Sie machen Spaß, wecken Erinnerungen und sind ein cooles Geschenk für Groß und Klein: Retro-Konsolen. Nachdem Nintendo mit dem NES Mini den Trend losgetreten hatte, gibt es nun eine hübsche Auswahl solcher Konsolen, welche die Spiele aus den Kinderjahren des Zockens nochmal aufleben lassen. In unserem Retro-Konsole Vergleich haben wir die beliebtesten dieser Konsolen zusammengefasst und geben Ihnen einen Überblick, welche was kann.

Die besten Retro-Konsolen 2020

Retro-Konsolen - die beliebtesten im Vergleich
badge
img_url
1. Platz
2. Platz
3. Platz
4. Platz
5. Platz
6. Platz
Produktname Sega Mega Drive Mini* Nintendo Classic Mini: SNES* TheC64 Mini* Nintendo Classic Mini: NES* Capcom Home Arcade * Sony Playstation Classic *
Hersteller Atlus Nintendo Retro Games Nintendo Capcom Sony Interactive Entertainment
asin B07NVMYB7K B073BVHY3F B07614KZB3 B01IFJEWTM B07RR73ZS2 B07HHJQ1D5
gtin 5055277035366 0045496343354 4020628774929 0045496343316 4020628746001 0711719999492
Bewertung
Amazon-Kundenbewertung
Emulation Sehr gut Gut Gut Befriedigend Gut Mangelhaft
Anzahl Spiele 42 21 64 30 16 20
Darstellungsmodi 4:3-Originalformat, 16:9 (gestreckt), CRT-Filter Originalauflösung, 4:3-Format, CRT-Filter PAL und NTSC (50 und 60 Hz), höhere Bildschärfe, CRT-Filter, Scanline-Emulation Originalauflösung, 4:3-Format, CRT-Filter 4:3-Originalformt, 16:9 (gestreckt), Kantenglättungsfilter 720p
HDMI-Anschluss
Speicherfunktion
Spiele in deutscher Sprache?
Netzteil enthalten
Länge Controller-Kabel 2 Meter 1,4 Meter 1,5 Meter 0,7 Meter 2,5 Meter 1 Meter
Vorteile
  • Liebevoller Nachbau
  • Sehr gut verarbeitete Controller, lange Kabel
  • Prima Emulation
  • Spiele lassen sich 1 Minute zurückspulen
  • Drei Darstellungsmodi
  • Andere Controller sind verwendbar, z. B. Dualshock 4
  • Drei Darstellungsmodi
  • Sehr hochwertige Verarbeitung
  • Langes HDMI-Kabel
  • WLAN für Systemupdates oder Highscore-Liste
  • Gutes Speichersystem
Nachteile
  • Einige Spiele ohne optionalem Sechs-Knopf-Controller schwer spielbar
  • Zum Wechsel des Spiels muss Reset-Knopf betätigt werden
  • Mittelmäßiger Competition-Pro-Nachbau
  • Kurzes Controller-Kabel
  • Einige Spiele ruckeln
  • Zum Wechsel des Spiels muss Reset-Knopf betätigt werden
  • Einige Spiele ruckeln
  • Funktioniert nicht an jedem Fernseher und Monitor
  • Keine Speichermöglichkeit
  • Bild-, Sound und Eingabefehler bei einigen Spielen
  • Nur ein Darstellungsmodus
  • PS-Hits wie Gran Turismo oder Tomb Raider fehlen
Angebote

Wie originalgetreu sind Retro-Konsolen?

Retro-Konsolen: The C64 Mini Quelle: Retro Games
The C64 Mini

Auf den ersten Blick sind Retro-Konsolen wie NES Mini, SNES Mini, Playstation Classic, Mega Drive Mini oder C64 Mini von ihren Vorbildern kaum zu unterscheiden. So besitzt der C64 Mini das legendäre beige Gehäuse sowie die komplette Tastatur des liebevoll als „Brotkasten“ bezeichneten Heimcomputers Commodore 64. Das Keyboard des C64 Mini ist allerdings nur Dekoration, Befehle kann man damit nicht eingeben – wer mag kann aber eine USB-Tastatur anschließen, um sich damit beispielsweise in Highscore-Listen einzutragen.

Zudem sind Retro-Konsolen merklich kleiner dimensioniert als etwa die originalen NES, PSone oder Mega Drive. Das schmälert aber nicht den Nostalgie-Charme den Retro-Konsolen versprühen. Die Hersteller haben auf viele kleine Details geachtet, um möglichst nahe an die Originale heranzukommen. Hervorheben müssen wir hier vor allem Segas Mega Drive Mini. Hier lässt sich sogar der Lautstärkeregler an der Vorderseite bewegen und die Klappe für den Erweiterungsport abnehmen. Auch wenn diese Dinge nur Schauwert besitzen, ist es doch schön, dass man als Nutzer die sprichwörtliche Liebe zum Detail spürt. Die anderen Hersteller lassen sich bei der Originaltreue ebenfalls nicht lumpen, auch Nintendo und Sony haben bei NES, SNES sowie der Playstation Classic ganze Arbeit geleistet.

Eine Sonderstellung in unserem Retro-Konsolen-Feld hat die Capcom Home Arcade. Hierbei handelt es sich nicht um einen Nachbau einer früheren Konsole. Stattdessen wurde das Capcom-Gerät den Arcade-Prügelautomaten aus den 1980er-Jahren nachempfunden. Capcom Home Arcade ist auch die am hochwertigsten verarbeitete Retro-Konsole in unserem Vergleichsfeld – und die teuerste.

Vergleich Sega Mega Drive (links hinten) vs. Sega Mega Drive Mini

Steckt in einer Retro-Konsole Technik von früher?

Während sich die Architekturen von C64, SNES oder Playstation in den 1980ern und 90ern noch signifikant unterschieden haben, ist der Aufbau der Retro-Konsolen mehr oder minder gleich. Es werden weder rotierende Laufwerke noch mechanische Festplatten verbaut. Auch um die Kühlung der Geräte muss man sich als Hersteller kaum Gedanken machen.  

Im Grunde sind SNES Mini oder Playstation Classic kleine PCs, deren Elektronik auf einer winzigen Platine Platz findet. Dadurch werden die kompakten Gehäuse von NES Mini und Co. möglich, die meist gerade mal halb so groß sind, wie die Plastikkleider ihrer Vorbilder. An der Platine angeschlossen sind Strombuchse und SD-Kartenleser. Da die Spiele einen sehr geringen Speicherplatzbedarf haben, genügt eine kleine microSD-Karte. Software-Emulatoren sorgen dafür, dass Spiele wie Castlevania, Speedball oder Grand Theft Auto, die vor Jahrzehnten auf einer völlig anderen Hardware entwickelt wurden, auch laufen.

Dass es bei der Darstellung einiger Spiele zu technischen Unsauberkeiten kommt, liegt keineswegs am mangelnden Leistungsvermögen der Retro-Konsolen. In der Playstation Classic zum Beispiel arbeitet ein Vierkern-Prozessor, der von 1 GB Arbeitsspeicher flankiert wird. Im Vergleich zur originalen PSone besitzt die PS Classic also ein Vielfaches der Power – bei NES Mini, C64 Mini und den anderen Retro-Konsolen sieht es nicht anders aus.

Passend dazu: CPU Vergleich: Die besten Prozessoren im Test

Gibt es Unterschiede bei den Spiele-Emulatoren?

Der Großteil der Spiele laufen auf den Retro-Konsolen einwandfrei. Allerdings gibt es Ausnahmen, was auf die Qualität der verwendeten Spiele-Emulatoren und mangelnde Anpassungen zurückzuführen ist. Gerade Sony hat sich diesbezüglich nicht mit Ruhm bekleckert. Die Emulations-Software spuckt häufig Sound- und Grafikfehler aus. Bei Ridge Racer etwa sind Sound-Effekte teilweise übersteuert, Farben werden nicht korrekt dargestellt und die Bildwiederholrate sinkt in unspielbare Sphären.  

Auch NES Classic Mini, die älteste Retro-Konsole in unserem Feld, leidet bei einigen Titeln unter Bildfehlern oder Rucklern. Zwar liefen auch die NES-Originale seinerzeit nicht immer flüssig, doch ist dies natürlich kein Grund Käufer einer Retro-Konsole im Jahr 2020 mit niedrigen Bildwiederholraten zu malträtieren. Wie gut die Emulation der jeweiligen Retro-Konsole insgesamt funktioniert, haben wir in der Vergleichstabelle angegeben.

Welche Spiele sind auf den Retro-Konsolen installiert?

Aus Lizenzgründen sind längst nicht alle Top-Titel des jeweiligen Konsolen-Zeitalters enthalten. So fehlt bei der Playstation Classic etwa ein Gran Turismo, auf dem SNES Classic Mini vermissen wir Titel wie Donkey Kong Country 2 oder Chrono Trigger. Wie gut die Spieleauswahl ist, hängt natürlich sehr vom subjektiven Empfinden ab, jede Retro-Konsole bietet auf alle Fälle genügende Highlights. Nachfolgend führen wir sämtliche enthaltenen Titel auf.

NES Classic Mini

Retro-Konsolen: Super Mario Bros. Quelle: Nintendo
Super Mario Bros.

Highlights:

  • Super Mario Bros.
  • The Legend of Zelda
  • Donkey Kong
  • Metroid
  • Mario

Weitere enthaltene Titel:
Super Mario Bros. 2, Super Mario Bros. 3, Kirby’s Adventure, Punch-Out!! Featuring Mr. Dream, Balloon Fight, Donkey Kong Jr., Zelda 2: The Adventure of Link, Excitebike, Ice Climber, Kid Icarus, Mario Bros. Star Tropics, Bubble Bobble, Final Fantasy, Gradius, Pac-Man, Castlevania, Galaga, Mega Man 2, Super C, Castlevania 2: Simon’s Quest, Ghosts’n Goblins, Ninja Gaiden, Tecmo Bowl, Double Dragon 2: The Revenge 

SNES Classic Mini

Retro-Konsolen: Super Mario Kart Quelle: Nintendo
Super Mario Kart

Highlights:

  • Star Fox 2
  • Super Mario World
  • Super Mario Kart
  • Yoshi’s Island
  • Contra 3 The Alien Wars

Weitere enthaltene Titel:
The Legend of Zelda: A Link to the Past
, F-Zero, Super Metroid, Street Fighter 2 Turbo: Hyper Fighting, Super Punch-Out!!, Super Castlevania 4, Donkey Kong Country, Mega Man X, Kirby Super Star, Final Fantasy 3, Kirby’s Dream Course, Star Fox, Super Mario World 2: Yoshi’s Island, Super Mario RPG: Legend of the Seven Stars, Secret of Mana, Earthbound, Super Ghouls’n Ghosts

Playstation Classic

Retro-Konsolen: Final Fantasy 7 Quelle: Playstation
Final Fantasy 7

Highlights:

  • Final Fantasy 7
  • Grand Theft Auto
  • Destruction Derby
  • Metal Gear Solid
  • Resident Evil: Director’s Cut

Weitere enthaltene Titel:
Battle Arena Toshinden, Cool Borders, Intelligent Qube, Jumping Flash!, Mr. Driller, Oddworld: Abe’s Odyssey, Rayman, Revelations: Persona, Super Puzzle Fighter 2 Turbo, Syphon Filter, Tekken 3, Tom Clancy’s Rainbow Six, Twisted Metal, Wild Arms

Passend dazu: PS4-Spiele 2019/2020: Die besten Games im Test

The C64 Mini

Retro-Konsolen: Winter Games Quelle: Retro Games
Winter Games

Highlights:

  • Winter Games
  • Speedball
  • Impossible Mission
  • Pitstop 2
  • Nebulus

Weitere enthaltene Titel:
Alleykat, Anarchy, Armalyte: Competition Edition, Avenger, Battle Valley, Boulder Dash, Bounder, California Games, Chip’s Challenge, Confusion, Cosmic Causeaway, Creatures, Cyberdyne Warrior, Cybernoid: The Fighting Machine, Cybernoid 2: The Revenge, Deflektor, Everyone’s a Wally, Firelord, Galencia, Gribbly’s Day Out, Hawkeye, Heartland, Herobotix, Highway Encounter, Hunter’s Moon, Hysteria, Impossible Mission 2, IO, Jumpan, Mega Apocalypse, Mission A.D., Monty Mole, Monty on the Run, Netherworld, Nobby the Aardvark, Nodes of Yesod, Paradroid, Ranarama, Robin of the Wood, Rubicon, Skate Crazy, Skool Daze, Snare, Speedball 2: Brutal Deluxe, Spindizzy, Star Paws, Steel, Street Sports Baseball, Summer Games 2, Super Cycle, Temple of Apshai Trilogy, The Arc of Yesod, Thing Bounces Back, Thing on a Spring, Trailblazer, Uchi Mata, Uridium, Who Dares Wins 2, World Games, Zynaps

Sega Mega Drive Mini

Retro-Konsolen: Sonic the Hedgehog 2 Quelle: PC Games
Sonic the Hedgehog 2

Highlights:

