Die Vulcan ist das Mechanik-Flaggschiff und die erfolgreichste Gaming-Tastatur des auch durch seine Gaming-Mäuse und Gaming-Headsets bekannt gewordenen Hersteller Roccat. Die ersten Vulcan-Modelle Roccat Vulcan 120* und Roccat Vulcan 121* waren noch mit den in Zusammenarbeit mit TTC entstandenen mechanischen Titan Switch Tactile/Linear bestückt.

Mit der Roccat Vulcan Pro* und Roccat Vulcan TKL Pro* führte der Hersteller Ende 2020 dann die optischen Variante des mittlerweile in Eigenregie produzierten Roccat Titan Switch Optical Taktil (Braun) und Roccat Titan Optical Switch Linear (Rot) ein. Dieser optische Tastenschalter kombiniert, wie wir auch in unserem Test feststellten, eine schnelle optische Betätigungsgeschwindigkeit mit dem Gefühl eines traditionellen mechanischen Switches. Dazu garantiert Roccat für den Titan Switch Optical mindestens 100 Millionen Betätigungen.     

Mit der Roccat Vulcan II Max gab im Oktober 2022 dann der nächste optische Tastenschalter aus dem Hause Roccat sein Debüt, der Roccat Titan II Optical Switch. Bei dem handelt es sich um die zweite, überarbeitete Generation des Titan-Optical-Tastenschalter, der sich laut des Peripheriespezialisten noch etwas leichtgängiger betätigen lassen soll. Eine weitere Besonderheit des neuen optomechanischen Tasters ist die Möglichkeit, hier nicht nur eine, sondern zwei unabhängig voneinander farblich leuchtende LEDs unterbringen zu können.     

Diese besondere Technik nutzt Roccat, um die Roccat Vulcan II Max* mit den einzigartigen und innovativen Dual LED Smart Keys auszustatten. Diese multifunktionalen Tasten, respektive deren Titan II Optical Tastenschalter, sind mit einer zweiten Leuchtdiode bestückt, die signalisiert, dass die sekundäre Funktion aktiv ist.  

Die neuen Tastenschalter und die damit realisierbaren Dual-LED-Smart-Funktionstasten sind jedoch nicht das einzige Alleinstellungsmerkmal der Roccat Vulcan II Max*. Die ergonomische und von 16 großen LEDs in der Gehäusevorderseite besonders auffällig bunt beleuchtete sowie transparente Handballenablage ist ein weiteres Extra, das wir bisher bei keiner anderen Gaming Tastatur gesehen haben. Dazu hat die Roccat Vulcan II Max noch viele weitere nützliche und interessante Features im Ausstattungspaket, die wir Ihnen in unseren Test ausführlich vorstellen.  

Roccat Vulcan II Max: Alle Details zur Technik und Ausstattung

Technische Details

Form-Faktor (Tastaturlayout): Full-Size (Standard MF/ISO)

Anschlussart: Kabel ca. 180 cm Länge und 2 × USB A 2.0

Beleuchtung: RGB-Einzeltastenbeleuchtung mit 7 Effekten und AIMO-Beleuchtung inklusive Modifikationen bei Geschwindigkeit und Farbdesign (Benutzerdefiniert/Schema). Ein benutzerdefinierter Modus für vier Profile. Die für vier der fünf Profile festgelegten Lichteffekte sind per Tastenkombination (Fn + F1 bis F4) nur mit installierter Software abrufbar.

Tastenschalter (getestet/verfügbar): Roccat Titan II Optical Rot (linear, 45,9 gf [45,0 cN], 1,4 mm Auslöseweg, 3,6 mm Hubweg)/Roccat Titan II Optical Braun (haptisch taktil, 45,9 gf [45,0 cN], 1,8 mm Auslöseweg, 3,6 mm Hubweg)

Lebensdauer Tastenschalter: 100 Mio. Betätigungen

Handballenablage: Durchsichtige, abnehmbare Handballenauflage aus Gummi, die von 16 LEDs in der Gehäusevorderseite beleuchtet wird.  

Makrofunktion: Makrofunktion mit Direktaufzeichnung oder Zuordnung und Speicherung per Software (nur mit installierter Roccat-Swarm-Software wieder abrufbar!)  

