Skip to main content
 

Creative Aurvana Ace 2 im Test

Edles Design und edler Klang: Creatives In-Ear-Kopfhörer Aurvana Ace 2 bietet mit einem glänzend kupferfarbenen Etui-Innenraum nicht nur eine extravagante Optik, sie setzen mit zwei Treibern je Ohrhörer und dem neuen Bluetooth-Standard LE Audio auch technisch auf das Besondere.

Die In-Ear-Kopfhörer Creative Aurvana Ace 2 vor weißem Hintergrund. Die Kopfhörer zeichnen sich durch den Mix aus durscheinendem Schwarz und glänzendem Kupfer aus.
Quelle: Creative

Creative hat mit den In-Ear-Kopfhörern Aurvana Ace 2 sowie deren kleiner Schwester Aurvana Ace nicht nur hochwertige Begleiter für Musikliebhaber im Portfolio, sondern setzt dabei auch mit LE Audio auf zukunftsweisende Verbindungstechnik. Wir stellen die Creative Aurvana Ace 2 vor.

Creative Aurvana Ace 2: Technische Details & Inbetriebnahme

Unsere Wertung

CREATIVE Aurvana Ace 2

Vorteile
  • Extrem klarer, detaillierter Sound
  • Elegantes Design mit durchscheinendem Schwarz und Kupfer
  • Hoher Tragekomfort
Nachteile
  • LE Audio bisher nur mit zusätzlichem Sender möglich
  • Akkulaufzeit mit aktivem ANC recht kurz

Technische Details

  • Bauweise: geschlossen, In-Ear
  • Verbindungsart: Bluetooth 5.3, LE Audio
  • Treiber: xMEMS und 10mm dynamisch
  • Frequenzbereich: 5 Hz – 40 kHz
  • Audio-Codecs: LC3, aptX Lossless, aptX Adaptive, aptX, AAC, SBC
  • Impedanz: n.a.
  • Mikrofon: 6 Mikrofone für Telefonie und ANC
  • Anschluss (Ladecase): USB-C
  • Akku: 6 Stunden, bis zu 24 mit Case (wireless Charging möglich)
  • IPX5 Wasserfest
  • Gewicht: 4,7 g (Buds), 37 g (Ladecase)
  • Sonstiges: Qualcomm AptX Losless, ANC (Adaptive Hybrid-aktive Geräuschunterdrückung), Umgebungsmodus
  • Lieferumfang: ATH-SQ1TW, Ladeetui, USB-C auf USB-A-Kabel, Ohraufsätze in 4 Größen

Nahezu identisch aufgestellt sind Creatives Aurvana Ace. Der etwas günstigere Preis der kleinen Kopfhörer-Schwester ergibt sich aus dem fehlenden Qualcomm AptX Losless und der Hybrid Active Noise Cancellation. Die Aurvana Ace haben außerdem ein schwarzes Etui.

CREATIVE Aurvana Ace Leichte True Wireless Schweißfeste In-Ears mit Bluetooth LE Audio, aptX Adaptive und xMEMS Treiber, ANC, Umgebungsmodus, IPX5, Bis zu 24 Stunden Akkulaufzeit-1

CREATIVE Aurvana Ace

Inbetriebnahme

Die Creative Aurvana Ace 2 kommen mit etwa 70 Prozent Akkuladung an. Ob man sie also sofort nutzen oder noch vollständig aufladen möchte, hängt von den persönlichen Bedürfnissen ab. Den In-Ear-Kopfhörern liegt hierfür ein USB-C auf USB-A-Kabel bei. So können Sie das Ladekabel mit jedem Netzstecker nutzen, den Sie zur Verfügung haben. Um die Kopfhörer zu laden, müssen Sie diese in das Ladeetui legen – beim ersten Laden gilt es, die Plastikstreifen zu entfernen, die für die Lieferung zwischen Ohrhörern und Ladekontakten liegen.

Das Ladeetui ist ein besonderer Hingucker, denn die Innenseite erstrahlt in glänzendem Kupfer, welches das sonst durchscheinend schwarz gehaltene Case füllt. Sehr elegant und definitiv ein bisschen extravagant.

