Skip to main content
 

Die große Milchaufschäumer Kaufberatung

Mit dem Milchaufschäumer zum perfekten Kaffee-Erlebnis: Wir erklären, worauf Sie achten müssen und welche Marken gut sind!

Drei verschiedene elektrische Milchaufschäumer vor weißem Hintergrund. Am auffälligsten ist das Modell von Philips, das schwarz und sehr elegant ist.
Quelle: Severin/ Philips/ WMF

Vollmundig geröstete Kaffeebohnen, eine Siebträgermaschine mit dem perfekten Druck und Milchschaum, der nicht nur anmutig aussieht, sondern auch mehrere Minuten steht – Kaffee im Café.
Wer dieses Kaffeeerlebnis möchte, muss unweigerlich zur Siebträgermaschine greifen. Doch was kann die günstigere Lösung in Form der herkömmlichen Kaffeemaschine plus Milchaufschäumer? Schafft Letzterer den perfekten Milchschaum mit Milch und Milchalternativen?

Milchaufschäumer – Was ist das und welche Arten gibt es?

Kaffeevollautomaten und Siebträgermaschinen haben eines gemeinsam: Milchschaum auf Knopfdruck. Doch nicht jeder Haushalt besitzt eine der Maschinen, sondern eine Kapsel- oder Padmaschine oder sogar ein Herdkännchen. Sie alle haben keinen integrierten Milchaufschäumer oder einen, dessen Milchschaum nicht konsumierbar ist.
Für diese Anwender gibt es Geräte, die Milchschaum separat aufbereiten können, um typische Kaffeespezialitäten wie diese herzustellen:

  • Latte macchiato
  • Cappuccino
  • Espresso Macchiato

Obwohl es auch manuelle Varianten gibt, haben sich primär zwei Arten von Milchaufschäumern durch ihre Einfachheit in der Verwendung durchgesetzt. Diese sind:

(Quelle: WMF)

Milchaufschäumer-Stab – Preiswert, Milchschaum na ja…

Die günstigere Form der Milchaufschäumer ist der Milchaufschäumer-Stab, der auch als batteriebetriebener Milchaufschäumer bekannt ist.
Seine Funktionsweise und sein Aussehen ähneln einem Stabmixer, denn er besteht aus einem ergonomischen Griff mit Knopf und einem runden Quirl aus Edelstahl. Sobald der Nutzer den Knopf betätigt, dreht sich der Quirl mit bis zu 25 000 Umdrehungen pro Minute und schlägt Luft unter die Milch – Milchschaum.
Je nach Gerät muss der Nutzer hierzu den Knopf halten, kann ihn umlegen oder stellt verschiedene Modi ein. Die primäre Energiequelle der Geräte sind Batterien, hochwertigere Modelle kommen auch mit Akkus einher.
Der Milchaufschäumer-Stab hat einen primären Nachteil gegenüber elektrischen Milchaufschäumern und das ist die fehlende Erwärmung der Milch. Da der Nutzer die Milch in einem separaten Gefäß oder bereits in der Tasse verquirlen muss, behält diese ihre Temperatur. So ist der Milchschaum zwar vorhanden, die Schaumqualität aber nicht überragend. Erwärmt der Nutzer vorher die Milch, kann er diesem Prozess etwas entgegenwirken. Dennoch wird er Schaum nie so fest, dicht und fluffig wie bei elektrischen Modellen.
Der größte Vorteil ist hingegen die Größe in Kombination mit dem Preis. Wer einen günstigen Milchaufschäumer sucht und ihn auf Reisen oder zu sonstigen Events mitnehmen möchte, ist mit dem Milchaufschäumer-Stab bestens bedient. Er nimmt beinahe keinen Platz weg, ist unabhängig von der lokalen Stromversorgung und sofort einsatzbereit.

Küche Drei elegante Kaffeevollautomaten vor weißem Hintergrund. Bei jeder stehen ein oder zwei durchsichtige Tassen mit frisch gebrühtem Kaffee unter der Kaffeedüse.

Kaffeevollautomat – die große Kaufberatung

  • 18. April 2024
  • Veronika Maucher
Küche Drei verschiedene Versionen der Kaffeepadmaschinen von Senseo vor weißem Hintergrund. In der Mitte sieht man die Originalversion, links und rechts die Maestro bzw. Select.

Kaffeepadmaschinen – die große Kaufberatung

  • 15. März 2024
  • Veronika Maucher
Küche Drei Kaffeekapselmaschinen verschiedener Hersteller vor weißem Hintergrund.