Speicher: Speicher für 5 Profile, Makros und Beleuchtungseinstellungen pro Profil

Abmessungen (L × B × H)/Gewicht: 463,0 × 236,0 × 33,5 mm/ca. 1.040 g (ohne Handballenablage)

Sonderausstattung: Drehregler mit Knopf für die Lautstärke, 3 separate Medientasten, 24 Multifunktionstasten mit einer dedizierten LED, die anzeigt, wenn die Zweitfunktionen aktiv ist

Weitere Extras: RGB-LED-Leiste (Vorderseite), Profilwahltasten (Fn +  F1 bis F4), Tasten zum Einstellen der Helligkeit (Fn + Cursor hoch/runter), 6 Makrotasten (M1 bis M6) als Doppelbelegung im Nummernblock (Game-Modus muss aktiviert sein) Taste zum Sperren der Windows-Taste und Aktivieren des Game-Modus, NKRO, 1.000 Hz Polling Rate, flache Tastenkappen, zweite programmierbare Funktionsebene mit Easy-Shift [+], Tastenschalter mit Kreuzaufnahme für Kompatibilität mit Drittanbieter-Tastenkappen

Technische Details

Form-Faktor (Tastaturlayout): Full-Size (Standard MF/ISO)

Anschlussart: Kabel ca. 180 cm Länge und 2 × USB A 2.0

Beleuchtung: RGB-Einzeltastenbeleuchtung mit 7 Effekten und AIMO-Beleuchtung inklusive Modifikationen bei Geschwindigkeit und Farbdesign (Benutzerdefiniert/Schema). Ein benutzerdefinierter Modus für vier Profile. Die für vier der fünf Profile festgelegten Lichteffekte sind per Tastenkombination (Fn + F1 bis F4) nur mit installierter Software abrufbar.

Tastenschalter (getestet/verfügbar): Roccat Titan II Optical Rot (linear, 45,9 gf [45,0 cN], 1,4 mm Auslöseweg, 3,6 mm Hubweg)/Roccat Titan II Optical Braun (haptisch taktil, 45,9 gf [45,0 cN], 1,8 mm Auslöseweg, 3,6 mm Hubweg)

Lebensdauer Tastenschalter: 100 Mio. Betätigungen

Handballenablage: Durchsichtige, abnehmbare Handballenauflage aus Gummi, die von 16 LEDs in der Gehäusevorderseite beleuchtet wird.  

Makrofunktion: Makrofunktion mit Direktaufzeichnung oder Zuordnung und Speicherung per Software (nur mit installierter Roccat-Swarm-Software wieder abrufbar!)  

Speicher: Speicher für 5 Profile, Makros und Beleuchtungseinstellungen pro Profil

Abmessungen (L × B × H)/Gewicht: 463,0 × 236,0 × 33,5 mm/ca. 1.040 g (ohne Handballenablage)

Sonderausstattung: Drehregler mit Knopf für die Lautstärke, 3 separate Medientasten, 24 Multifunktionstasten mit einer dedizierten LED, die anzeigt, wenn die Zweitfunktionen aktiv ist

Weitere Extras: RGB-LED-Leiste (Vorderseite), Profilwahltasten (Fn +  F1 bis F4), Tasten zum Einstellen der Helligkeit (Fn + Cursor hoch/runter), 6 Makrotasten (M1 bis M6) als Doppelbelegung im Nummernblock (Game-Modus muss aktiviert sein) Taste zum Sperren der Windows-Taste und Aktivieren des Game-Modus, NKRO, 1.000 Hz Polling Rate, flache Tastenkappen, zweite programmierbare Funktionsebene mit Easy-Shift [+], Tastenschalter mit Kreuzaufnahme für Kompatibilität mit Drittanbieter-Tastenkappen

Roccat Vulcan II Max: auf den Spieler zugeschnittene Ausstattung

Die Roccat Vulcan II Max macht zunächst einmal mit ihrer besonders auffällig beleuchteten Handballenablage und den Smart-Tasten mit eigener LED auf sich aufmerksam. Zusätzlich zu diesen Höhepunkten für das Auge kann sich auch die restliche Ausstattung der Gaming-Tastatur sehen lassen. Mit Ausnahme eines kabellosen Betriebs und zusätzlicher USB-Ports bleiben auch bei Gamern keine Wünsche offen.

Egal, ob eine umfangreiche RGB-Beleuchtung, Medien- und Profilwahltasten, oder eine Makrofunktion mit Direktaufzeichnung. Das alles gehört zur für Spieler konzipierten Grundausstattung der Gaming-Tastatur mit Roccats neuen Titan-II-Optical-Red-Tastenschaltern.                   

Quelle: Roccat

Roccat Vulcan II Max: brillante RGB-Beleuchtung auch für die Handballenablage

Eine programmierbare RGB-Einzeltastenbeleuchtung darf bei keiner für PC-Spieler entwickelten Gaming-Tastatur fehlen. Bei der Roccat Vulcan II Max* fällt die RGB-Beleuchtung einerseits sehr umfangreich aus. Andererseits können Sie, und das ist ein Alleinstellungsmerkmal der Roccat Vulcan II Max, auch die komplette Handballenablage im RGB-Licht erstrahlen lassen.

Für jedes der fünf speicherbaren Profile stehen in der Swarm-Software neben Roccats AIMO-Beleuchtung noch sieben RGB-Lichttricks wie Welle, Schlangen, Verblassen oder Kräuseleffekt bereit. Dazu kommen Einstellungen für die Helligkeit und Geschwindigkeit. Bei einigen RGB-Effekten, beispielsweise bei „Herzschlag 2.0“ legen Sie zusätzlich das Farbdesign fest. Dabei wählen Sie zwischen einem bestimmten Schema oder einem von Ihnen selbst programmierten Effekt (Benutzerdefiniert).

Besonders kreative Lichtspieler sollten unter „Tastenbeleuchtung“ die Option „Benutzerdefiniert“ anwählen. Hier können Sie für jede Taste eine individuelle Beleuchtungsfarbe und sogar einen der drei Beleuchtungseffekte „Dauerbeleuchtung“, „Atem“, oder „Herzschlag“ einstellen. Das Besondere bei der Roccat Vulcan II Max: Sie können die RGB-Beleuchtung der Handballenablage entweder mit dem Beleuchtungseffekt der Tasten kombinieren oder eigene RGB-Lichttricks für die 16 in die Vorderseite des Tastaturgehäuses eingesetzten RGB-LEDs programmieren.         

Das Erstellen Ihrer ganz persönlichen RGB-Beleuchtung für jede einzelne Taste und die Handballenauflage geht ganz einfach: Rufen Sie zunächst in der Swarm-Software den Reiter „Tastenbeleuchtung“ auf und wählen anschließend die Option „Benutzerdefiniert“. Suchen Sie unter „Bereich auswählen“ zuerst nach „Main Keys“. Wählen Sie nun für alle Tasten ein Farbdesign und einen Effekt. 

Quelle: PCGHAnschließend ist die Beleuchtung der transparenten Handballenablage an der Reihe. Wählen Sie unter „Bereich auswählen“ die Option „Palm Rest“, damit sind alle 16 LEDs, die in der Software auf dem Bildschirm zu sehen sind, markiert. Anschließend können Sie eine Beleuchtungsfarbe und einen Effekt für alle 16 LEDs festlegen. Wer seine Handballen auf eine besonders farbenfrohe Ablage legen möchte, kann sogar jeder der 16 LEDs eine eigene Beleuchtungsfarbe und eine der drei Effekte „Dauerbeleuchtung“, „Herzschlag“ und Atem spedieren.   

Da die Roccat Vulcan II Max mit Ausnahme der Helligkeitsreglung (Fn + Pfeiltaste hoch/runter) über keine Tasten verfügt, mit denen Sie den Beleuchtungseffekt wechseln können, müssen alle Einstellungen in der Swarm-Software getätigt werden. Nur dann wird der RGB-Effekt mit einem Profil verknüpft und gespeichert. Kommt die Gaming-Tastatur dann aber an einem Rechner ohne Swarm zu Einsatz, sind alle RGB-Tricks, die Sie den vier per Taste aufrufbaren Profilen zugeordneten haben, nicht verfügbar.   

Roccat Vulcan II Max: Makroaufzeichnung auch ohne Swarm-Software möglich

Sie möchten mit der Roccat Vulcan II Max Makros aufzeichnen und abspielen? Dann haben Sie zwei Möglichkeiten: Einerseits können Sie die vorhandene Direktaufzeichnungsfunktion nutzen. Andererseits lassen sich Makros mit Verzögerung auch mit dem Makro-Manager der Swarm App aufzeichnen, und einer der sechs Makrotasten (M1 bis M6) zuordnen. Beachten Sie dabei, dass Sie die sechs Tasten im mittleren Tastenblock nur dann nutzen können, wenn der Game-Modus (Fn + Windowstaste) aktiviert ist.    

Das direkte Aufzeichnen von Makros erfolgt mit der Kombination aus dem Fn-Umschalter und der mit einer zusätzlichen, rot leuchtenden LED versehenen F9-Taste (Smart Taste). Durch das gleichzeitige Drücken der beiden Tasten starten Sie den Aufnahmevorgang. Vorher sollten Sie noch überprüfen, ob der Game-Mode eingeschaltet ist – die zweite LED der Windowstaste leuchtet dann weiß. Wählen Sie im nächsten Schritt eine der sechs Makrotasten im Mittelblock, indem Sie diese betätigen.

Haben Sie alles richtig gemacht, sollten jetzt die zweite LED der F9-Taste und der gewählten Makrotaste rot blinken. Damit signalisiert die Gaming-Tastatur, dass Sie Ihre gewünschte Zeichenfolge eingeben können. Ein erneutes gleichzeitiges Drücken von Fn + F9 beendet den Aufnahmevorgang und das Makro steht Ihnen auch ohne installierter Swarm Software zur Verfügung. Wer allerdings noch Feineinstellungen vornehmen will, kommt um den Makro-Manager in der Swarm App nicht herum.

Roccat Vulcan II Max: Mediensteuerung, Profilverwaltung und weitere Extras

Wie die RGB-Beleuchtung und die Makrofunktion gehören auch Medientasten zur Pflichtausstattung einer Gaming-Tastatur. Während viele Hersteller hier auf Doppelbelegungen setzen, stattet Roccat die Vulcan II Max mit drei dedizierte Medientasten aus. Die befinden sich oberhalb des Nummernblocks, sind beleuchtet und haben einen guten Druckpunkt. Mit dem Trio können Sie Ihre Musik oder Videos vor- und zurückspulen sowie die Wiedergabe starten oder stoppen. 

Dazu kommt ein Drehregler, mit dem Sie die Lautstärke festlegen. Zusätzlich ist das Bedienelement mit einem Knopf ausgestattet, der mit der Stummschaltfunktion belegt ist. Leider können Sie weder die Funktion der beleuchteten Medientasten noch die des Lautstärkereglers mithilfe der Swarm App ändern. Das ist schade, denn den Drehregler für die Lautstärke könnten Sie beispielsweise auch für das Zoomen bei der Bildbearbeitung nutzen.     

Quelle: Roccat

Im 4 MB großen Speicher der Roccat Vulcan II Max können Sie insgesamt fünf Profile inklusive deren Beleuchtungseffekt, der aufgenommenen Makros und der selbst festgelegten Tastenbelegung parken. Dazu kommen vier Profilwahltasten, sodass Sie per Fn + F1 bis F4 vier der fünf Profile direkt aufrufen können. Die Tasten, mit denen Sie Ihre gespeicherten Profile aufrufen, sind Smart-Tasten, die mit einer zweiten LED im Schaltergehäuse bestückt sind. Das ist sehr hilfreich, denn so sehen Sie, welches Profil gerade aktiv ist.

Ist auf Ihren PC die Swarm App installiert, können Sie die vier Profilwahltasten auch dazu nutzen zwischen den mit den Profilen verknüpften RGB-Beleuchtungseffekten zu wechseln. Ist Swarm nicht installiert, fehlt die Zuordnung der bunten Tastenbeleuchtung zu den Profilen. Egal, welches Profil Sie aufrufen, Sie bekommen stets den ab Werk eingestellten Welle-Effekt zu sehen. Im Gegenzug werden jedoch alle mit dem Profil verknüpften Makros abgespielt. Das ist auf jeden Fall hilfreich, wenn Sie die Roccat Vulcan II Max an einem Rechner ohne Swarm einsetzen. 

Die „Easy-Shift [+] Funktion“ ist ein weiteres Extra, das nur bei Roccats Gaming-Tastaturen und Gaming-Mäusen zu finden ist. Mit Easy-Shift [+] können Sie den Tasten eine Zweitfunktion zuordnen, die nicht bereits mit einer per Fn-Taste aufrufbaren Sekundärfunktion belegt sind. Dieses Feature ist sehr nützlich und es bietet sich an, den kompletten Nummernblock für diese Funktion zu nutzen. Die Taste zur Aktivierung von Easy-Shift [+] befindet sich als Doppelbelegung auf der Feststelltaste.

Wenn Sie diese drücken, werden Ihnen die für Easy-Shift [+] nutzbaren Tasten mit einer blauen Beleuchtung angezeigt. Auch hier ist es wichtig, dass Sie wie bei der Nutzung der Makrotasten den Game-Modus (Fn + Win-Taste) eingeschaltet haben. Bei den Smart-Tasten, deren Zweitbelegung Sie mit dem Fn-Umschalter aufrufen, ist der Gaming-Modus dagegen nicht immer erforderlich. Die Profilwahltasten und die Tasten für die Helligkeit beispielsweise benötigen keinen aktiven Game-Modus.  

Weitere Features auf der Ausstattungslist sind die 1.000 Hz Polling-Rate und der Tatsache, dass Sie theoretisch alle Tasten der Roccat Vulcan gleichzeitig betätigen können (N Key Rollover, kurz NKRO). Diese Extras kann man von einer empfehlenswerten Gaming-Tastatur im Preisbereich von über 200 Euro auch erwarten.  

Das könnte Sie auch interessieren:

Die Smart Tasten der Roccat Vulcan II Max im Detail

F-Tasten mit Zweitbelegung oder Tasten, die mit ihrer Sekundärfunktion als Makrotaste genutzt werden können, sind keine Seltenheit bei Gaming-Tastaturen. Roccat geht noch einen Schritt weiter und spendiert den als Smart-Tasten bezeichneten Multifunktionstasten respektive deren Tastenschaltern eine zweite LED.

Quelle: Roccat

Die Roccat Vulcan II Max ist mit 24 dieser mit Dual-LEDs versehenen Tasten bestückt. Die zweite LED im unteren Bereich des neuen Roccat Titan II Schalters zeigt an, welche Funktion der Taste gerade aktiviert ist. Nutzen Sie zusätzlich auch eine Roccat-Maus wie die Roccat Kone XP Air* oder ein Headset wie das Roccat Syn Pro*, können Sie sich auch anzeigen lassen, wie viel Akkuladung Ihre Maus (Fn + F11) oder Ihr Headset (Fn + F12) noch hat. Diese und andere Funktionen können Sie aber mit nur installierter Swarm Software nutzen.   

Die ersten 12 der 24 intelligenten Multifunktionstasten mit einer dedizierten LED finden Sie in der F-Tastenreihe.  Mit den Tasten F1 bis F4 schalten Sie durch die vier direkt ohne Software abrufbaren Profile. Dabei signalisiert die zusätzliche LED mit der Beleuchtungsfarbe, welches Profil Sie ausgewählt haben. Blau steht für Profil 1, Rot für Profil 2, Grün für Profil 3: Blau und Weiß für das vierte Profil.

Um die Sekundärbelegung der Tasten F5 bis F8 zu nutzen, muss Swarm auf Ihrem Rechner installiert sein. Nur dann können Sie per Fn + F5 die Swarm App aufrufen, mit Fn + F6 Ihr Mikrofon stumm schalten, mit Fn + F7 einen Anruf annehmen oder ablehnen. Mit Fn + F8 öffnen Sie den auf Ihrem Rechner installierten Instant Messenger. Dabei leuchtet die LED, sobald Sie eine neue Nachricht haben. 

Mit der Zweitfunktion der F9-Taste führen Sie wie weiter oben ausführlich beschrieben die Makrodirektaufzeichnung durch. Die dabei rot leuchtende LED zeigt, dass die Aufzeichnungsfunktion aktiv ist. Mit Fn + F10 starten oder stoppen Sie bei der auf Ihrem Rechner installierten Streaming App den Streaming-Vorgang.

Nutzen Sie auch eine schnurlose Gaming-Maus oder Gaming-Headsets, können Sie sich hier, vorausgesetzt Swarm ist installiert, den Ladestand des jeweiligen Geräts anzeigen lassen. Dazu sollten Sie allerdings keinen RGB-Beleuchtungseffekt, sondern eine einfarbige Tastenbeleuchtung einstellen, wir empfehlen eine neutrale weiße Dauerbeleuchtung, die Farben Grün, Gelb oder Rot dagegen sind tabu. 

Weitere smarte Tasten mit zusätzlichem Lichtspender befinden sich im Mittelblock. Mit den an die F-Tastenreihe angrenzenden Tasten können Sie sich die Temperatur Ihres Prozessors (Fn + DRUCK), Ihrer Grafikkarte (Fn + ROLLEN) oder Ihres Arbeitsspeichers (Fn + PAUSE) anzeigen lassen. Auch dieses Feature funktioniert nur mit installierter Swarm-Software. Außerdem empfehlen wir auch hier den Mittelblock in einer neutralen Farbe beleuchten zu lassen. 

Wenn Sie den Game-Modus per Fn + Win-Taste aktivieren, leuchtet die zweite Diode des Tastenschalters weiß. Daran erkennen Sie, dass dieser aktiv ist. Den Modus, mit dem Sie gleichzeitig die Windows-Taste sperren, benötigen Sie zwingend, wenn Sie die sechs Tasten in der Mitte des Nummernblocks (M1 bis M6) als Makrotasten einsetzen wollen.

Weitere intelligente Funktionstasten mit einer zusätzlichen LED sind die NUM-Taste zum Einschalten des Nummernblocks und die Feststelltaste. Betätigen Sie letztgenannte Taste zusammen mit dem Fn-Umschalter leuchtet die zweite LED Blau und sie können die von Ihnen in der Software gespeicherte Zweitbelegung der jeweiligen Taste aufrufen. Beachten Sie dabei, dass der Game-Modus für die Nutzung der Easy Shift [+]-Funktion eingeschaltet sein muss.           

Roccat Vulcan II Max: ergonomisch und mit tollen neuen Tastenschaltern

Mit ihrer mit 1,40 bewerteten Austattung zu deren Highlights die sehenswerte RGB-Beleuchtung der Handballenablage und die sehr funktionalen Smart-Tasten mit Dual LED zählen, hat uns die Roccat Vulcan II Max schon überzeugt. Doch ist sie mit ihren Titan-II-Optical-Switches auch ein optimaler Spielpartner oder ein ideales und ergonomisches Schreibgerät? Diese Fragen klären wir, indem wir die Eigenschaften und die Leistung genauer unter die Lupe nehmen.    

Roccat Swarm App: umfangreiche Steuerzentrale für die Roccat Vulcan II Max

Wer den vollen Funktionsumfang der Roccat Vulcan II Max nutzen möchte, kommt um Roccat Swarm App nicht herum. Makros können Sie zwar auch ohne die Software aufzeichnen und den vier per Taste abrufbaren Profilen zuordnen. Die smarten Funktionstasten jedoch sind ohne die Swarm App weitestgehend nutzlos. Das gilt auch für die RGB-Beleuchtung, die ohne Software nicht geändert werden kann.  

Quelle: PCGH

Die erste wichtige Swarm-Option finden Sie unter „Tastenbeleuchtung“. Hier können Sie sowohl für die Tasten als auch die Handballenablage einen RGB-Beleuchtungseffekt auswählen. Falls Sie dabei nicht mit Profilwahltasten arbeiten, können Sie das aktive Profil im unteren Bereich des Bildschirms unter „GAME PROFILES“  festlegen. Wie im Abschnitt „Roccat Vulcan II Max: Brillante RGB-Beleuchtung auch für die Handballenablage“ beschrieben, können Sie, wenn Sie sich für eine benutzerdefinierte Tastenbeleuchtung entscheiden, die Tasten und die Handballenablage getrennt einfärben.

Unter dem Reiter „ALLGEMEINE FUNKTIONEN“ legen Sie mithilfe der Funktion Sound Feedback fest, ob bei Tastendruck ein digitales Geräusch wie Klicken, Schreibmaschine oder Strahlen aus ihren Boxen klingt. Mit der Option ZEICHENWIEDERHOLUNG bestimmen Sie die Wiederholungsverzögerung, die Wiederholungsrate und die Cursor-Blinkrate. Dazu kommt die Möglichkeit, die Wiederholungsrate zu testen. 

Das zweite wichtige Swarm-Untermenü ist der Bereich „TASTENKONFIGURATION„. Hier können Sie fast jeder Taster der Roccat Vulcan II Max eine Funktion zuordnen. Ausgenommen sind die Leertaste, Return, Backspace, die Feststelltaste, die Tabulatortaste und Steuerungstasten wie STRG, ALT, ALT GR, Fn oder Shift. Zu den Funktionen, die Sie per Drag-and-drop auf die Tasten verteilen können, gehören: Meine Makros, Standardfunktionen, Roccat Funktionen und Smartkey Funktionen.

Für letztgenannte Tastenbelegungen steht mit dem SMART KEY MANAGER ein weiteres, sehr nützliches Tool bereit. Hier können Sie die Benachrichtigungsfarbe der zweiten LED der Smart Keys manuell festlegen. Der Profil-Manager und der Makro-Manager sind zwei weitere Untermenüs der Roocat Swarm Software. Mit dem Profil-Manager verwalten Sie Ihre Profile und können diese umbenennen, kopieren, ersetzen, löschen oder als Desktop-Profil festlegen.   

Wer für das Erstellen seiner Makros nicht die Direktaufzeichnungsfunktion nutzt, findet in der Swarm-Software mit dem MAKRO-MANAGER ein sehr hilfreiches Tool. Anders als bei der Makroaufnahme per Knopfdruck können Sie hier noch die Verzögerung zwischen den Tasteneingaben händisch festlegen oder bei der Aufnahme mit aufzeichnen lassen. Dazu können Sie bestimmen, wie oft das Makro abgespielt werden soll.

Im linken Bereich des Fensters mit dem MAKRO-MANAGER finden Sie Optionen zur Verwaltung von Makros. Bevor Sie eine Tastenkombination aufzeichnen, müssen Sie diese erst benennen und können sie dann zur Makrobibliothek und hinzufügen (Neues Makro hinzufügen). Erst dann wird Ihre dann folgende Makroaufnahme auch gespeichert. Zusätzlich finden Sie im MAKRO-MANAGER eine Fülle von vorgefertigten Makros für Spiele-Bestseller wie PUBG, GTA V, Battlefield V, Fortnite oder COD: Modern Warefare 2. Dazu kommen Tastenkombis für Skype, Photoshop, das MS Office oder Teamspeak.   

Roccat Vulcan II Max: Spielpartner und Schreibgerät mit optimaler Ergonomie

Quelle: RoccatObwohl Roccat die Vulcan II Max primär für Gamer konzipiert hat, können Sie mit der zweifach höhenverstellbaren Gaming-Tastatur auch vortrefflich Texte tippen. Dafür sind zum einen die Titan-II-Optical-Red-Tastenschalter verantwortlich (siehe nächster Abschnitt). Zum fällt das Tastenlayout sehr übersichtlich aus und weicht nicht von der Standard MF/ISO-Vorgabe ab. 

Alle drei Tastenblöcke (Haupttastenfeld, Mittelblock, Nummernblock) setzen sich klar voneinander ab. Wer ohne auf die Tasten zu schauen tippt, löst weder die F12-Taste statt des DRUCK-Knopfes, noch die EINFG-Taste anstelle der Backspace-Taste aus. Des Weiteren ist ausreichend Platz zwischen dem Haupttastenfeld und der F-Tastenreihe vorhanden.

Gerade als Blindschreiber profitieren Sie von diesen klar abgegrenzten Tastenbereichen. Sie können haptisch unterscheiden, ob Sie eine Taste auf der obersten Reihe des Hauptfelds oder eine der mit ca. 7 mm Abstand positionierten F-Tasten erwischt haben. Ein weiterer Vorteil beim blinden Tippen ist der ausreichende Abstand zwischen der ESC-Taste und Tilde-Taste (^). Hier laufen Sie nicht Gefahr, die beiden Tasten zu vertauschen, wenn Sie dort eine deutliche Lücke fühlen. 

Quelle: RoccatZur sehr guten Übersicht kommt bei der Roccat Vulcan II Max* eine optimale Ergonomie. Für letztere ist die ausreichend große geratene, aus transparentem Silikon gefertigte Handballenablage verantwortlich. Obwohl eine Polsterung fehlt, liegen die beiden Handballen dank ihrer speziellen Konstruktion mit Licht leitenden Rippen auf der Unterseite bequem auf der Handballenauflage auf. Anders als vermutet, ist Schweißbildung trotz des eher ungewöhnlichen Material sehr gering.

Weitere Pluspunkte sammelt die Roccat Vulcan II Max damit, dass der Stempel der neuen Tastenschalter mit einer regulären Kreuzaufnahme bestückt ist. Dadurch haben Sie die Möglichkeit, die flachen, für unseren Geschmack etwas rutschigen und glatten Tastenkappen gegen die Crossmount-Keycaps von Drittanbietern zu ersetzen. Wie Sie in der Tabelle unten sehen, ist die Auswahl zwar groß, aber teils auch kostspielig.    

Titan II Optical Red: Der neuen Tastenschalter der Roccat Vulcan II Max im Detail

Quelle: Roccat

Wenn Roccat eine neue Gaming-Tastatur auf den Markt bringt, ist die in der Regel auch mit einem neuen Tastenschalter bestückt. Mit der Vulcan 121/122 führte Roccat den Titan Switch Tactile/Linear ein. Mit Vulcan Pro/TKL Pro gab der optomechanische Roccat Titan Switch Optical sein Debüt und auch mit der Vulcan II Max stellt Roccat einen neuen Schalter vor, den Titan II Optical Switch.

Wie seine Vorgänger ist auch der neue Titan-II-Optical-Taster, für den Roccat einen Lebenszyklus 100 Millionen Tastenanschlägen garantiert, in zwei Varianten verfügbar: Titan II Optical Rot und Titan II Optical Braun. Aktuell ist die Roccat Vulcan II Max nur mit der erstgenannten Schaltervariante erhältlich. Wir gehen allerdings davon aus, dass Roccat mit ein oder zwei Monaten Verzögerung auch ein Modell mit dem Titan-II-Optical-Braun auf den Markt bringt.       

Quelle: RoccatDer Roccat Titan II Optical Red ist ein linearer und schneller Tastenschalter, der relativ leise ist. Er löst nach 1,4 mm aus und der gesamte Hubweg beträgt 3,6 mm. Mit 45,0 cN [45,9 gf]  fällt der Auslösedruck mittelhoch aus. Dank seines reibungslosen und direkten Tastendrucks ist der Roccat Titan II Optical Rot der perfekte Schalter für wettbewerbsfähige Spiele, die Geschwindigkeit, Präzision und schnelle Auslösungen erfordern. 