Es gibt außerdem eine App und zwar die Creative App. In der kann man die Aurvana Ace 2 anlegen und ein paar individuelle Anpassungen vornehmen: einstellen des Equalizer-Profils, Verteilung der Touch-Gesten und Aktivieren der verschiedenen Umgebungsmodi. Das ist nicht allzu viel, Creative verzichtet hier darauf, dem Musikgenuss langes Tippen in der App voranzustellen. Zudem gibt’s über die App gelegentlich Firmware-Updates.


Kopfhörer Drei Over-Ear-Kopfhörer vor weißem Grund.
Kopfhörer Drei kunterbunte Kinder-Kopfhörer vor weißem Hintergrund. Zu sehzen sind Modelle on Grün/Weiß, Rot/Blau und Rosa/Lila.

Die Kinder-Kopfhörer-Kaufberatung

  • 18. April 2024
  • Veronika Maucher
Kopfhörer Die In-Ear-Kopfhörer Audio Technica ATH-SQ1TW vor weißem Hintergrund- Zu sehen ist die Farbvariante "Popsicle" in Blau, Grau und Rot.

Audio Technica ATH-SQ1TW im Test

  • 16. April 2024
  • Veronika Maucher
Kopfhörer Die weißen Kopfhörer Creative Zen Air Pro vor weißem Hintergrund. Das Bild zeigt, das geöffnete, innen graue Ladeetui sowie die beiden Ohrhörer, von denen der rechte knapp über dem Etui schwebt.

Creative ZEN Air Pro im Test

  • 09. April 2024
  • Veronika Maucher
Elektronik Der Over-Ear-Kopfhörer ATH-M50xBT2DS von Audio Technica in der Deep Sea Edition, also in dunklem Blau, von vorne, von der Seite und zusammengeklappt vor weißem Hintergrund

ATH-M50xBT2DS „Deep Sea“ im Test

  • 03. April 2024
  • Veronika Maucher
Gaming-Headsets Das Gaming-Headset Creative Zen Hybrid Pro SXFI vor weißem Hintergrund.

Creative Zen Hybrid Pro SXFI im Test

  • 30. März 2024
  • Veronika Maucher

Was ist LE Audio?

LE Audio ist der neueste Standard aus dem Hause Bluetooth und noch extrem neu. Es ist noch gar nicht lange her, dass Bluetooth den Standard vollendet und der Technikbranche frei zugänglich gemacht hat. Klar ist aber schon jetzt, dass LE Audio das Bluetooth der Zukunft ist. Zum einen liefert LE Audio ultra-low Latency, was die Sache natürlich gerade für Gamer ganz hervorragend macht, aber auch beim Schauen von Filmen oder aber an ganz anderer Stelle, nämlich medizinisch, beispielsweise in Hörgeräten zu einer erneuten Verbesserung gegenüber Bluetooth macht. Kein Zeitverlust, kein Qualitätsverlust.

Der zweite extrem interessante Punkt an LE Audio ist, dass es damit möglich sein wird, mehr als ein Audiogerät mit einem Ausgabegerät zu koppeln. Man kennt es ja, man kann immer nur ein paar Kopfhörer über Bluetooth mit dem Tablet verbinden und auf der Rückbank kämpfen die Kinder um das Tablet, weil alle einen Film schauen wollen – oder man ist dazu verdammt, die gesamte Autofahrt lang Feuerwehrmann Sam zu hören. Eltern verstehen das Dilemma. Mit LE Audio verpasst man allen Kindern Kopfhörer und alle werden denselben Film auf demselben Tablet schauen können.

Sie merken vielleicht: Wir schreiben in der Zukunftsform. LE Audio braucht noch ein wenig, um final anzukommen und lässt sich leider nicht per Software-Update auf Ihr aktuelles Smartphone bringen. Die Technologie bedarf hardwareseitig eines kompatiblen Chipsets. Bisweilen lässt sich die Verbindung mittels LE-Audio-Transmitters (USB-C-Dongle) herstellen. Die Creative Aurvana Ace 2 sind quasi schon bereit, wenn es dann richtig losgeht und sind für die Zukunft bestens aufgestellt.

