Audio Technica hat mit den ATH-M50xBT2DS eine kabellose Alternative zu einem ihrer beliebtesten Produkte, dem ATH-M50x, geschaffen. Jedes Jahr gibt es sowohl die kabellose als auch die kabelgebundene Version der Over-Ear-Kopfhörer in einer farblichen Special Edition, die unter Abstimmung der Audio-Technica-Community festgelegt wird. In diesem Jahr fiel die Wahl auf ein tiefes, sattes Blau, daher trägt die Special Edition den Beinamen „Deep Sea“. Wir haben die ATH-M50xBT2DSDeep Sea“ für Sie getestet.

ATH-M50xBT2DS: Technische Details & Inbetriebnahme

Technische Details

Bauweise: geschlossen, Over-Ear

Verbindungsart: Bluetooth 5.0

Empfindlichkeit: 99 dB

Impedanz: 38 Ohm

Treiber: 45 mm

Frequenzbereich: 15 Hz – 28 kHz

Mikrofon: Richtcharakteristik Kugel

Akku: bis zu 50 Stunden

Gewicht: 307 Gramm

Sonstiges: Google Fast Pair, Multipoint Pairing, Sidetone Funktionalität

Lieferumfang: ATH-M50xBT2DS, Klinke zu Klinke 3,5mm, USB-A zu USB-C Ladekabel, Hülle

Inbetriebnahme

Bevor Sie mit den ATH-M50xBT2DS loslegen können, müssen Sie diese laden. Hierzu liegt ein USB-A auf USB-C Ladekabel bei. An der linken Ohrmuschel zeigt eine LED an, dass die Kopfhörer laden, er leuchtet Rot. Der erste Ladevorgang dauerte bei uns ca. 2,5 Stunden.

Sobald die Audio-Technica-Kopfhörer aufgeladen sind, liegen nur noch wenige Schritte zwischen Ihnen und dem Klanggenuss. Laden Sie sich die A-T Connect App herunter (QR-Code hierzu ist übrigens im Quick Start Guide abgedruckt) und folgen Sie den Anweisungen in der App.

Technische Details

Bauweise: geschlossen, Over-Ear

Verbindungsart: Bluetooth 5.0

Empfindlichkeit: 99 dB

Impedanz: 38 Ohm

Treiber: 45 mm

Frequenzbereich: 15 Hz – 28 kHz

Mikrofon: Richtcharakteristik Kugel

Akku: bis zu 50 Stunden

Gewicht: 307 Gramm

Sonstiges: Google Fast Pair, Multipoint Pairing, Sidetone Funktionalität

Lieferumfang: ATH-M50xBT2DS, Klinke zu Klinke 3,5mm, USB-A zu USB-C Ladekabel, Hülle

Inbetriebnahme

Bevor Sie mit den ATH-M50xBT2DS loslegen können, müssen Sie diese laden. Hierzu liegt ein USB-A auf USB-C Ladekabel bei. An der linken Ohrmuschel zeigt eine LED an, dass der Kopfhörer lädt, er leuchtet Rot. Der erste Ladevorgang dauerte bei uns ca. 2,5 Stunden.

Sobald die Audio-Technica-Kopfhörer aufgeladen sind, liegen nur noch wenige Schritte zwischen Ihnen und dem Klanggenuss. Laden Sie sich die A-T Connect App herunter (QR-Code hierzu ist übrigens im Quick Start Guide abgedruckt) und folgen Sie den Anweisungen in der App.

Toll: Sie müssen keinen Account anlegen oder sich per E-Mail registrieren und so geht die Einrichtung zügig und unkompliziert vonstatten. Schalten Sie die ATH-M50xBT2DS über den Power-Knopf an der Außenseite der linken Ohrmuschel mit einem etwas längeren Drücken an und die Over-Ear-Kopfhörer starten automatisch den Pairing-Modus.

In den Bluetooth-Einstellungen des Smartphones erscheinen nun die Kopfhörer unter dem Namen ATH-M50xBT2DS. Alternativ können Sie einfach das Smartphone an die ATH-M50xBT2DS halten und Google Fast Pair nutzen. Verbinden Sie das Gerät mit dem Handy und im Anschluss mit der App. Das war’s dann auch schon, ab sofort können Sie hemmungslos Musik hören. Weitere Möglichkeiten der App und des ATH-M50xBT2DS stellen wir weiter unten vor.

Übrigens: Diese Kopfhörer sind Multipoint-Pairing-fähig, das heißt, Sie können zugleich mit zwei Bluetooth-Geräten verbunden werden. So können Sie ohne große Umstände beispielsweise Musik über den PC hören und Anrufe am Smartphone annehmen.

