Sie wollen einen CPU-K├╝hler kaufen und wissen nicht, welcher der passende f├╝r Ihren PC ist? In unserem CPU-K├╝hler-Test 2021 haben wir alle von uns getesteten luftbasierten K├╝hler in eine Rangliste gepackt ÔÇô inklusive Testergebnissen und Preisvergleich

Im Ratgeber erfahren Sie au├čerdem, worauf Sie beim CPU-K├╝hler-Kauf achten m├╝ssen.

CPU-K├╝hler-Test 2021: Testergebnisse und Preisvergleich

** Anpresskraft Sockel-1151 & 1200-Originalhalterung deutlich zu hoch    *** Messung mit analoger Ansteuerung. Bei PWM-Ansteuerung gegebenenfalls zus├Ątzliche St├Ârger├Ąusche.

Was macht der CPU-K├╝hler?

Der CPU-K├╝hler sorgt ÔÇô wie der Name schon sagt ÔÇô daf├╝r, dass der Prozessor stets in einem ungef├Ąhrlichen Temperaturbereich gehalten wird. Wie eingangs schon erw├Ąhnt, produziert die┬áCPU, wenn sie arbeitet, W├Ąrme. Je nachdem, wie stark sie beansprucht wird, kann sie ohne K├╝hlung so hei├č werden, dass entweder die Leistung mittels Schutzschaltung herabgesetzt wird oder aber die Technik besch├Ądigt wird.┬á

Ist der Prozessor aufgrund von Hitze angeschmort, wird er kaum mehr zu retten sein und muss ersetzt werden. Schlimmstenfalls kann auch das┬áMainboard┬áÔÇô vor allem der Sockel, in welchem der Prozessor sitzt, derart besch├Ądigt werden, dass die komplette Hauptplatine im Eimer ist. Das will freilich niemand, also muss ein CPU-K├╝hler her.┬á

Bei den hier thematisierten Luftk├╝hlern unterscheidet man im Wesentlichen zwischen Tower- und Top-Blow-K├╝hlern.

Sie wollen lieber ein anderes K├╝hlkonzept, beispielsweise eine Wasserk├╝hlung oder ben├Âtigen PC-L├╝fter ÔÇô m├Âglicherweise auch, um Ihrem luftbasierten CPU-K├╝hler einen besseren L├╝fter zu verpassen? Dann empfehlen wir Ihnen diese Tests und Ratgeber:

Wie funktioniert ein CPU-K├╝hler?

Wenn der Prozessor Hitze produziert, erw├Ąrmt sich auch die Luft dar├╝ber. Hier setzt der mit Luft arbeitende CPU-K├╝hler an. Der K├╝hler sitzt so auf der┬áCPU, dass zun├Ąchst die sich dort bildende W├Ąrme ├╝ber die sogenannten Heatpipes auf eine Vielzahl von metallenen Lamellen verteilt wird. Diese Lamellen bestehen meist aus Aluminium oder Kupfer, da diese Metalle W├Ąrme besonders gut leiten.┬á

Der seitlich an den Lamellen sitzende Propeller des Tower-K├╝hlers saugt die zwischen diesen Lamellen liegende warme Luft ab und bl├Ąst sie (im Regelfall auf der R├╝ckseite des PCs) aus dem Geh├Ąuse. Dadurch str├Âmt kontinuierlich k├╝hlere Luft aus dem Innenraum des Geh├Ąuses nach und k├╝hlt dadurch den Prozessor.

Der Top-Blow-K├╝hler sitzt oben auf den Lamellen. Er saugt die k├╝hle Luft aus dem Luftstrom und bl├Ąst sie nach unten auf die Lamellen und den Prozessor.

CPU-K├╝hler: K├╝hler auf Mainboard Quelle: Be Quiet!
Der CPU-K├╝hler sitzt auf dem Mainboard ├╝ber dem Sockel und nimmt einiges an Platz ein.

Auf den Luftstrom kommt es an

Wenn dieses Prinzip des Ansaugens k├╝hlerer Luft aus dem Geh├Ąuse-Inneren funktionieren soll, ist es wichtig, dass die Luftstr├Âme innerhalb des PCs zueinander passen. Der Regelfall wird sein, dass an der Frontseite des Cases ein oder mehrere L├╝fter frische Luft in den Computer hineinblasen und das entsprechende Pendant auf der R├╝ckseite des PCs die warme Luft wieder hinausbef├Ârdert.