Vor allem professionelle E-Sportler greifen zu diesem Tastenschalter, weil er einen kurzen, direkten Auslösweg mit einem relativ geringen Aktivierungsdruck kombiniert. Mit diesen Eigenschaften eignet er sich auch ganz ordentlich für das Tippen von Texten – solange Sie ein Fan von sehr flott und mit wenig Druckkraft auslösenden Tastenschaltern bei Schreibarbeiten sind.

Quelle: RoccatDer Roccat Titan II Optical Braun ist ein taktiler Tastenschalter. Das bedeutet, dass Sie den Auslösepunkt nach 1,8 mm des gesamten Hubweges von 3,6 mm spüren können. Der Taster gibt Ihnen nämlich ein haptisch taktiles Feedback, sobald die Eingabe registriert ist. Das wird dadurch erzielt, dass sich die Betätigungskraft, die regulär bei 45,0 cN [45,9 gf] liegt, spürbar erhöht und anschließend auf einen Wert unterhalb der regulären Betätigungskraft zurückfällt. 

Wie der lineare Roccat Titan II Optical Rot löst auch der taktile Taste schnell aus und produziert keine nervige Geräuschkulisse. Der Roccat Titan II Braun ist auf jeden Fall der ideale Schalter für den Spielertyp, der sich eine leichte taktile Rückmeldung wünscht. Dazu kommt, dass der Tastenschalter auch bei Vielschreiber sehr beliebt ist, da er nicht zwingend bis zum Anschlag durchgedrückt werden muss.             

Mit der Entscheidung, die erste Charge der Roccat Vulcan II Max mit dem Titan II Optical Red zu bestücken, hat Roccat alles richtig gemacht. Das Keyboard ist primär für Spieler konzipiert und die bevorzugen schnelle Schalter mit einem kurzen Weg bis zum Auslösepunkt. Auch ein eher geringer Auslösedruck ist für den Gamer von Vorteil. Nur so kann dieser die Spielfigur besonders flott bewegen. Das hat auch unser Praxistest mit Shooter- und Action-Titeln gezeigt. 

Als Schreibgerät macht die Roccat Vulcan II Max auch eine gute Figur. Die Ergonomie stimmt, das Layout ist übersichtlich und die linearen Tastenschalter sind gerade wegen ihres niedrigen Aktivierungsdrucks auch bei Vielschreibern beliebt. Wir jedenfalls haben unseren Test komplett mit der Roccat Vulcan II Max geschrieben und sind mit den Titan II Optical Red bestens zurechtgekommen.

Was uns außerdem beeindruckt hat, war die für einen mechanischen Tastenschalter nicht unbedingt übliche geringe Geräuschentwicklung. Die Platine und das Gehäuse scheinen gedämmt zu sein, denn wir haben zu keiner Zeit ein nerviges Ping-Geräusch vernommen. Zudem scheint sich im Schalter ein dämmendes Bauelement zu befinden.

Testfazit Roccat Vulcan II Max: für Spieler besonders empfehlenswert

Die Roccat Vulcan II Max ist ein echter Blickfang auf dem Gaming-Schreibtisch. Doch die Gaming-Tastatur kann viel mehr als nur gut aussehen. Sie punktet auch mit ihrer sehr ordentlichen Ausstattung (Wertung: 1,4). Letztere umfasst nicht nur die Features, die für eine Gaming-Tastatur im Preisbereich um 200 Euro Pflicht sind. Mit der bunt beleuchteten Handballenablage, den Smart-Tasten, der „Easy-Shit [+]“-Funktion, dem Medientasten und dem Lautstärkeregler hat die Roccat Vulcan II Max auch Extras im Angebot, die sehr funktional sind.

Die optimale Ergonomie, das aufgeräumte Tastenlayout, die umfangreiche und einfach bedienbare Swarm Software und die Makrodirektaufzeichnung mit sechs Makrotasten, sorgen ebenfalls für die Gesamtnote von 1,29. Einen großen Anteil an dieser Wertung haben auch die neuen, für Spieler optimalen und auch für Vielschreiber geeigneten Roccat-Titan-II-Optical-Rot -Tastenschalter. Die haben eine lineare Charakteristik und verrichten ihren Dienst recht leise. In der Summe macht das die Roccat Vulcan II Max zu einem empfehlenswerten Spielpartner und ordentlichen Schreibgerät.

Der einzige Wermutstropfen: für fast alle Optionen und Aktionen muss die Swarm-Software installiert sein, sogar für das Aufrufen der mit den Profilen gespeicherten Beleuchtungseinstellung. Es fehlt eine Taste mit Doppelbelegung, mit der man die acht Beleuchtungseffekte direkt aufrufen kann.