Kapselmaschine – die große Kaufberatung

  • 26. April 2024
  • Veronika Maucher

Elektrischer Milchaufschäumer – Aufwändig zu reinigen, Milchschaum wow

Während der Milchaufschäumer-Stab einem Stabmixer ähnelt, gleicht ein elektrischer Milchaufschäumer eher einem Wasserkocher. Er bietet ein gewisses Fassungsvermögen für Milch sowie Milchalternativen, während am Boden ein Heiz-/Induktionselement sitzt. Gleich bleibt ein Quirl, der entweder fest installiert ist oder magnetisch am Boden sitzt. Geräte mit magnetischem Quirl sind zu bevorzugen. Im Quirl setzt sich die getrocknete Milch ab und er ist im Gerät schwer zu reinigen. Kann der Nutzer in für die Reinigung herausnehmen, entfernt er jegliche Reste und nicht nur oberflächliche Milch-Überbleibsel.
Eine weitere Ähnlichkeit zum Wasserkocher ist die Auflage, denn das Milchgefäß mit Quirl ist beim elektrischen Milchaufschäumer abnehmbar. So kann der Nutzer sich bequem den Milchschaum eingießen, ohne das Gerät abzubauen.
Anders als der Wasserkocher kann ein elektrischer Milchaufschäumer die Milch:

  • erwärmen und Milchschaum herstellen
  • kalt zu Milchschaum verquirlen
  • erwärmen, ohne Milchschaum herzustellen

All das ist entweder auf Induktion oder ein Heizelement im Gerät zurückzuführen. Modelle mit Induktion sind schneller in der Milchschaumproduktion und beim Erwärmen der Milch, aber teurer in der Anschaffung. Geräte mit Heizelement sind günstiger, aber die Zubereitung des Milchschaums benötigt mehr Zeit. Bestenfalls bieten beide Arten an, die Temperatur exakt einzustellen. So kann der Kaffee-Experte seine gewünschte Temperatur für den perfekten Milchschaum einstellen. Der Laie hingegen ist mit einem Modell zufriedener, das keine Einstellmöglichkeiten erlaubt. Der Profi möchte den besten Milchschaum herstellen, der Laie möglichst unkompliziert seinen Kaffee genießen. Ist lediglich ein Knopf am Gerät, ist die Verwirrung geringer.
Ein elektrischer Milchaufschäumer ist wesentlich teurer als ein Milchaufschäumer-Stab und weniger portabel. Er eignet sich für den stationären Einsatz in der Küche, bietet dafür den perfekten Milchschaum, der beinahe mit Siebträgermaschinen mithalten kann.

Wie bekomme ich den perfekten Milchschaum? Muss es Kuhmilch sein oder klappt der Milchschaum auch mit Milchalternativen?

Das Herstellen von Milchschaum wird von Baristas als Wissenschaft verkauft und ein erfahrener Barista wird immer einen besseren Milchschaum mit der Dampflanze herstellen als ein Laie. Dennoch können auch Laien durch die folgenden drei Schritte den idealen ,,Home-Milchschaum“ erzeugen:

Auswahl der Milch – Eiweiß statt Fett

Es besteht der Irrglaube, dass der Milchschaum nur mit einer möglichst fetten Milch gelingt. Das ist falsch, denn der Eiweißgehalt bestimmt die Qualität des Milchschaums. Beim Aufschlagen verbinden sich die einzelnen Eiweißmoleküle miteinander und werden zu Bläschen. Der Fettgehalt hingegen sorgt für den Geschmack. Eine fettigere Milch schmeckt wohlwollender und hinterlässt einen feinen Film auf der Zunge.
Die perfekte Milch(alternative) hat einen Eiweißgehalt von mindestens 3,3 Prozent. Heißt, auf 100 ml sollte die Milch mindestens 3,3 g Eiweiß haben. Der Fettgehalt ist abhängig vom persönlichen Geschmack des Kaffetrinkenden. Gesundheitsbewusste Personen bevorzugen weniger fetthaltige Milch, Genießer greifen sogar zu besonders fetthaltiger Milch.
Beinahe keinen Einfluss auf den Schaum hat hingegen die Art der Milch und der Alternative. Einzig Kokos- und Reismilch sind dünnflüssiger und weniger proteinreich. Sie sind nur mit Zusätzen für die Milchschaumzubereitung geeignet.
Andere Milchalternativen und die Milch selbst sind unbedeutend für den Milchschaum, sondern primär für den Geschmack. Einigen schmeckt der süßliche Nachgeschmack von Hafer- oder Sojamilch besser als der typische ,,Kuhgeschmack“ einer Kuhmilch.
Speziell ,,Barista-Editionen“ von Milchalternativen empfehlen sich für die Zubereitung von Milchschaum, denn ihnen sind Fette für den Geschmack und Proteine für die Struktur zugesetzt.