Weitere gek├╝hlte Elemente wie┬áCPU, Netzteil und Grafikkarte sollten an diesen Luftstrom angepasst sein, sodass gew├Ąhrleistet ist, dass die jeweiligen K├╝hler m├Âglichst k├╝hle Luft ansaugen und sich nicht gegenseitig mit Hitze anpusten.

Nat├╝rlich gibt es auch kompliziertere Settings oder Geh├Ąuse ohne Front- und R├╝ckseiten-L├╝fter. In diesen F├Ąllen muss man sich explizit mit den Luftstr├Âmen auseinandersetzen und sein System entsprechend anpassen beziehungsweise mit teureren Elementen ÔÇô beispielsweise einem passiv gek├╝hlten Netzteil ÔÇô arbeiten.

Die wichtigsten Bestandteile des CPU-K├╝hlers

CPU-K├╝hler: Top-Blow-K├╝hler von der Seite Quelle: Phantek
Bei diesem Top-Blow-K├╝hler von Phantek sieht man ganz oben den L├╝fter, darunter die Lamellen, die Heatpipes und ganz unten die Halterung, die ├╝ber dem Sockel angebracht wird.

Der CPU-Kühler setzt sich im Wesentlichen aus folgenden Bestandteilen zusammen: 

  • Backplate┬á
  • Halterungen
  • K├╝hlk├Ârper mit Lamellen (meist aus Aluminium oder Kuper)
  • L├╝fter┬á
  • Heatpipes (meist aus Kupfer)┬á

Die Backplate wird im Regelfall auf der R├╝ckseite des┬áMainboards┬ámit Schrauben angebracht, die zugleich auf der Vorderseite der Hauptplatine die K├╝hler-Halterungen um den Sockel herum fixieren. Auf diese Halterungen werden K├╝hlk├Ârper und Heatpipes gesetzt und der L├╝fter wird seitlich montiert, sodass er die warme Luft nach hinten aus dem PC-Geh├Ąuse blasen kann.┬á

Am L├╝fter wiederum befindet sich das Kabel zur Stromversorgung desselben, f├╝r welches es auf jedem Mainboard einen eigenen entsprechend benannten Anschluss gibt.

Wenn Sie eine Anleitung zum Einbau des CPU-Kühlers brauchen, finden Sie diese mitsamt Video bei der PC Games Hardware.

Brauche ich einen CPU-K├╝hler?

Wie bereits beschrieben, wird der Prozessor g├Ąnzlich ungek├╝hlt ├╝ber kurz oder lang hei├člaufen. Besonders dann, wenn der Computer intensiv genutzt wird, also beispielsweise zum Spielen oder zur Bearbeitung gr├Â├čerer Datenvolumen (Stichwort Videoproduktion, Bildbearbeitung) oder mit mehreren Programmen gleichzeitig, w├╝rde der Prozessor schnell eine Temperatur erreichen, die ihm schaden kann. Also wird das System die Leistung der┬áCPU┬ádrosseln. Reicht das nicht oder senkt die Drosselung die Temperatur nicht schnell genug, kann die CPU durch die Hitze besch├Ądigt werden.┬á

Gek├╝hlt werden muss also. Am h├Ąufigsten f├Ąllt die Wahl dabei auf die hier thematisierten luftbasierten CPU-K├╝hler. M├Âglich sind auch vorgef├╝llte Kompakt- oder modulare Wasserk├╝hlungen. Extrem engagierte PC-Bastler sind auch in der Lage, die Geh├Ąusel├╝fter so zu setzen, dass sie damit eine ausreichende K├╝hlung bewerkstelligen ÔÇô f├╝r Nicht-Profis sollte die K├╝hlung rein per Geh├Ąusel├╝fter jedoch nur bei sehr sparsam genutzten Nicht-Spiele-PCs in Erw├Ągung gezogen werden.

CPU-K├╝hler: Ein Tower-K├╝hler von Thermalright Quelle: PC Games Hardware
CPU-K├╝hler: Ein Top-Blow-K├╝hler von Be Quiet! Quelle: PC Games Hardware

Tower- oder Top-Blow-K├╝hler?

