Skip to main content
 

Torras MagStall und Ostand Spin Hülle für iPhone im Test

Wir haben die Torras MagStall Powerbank sowie die Ostand Spin Hülle für iPhone getestet und stellen beides in unserem Test vor.

Eine Hand, die ein iPhone hält, an welchem die Torras MagStall Powerbank befestigt ist,. sowie ein iPhone, welches die Torras Ostand Spin Hülle aus verschiedenen Perspektiven zeigt. Alles vor weißem Hintergrund.
Quelle: Torras

Wer mit dem iPhone viel unterwegs ist, der braucht in der Regel mindestens eine Powerbank. Wer dann vielleicht noch der Outdoor-Typ und damit viel in freier Wildbahn unterwegs ist, der sollte die filigrane Technik mit mehr als nur einer Stoffhülle schützen. Wir stellen die Marke Torras mit der Ostand Spin Hülle und der MagStall Powerbank vor.

Torras Ostand Spin Hülle

Unsere Wertung

TORRAS Ostand Spin Hülle

Vorteile
  • Praktischer 360-Grad-Standring
  • Nur wenige Millimeter dick
  • Schutz nach Militärstandards
Nachteile
  • 70 g Eigengewicht
  • Nur in Schwarz erhältlich

Apples iPhones sind in Sachen Leistung stets Flaggschiffe im Smartphone-Sektor und auch optisch machen sie dank jährlich wechselnder Farbauswahl echt viel her. Aber stabil sind sie nicht und dieses Schiff kann im dümmsten Fall bereits nach einmal aus der Hand fallen sinken. Sowohl der Bildschirm als auch die Rückseite neigen zu Kratzern und das Display kann unschön springen, wenn das iPhone auf härterem Untergrund aufschlägt.

Ich spreche aus Erfahrung, mein iPhone XS hatte nach einem 20-Zentimeter-Sturz auf Teer bereits einen deutlichen Display-Riss und das aktuelle iPhone 14 hat trotz einigermaßen stetigem Nutzen einer Hülle eine Menge feiner Kratzer. Dabei ist es natürlich eine Frage der Art des Nutzers und ich bin ganz klar ein Outdoor- und Abenteuer-Typ. Das Smartphone ist bei langen Runs dabei, im Garten, beim Wandern, es wird viel damit fotografiert und es rutscht im Eifer des Gefechts auch gerne mal aus der Hand oder Tasche.

Stürze bis 3,66 m

Eine Hülle wie die Torras Ostand Spin umgibt Seitenränder und Rückseite des iPhones mit schützendem Kunststoff, der laut Torras auf Militär-Niveau liegt. Heißt, das Handy ist bei Stürzen bis 3,66 Meter Höhe und aus verschiedensten Winkeln (laut Hersteller 26 Winkel getestet) deutlich geschützter – vor Kratzern und Brüchen, genauso wie auch vor Schäden der Technik. Zusätzlich verleiht die leicht strukturierte und sich dadurch „weich“ anfühlende Hülle an den Rändern einen besseren Grip.

Ein weiterer praktischer Punkt der Torras Ostand Spin Hülle ist der „O-Stand“, also der o-förmige Ständer, der in die Rückseite eingelassen ist. Klappt man diesen auf, kann man das iPhone in allen vier Richtungen senk- oder waagrecht aufstellen oder zum Beispiel auch beim Schießen von Selfies deutlich besser festhalten. Der Standring ist 360 Grad drehbar sowie in allen Winkeln (150 Grad) ausstellbar.

Die Torras Ostand Spin Hülle ist nur wenige Millimeter dick und macht damit das Smartphone nicht unnötig „fett“ – einer der Gründe, warum ich bisher eher ungern zu solchen „Bumpern“ gegriffen habe, denn diese dicken Kunststoffhüllen wirken oft ziemlich plump. Die Ostand Spin ist sehr unauffällig, schlank und funktional. Es gibt sie tatsächlich auch nur in der Farbe Schwarz.

Quelle: Torras

70 g zusätzliches Gewicht

Was sie dem iPhone zusätzlich verpasst, sind 70 g Gewicht. Bedenkt man, dass das iPhone 14 172 g wiegt, dann wird das Handy mit der Hülle gut 40% schwerer. Massive Sache und nicht super-leicht in der Handtasche, aber dafür stabil – man muss Prioritäten setzen.