(Quelle: Severin)

Temperatur – Korrekte Spanne einhalten

Erstaunlicherweise sollte die Milch zur Zubereitung des Milchschaums ,,Kühlschrank-kalt“ sein. Hat sie Zimmertemperatur, erhitzt sie zu schnell und verbrennt im Prozess.
Die ideale Temperatur ist zwischen 60 und 65 Grad. In dieser Spanne verbinden sich die Eiweißmoleküle am besten und schäumen auf. Ab 70 Grad verbrennt die Milch, indem das Eiweiß gerinnt. Das zerstört nicht nur den Milchschaum, sondern erzeugt auch einen bitteren Nachgeschmack.

Zubereitungsgefäß – Perfekte Voraussetzungen schaffen

Ein elektrischer Milchaufschäumer ist mit einem eigenen Gefäß versehen, der die notwendigen Voraussetzungen für Milchschaum schafft. Er ist:

  • kalt
  • frei von Rückständen von Reinigungsmitteln oder Milch

Beide Voraussetzungen erfüllt auch ein weiteres Gefäß, wie eine Tasse oder Schüssel, insofern ein Milchaufschäumer-Stab zum Einsatz kommt.

Worauf muss ich beim Kauf eines Milchaufschäumers achten?

Beim Kauf eines Milchaufschäumers überschneiden sich die Kauffaktoren beider Arten in wenigen Punkten. Da es sich jedoch um völlig unterschiedliche Geräte handelt, sind spezielle Faktoren für beide Arten von Geräten zu berücksichtigen. Diese sind:

Kauffaktoren elektrischer Milchaufschäumer

Fassungsvermögen – Familien- oder Singlehaushalt?

Wie auch bei Heißluftfritteusen, Kühlschränken oder weiteren Haushaltsgeräten, bestimmt die Größe des Haushalts und die Art der Benutzung die Gerätegröße. So auch beim elektrischen Milchaufschäumer, dessen Fassungsvermögen abhängig von der Personenanzahl des Haushalts und des Kaffeekonsums ist.
Singles und Wenigtrinkern genügt ein Aufschäumer, dessen Fassungsvolumen bis zu 150 ml beträgt. Paare und mittelmäßige Kaffeetrinker greifen zur Standardgröße zwischen 250 und 500 ml. Familien, Büros und Vieltrinker sollten besonders große Modelle mit einem Fassungsvolumen von bis zu 700 ml wählen.
Bei Modellen mit großem Fassungsvolumen besteht jedoch immer die Gefahr, dass die Milch nicht zu Milchschaum wird. Selbst mit hoher Leistung, kann es passieren, dass der Quirl die Milch nur ungenügend aufschlägt. Die Folge – ein Mix aus Milch und Milchschaum. Deshalm empfiehlt es sich, auch bei Modellen mit weniger Fassungsvolumen, die maximale Füllmenge deutlich zu unterschreiten.

Leistung und Zubereitungszeit

Die Leistung von Milchaufschäumern liegt bei circa 500 Watt. Während manche Hersteller bis zu 700 Watt-Geräte verkaufen, schaffen andere nur 400 Watt. Letzteres hat jedoch den Vorteil eines geringen Verbrauchs.
Wesentlich wichtiger ist die Zubereitungszeit, denn ein leistungsstarkes Gerät ist nicht zwingend schnell. Bestenfalls ist der kalte als auch warme Milchschaum in unter 60 Sekunden zubereitet. Modelle, die mehrere Minuten benötigen, sind nicht empfehlenswert.

Temperaturkontrolle

Die Temperatur bei der Milchschaumproduktion ist entscheidend. Ist sie zu gering, verbinden sich die Eiweißmoleküle nicht. Ist sie zu hoch, schäumt die Milch über oder verbrennt gar.
Deshalb sollte der Nutzer, anhängig von seinem Erfahrungslevel, die Temperatur möglichst temperaturgenau selbst einstellen können. Manche Baristas schwören auf exakt diese eine Temperatur für den perfekten Milchschaum. Für den Laien ist dies hingegen komplizierter als lediglich eine Taste für warmen Milchschaum zu drücken.
Egal, ob feine Temperaturkontrolle oder nicht, eine Abschaltautomatik und einen Überhitzungsschutz sollten die Geräte haben, um das Gerät und den Haushalt zu schützen.