(Quelle: PCGH-Ratgeber)

Creative Aurvana Ace 2: Soundqualität

Unser erster Gedanke: Oho! Welch‘ glasklare Definiertheit! Bei diesen In-Ear-Kopfhörern kann man jeden einzelnen Ton jedes einzelnen Instruments fast schon vor seinem inneren Auge SEHEN. Wer also nach Kopfhörern sucht, die äußerst detaillierten und absolut neutralen Klang liefern, der ist hier genau richtig.

Zugleich vermögen es die Aurvana Ace 2, eine vortreffliche Räumlichkeit des Klangs zu erzeugen. Das Glockenspiel von links, die Stimme von rechts und ganz hinten in einem virtuellen Raum fällt ein Würfel auf ein Brett – als stünde man inmitten des Liedes.

Verantwortlich für den in allen Höhenlagen des Frequenzbereichs hervorragenden Klang sind je Ohrhörer zwei Treiber. Einmal der xMEMS, der sich um die hohen Töne kümmert und zum anderen ein 10-mm-Treiber (dynamisch), der die Bässe und Mitteltöne perfektioniert. Den Feinschliff gibt dann Qualcomms AptX Losless, welches, wie der Name schon sagt, für verlustfreien Sound sorgt. Was die Technik verspricht, hat der Hörtest auch gehalten, die Soundqualität der Aurvana Ace 2 ist ausgezeichnet.

In der App finden Sie außerdem den Equalizer, der Ihnen zum einen einige vorgefertigte Modi und zum anderen die Möglichkeit individueller Einstellungen an die Hand gibt.

Ein schwarz-weißes Bild von einer Katze mit Kopfhörern auf. Darüber der Text "Alles zum Thema Kopfhörer". Der Link hinter dem Bild führt zur Themenseite Kopfhörer.

ANC, Umgebungsmodus und Normal

Die Creative Aurvana Ace 2 bieten dem Nutzer drei Möglichkeiten, Hörerlebnis und Umgebung aufeinander abzustimmen. Zum einen den ganz normalen Modus, der natürlich das qualitativ beste Musikerlebnis bietet. Dieser Modus eignet sich bestens für zu Hause oder eine Umgebung, die nicht zu laut ist oder die man zugleich einigermaßen wahrnehmen möchte – also beispielsweise, wenn man draußen zu Fuß unterwegs ist oder Sport macht und das Wichtigste hören möchte/muss.

Wobei die Qualcomm CVC Geräuschunterdrückungstechnologie, die sogenannte adaptive Hybrid-aktive Geräuschunterdrückung, den Sound in so geringem Maße beeinflusst, dass man es nur dann wahrnimmt, wenn man ein geschultes Ohr hat und aktiv darauf achtet. Die Geräuschunterdrückung ist tatsächlich ziemlich gut. Getestet haben wir draußen beim Spazierengehen, in der S-Bahn und in der U-Bahn. Die Fahrgeräusche der Züge waren fast komplett ausgeblendet, die Stimmen von Personen nur noch minimal hörbar, wenn diese lauter gesprochen haben. Die Ansage in den Bahnen war ebenfalls entweder gar nicht oder nur sehr leise zu hören. Das gilt für die Momente, in denen die Musik leise war. Sobald die Musik auf normaler Lautstärke lief, gab es nur noch selten irgendein Geräusch von draußen, das an unser Ohr drang.

Der einzige Moment, wo das ANC nicht zurechtkam, war der leichte Wind draußen. Der wurde eher verstärkt. Im ANC-aus-Modus hingegen war der Wind nicht mehr zu hören.

Der Umgebungsmodus schaltet die Musik in den Hintergrund und legt einen kristallklaren Fokus auf die Umgebung. So kann man sich mit einer anderen Person unterhalten, ohne die Ohrhörer herausnehmen zu müssen. Eine gute Sache beispielsweise am Arbeitsplatz.



Creative Aurvana Ace 2: Tragekomfort

Im Lieferumfang der Auravana Ace 2 sind insgesamt drei Paar Ohraufsätze in den Größen S, M und L enthalten. Damit sollten sie in den meisten Gehörgängen guten Halt finden. Darüber hinaus saßen die Ohrhörer sehr gut und machten keine Anstalten, herauszufallen. Auch nach einer Stunde war kein unangenehmes Gefühl im Gehörgang oder ein Drücken. Insofern stufen wir den Tragekomfort bei diesen In-Ear-Kopfhörern als hoch ein.