Die Torras Ostand Spin Hülle verpasst dem iPhone auch einen extra-potenten Magnetring, an dem alle erdenklichen MagSafe-Produkte wie KfZ-Halterungen, Geldbörse oder Powerbank sehr fest und sicher halten.

Zum Test habe ich der Handyhülle Vertrauen geschenkt und habe mein iPhone 14 so zu Boden fallen lassen, dass es mit der Kante auf Teerboden aufschlug. Weder die Hülle noch das Handy wurden dabei beschädigt. Ich weise darauf hin, dass man sein iPhone trotz Schutzhülle nicht absichtlich fallen lassen sollte.

Die Torras Ostand Spin Hülle gibt es für iPhone 13 sowie alle Modelle von iPhone 14 und iPhone 15.

Eine Hülle wie die Torras Ostand Spin schützt das iPhone in sehr vielen Fällen vor Kratzern und Sprüngen. Wer zusätzlich noch das Display, das von dieser Hülle nicht verdeckt wird, in Sicherheit wissen will, dem empfehlen wir Panzerglas zum schnellen und einfachen Aufbringen, zum Beispiel auch von Torras.

Torras MagStall Powerbank

Neu

Unsere Wertung

TORRAS MagStall Powerbank

Vorteile
  • Sehr schlankes Format
  • Standring integriert
  • Schnellladefunktion mit Temperaturkontrolle
Nachteile
  • Reicht nur für 1x Laden

Die empfindliche Oberfläche ist die eine Achillesferse von Apple. Die zweite ist der Akku. Nutzt man das iPhone über den Tag hinweg für Surfen, Zocken und Fotografieren, ist der Akku spätestens am Abend leer. Bei intensiverer Nutzung zum vermehrten Fotografieren und Filmen geht das Ganze gern noch schneller. Und wo ist das natürlich der Fall? Richtig, dann, wenn man unterwegs und fernab von Steckdosen.

Die gängige Lösung des Problems ist eine Powerbank. Dabei setzen die meisten Modelle auf Kabel. Das wiederum führt dazu, dass man für die nächsten zwei oder drei Stunden am Kabel hängt und irgendwie ständig unpraktisches Gefummel mit Kabel, Rucksack und Smartphone hat, wenn man das iPhone weiter nutzen möchte.

Umso praktischer sind da Modelle wie die Torras MagStall Powerbank, die einfach magnetisch an die Rückseite des iPhone geheftet werden.

Sport & Freizeit Die 2300W Powerstation Ugreen PowerRoam inklusive Transport-Trolley vor weißem Hintergrund.

Ugreen PowerRoam 2300W Powerstation im Test

  • 15. Mai 2024
  • Veronika Maucher
Zubehör Drei Produkte von Acefast vor weißem Hintergrund. Zu sehen sind rosa In-Ear-Kopfhörer, eine mintgrüne Powerbank sowie ein graues Ladegerät.

Acefast Handyzubehör im Test

  • 08. Mai 2024
  • Veronika Maucher
Sport & Freizeit Die schwarz-gelbe Powerstation AlphESS BB1000 sowie das tragbare Solarpanel SP200 vor weißem Hintergrund.

AlphaESS BB1000 + Solar im Test

  • 16. April 2024
  • Veronika Maucher
Sport & Freizeit Drei Powerstations und ein Solarpanel vor weißem Hintergrund. Powerstations sind in der Regel schwarze Kästen mit einen Griff oben und verschiedenen Anschlüssen.

Powerstation: die große Kaufberatung

  • 03. April 2024
  • Veronika Maucher
Zubehör Vier Schnellladegeräte von Ugreen vor weißem Hintergrund.

Neue Ugreen Nexode Pro Ladegeräte im Test

  • 27. März 2024
  • Veronika Maucher

5000 mAh Ladung

Die MagStall von Torras bringt 5000 mAh portablen Strom mit. Das reicht beim iPhone im Durchschnitt für etwa einmal Vollladen. Heißt, man kann mit der magnetischen Powerbank immerhin gut einen intensiveren Tag überstehen. Die Schnellladefunktion sorgt dabei dafür, dass das Smartphone in circa 2 Stunden gut 80 Prozent Ladung erhält. Im Test habe ich das iPhone 14 bei 23 Prozent Restladung mit der Torras MagStall versehen. Nach 60 Minuten lag der Akkustand bei 70 Prozent, nach 120 Minuten bei 100 Prozent. Das ist flott und kann mit der Ladung per Kabel absolut mithalten.