Reinigung

Der letzte Kauffaktor für elektrische Milchaufschäumer ist die Einfachheit der Reinigung. Bestenfalls kann der Nutzer das Behältnis, ohne Sockel, in den Geschirrspüler stellen und reinigen. Noch wichtiger ist die Reinigung des Quirls. Er sollte immer entnehmbar sein. So kann entweder der Nutzer mit einer Bürste oder die Spülmaschine jegliche Reste von Milch entfernen.
Alle Behälter sind heutzutage mit einer Antihaftbeschichtung versehen, die verhindert, dass die Milch sich in das Gehäuse brennt. Manche Hersteller empfehlen jedoch die Handreinigung, die schonender für das Material ist.

Küche Drei Kaffeekapselmaschinen verschiedener Hersteller vor weißem Hintergrund.

Kapselmaschine – die große Kaufberatung

  • 26. April 2024
  • Veronika Maucher
Garten Drei verschiedene Gasgrills vor weißem Hintergrund.

Die große Gasgrill Kaufberatung

  • 23. April 2024
  • Veronika Maucher
Home & Freizeit Drei verschiedene elektrische Milchaufschäumer vor weißem Hintergrund. Am auffälligsten ist das Modell von Philips, das schwarz und sehr elegant ist.

Die große Milchaufschäumer Kaufberatung

  • 23. April 2024
  • Veronika Maucher
Küche Drei elegante Kaffeevollautomaten vor weißem Hintergrund. Bei jeder stehen ein oder zwei durchsichtige Tassen mit frisch gebrühtem Kaffee unter der Kaffeedüse.

Kaffeevollautomat – die große Kaufberatung

  • 18. April 2024
  • Veronika Maucher
Küche Drei elektrische Wasserhähne vor weißem Hintergrund. Der mittlere verfügt über eine digitale Temperaturanzeige, der ganz links ist elegant schwarz.

Elektrischer Wasserhahn

  • 12. April 2024
  • Veronika Maucher
Küche Eine Küchenmaschine von Ufesa mit jeder Menge Zubehör vor weißem Hintergrund.

Kaufberatung Küchenmaschine

  • 22. März 2024
  • Veronika Maucher

Kauffaktoren Milchaufschäumer-Stab

Rotationsgeschwindigkeit

Während die Leistung elektrischer Milchschaufschäumer in Watt angegeben wird, ist sie bei Milchaufschäumer-Stäben in der Rotationsgeschwindigkeit zu finden. Je schneller sich der Stab dreht, desto luftiger ist der Milchschaum.
Bestenfalls schafft das gewünschte Modell bis zu 25 000 Umdrehungen pro Minute. Bei Geräten, die lediglich 10 000 Umdrehungen pro Minute schaffen, dauert die Zubereitung länger und der Milchschaum ist weniger luftig.
Zusätzlich sollte der Stab dem Nutzer erlauben, die Geschwindigkeit in mindestens zwei Stufen anzupassen. Das erlaubt die Zubereitung unterschiedlicher Getränke oder sogar anderer Flüssigkeiten wie Vinaigrettes.

Aufsätze

Der zweite Gelingensfaktor für den perfekten Milchschaum ist die Form des Aufsatzes. Günstige Modelle kommen lediglich mit einem Aufsatz einer, der Doppelfeder. Sie ist der Allrounder und schafft einen feinen, gar cremigen Milchschaum.
Bessere Modelle bieten zusätzlich eine Doppelspirale oder einen Ballonbesen. Die Doppelspirale schafft einen sehr dichten Milchschaum, die Doppelfeder ist geeigneter für Milchalternativen.

Stromquelle

Der letzte Kauffaktor ist die Strom-/Energiequelle des Milchaufschäumer-Stabs. Elektrische Milchaufschäumer sind per Kabel an das Stromnetz angeschlossen, Milchaufschäumer-Stäbe hingegen verwenden Akkus oder Batterien.
Batterien haben den Vorteil, dass der Nutzer nicht mit Akku-Degradation in Kontakt kommt, aber den Nachteil, dass das Gerät schwerer ist. Der Akku ist kleiner, leichter und wiederaufladbar. Nach mehreren Jahren sinkt hingegen die Benutzungsdauer.
Je nach Verwendungszweck und persönlichen Vorlieben, ist der Akku- oder Batteriebetrieb zu bevorzugen.

