgelieferten Standfuß schrauben und an der Rückseite das USB-C-Kabel einstecken. Danach verbindet man das V2 Pro via USB-A mit dem PC oder Laptop. Das Gerät installiert sich sofort selbst. Wird es nicht wie in unserem Test automatisch vom Computer als Aus- und Eingabegerät eingestellt, so ist dies über die Soundeinstellungen problemlos möglich. 

Wer das Razer Seiren V2 Pro vollumfänglich nutzen möchte, sollte außerdem Razer Synapse installieren (sofern die Software nicht schon auf dem PC vorhanden ist). Hier kann eingestellt werden, ob das Mikrofon mit 48 oder 96 kHz Abtastrate arbeiten soll oder wie laut man selbst und die Zuhörer die Aufnahme hören.

Technische Daten

Zunächst wollen wir Ihnen die technischen Daten laut Herstellerangabe auf einen Blick an die Hand geben:

  • Mikrofon-Typ: Kondensator (30 mm)
  • Richtcharakteristik: Niere (Cardioid)
  • Abstastrate: 48/96 kHz
  • Bittiefe: 24 Bit
  • Anschluss: Micro-USB zu USB-A
  • Gewinde: Standard 5/8 (für mitgelieferten Standfuß oder Montage an Mikrofonstativ) 
  • Integrierter Popschutz
  • Lieferumfang: Mikrofon, Standfuß, USB-Kabel, Windschutz
  • Erhältliche Farben: Schwarz

Razer Seiren V2 Pro: Inbetriebnahme

Um das Razer Seiren V2 Pro in Betrieb zu nehmen, muss man das Mikrofon auf den mitgelieferten Standfuß schrauben und an der Rückseite das USB-C-Kabel einstecken. Danach verbindet man das V2 Pro via USB-A mit dem PC oder Laptop. Das Gerät installiert sich sofort selbst. Wird es nicht wie in unserem Test automatisch vom Computer als Aus- und Eingabegerät eingestellt, so ist dies über die Soundeinstellungen problemlos möglich. 

Wer das Razer Seiren V2 Pro vollumfänglich nutzen möchte, sollte außerdem Razer Synapse installieren (sofern die Software nicht schon auf dem PC vorhanden ist). Hier kann eingestellt werden, ob das Mikrofon mit 48 oder 96 kHz Abtastrate arbeiten soll oder wie laut man selbst und die Zuhörer die Aufnahme hören.

Weitere Mikrofone im Test:

Auch diese weiteren Streaming-Mikrofone stellen wir Ihnen in Einzeltests ausführlich vor:

Razer Seiren V2 Pro: Richtcharakteristik, Bittiefe, Abstastrate

Das Razer Seiren V2 Pro ist ein dynamisches USB-Kondensatormikrofon mit der Richtcharakteristik Niere, auch bekannt als Cardioid. Kondensatormikrofone zeichnen sich durch ihre detaillierte Tonqualität aus, verfügen dafür aber auch über ein sehr filigranes technisches Innenleben und sollten keinen starken Umwelteinflüssen ausgesetzt oder grob behandelt werden. 

Das Razer Seiren V2 Pro verfügt mit der Richtcharakteristik Niere über die gängigste Charakteristik für Aufnahmen einer Person. Die Richtcharakteristik beschreibt, in welcher Richtung aus Sicht des Mikrofons dasselbige Tonquellen wahrnimmt. Niere bedeutet, dass das Seiren V2 Pro am stärksten die Geräusche direkt vor dem Mikro-

Quelle: Razer

fon aufzeichnet. Seitlich gelegene Tonquellen werden wenig bis gar nicht aufgenommen, hinter dem Mikrofon liegende Tonquellen werden ignoriert – eine sehr gute Richtcharakteristik also, wenn eine Person von vorne in das Mikrofon spricht oder singt. 24 Bit Bittiefe und bis zu 96 kHz Abtastrate liegen deutlich über dem nötigen Standard für Streaming-Mikrofone (16 Bit/44,1 kHz) und sorgen für einen sehr klaren und höchst detaillierten Sound – sowohl bei Aufnahmen als auch bei der Live-Übertragung des Tons.

Razer Seiren V2 Pro: Tonqualität

Die vorgenannten technischen Daten und damit die Voraussetzungen der Tonqualität halten auch im Praxistest, was sie versprechen. Das Razer Seiren V2 Pro liefert eine hervorragende Aufnahmequalität. Die Stimme wird dabei äußerst klar wiedergegeben, der Tonus ist dabei natürlich und definiert. Der integrierte Popschutz sowie der im Lieferumfang enthaltene Windschutz sorgen zuverlässig dafür, dass auch bei hitzigeren Momenten keine Explosivlaute entstehen. 