ATH-M50xBT2DS: Soundqualität

Wunderschön ist das erste Wort, das uns zum Sound der ATH-M50xBT2DS von Audio Technica einfällt. Egal, welche Art von Musik wir uns hier durch die Ohren gehen lassen, die Klangqualität entlockte uns einige geistige „Aaahs“ und „Ohhhs“ bis zu dem Bedürfnis, ein wenig durch die Wohnung zu tanzen, Luftgitarre zu spielen oder den Dirigenten zu mimen. So macht Musikhören Spaß!

Ob nun die Bässe, die mal wie tiefes Grollen in der Ferne, mal wie der letzte ergreifende Hall eines Feuerwerks die Seele massieren, die intensiven Mitteltöne, die kein Instrument und keinen Ton benachteiligen oder die klaren, filigranen und doch imposanten Höhen, die selbst bei hoher Lautstärke lieblich wie ein Glockenspiel ins Ohr fließen, der ATH-M50xBT2DS gibt uns einfach keinen einzigen Grund, über die Soundqualität zu meckern oder etwas mit „naja, es muss ja nicht perfekt sein“ zu quittieren. Die Audio-Technica-Kopfhörer geben dem Hörenden das Gefühl, mitten in der Musik zu sein und in die Klangwelt einzutauchen.

Dabei muss deutlich gesagt werden: Der Sound kommt über das Smartphone und Bluetooth. Qualitätsverlust durch komprimierte Daten oder künstliche Aufbereitung? Fehlanzeige! 96 kHz Abtastrate tun ihr Werk für feinste Nuancen, die 45-mm-Treiber machen Studio-Sound vom feinsten draus.

Ein weiteres Plus für die Klangqualität ist indes definitiv auch das Fehlen eines Active Noise Cancellings. Die ATH-M50xBT2DS setzen auf passive Geräuschunterdrückung durch die geschlossene und ohrenumschließende Bauweise, die auch vollkommen ausreicht. Zugleich pfuscht kein Gegenschall, der für eine aktive Geräuschunterdrückung nötig wäre, im Sound herum.

Das alles liefern der ATH-M50xBT2DS übrigens über seinen Standard-Sound. Dennoch bietet die A-T Connect App die Möglichkeit, sich via Equalizer (wählbar als Parametric oder Graphic EQ) eines der vorgefertigten Soundprofile im Kopfhörer zu speichern oder aber ein eigenes zu kreieren. Nutzt man aber den Equalizer, wird die Abtastrate auf 48 kHz gedrosselt, was zumindest für uns zu einer hörbaren Einbuße an Klangvolumen führte. Entsprechend blieben wir persönlich letztlich beim Sound ab Werk.

Low-Latency-Modus für Gamer

HiFi-Kopfhörer, die per Bluetooth an PC oder Konsole angeschlossen werden, haben beim Gaming oft das Problem, dass zwischen dem, was auf dem Bildschirm passiert und dem passenden Sound im Ohr ein Bruchteil einer Sekunde eine auch als Latenz bezeichnete Verschiebung herrscht. Dies basiert letztlich auf der Codierung (Codec), mit der die Daten vom Bluetooth-Gerät zum Kopfhörer geschickt werden. In der Übertragung von Ton über Bluetooth gibt es verschiedene dieser Codecs, an die letztlich die Klangqualität, ein Zusammenspiel aus Samplingtiefe, Abtastrate und Bandbreite geknüpft ist. Je höher die Bandbreite des Codecs ausfällt, desto besser ist in der Regel auch die letztliche Soundqualität, aber auch die Latenz, also die Zeit, die es braucht, bis das Signal von PC/Smartphone/Konsole in den Kopfhörer und dort in Musik umgewandelt in unseren Ohren landet. 

Vereinfacht gesagt: Je hochwertiger und damit umfangreicher die Daten sind, desto länger benötigt ihr Transport.

Hören wir Musik, fallen uns die Millisekunden zwischen Tonausgabe und Toneingang nicht auf. Zocken wir aber, fällt der Versatz zwischen Bildschirm und Ohr sehr schnell auf und ist auf Dauer nicht nur unpraktisch, sondern auch tierisch unangenehm.

Deswegen setzen manche Hersteller auf die Möglichkeit des Low Latency Sounds. Hier wird der Codec gewechselt, die Klangqualität ein wenig runtergefahren und dafür ist die Übertragung latenzfrei. Auge und Ohr nehmen die Geschehnisse auf dem Bildschirm synchron wahr.

Bei den ATH-50MxBT2DS können Sie in der App den Low Latency Mode aktivieren und schon können Sie von Musikgenuss oder Telefonat nahtlos zum Gaming und wieder zurückwechseln, ohne die Kopfhörer abnehmen zu müssen. 

Latenzfrei ist übrigens auch die Nutzung des mitgelieferten 3,5-mm-Klinke-Kabels. Wer also nicht mit Bluetooth arbeiten möchte, der kann die ATH-M50xBT2DS auch so ganz wunderbar beispielsweise mit einer Nintendo Switch oder dem Audioausgang Ihres PCs verbinden. Während der Koppelung über Klinke wird jede Bluetooth-Verbindung abgebrochen.