Es gibt zwei Varianten des luftbasierten CPU-K├╝hlers: Tower und Top-Blow. Der wesentliche Unterschied liegt in der Position des L├╝fters, der sich beim Tower an der Seite des K├╝hlk├Ârpers und beim Top-Blow auf der Oberseite desselben befindet. Die sich dadurch ergebenden verschiedenen Funktionsweisen erkl├Ąren wir oben unter┬áÔÇ×Wie funktioniert ein CPU-K├╝hler?ÔÇť.┬á

Ein weiterer Unterschied ist, dass der Tower-K├╝hler gr├Â├čere Ausma├če hat als g├Ąngige Top-Blow-K├╝hler. Deshalb sind Letztere besonders dann eine Option, wenn das Geh├Ąuse nur wenig Platz bietet. Dabei ist aber zu beachten, dass die K├╝hlleistung der Top-Blow-K├╝hler oftmals schw├Ącher ist als die der Tower-K├╝hler.┬á

Selbstverst├Ąndlich gibt es auch hier Ausnahmen. Vergleicht man einen sehr guten Top-Blow-K├╝hler mit einem unterdurchschnittlich benoteten Tower-K├╝hler, kann Ersterer deutlich besser dastehen.┬á

Letztlich sollten aber gerade jene, die auf ihrem PC mit Spielen Vollgas geben wollen oder das Ger├Ąt anderweitig ├Âfter mal auf Volllast betreiben, lieber zu einem starken Tower-K├╝hler oder aber einer Wasserk├╝hlung greifen.

Reicht der mitgelieferte Standard-CPU-K├╝hler?

H├Ąufig wird der gew├╝nschte┬áProzessor┬ádirekt inklusive eines CPU-K├╝hlers geliefert und viele PC-Bastler stellen sich die Frage, ob dieser gen├╝gt beziehungsweise ob diese Standard-K├╝hler denn auch gut sind. Kurz gefasst lauten die Antworten hierauf ÔÇ×Ja, im RegelfallÔÇť und ÔÇ×Es gibt BesseresÔÇť.

Gen├╝gen wird der Standard-K├╝hler bei nicht durchweg strapazi├Âsem Gebrauch des PCs definitiv. Wie gut er seine Arbeit tut, steht dann aber auf einem anderen Blatt Papier. Im Vergleich zu separat erh├Ąltlichen CPU-K├╝hlern ÔÇô und zwar auch solchen ab einem Preis um die 25 Euro ÔÇô schneiden die meisten der Standard-K├╝hler (eine Ausnahme bildet hier beispielsweise AMDs Topmodell Wraith Max/Prism, welches aber nur bei entsprechend hochpreisigen CPUs beiliegt) im Hinblick auf die Temperatur des Prozessors und die Lautheit des L├╝fters schlechter ab.┬á

Wen ein h├Ârbares L├╝fter-Surren nicht st├Ârt und wer seinen Computer eher sparsam nutzt, der kann getrost mit dem Standard-Modell arbeiten.

Passt jeder K├╝hler zu jeder CPU?

W├Ąhrend Prozessoren und┬áMainboards┬ásich strikt in AMD und Intel aufteilen, bleiben die CPU-K├╝hler ganz neutral ÔÇô zumindest was ihre Montage betrifft. Jeder aktuelle CPU-K├╝hler kann auf jedem g├Ąngigen┬áMainboard┬áangebracht werden und die entsprechende CPU k├╝hlen. Es gibt aber doch einen Haken und der nennt sich Anpresskraft. Was es damit auf sich hat und worauf Sie achten sollten, erfahren Sie im n├Ąchsten Abschnitt.

Die Anpresskraft des CPU-K├╝hlers

Der CPU-K├╝hler schwebt freilich nicht sanft ├╝ber dem Sockel und dem darin eingebetteten┬áProzessor. Er ist fest darauf verschraubt. Und wenn der L├╝fter arbeitet, entsteht Druck, der sich auf den Sockel und den Prozessor auswirkt. Diese sogenannte Anpresskraft wird in Newton (N) gemessen und ist im Falle der┬áIntel-Sockels 1151 und 1200 eine interessante und auch relevante Gr├Â├če.

CPU-K├╝hler: Ein RGB-beleuchteter CPU-K├╝hler Quelle: Phantek
Auch vor CPU-K├╝hlern macht der Trend zur RGB-Beleuchtung nicht halt.