Die MagStall kann übrigens auch das Laden per Kabel, wenn man das gerade lieber möchte. Der USB-C-Port am Gerät ist sowohl Ein- als auch Ausgang. Beim Laden erwärmen sich Powerbank und Smartphone etwas, aber dank Temperaturkontrolle nicht so sehr, dass es für die Geräte gefährlich ist.

Quelle: PCGH-Ratgeber

Schmale Maße

Mit 1,16 cm Dicke und einem Gewicht von 131 g ist die Torras MagStall auch recht schlank und leicht. So stört die Powerbank nicht, wenn man das Handy während des Ladens nutzt. Außerdem findet sie in fast jeder Tasche Platz – auch in einer Jacken- oder Hosentasche.

Zusätzlich verfügt die MagStall auch über den 360-Grad-Standring. Mit dem kann man das Smartphone in jeder gewünschten Position aufstellen oder es besser festhalten – zum Beispiel dann, wenn man Selfies machen möchte. Die Tragkraft des Magneten ist dabei hoch genug, dass auch ein schwungvolles Hochheben des iPhones über den Standring möglich ist, ohne dass sich der Akku vom Handy löst.

Gute Kombination

Letztlich ist der Torras MagStall eine gute Kombination aus geringen Ausmaßen und Leistung. Klar, es gibt Powerbanks, mit denen man das iPhone mehrmals voll aufladen kann. Die sind dann aber größer und schwerer. Die MagStall ist eine hervorragende und elegante Lösung für Tagesausflüge oder als Notfall-Powerbank in der Handtasche. Da Apple die eigenen MagSafe-Akkus vom Markt genommen hat, gehört Torras ganz klar zu den empfehlenswerten Alternativen.

Quelle: PCGH-Ratgeber

Fazit Torras Zubehör für iPhone:

Sowohl die Torras Ostand Spin Handyhülle als auch die MagStall Powerbank konnten mich im Test überzeugen. Die Material-Haptik und -Optik ist wertig und solide. Bei beiden Produkten wurde auf schlanke Maße geachtet, sodass sie im Alltag nicht unangenehm auffallen oder stören.

Der Standring ist jeweils so verbaut, dass er in eingeklapptem Zustand nicht heraussteht und sich möglicherweise irgendwo verheddert. Ausgeklappt bietet er besten Stand oder Halt – eine praktische Zusatzfunktion der beiden Zubehörteile!

Preislich liegen die Produkte von Torras in der Kategorie iPhone-Zubehör im mittleren Segment. Das Preis-Leistung-Verhältnis ist absolut stimmig.

Das könnte Sie auch interessieren:

Smartphone Drei Smartphones von Samsung, Apple und Asus vor weißem Hintergrund.

Die große Smartphone-Kaufberatung

  • 19. April 2024
  • Veronika Maucher
Smartphone Drei Klapphandys vor weißem Hintergrund. Zu sehen sind das Motorola Razr, das Google Pixel Fold und das Samsung Galaxy Flip 5.

Klapphandy: die große Kaufberatung

  • 12. April 2024
  • Veronika Maucher
Elektronik Drei Modelle des Apple iPhone 15 vor weißem Hintergrund. Zu sehen ist eines in Rosè, eines in Silbergrau und eines in Anthrazit.

iPhone 15: Das können Apples neue Smartphones

  • 01. März 2024
  • Veronika Maucher
Elektronik Das Asus ROG Phone 7 vor weißem Hintergrund. Das Smartphone ist in der Storm White Edition mit einer weißen, futuristisch gestalteten Rückseite zu sehen.

Asus ROG Phone 7 im Test

  • 04. Januar 2024
  • Veronika Maucher
Smartphone Das iPhone 14 in drei verschiedenen Farb-Varianten vor weißem Hintergrund. Zu sehen ist das Smartphone in den Farben Taupe, Schwarz und Weiß.

Kaufberatung Apple iPhone 14

  • 13. Dezember 2023
  • Veronika Maucher