Quelle: Audio Technica

ATH-M50xBT2DS: Tragekomfort und Material

Das Kopfband und die Ohrpolster der ATH-M50xBT2DS „Deep Sea“ sind mit Kunstleder bezogen. Das liegt gut auf der Haut und hat für Viel-Träger stets den Vorteil, dass man es auch mal mit einem feuchten Tuch abwischen kann. Sowohl das Kopfband als auch die Ohrpolster sind mit weichem Schaumstoff gefüttert und sitzen daher angenehm auf Kopf und Ohren. Selbstverständlich können die ATH-M50xBT2DS in der Größe verstellt und so an die individuelle Kopfform angepasst werden.

Die Ohrmuscheln und restlichen Teile, darunter auch die Gelenke, die es ermöglichen, die Hörer zum Verpacken in der mitgelieferten Kunstlederhülle seitwärts zu drehen, sind aus Kunststoff. Der ist solide und bietet eine wertige Haptik. Es wackelt kein Teil und nichts gibt einem das Gefühl, dass die Gelenke zum Ausleiern neigen würden. Zugleich sorgt der Kunststoff dafür, dass die Over-Ear-Kopfhörer mit 307 Gramm Gewicht nicht zu schwer auf dem musikverliebten Haupt lasten.

Quelle- Audio Technica

ATH-M50xBT2DS: Steuerung, Smartes, Telefonie

Die Steuerung der ATH-M50xBT2DS erfolgt über die Knöpfe am Rand der linken Ohrmuschel. Audio Technica erspart dem Nutzer multiple fancy Funktionen und konzentriert sich auf das Wesentliche: Einschalten, leiser, lauter, ein Lied vor oder eines zurück, Anruf annehmen/auflegen, Mikrofon während des Anrufs stumm schalten sowie Sprachassistenten.

Von den übersichtlich gehaltenen vier Knöpfen ist einer rund und kann zwei Dinge, die wir als sehr praktisch erachten. Während des Musikhörens oder Gamings aktiviert der runde Knopf den Sprachassistenten. Hier haben Sie die Wahl, ob Sie mit Siri, dem Google Assistant oder sogar Alexa sprechen möchten. Letzteres ist eine Besonderheit, denn Alexa built in gehört nur zur Ausstattung weniger Kopfhörer. Wenn Sie also Alexa zu Hause haben, wird die Alexa-App bei der Koppelung mit dem ATH-M50xBT2DS melden, dass sie ein neues Gerät gefunden hat. Ab sofort können Sie also ihr Smarthome steuern, ohne die Kopfhörer abzunehmen oder sich überhaupt in Ihrer Wohnung zu befinden.

Während des Telefonierens wiederum verbindet der runde Knopf Sie nicht mit der KI Ihrer Wahl, sondern schaltet Sie selbst stumm. Sie wollen die ATH-M50xBT2DS für Telefonkonferenzen oder Video-Calls nutzen? Dann wird Ihnen diese schnelle und einfache Mute-Lösung gut gefallen. Übrigens führt die Sidetone-Funktionalität dazu, dass bei Telefonaten mit dem Smartphone Ihre Stimme verzögerungsfrei in die Kopfhörer übertragen wird. So hören Sie auch sich selbst deutlich, ohne dass das passive Noise Cancelling Ihnen dazwischenfunkt. Möchten Sie nicht? Dann können Sie die Sidetone-Funktionalität in der App ganz einfach deaktivieren.

Weiterhin ist die Steuerung über die vier Knöpfe intuitiv und die Knöpfe sind dank Anordnung und unterschiedlicher Größe/Form auch gut zu ertasten. So weiß man ziemlich genau, wo man gerade drücken muss, um die gewünschte Aktion zu tätigen.

Quelle: Audio Technica

Testergebnis ATH-M50xBT2DS

Die ATH-M50xBT2DS erhalten von uns eine wahrlich von Herzen oder von den Ohren kommende Empfehlung. Der Sound macht einfach nur Spaß, da reichen einem über Stunden hinweg dieser fabelhafte Klang und das Gefühl, Teil der Musik zu sein. Zugleich hat Audio Technica mit diesen Over-Ear-Kopfhörern den Fokus ganz klar darauf gelegt, dem Nutzer ein musikalisches Wohlfühlerlebnis zu bieten, ohne ihn mit aufwendiger Installation oder zig Funktionen zu belagern. Dennoch gehen die ATH-M50xBT2DS elegant und unaufdringlich mit der Zeit. Außerdem bieten sie mit der Sprachassistenz, Alexa built in, einer komfortablen Telefonie, dem Low-Latency-Modus für Gamer und der Möglichkeit, die Kopfhörer gleichzeitig mit zwei Geräten zu koppeln, einige ausgewählte Fähigkeiten, die dem Nutzer das Leben leichter und die ATH-M50xBT2DS zu höchst vielseitigen Kopfhörern machen.