Das Problem Sockel 1151 & 1200

Ende 2015 gab es ein b├Âses Erwachen f├╝r einige K├╝hlerhersteller: Die neue Sockel-1151-Plattform wies zwar die gleichen K├╝hlerspezifikationen auf wie die Vorg├Ąnger 1155, 1150 und 1156, aber am CPU-Package gab es eine folgenschwere ├änderung. Intel reduzierte bei Skylake die Dicke des Substrats, also der Tr├Ągerplatine zwischen dem eigentlichen Siliziumchip und dem CPU-Sockel, und verbaute im Gegenzug eine dickere Metallplatte ├╝ber dem Chip. F├╝r die neue Comet-Lake-Generation und Sockel 1200 besteht dieses Problem weiterhin.

Ob thermische oder elektrische Gr├╝nde hierf├╝r den Ausschlag gaben, ist bis heute ungekl├Ąrt. Trotz gleicher Gesamth├Âhe und somit gleicher nomineller Anforderungen an den CPU-K├╝hler ├Ąnderte sich aber die Stabilit├Ąt der neuen CPUs: Sie reagieren empfindlicher auf Krafteinwirkung als ihre Vorg├Ąnger oder die bauartbedingt besser vom Sockel gest├╝tzten AM4-Prozessoren von AMD.

Zwar erlaubt Intel eine dynamische Belastung des Sockels von bis zu 712 N ÔÇô dauerhaft sollen aber vom K├╝hler selbst maximal 222 N ausgehen. An diese Grenze halten sich viele K├╝hlerhersteller leider bis heute nicht.

Was passiert, wenn die Anpresskraft zu hoch ist?

Der von Intel erlaubten dynamischen Belastung von bis zu 712 N halten Sockel und CPU nicht ├╝ber l├Ąngere Zeitr├Ąume stand. Das kann zu einer langsamen, dauerhaften Verformung von┬áCPU┬áund Sockel f├╝hren. Das oben genannte Substrat verformt sich unter den Lasteinwirkungen und die┬áCPU┬áwird sprichw├Ârtlich in den Sockel hineingequetscht. Wer also seinen Prozessor l├Ąnger als zwei Jahre nutzen und Reserven f├╝r typische kleinere Sto├čbelastungen im Alltag haben m├Âchte, der sollte auf eine deutlich geringere statische Belastung achten.

Woher wei├č ich, ob die Anpresskraft passt?

Tats├Ąchlich finden sich in den Herstellerangaben keine Anpresskraft-Werte. PC Games Hardware verf├╝gt hierzu ├╝ber ein einzigartiges Messverfahren, um alle relevanten CPU-K├╝hler zu kategorisieren. Prinzipiell werden daher von uns keine CPU-K├╝hler oberhalb von 410 N f├╝r Intels Sockel 1151 beziehungsweise 1200 empfohlen. In unseren Ranglisten haben wir die wenigen Produkte, die diese Grenze ├╝berschreiten, mit zwei Sternchen markiert. So k├Ânnen Sie sichergehen, dass Sie f├╝r Ihren Intel-Prozessor den passenden K├╝hler kaufen.

Laut oder leise ÔÇô Lautheit bei CPU-K├╝hlern

Wenn ein L├╝fter arbeitet, entstehen Ger├Ąusche. Das gilt auch f├╝r den L├╝fter des CPU-K├╝hlers. Wie stark der K├╝hler zu h├Âren ist, h├Ąngt zum einen schlichtweg vom Produkt ab, zum anderen auch davon, wie hart er arbeiten muss. In unseren Test-Tabellen sehen Sie drei Werte zur Lautheit, gemessen in Sone. Diese Werte geben an, wie laut der L├╝fter des jeweiligen K├╝hler-Modells bei 100/75/50 Prozent Leistung ist.

Alles, was unter 1,0 Sone liegt, ist kaum h├Ârbar. Bewegt der Wert sich oberhalb von 2,0 Sone, liegt die Ger├Ąusch-Emission in einem Bereich, der Menschen mit empfindlichen Ohren auf Dauer st├Âren wird. Soll der PC m├Âglichst leise sein, sollte der Sone-Wert m├Âglichst niedrig sein.

Was man auch schnell erkennt: Im Regelfall wird der h├Ârbare oder gar laute Pegel nur bei 100 Prozent erreicht, w├Ąhrend bei 50 Prozent meist alles sch├Ân leise bleibt. Da bei normaler Nutzung ÔÇô und dazu z├Ąhlen wir auch das Spielen am PC ÔÇô selten die volle Last erreicht wird, kann man den Kauf des CPU-K├╝hlers darauf auslegen, dass dieser meist mit 50 oder h├Âchstens 75 Prozent arbeiten muss.