Mit einem Stab-Milchaufschäumer kann man auch andere Dinge fein aufrühren, wie beispielsweise Vinaigrette. (Quelle: Rösle)

Welcher Milchaufschäumer ist der beste? Welche Marken sind empfehlenswert?

Die Zubereitung von Kaffee und Kaffeegetränken ist eine Kunst, die Erfahrung erfordert. Doch auch der erfahrenste Barista kann nur mit dem perfekten Gerät einen luftigen Milchschaum produzieren. Diese Marken eignen sich hierfür besonders:

Silvercrest – Günstig und dennoch gut?

Die überraschendste Marke des Vergleichs ist Silvercrest. Wer an Kaffee denkt, hat sofort WMF, Severin, Philips oder andere Schwergewichte im Kopf. Doch Silvercrest hat stattdessen eines: Preis-Leistung bei elektrischen Modellen als auch Stäben.
Im Vergleich zu anderen Herstellern ist die Eigenmarke von Lidl zwar nicht die günstigste, aber sie schafft den Spagat zwischen einem angemessenen Preis und Funktion.
Der Käufer darf weder eine genaue Temperatureinstellung bei elektrischen Modellen erwarten, noch ersetzbare Aufsätze beim Stab. Doch genau das möchte die Zielgruppe der Silvercrest-Produkte auch nicht. Der Milchaufschäumer soll schlichtweg funktionieren und einen ausreichenden Milchschaum herstellen, und genau das schaffen die Modelle von Silvercrest auch.
Einzig die edlere Variante aus dem Hause Silvercrest sprengt den Rahmen. Sie kostet wesentlich mehr als der konventionelle elektrische Milchaufschäumer, bietet jegliche Komfortfunktionen eines Top-Modells und stellt sogar Kakao her. Lediglich das Design ähnelt weiterhin einem günstigeren Produkt, weshalb der Griff zu hochwertigeren Marken empfehlenswert bleibt.

Silvercrest Kitchen Tools Milchaufschäumer

Vorteile
  • Sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Verschiedene Schaum-Arten wählbar

Philips – Oberklasse-Preis mit Oberklasse-Schaum

Der hochpreisigste Hersteller des Vergleichs ist Philips. Doch das ist nicht die einzige Besonderheit, sondern auch die Anzahl der Modelle. Andere Hersteller versuchen durch verschiedene Modelle, unterschiedliche Preisklassen und Zielgruppen abzudecken. Philips hingegen bietet einen einzigen elektrischen Milchaufschäumer an, der folgende Features bietet:

  • Induktion
  • Füllmenge von maximal 120 ml
  • schlichtes Design
  • automatische Abschaltung
  • Gehäuse nicht spülmaschinenfest, lediglich Deckel und Schneebesen

Auf den ersten Blick scheint das Gerät unbeeindruckend: geringe Füllmenge, nicht vollständig spülmaschinenfest und nur eine Taste, keine Einstellungsmöglichkeiten.
Was Philips hingegen besser als andere Hersteller macht, ist die Kernkompetenz – Milchschaum.
Mithilfe eines innovativen und magnetischen Aufsatzes ist der Milchschaum mit Milch als auch Milchalternativen wie von einem Barista. Luftig, fest und gleichzeitig cremig. Hinzu kommt das Design, das den Milchaufschäumer nicht zu einem Störobjekt in der Küche macht. Das macht Philips, trotz des hohen Anschaffungspreises, zum besten Milchaufschäumer des Vergleichs.

Philips SENSEO Milk Twister – Milchaufschäumer für heißes und kaltes Milchaufschäumen für 2 Cappucinos, Antihaftbeschichtung, 500 Watt, 0.12 Liter, ‎15.1 x 15.1 x 21.7 cm, schwarz (CA6500/60)-1

Philips SENSEO Milk Twister

Vorteile
  • Edles Design
  • Erhitzung via Induktion
  • Besonders guter Milchschaum

Severin – Familienliebling

Severin wählt einen anderen Ansatz als Philips. Philips stellt Design vor Funktion, Severin stellt Funktion vor Design. Alle Modelle des Herstellers sind keine Hingucker in der Küche und sollten sich eher im Küchenschrank verstecken.
Verstecken muss sich stattdessen nicht die maximale Füllmenge. Die meisten Milchaufschäumer des Herstellers sind mit Füllmengen von über 500 ml versehen. Das ist für Büros und Familien das entscheidende Kaufargument. Eine Person bereitet den Milchschaum für mehrere Mitarbeiter oder Familienmitglieder vor und es bildet sich keine Schlange um den Milchaufschäumer.
Mit den Modellen von Severin bildet sich auch vor den Spülmaschinen keine Schlange, denn der Behälter ist vollständig spülmaschinenfest. Für faule Personen, Büros oder Familien ist dies die beste Lösung, denn so steht kein mit Wasser gefüllter Milchaufschäumer mehrere Tage in der Spüle.