Dank der IPX5 Zertifizierung sind die Aurvana Ace 2 „strahlwassergeschützt“. Das heißt, dass auch stärkerer Regen, Schweiß sowieso oder sich beim Joggen Wasser über den Kopf schütten, den Kopfhörern nichts anhaben kann. Damit ins Wasser springen sollte man aber nicht.

In der App kann die Belegung der Touch-Gesten eingestellt werden.
Alles sehr übersichtlich und wenig Schnickschnack: die Creative-App. (Quelle: PCGH-Ratgeber)

Creative Aurvana Ace 2: Steuerung und Telefonie

Die Creative Aurvana Ace 2 setzen auf Touch-Control. Das heißt, man muss sich, wenn man die In-Ear-Kopfhörer auch zum Telefonieren und Steuern der Musik nutzen möchte, ein paar Gesten merken. Natürlich man die Musik auch am Smartphone in der Lautstärke einstellen beziehungsweise die Songs vor- oder zurückspulen oder über die Creative App den Umgebungsmodus wechseln.

Alle Gesten sowie die Möglichkeit, diese individuell einzustellen, findet man in der App. Im Test war die Reaktion auf die Gesten nicht immer astrein, aber in der Regel beim zweiten Anlauf dann erfolgreich.

Zum Telefonieren sind die Aurvana Ace 2 ebenfalls gut geeignet. In jedem Ohrhörer sitzen drei Mikrofone, die via Qualcomm cVc (Clear Voice Capture)-Geräuschunterdrückungstechnologie laufend daran arbeiten, Störgeräusche aus dem Gespräch zu filtern. Die Sprachqualität ist sehr gut.

Testergebnis Creative Aurvana Ace 2

Exzellenter, neutraler und glasklarer Klang. LE Audio als zukunftsweisende Verbindungstechnik. Eleganz und hoher Tragekomfort. Die Creative Aurvana Ace 2 konnten auf ganzer Linie überzeugen und erhalten von uns die vollen 5 Sterne.

Unsere Wertung

CREATIVE Aurvana Ace 2

Vorteile
  • Extrem klarer, detaillierter Sound
  • Elegantes Design mit durchscheinendem Schwarz und Kupfer
  • Hoher Tragekomfort
Nachteile
  • LE Audio bisher nur mit zusätzlichem Sender möglich
  • Akkulaufzeit mit aktivem ANC recht kurz

Das könnte Sie auch interessieren:

Elektronik Drei Kameras vor weißem Hintergrund. Zu sehen sind Modelle von Sony, Panasonic und Canon, allesamt schwarz.

Die große Kamera-Kaufberatung

  • 22. April 2024
  • Veronika Maucher
Kopfhörer Drei Over-Ear-Kopfhörer vor weißem Grund.
Kopfhörer Drei kunterbunte Kinder-Kopfhörer vor weißem Hintergrund. Zu sehzen sind Modelle on Grün/Weiß, Rot/Blau und Rosa/Lila.

Die Kinder-Kopfhörer-Kaufberatung

  • 18. April 2024
  • Veronika Maucher
Kopfhörer Die In-Ear-Kopfhörer Audio Technica ATH-SQ1TW vor weißem Hintergrund- Zu sehen ist die Farbvariante "Popsicle" in Blau, Grau und Rot.

Audio Technica ATH-SQ1TW im Test

  • 16. April 2024
  • Veronika Maucher
Radio & Lautsprecher Der tragbare Lautsprecher Sonos Move 2 in den drei erhältlichen Farben Khaki, Schwarz und Weiß vor lichtgrauem Hintergrund.

Sonos Move 2 im Test

  • 12. April 2024
  • Veronika Maucher
Radio & Lautsprecher Der tragbare Radio und Bluetooth-Lautsprecher Pure Woodland vor weißem Hintergrund. Das Gerät selbst ist in einem dunklen Grünton gehalten.

Pure Woodland im Test

  • 11. April 2024
  • Veronika Maucher