Selbst, wenn man die Vorverstärkung (Gain) auf ihr Maximum hochschraubt (unterster Regler am Mikrofon), bleibt die Sprachqualität gut und wirkt nicht schrill. Wie hoch man den Gain des Seiren V2 Pro einstellt, sollte man vor der ersten Aufnahme einpegeln, heißt, testen, wann die eigene Stimme optimal aufgenommen wird. Je nachdem, wie kräftig oder leiser die Stimme ist, ist mehr oder weniger Vorverstärkerleistung nötig. Voreingestellt sind 50 von 100 – quasi die goldene Mitte. Insbesondere, wenn das Mikrofon auf dem Tisch platziert wird, führt eine stark aufgedrehte Empfindlichkeit zur Übertragung von ungewollten Geräuschen von Tastatur oder Maus in die Aufnahme.

Der integrierte Hochpassfilter sowie der analoge Verstärkungsbegrenzer sorgen dafür, dass die Soundqualität dem Niveau von Radiosendern nahekommt. Der Hochpassfilter ist dabei dafür zuständig, Hintergrundgeräusche wie etwa das Rauschen des PCs aus der Aufnahme zu filtern, während der Verstärkungsbegrenzer automatisch beispielsweise plötzliche sehr laute Momente runterregelt, um Lautstärkespitzen und Übersteuern zu vermeiden. Die Rauschunterdrückung verhindert das für Aufnahmen mit einfacheren Mikrofonen typische Grundrauschen, was den professionellen Charakter weiter unterstreicht. 

Das Razer Seiren V2 Pro filtert also so ziemlich alles weg, was die Aufnahme unprofessionell wirken lassen könnte. Was es nicht verhindert, ist, dass Tastaturklappern zu hören ist, wenn man eine mechanische Gaming-Tastatur mit akustischer Resonanz besitzt und etwas schreibt. Die WASD-Steuerung ist nur geringfügig hörbar, das Klicken der Maus war in unseren Tests nicht zu hören.

Über den 3,5 mm-Kopfhörer-Anschluss und die damit einhergehende Übertragung der eigenen Aufnahme in den Kopfhörer hat der Streamer außerdem die maximale Kontrolle darüber, was wie laut im Stream ankommt. Ein Regeln, wie laut Geräusche aus dem Spiel in den Kopfhörer übertragen werden, ist über den Lautstärkeregler ebenfalls möglich. 

Quelle: Razer

Seiren V2 Pro: Software, Stativ, Sonstiges?

Das Razer Seiren V2 Pro kann, muss aber nicht mit Software genutzt werden. In Razer Synapse können sämtliche Einstellungen, die auch am Mikrofon mittels der Regler vorgenommen werden können, per Mausklick gemacht werden. Das ist vor allem dann sehr praktisch, wenn man das Seiren V2 Pro nicht vor sich auf dem Tisch, sondern an einem Mikrofonarm über sich positioniert hat beziehungsweise, wenn man das Mikrofon nach vorne gekippt einstellt und so mit der Hand nicht mehr optimal an die Regler herankommt. Mit der Software kann aber beispielsweise auch kontrolliert werden, was man selbst und das Publikum wie laut hört – wer also qualitativ besonders hochwertig streamen will, findet hier sein Werkzeug und sollte sich Razer Synapse zulegen.

Grundsätzlich ist das Razer Seiren V2 Pro ein Tischmikrofon. Das Standard 5/8 Gewinde erlaubt aber, das Mikrofon auch auf ein Mikrofonstativ respektive einen Schwanenhals zu montieren. Auf diese Weise kann man das Mikrofon vom Tisch verschwinden lassen und es so aufbauen, dass es von oberhalb des Monitors – und somit bestenfalls im Videostream kaum sichtbar – in Richtung des Sprechers ragt. Passende Stative gibt es beispielsweise sehr günstig bei Amazon*.

Die Regler am Mikrofon sind anschlagslos drehbar – wer also bei Lautstärke oder Gain genau wissen möchte, wo er sich gerade befindet, der kann dies punktgenau über Razer Synapse einsehen. Ohne die Software muss hier nach Gefühl gearbeitet werden. 

Quelle: Razer

Fazit: Razer Seiren V2 Pro

Das Razer Seiren V2 Pro hat uns auf ganzer Linie überzeugt – es verbindet professionelle Tonqualität mit einfachster Installation und ermöglicht auf diese Weise auch Nutzern, die sich nicht lange mit der Technik herumschlagen wollen, dank integriertem Hochpassfilter und Verstärkungsbegrenzer ein optimales Ergebnis. Die Software ist leicht verständlich und schnell eingerichtet und gibt dem Streamer zu jedem Zeitpunkt die volle Kontrolle über den Sound.

Das könnte Sie auch interessieren: