Skip to main content
 

Recaro Aer im Test

Mit dem neuen Recaro Aer, der in der Grundversion schon für 400 Euro zu haben ist, präsentiert Recaro seinen ersten günstigen Gaming-Stuhl. Der macht nicht nur mit seinem attraktiven Preis auf sich aufmerksam. Er fällt auch mit seiner Kombination aus einem gepolsterten Sitz und einer Rückenlehne mit offenem Design und atmungsaktiver Mesh-Bezug auf. Kommt das bei Gamern an? Kann sich der Recaro Aer gegen die starke Konkurrenz in seiner Preisklasse behaupten? Unser Test hat die Antworten!             

Der Recaro Aer Gaming-Stuhl auf weißem Hintergrund mit drei verschiedenen Perspektiven.
Quelle: Recaro

Der neue Recaro Aer ist bereits der dritte Gaming-Stuhl, des bekannten deutschen Herstellers von Sitzen für den Automotive- und Luftfahrt-Bereich. Den Anfang machte der Recaro Exo Platinum. Mit seinem stolzen Preis von 1.300 Euro ist der damalige Debütant nach wie vor Recaros Luxusmodell. Mit der Rae-Kollektion erweiterte Recaro Ende 2021 die Produktpalette um deutlich preiswertere Gaming-Stühle. Für 600 Euro gab’s die Einsteigervariante, den Recaro Rae Essential. 700 Euro wurden für den optisch hervorstechenden, von uns getesteten Recaro Rae Bright Orange fällig.  

Mit dem Recaro Aer stellen die Stuttgarter jetzt das bisher günstigste Modell vor. Los geht es mit der für 400 Euro erhältlichen Grundversion. Für die mit 5D-Armlehnen, weichen Rollen und einer Sitztiefenverstellung aufgewertete, von uns getesteten Premiumvariante, verlangt Recaro dann schon 540 Euro.

Doch Recaros neuer Aer macht nicht nur mit seinem Preis auf sich aufmerksam. Anders als bei den Vorgängern setzt der Sitzhersteller auf ein offenes Lehnendesign mit atmungsaktivem Netzbezug. Dazu ist der Aer Recaros erster Gaming-Stuhl, bei dem Sie mehr als nur die Farbe der Bezüge konfigurieren können. Kann sich der Recaro Aer mit diesen Features gegen Konkurrenten wie den Backforce V Plus oder den Gamechanger L durchsetzen? Das beantworten wir Ihnen nach unserem ausführlichen Probesitzen.

Recaro Aer: Ausstattung und Eigenschaften in Kurzform

Testsieger

Unsere Wertung

Recaro Aer Ruby Red (Premiummodell)

Vorteile
  • Hoher Sitzkomfort, optimale Rückenstütze durch Mesh-Gewebe
  • Synchronmechanik mit Lehnenarretierung, sehr gute Ergonomie
  • Verstellung Sitztiefe/Breite Armlehne, klappbare 5D-Armlehnen
Nachteile
  • Keine

Ausstattungsmerkmale des Recaro Aer

  • Gesamthöhe (mit Basis): Ca. 132,0 cm bis 146,0 cm
  • Breite (auf Schulterhöhe, auf Beckenhöhe)/Höhe Rückenlehne: Ca. 50,5 cm, ca. 50,5 cm/ca. 88,0 cm (ab Sitzfläche)
  • Breite (Außenmaß/Innenmaß)/Tiefe Sitzfläche: Ca. 47,0 cm/47,0 cm/ca. 45,0 bis 55,0 cm
  • Gesamtgewicht: 17,5 kg
  • Material Fuß/Rollen/Konstruktion Sitz und Lehne/Polsterung/Bezug: Kunststoff/Kunststoff/Basis aus Kunststoff, an der die Mechanik befestigt ist (Sitz) und breiter Kunststoffbügel, an dem die Rahmenkonstruktion befestigt ist, über die der Mesh-Stoff gespannt ist (Lehne)/hochwertiger, Polyurethan-Formschaum ohne Dichteangabe (Sitz) und atmungsaktives Netzgewebe, das von einem Kunststoffrahmen gehalten wird (Lehne)/Stoff (Polsterbezug) und Abstandgewirk 3D-Mesh aus Polyesterstoff
  • Maximale Belastung/Gasfederklasse: Bis 150 kg/keine Klassenangabe
  • Mechanik: Synchronmechanik Plus mit Sitztiefenverstellung (100 mm) und Verhältnis von 2,7 zu 1 (Aufpreis: € 40), verstellbare Gewichtsregulierung per Drehregler, drei feststellbare Neigungsstufen für die Lehne
  • Weitere Extras: Sitztiefenverstellung (100 mm, Aufpreis: € 20), wegklappbare gepolsterte 5D-Multifunktionsarmlehnen (Aufpreis: € 40), weiche Rollen (Aufpreis: € 10), zweifarbig (Farbauswahl Ruby Red, Aufpreis: € 30), 5 Jahre Garantie (nur im RECARO Gaming Webshop), Breitenverstellung für Armlehne von 470 mm bis 520 mm, atmungsaktive Mesh-Rückenlehne aus Polyester

Wichtige Eigenschaften des Recaro Aer in der Übersicht:

  • Zusammenbau: Sehr einfach (max. 10 Min. Aufbauzeit)
  • Geeignet für Körpergröße (Herstellerempfehlung/PCGH-Einschätzung): bis ca. 205 cm (PCGH-Einschätzung, keine Herstellerangabe)
  • Verarbeitung Fuß/Höhenverstellung + Mechanik/Sitz/Lehne: Gut/gut bis sehr gut/gut bis sehr gut/gut
  • Anpassbarkeit Rückenlehne (Winkel zur Sitzfläche): Gut bis sehr gut (90 bis 113 Grad verstellbar und in 3 Positionen arretierbar)
  • Armlehnen verstellbar (Höhe/drehbar/vertikal/horizontal): Ja (neunstufig)/ja/ja/ja (Breitenverstellung von 50 mm, nach hinten klappbare 5D-Armlehnen)
  • Sitzflächenhöhe verstellbar: Ja, stufenlos per Druckluftheber (14 cm Hubhöhe)
Stühle Der Razer Iskur V2 Gaming-Stuhl auf weißem Hintergrund mit drei verschiedenen Perspektiven.

Razer Iskur V2 im Test

  • 12. Juni 2024
  • Frank Stöwer
Stühle Der Relaxsessel Flexispot Lotus XC6 in der Farbe Grau vor weißem Hintergrund. Er sieht sehr weich und gemütlich aus.

Flexispot Lotus XC6: Relaxsessel im Test

  • 06. Juni 2024
  • Veronika Maucher
Stühle Der Recaro Aer Gaming-Stuhl auf weißem Hintergrund mit drei verschiedenen Perspektiven.

Recaro Aer im Test

  • 05. Juni 2024
  • Frank Stöwer
Stühle Vor einem weißen Hintergrund sind drei Gaming-Stühle abgebildet. Der linke Stuhl ist in Schwarz und Weiß gehalten. Der mittlere ist größtenteils grau mit blauen und schwarzen Elementen. Die Farbe des rechten Stuhls auf dem Bild ist Schwarz.

Die besten Gaming-Stühle für Große

  • 29. Mai 2024
  • Frank Stöwer
Stühle Der Gaming-Stuhl Thunder X3 Core Loft aus verschiedenen Perspektiven vor weißem Hintergrund.

Thunder X3 Core Loft im Test

  • 28. Mai 2024
  • Frank Stöwer
Stühle Der AKRacing Master Series Gaminig-Stuhl mit besonderem Okayama Denim-Bezug.

AKRacing Masters Okayama Denim im Test

  • 28. Mai 2024
  • Frank Stöwer
Werbung

Ubisoft Forward Sale

Im Ubisoft Store läuft aktuell der Ubisoft Forward Sale mit bis zu 75 % Rabatt auf ausgewählte Spiele. Über 200 Spiele und DLCs sind dabei im Angebot. Mit dabei sind unter anderem Avatar, verschiedenste Spiele aus den Assassin’s Creed-, Anno- und „Tom Clancy’s“-Serien und vieles mehr.

Sehr zügiger Zusammenbau: in 5 bis 10 Minuten steht Ihr Recaro Aer

Wie jeder von uns getestete Gaming-Stuhl wird auch der Recaro Aer in einem großen, stabilen Karton geliefert. In dem befinden sich mit der Lehne, der Sitzeinheit inklusive der vormontierten 5D-Armlehnen und dem Fußkreuz lediglich drei Stuhlteile. Dazu kommt noch ein Karton mit der Gasdruckfeder und den Rollen, die Sie beim ersten Zusammenbau am Fußkreuz montieren müssen. Anschließend verbinden Sie Fußkreuz sowie Sitzeinheit mit der Druckfeder und fügen zum Schluss Sitz und Lehne per Steckverbindung zusammen.

Für diese abschließende Montage benötigen Sie zwar etwas Geschick, aber kein Werkzeug, da die Lehne per Klapp-Mechanismus zusätzlich gesichert wird. Dieser Zusammenbau ist wirklich einfach und dauert maximal 10 Minuten – die Anpassung der Breitenverstellung für Armlehnen eingeschlossen. Den Karton als Montagehilfe oder einen Inbusschlüssel benötigen Sie hier jedenfalls nicht. Wäre die Anleitung teils nicht etwas verwirrend, hätte der Aufbau auch noch ein paar Minütchen weniger gedauert. Vor allem der Wegklappmechanismus der Armlehnen wird missverständlich beschrieben. Hier hilft Ihnen, wie uns, die Anleitung mit Bild, die Recaro auf Instagram zur Verfügung stellt (Link).

Recaro Aer Konfigurator: mehr Extras, höherer Preis

Der neue Recaro Aer ist nicht nur der günstigste Gaming-Stuhl des Herstellers. Er ist auch das erste Modell, das Sie komplett konfigurieren können. So können Sie den Gaming-Stuhl, wie Recaro verspricht, perfekt an Ihre Bedürfnisse anpassen. Diese Anpassungen bei der Farbe und Funktionalität lässt sich Recaro allerdings auch gut bezahlen. Das ist uns sofort aufgefallen, als wir uns unser individuelles Recaro-Aer-Modell im Recaro Aer-Konfigurator zusammengestellt haben.

30 Euro Preisaufschlag müssen Sie in Kauf nehmen, wenn Sie statt simplem Schwarz farbige Akzente an Sitzpolster und Kopfstütze wünschen. Zur Auswahl stehen Ruby Red, Royal Blue und Ocean Blue. Entscheiden Sie sich wie wir für die Premium Synchronmechanik Plus, bei der Sie die Lehne in drei Stufen arretieren können und deren Verhältnis 2,7 zu 1 statt 3,5 zu 1 beträgt, werden zusätzlich 40 Euro fällig. Ein weiterer Posten, der den Gesamtpreis in die Höhe treibt, sind die Armlehen.

Quelle: Recaro

Der Recaro Aer für 399 Euro ist lediglich mit in der Breite und Höhe verstellbaren Armlehnen bestückt. Sollen diese auch noch nach links und rechts drehbar sowie nach vorn und hinten verschiebbar sein, kostet das 25 Euro extra. Wir jedoch empfehlen Ihnen, weitere 15 zu investieren und für 40 Euro Aufpreis die 5D-Armlehnen zu bestellen, die sich nach hinten wegklappen lassen. Je nachdem auf welchem Boden Ihre Custom-Variante zum Einsatz kommt, können Sie sich den zusätzlichen Zehner für die für Parkett-, Laminat-, Fliesen- oder Holzdielenböden optimal geeigneten weichen Rollen sparen.

Auf die Sitztiefenverstellung, die zur Verbesserung der Ergonomie beiträgt, sollten Sie allerdings nicht verzichten. Diese 20 Euro extra sind besonders dann gut angelegt, wenn Sie größer als ca. 1,90 m sind und etwas längere Beine haben. Fest steht, wenn Sie wie wir die komplette im Konfigurator angebotene Extraausstattung wählen, kostet das Premiummodell des Recaro Aer 539 Euro.

Die Lehne: flexible Kunststoffkonstruktion statt starrer Holzplatte

Der Recaro Aer ist nicht nur der erste voll konfigurierbare Gaming-Stuhl des Herstellers. Es ist auch Recaros erstes Modell, dessen Grundaufbau nicht dem eines klassischen, für Büro und das Zocken gleichermaßen geeigneten Stuhls entspricht. Der Aufbau des Sitzes mit seiner Kunststoffbasis, an der die Mechanik angeschraubt ist und auf der das Sitzpolster aufliegt, entspricht noch dem Standard. Bei der Konstruktion der Lehne, die sich im Verhältnis von 2,7 zu 1 zum Sitz bewegt, geht Recaro allerdings eigene, neue Wege.

Zuerst einmal tauscht man die aus Holz gefertigte Platte, auf der beim Recaro Rae die Polsterung aufliegt, gegen einen breiten Kunststoffbügel. An dem ist die ebenfalls aus Kunststoff gefertigte Rahmenkonstruktion befestigt, über die der Mesh-Stoff gespannt ist. Das Netzgewebe aus Polyester ist einerseits luftdurchlässiger und somit atmungsaktiver als ein Lehnenpolster aus PU-Schaum. Andererseits verspricht Recaro bezüglich der Ergonomie aufgrund der Flexibilität eine ideale Konturierung und vollflächige Unterstützung für den Rücken.

Anders als bei einer klassisch aufgebauten und gepolsterter Lehne wird bei der Spezialkonstruktion des Recaro Aer Flexibilität zum wichtigen Kriterium. Die typische Bürostuhllehne ist starr und verwindungssteif konstruiert, damit seitliche Rückenbewegung und -drehungen verhindert oder zumindest auf ein Minimum reduziert werden. Bei der speziellen Konstruktion der Lehne des neuen Aer verzichtet Recaro bewusst auf hohe Verwindungssteifheit. Ganz im Gegenteil ist das zentrale Element der Lehne, der ca. 20 cm breite, gut 80 cm lange Kunststoffbügel, spürbar flexibel.

Das wirkt sich, anders, als wir anfangs vermutet haben, durchaus positiv auf den Sitzkomfort und die Ergonomie aus. Im Gegenzug muss sich Recaro die Kritik gefallen lassen, dass der Recaro Aer aus sehr vielen Kunststoffelementen besteht. Dazu fällt die Fertigungsqualität geringer aus als beim Recaro Exo und Rae. An einigen Ecken und Rändern entdecken wir Kanten, die sich unschön anfühlen.

Recaro Aer: gewohnt hoher Sitzkomfort

Alle bisher von uns getesteten Gaming-Stühle aus dem Hause Recaro haben uns mit ihrem Sitzkomfort überzeugt. Da macht auch der Recaro Aer keine Ausnahme, obwohl der einen klassischen Sitzaufbau mit Polsterung und eine spezielle, offene Lehnenkonstruktion mit Netzbezug miteinander kombiniert.

Quelle: Recaro

Das harte Sitzpolster sinkt bei Gamern mit geringem Körpergewicht bis 70 kg kaum, dafür bei Personen mit einem höheren Gewicht ab 110 kg nicht zu weit ein. Für Leichtgewichte könnte die Polsterung trotzdem etwas zu hart ausfallen. Hiervon abgesehen, passt sich das Polster jedoch optimal an die Gesäßform an. Dazu gibt es keine störenden Seitenwangen, sodass auch ausreichend Platz für alle Gesäßgrößen vorhanden ist. Wie wir beim ausführlichen Probesitzen selbst feststellen, garantiert die Kombination aus einer idealen Gewichtsverteilung und hoher Polsterhärte maximalen Sitzkomfort.

Dass der Sitz des Recaro Aer super bequem ist, haben wir schon vermutet, doch wie schlägt sich die spezielle Rückenlehne im Komforttest? Letzterer bestätigt, dass die offene Lehne mit Mesh-Bezug die optimale Ergänzung zur komfortablen Sitzeinheit ist. Da das Mesh-Gewebe nicht zu fest gespannt ist, bietet es dem Rücken einen mittelharten, aber nicht zu harten Widerstand. Dabei reicht die Spannung des Netzgewebes auch für Gamer mit einem Gewicht weit über 100 kg noch aus. Das garantiert flexible Rückenbewegungen, unabhängig von Ihrem Körpergewicht.

Da auch die Druckverteilung optimal ausfällt, passt sich das Netzgewebe perfekt an die Form Ihres Rückens an. Dadurch werden auch die Schultern, der obere Rücken sowie der gesamte Lenden- und Beckenbereich ergonomisch gestützt. An die durch die Flexibilität der Lehne gewonnene Bewegungsfreiheit muss man sich allerdings erst gewöhnen. Gerade, wenn Sie wie wir normalerweise auf einem einen Gaming-Stuhl mit Bürostuhlgenen sitzen, dessen Lehne eine Doppel-S-Form besitzt und über eine integrierte Lendenstütze verfügt.

Die Ergonomie: perfekt, trotz spezieller Lehnenkonstruktion

Bei unserer ausgiebigen Sitzprobe stellen wir fest, dass der Recaro Aer nicht nur super komfortabel ist, sondern auch mit einer ausgezeichneten Ergonomie überzeugen kann. Das liegt primär daran, dass sich, wie bereits erwähnt, das flexible Netzgewebe der von Recaro bewusst nicht verwindungssteif konstruierten Rückenlehne optimal an die Form Ihres Rückens anschmiegt. Dadurch wird jeder Bereich Ihres Rückens, egal ob Lendenbereich, Wirbelsäule oder Schulterblätter optimal und vor allem ergonomisch gestützt.

Für die von uns mit „sehr gut“ bewertete Ergonomie sind noch weitere Faktoren verantwortlich. Einer davon ist die Synchronmechanik, die das dynamische Sitzen ermöglicht und viele Positionswechsel beim Sitzen erlaubt. Ergonomiepunkte sammelt der Recaro Aer auch mit seinen Anpassungsmöglichkeiten. Die Sitztiefenverstellung sorgt für eine ergonomische Sitzposition bei längeren Beinen oder größeren Gesäßen. Mit der Breitenverstellung der Armlehne (460 mm bis 530 mm) beugen Sie Verkrampfungen im Schulterbereich vor. Die entstehen vorwiegend dann, wenn Sie Ihre Unterarme nicht locker und nahezu vollständig auf die gepolsterten Armablagen ablegen können.

Die nach hinten wegklappbaren 5D-Armlehnen sind nicht nur eine Hilfe für alle, die gern im Schneidersitz auf dem Recaro Aer sitzen oder ihn im Musikstudio nutzen und sitzend Gitarre spielen. Sie erweisen sich auch beim Zocken in der typischen Gamer-Haltung (Winkel zwischen Lehne und Sitz beträgt 90° oder weniger) als sehr nützlich. Haben Sie die Armlehnen nach hinten geklappt, können Sie näher an Ihren Schreibtisch und somit Ihren Monitor heranrücken.

Fazit Razer Recaro Aer

Egal, ob Sie sich für das Basismodell oder die Premiumvariante des Recaro Aer entscheiden. Beide bieten Ihnen den hohen Sitzkomfort, den man von Recaros Stühlen gewohnt ist. Das liegt einerseits an der gelungenen Sitzpolsterung, andererseits schmeichelt auch die flexible, offen gestaltete Lehne mit ihrem 3D-Mesh-Bezug Ihrem Rücken. Letzterer wird zusätzlich optimal gestützt und in Kombination mit der Synchronmechanik sorgt das auch für eine sehr gute Ergonomie.

Letztere können Sie beim Modell für 540 Euro noch per Sitztiefenverstellung anpassen und die wegklappbaren 5D-Armlehnen sind auch ihren Aufpreis wert. Doch nicht nur das Premiummodell des Recaro Aer ist preislich attraktiv und braucht sich vor dem direkten Konkurrenten, dem Backforce V Plus in puncto Ausstattung, Sitzkomfort und Ergonomie nicht verstecken. Auch die Basisvariante bietet ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis für einen Gaming-Stuhl im 400-Euro-Preisbereich.

Das könnte Sie auch interessieren:

Gamepads & Steuereinheiten Drei Gamepads, die auch für das Spielen am PC geeignet sind, in der Frontalansicht vor weißem Hintergrund.

Der große Gamepad-Test

  • 12. Juni 2024
  • Frank Stöwer
Spiele Drei sogenannte Soulslike Games vor weißem Hintergrund. Zu sehen sind Wo Long, Dead Cells und Hollow Knight.

Unsere besten Soulslike-Games

  • 12. Juni 2024
  • David Fabricius
Stühle Der Razer Iskur V2 Gaming-Stuhl auf weißem Hintergrund mit drei verschiedenen Perspektiven.

Razer Iskur V2 im Test

  • 12. Juni 2024
  • Frank Stöwer
Spiele Die Gaming-Hits für Juni 2024 vor weißem Hintergrund. zu sehen sind Shin Megami Tensei V, Monster Hunter Stories und Still Wakes the Deep.

Gaming-Hits für Juni 2024

  • 11. Juni 2024
  • David Fabricius
Gaming-Maus 2 Gaming-Mäuse und ein Mauspad mit Regenbogenfarben von der Marke Razer vor weißem Hintergrund

Die besten Razer Mäuse & Mauspads

  • 11. Juni 2024
  • Frank Stöwer
Gaming Drei Tastaturen von Razer vor weißem Hintergrund

Die besten Razer-Tastaturen

  • 11. Juni 2024
  • Frank Stöwer