  • Tetris
  • Virtua Fighter 2
  • Sonic the Hedgehog 2
  • Robotnik’s Mean Bean Machine
  • Ecco the Dolphin

Weitere enthaltene Titel:
Darius, Alisia Dragoon, Monster World 4, Kid Chameleon, Road Rash 2, Eternal Champions, Columns, Dynamite Headdy, Strider, Light Crusader, Castlevania: Bloodlines, Space Harrier 2, Shining Force, ToeJam & Earl, Comix Zone, Altered Beast, Gunstar Heroes, Earthworm Jim, Sonic the Hedgehog, Castle of Illusion Starring Mickey Mouse, World of Illusion Starring Mickey Mouse and Donald Duck, Contra: Hard Corps, Thunder Force 3, Super Fantasy Zone, Shinobi 3: Return of of the Ninja Master, Streets of Rage 2, Landstalker, Mega Man: The Wily Wars, Street Fighter 2: Special Championship Edition, Ghouls n‘ Ghosts, Alex Kidd in the Enchanted Castle, Beyond Oasis, Golden Axe, Phantasy Star 4, The End of the Millenium, Sonic the Hedgehog Spinball, Vectorman, Wonder Boy in Monster World

Capcom Home Arcade

Retro-Konsolen: Street Fighter 2 Turbo Hyper Fighting Quelle: PC Games
Street Fighter 2 Turbo: Hyper Fighting

Highlights:

  • Street Fighter 2 Turbo: Hyper Fighting
  • Alien vs. Predator
  • Darkstalkers: The Night Warriors
  • Mega Man: The Power Battle
  • Armored Warriors

Weitere enthaltene Titel:
1944: The Loop Masters, Capcom Sports Club, Captain Commando, Cyberbots: Fullmetal Madness, Eco Fighters, Final Fight, Ghouls ‘n Ghosts, Giga Wing, Progear, Strider, Super Puzzle Fighter 2 Turbo

Wie einfach lassen sich Retro-Konsolen bedienen?

Wer einen C64 besessen hat, kann sich gut an die sperrigen Basic-Befehlseingaben erinnern, die zum Starten eines Spiels notwendig waren. Retro-Konsolen wie The C64 Mini oder NES Mini machen es einem da schon viel einfacher. Nach dem Einschalten landet man in einem übersichtlichen Menü, in dem alle Spiele mit kleinen Bildchen aufgeführt sind. Man bewegt nun einfach den Cursor über eines der Icons, drückt den Bestätigungs-Button und das Spiel wird geladen – kinderleicht!

Fast alle Retro-Konsolen besitzen zudem eine Speicherfunktion, Spielfortschritte lassen sich somit festhalten – bei den Original-Konsolen war dies nicht immer möglich. Einzige Ausnahme ist die Capcom Home Arcade, hier wurde seitens des Herstellers leider auf eine Speicherfunktion verzichtet. Dies ist bei den meisten Spielen zwar nicht dramatisch, da es unendlich viele Continue-Möglichkeiten gibt. Bei Titeln wie dem Side-Scroller Strider wäre eine Speicheroption allerdings vorteilhaft gewesen.

Retro-Konsolen: The C64 Mini Menü Quelle: PC Games

Laufen Retro-Konsolen problemlos an modernen Fernehern?

Zu Zeiten des Nintendo Entertainment System (NES) oder C64 war an digitale Anschlüsse wie HDMI noch nicht zu denken. Damals verwendeten Konsolen oder Heimcomputer analoge Ausgänge wie AV oder Scart. Teilweise lagen den Geräten Adapter bei, die jedoch manches Mal für ungewünschte Verluste bei der Bildqualität gesorgt haben.

Da sich der HDMI-Standard bei Fernsehern längst durchgesetzt hat, setzen alle Hersteller von Retro-Konsolen auf eine Bild- und Tonausgabe per HDMI. Das entsprechende HDMI-Kabel liegt den Konsolen auch bei, so dass Sie gleich nach dem Auspacken mit dem Zocken loslegen können. Besitzen Sie noch einen Röhrenfernseher und möchten Sie Ihre Retro-Konsole aus nostalgischen Gründen per Scart anschließen, finden Sie übrigens bei Händlern wie Amazon einen HDMI-auf-Scart-Konverter.

Schwierigkeiten macht einzig die Capcom Home Arcade, die mit manchem Fernseher oder Monitor nicht funktioniert, wie man der Hersteller-Webseite entnehmen kann. Vor einem Kauf sollte man sich also schlau machen und selbst dann gibt es leider keine Garantie, dass Capcom Home Arcade am eigenen Setup funktioniert.