SEVERIN Induktions-Milchaufschäumer, elektrischer Milchaufschäumer ohne Anbrennen, spülmaschinengeeigneter Milchschäumer, Edelstahl-gebürstet/schwarz, SM 3583, 700 ml-1

SEVERIN SM 3583

Vorteile
  • Induktion
  • Spülmaschinenfest
  • Wärmt bis zu 700 ml

Rösle – Milchaufschäumer-Stab in hochwertig

Der Milchschaum von Milchaufschäumer-Stäben ist nicht vergleichbar mit elektrischen Milchaufschäumern und dennoch sind sie ebenso beliebt. Wer jedoch ein Modell sucht, das nicht nur funktioniert, sondern auch zur Küche passt, wird ausschließlich bei Rösle fündig.
Der Hersteller von Küchenzubehör hat, wie Philips, seit mehreren Jahren lediglich ein Modell im Angebot, das zu den teuersten seiner Garde gehört, aber durch seine Funktion und das Design besticht. Ein vollständiges Edelstahlgehäuse, eine Antriebswelle aus gehärtetem Stahl und zwei Geschwidnigkeitsstufen. Lediglich der Akku fehlt.
Da sich der Milchaufschäumer von Rösle nicht in der Schublade verstecken muss, ist er mit einem Aufhängering für offene Küchen versehen. Der Nutzer kann ihn demonstrativ an einem Haken oder Griff aufhängen und er gliedert sich in eine hochwertige Küche ein.
Die Kernfunktion, das Aufschäumen der Milch, meistert das Gerät ebenfalls, denn mit der zweiten Geschwindigkeitsstufe und der zentrierten Stahlbürste, wird aus Milch, Milchschaum. Die erste Stufe ist wesentlich langsamer und eignet sich zur Zubereitung von Vinaigrettes. Dadurch ist das Gerät nicht nur ein Milchaufschäumer, sondern auch ein Küchenhelfer.

RÖSLE Multischäumer, Hochwertiger elektrischer Aufschäumer für Milchschaum und Vinaigrettes, mit 2 Geschwindigkeitsstufen, Edelstahl 18/10-1

RÖSLE Stab-Milchaufschäumer

Vorteile
  • Sehr hochwertig
  • Kann auch für Salatsaucen o.ä. verwendet werden
  • 2 Stufen

Die fünf aktuell beliebtesten Milchaufschäumer:

Fazit – Fast so gut wie vom Barista

Milchaufschäumer-Stäbe und elektrische Milchaufschäumer können mit jeder neuen Geräte-Generation besseren Milchschaum für zu Hause produzieren. Gleichzeitig werden Barista-Kaffeemaschinen immer besser und die Kluft zwischen Kaffeegetränk zu Hause und Kaffeegetränk aus dem Café bleibt bestehen.
Dennoch kann selbst der Laie mit den vorgestellten Marken einen soliden und cremigen Milchschaum für zu Hause oder auf Reisen herstellen. Wer viel Kaffeegetränke ausschließlich zu Hause trinkt, greift dabei zum elektrischen Milchaufschäumer, wohingegen Camper und Reisende den Milchaufschäumer-Stab bevorzugen sollten.

Das könnte Sie auch interessieren:

Sport & Freizeit Ein Crosstrainer, ein Laufband und zwei Hanteln für das Training zu Hause vor weißem Hintergrund.

Der große Fitnessgeräte-Ratgeber

  • 24. Mai 2024
  • Veronika Maucher
Reinigung Der Roborock S8 in der Farbe Schwarz vor weißem Hintergrund.

Roborock S8 im Test

  • 24. Mai 2024
  • Veronika Maucher
Home & Freizeit Die smarten Mähroboter der Gardena Smart Sileno Serie vor weißem Hintergrund.
Klima Drei verschiedene smarte Heizkörperthermostate jeweils abgebildet neben einem Smartphone, das die passende App zeigt.

Kaufberatung smarte Heizkörperthermostate

  • 17. Mai 2024
  • Veronika Maucher