Das hei├čt, dass sich der Kauf eines ordentlichen K├╝hlers auch bei nicht strapazi├Âs genutzten PCs lohnt, denn dann investiert man in eine leise Arbeits- oder Spieleumgebung.

Quelle: PC Games Hardware
Unser Diagramm zeigt eine gr├Â├čere Auswahl an CPU-K├╝hlern im Vergleich. Hier wurde gemessen, auf welcher Temperatur der CPU-K├╝hler den Prozessor bei h├Âchstens 1,0 Sone Lautheitswert (also einigerma├čen leise) halten kann. Der Prozessor wurde dabei mithilfe des Programms Core Damage ordentlich gefordert.

News und ausf├╝hrliche Tests rund um das Thema CPU-K├╝hler finden Sie auf der passenden Themenseite der PC Games Hardware.

Die besten CPU-K├╝hler im Test: unsere Testsieger 2021 im Detail

CPU-K├╝hler Testsieger

Der Scythe Fuma 2 ist der neue K├Ânig unter den CPU-L├╝ftern und gl├Ąnzt bei Effizienz und Preis.

1.5 Bewertungen*
(Amazon-Kundenbewertungen)
  • G├╝nstig
  • Kompakt
  • (Ungedrosselt) effizient
  • Keine
Der kleine Doppelturmk├╝hlers Fuma 2 enth├Ąlt gleich zwei der leistungsf├Ąhigen Kaze Flex L├╝fter ÔÇô einmal in 25 mm und einmal in 15 mm Dicke. Trotz abweichender Bauweise f├Ąllt das d├╝nnere Exemplar hierbei in den Lautheitsmessungen nicht negativ auf, erlaubt dem ohnehin schmalen 120-mm-K├╝hler aber eine niedrige Bauform ohne RAM-Inkompatiblit├Ąten. In Kombination mit akzeptablen 320 N Sockel-1151-Anpresskraft erreicht der Fuma 2 so Bestnoten f├╝r Ausstattung und Eigenschaften. Und die Leistung steht dem kaum nach: Eine sinnvoll angesetzte Maximallautheit und f├╝r diesen Bereich optimierte Effizienz reichen f├╝r die drittbeste Leistungsnote ├╝berhaupt. Scythe h├Ąlt sowohl bei Spitzenleistung als auch Effizienz den Anschluss an viele 140-mm-Konkurrenten; nur bei starker Drosselung f├Ąllt die Leistung des mit engen Lamellen versehenen Fuma 2 ├╝berproportional ab.
Fazit: High-End-Leistung bei Mittelklasse-Preis - ein verdienter Testsieger.

CPU-K├╝hler Preis-Leistungs-Sieger

Gutes noch besser gemacht: In der Endnote quasi gleich auf mit Zalman, aber sonst unvergleichbar, schiebt sich der n├Ąchste Be-Quiet-K├╝hler ├╝ber die Ziellinie.

1.776 Bewertungen*
(Amazon-Kundenbewertungen)
  • G├╝nstig & effizient
  • Leistungsverlust gedrosselt
Deutlich g├╝nstiger und k├╝rzer, aber auf andere Drehzahlbereiche optimiert, setzt der Pure Rock 2 den Kontrast zum Shadow Rock 3. Im oberen Drehzahlbereich, sowohl mit Serien- als auch Referenzl├╝fter, k├╝hlt er sogar etwas besser als der gr├Â├čere, h├Âherwertige Bruder, l├Ąsst daf├╝r aber im Ultra-Silent-Bereich Federn. Diese Leistungscharakteristik ├Ąhnelt dem von uns ├Âfter als Preis-Leistungstipp empfohlenen Pure Rock 1, insgesamt erm├Âglicht der Nachfolger aber etwas bessere Temperaturen. Aus Sicht von Be Quiet vermutlich wichtiger: Auch Effizienz und Maximalleistung des Scythe Kotetsu Mark II, unserem zweiten Dauergast im 120-mm-Preis-Leistungssegment, werden geschlagen. Alternativ gibt es den Pure Rock 2 ├╝brigens auch in schwarz, der Aufpreis w├╝rde unsere Preis-Leistungsempfehlung aber sprengen.
Fazit: Gute K├╝hlung zu gutem Preis - unser Preis-Leistungs-Sieger