Passend dazu: Fernseher Test: TV- Ratgeber, Vergleich und Ranglisten

Welche Darstellungsoptionen bieten Retro-Konsolen?

Retro-Konsolen wie Sega Mega Drive Mini oder SNES Mini bieten verschiedene Darstellungsoptionen. Damit lässt sich zwischen moderneren oder originalgetreueren Looks wählen.

Diese Darstellungsmodi bieten Retro-Konsolen:

  • CRT-Filter: Der Modus ist alten Röhrenfernsehern nachempfunden, inklusive dünner horizontaler Streifen.
  • 4:3: Ist dem Look des ursprünglichen NES/SNES nachempfunden, mit leicht horizontaler Streckung.
  • Originalauflösung: Jeder Pixel ist ein perfektes Quadrat. So sieht man die Spiele genauso, wie sie von den Entwicklern entworfen wurden.
  • PAL/NTSC-Modus: Die Bildrate kann zwischen 50 Hz und 60 Hz umgeschaltet werden.

In unserer Vergleichstabelle der besten Retro-Konsolen 2020 sind die jeweiligen Darstellungsmodi angegeben.

Welche Retro-Konsole ist die richtige für 2020?

Dass Retro-Konsolen auch im Jahr 2020 so beliebt sind, wundert nicht. Sie bieten einen unkomplizierten Zugang zu Kult-Titeln der 8- sowie 16-Bit-Ära und versprühen dank der originalgetreuen Designs viel Retro-Atmosphäre. Ob nun SNES Mini, C64 Mini, Mega Drive Mini oder eine der anderen Retro-Konsolen Ihre Bedürfnisse am meisten erfüllt, hängt nicht zuletzt von ihren Spiele-Vorlieben ab.

Zwar unterscheidet sich die Qualität der Emulatoren, wie Sie unserer Vergleichstabelle entnehmen können, an manchen Ruckler oder Bildfehler gewöhnt man sich aber schnell. Nur eingeschränkt empfehlen können wir einzig die Playstation Classic. Hier sind fehlerhafte Spiele nicht die Ausnahme, sondern die Regel. Uns persönlich hat der Sega Mega Drive Mini am meisten überzeugt, bietet er doch eine große Auswahl an Top-Titeln, eine ansprechende 16-Bit-Grafik sowie eine fast einwandfreie Spiele-Emulation.

Achtung: Nur der Capcom Home Arcade liegt ein Stromadapter bei. Die anderen Retro-Konsolen lassen sich mittels eines herkömmlichen USB-Stromadapters ans Stromnetz anschließen, wie man ihn bei jedem Smartphone findet. Das nötige USB-Kabel wird den Retro-Konsolen immerhin mitgeliefert.

Vergleichssieger: Die beste Retro-Konsole für 2020

Mit dem Mega Drive Mini hat Sega die fantastische 16-Bit-Plattform im Kleinformat neu aufgelegt.

1.815 Bewertungen*
(Amazon-Kundenbewertungen)
  • Liebevoller Nachbau
  • Sehr gut verarbeitete Controller, lange Kabel
  • Prima Emulation
  • Einige Spiele ohne optionalem Sechs-Knopf-Controller schwer spielbar
Sega hat mit dem Mega Drive Mini in vielerlei Hinsicht einen Volltreffer gelandet. Es ist die schönste und detaillierteste aller bisherigen Mini-Konsolen. Zudem wird eine der größten Bibliotheken an vorinstallierten Spielen geboten. Überdies werden zwei hervorragend verarbeitete Nachbildungen der Original-Controller mitgeliefert, leider aber nur die alten Drei-Knopf-Modelle. Bei Spielen wie Street Fighter 2 wären die neueren Controller mit sechs Knöpfen sinnvoll gewesen. Auf den üblen CRT-Filter kann man ebenso verzichten wie auf die billigen Hintergrundmotive beim Spielen im 4:3-Format, die man zum Glück ausblenden darf. Dem gegenüber steht eine hervorragende Emulation. Die Macher haben ganze Arbeit geleistet, um die üppige Spieleauswahl so originalgetreu wie möglich umzusetzen, bei Bild- und Tonqualität sowie beim Spielgefühl.
Fazit: Der Sega Mega Drive Mini ist die attraktivste und zugleich beste Retro-Konsole.
Kommentar hinterlassen