Skip to main content
 

Asus ROG Destrier Ergo im Test

Dank seines futuristischen Exoskelett-Designs wird der Asus ROG Destrier Ergo zum Blickfang. Der Gaming-Chair fällt aber nicht nur mit seiner Cyborg-inspirierten Konstruktion auf. Er macht im Test auch mit hohem Sitzkomfort, vielen Anpassungsmöglichkeiten und einer daraus resultierenden ausgezeichneten Ergonomie positiv auf sich aufmerksam. Wir stellen Ihnen den Asus ROG Destrier Ergo vor und erläutern, warum er unsere 5-Sterne-Wertung verdient.

Der Gaming-Stuhl Asus ROG Destrier Ergo aus verschiedenen Perspektiven vor weißem Hintergrund.
Quelle: Asus

Der Asus ROG Destrier Ergo ist bereits der dritte Gaming-Stuhl des auch durch seine Grafikkarten, Mainboards, Gaming-Laptops sowie Gaming-Mäuse und Gaming-Tastaturen bekannt gewordenen Herstellers Asus. Mit der Aura-RGB-Beleuchtung auf der Hinterseite der Kopfstütze und im Bereich zwischen den Schulterwangen unterscheiden sich die beiden Vorgängermodelle, der Asus ROG Chariot Core und Asus ROG Chariot zwar optisch von vielen Konkurrenten. Bei der Grundkonstruktion (Polster auf Stahlrahmen), den Bezügen (Kunstleder) und der Asynchronmechanik (Wippmechanik) setzt aber auch Asus auf Standardelemente.

Das ist beim neuen Asus ROG Destrier Ergo anders. Hier ist nichts von der Stange. Einerseits sieht der Gaming-Stuhl mit seinem futuristischen Look und dem Exoskelett-Design einfach nur cool und stylisch aus. Andererseits setzt Asus mit der außergewöhnlichen Grundkonstruktion, dem atmungsaktiven Netzgewebe, den um 360 Grad drehbaren Armlehnen und Anpassungsmöglichkeiten bei der Sitzflächentiefe auf besondere Extras. Die kennt man sonst eher vom Herman Miller Aeron/Embody Gaming Stuhl, Recaro Exo Platinum oder Gamechanger. Wir zitieren Asus‘ Blickfang zur Sitzprobe ins Testlabor!

Asus ROG Destrier Ergo: Ausstattung und Eigenschaften im Detail

Unsere Wertung

Asus ROG Destrier Ergo

Vorteile
  • Besondere Optik, Sitzkomfort, otimale Rückenstütze
  • Synchronmechanik für aktives, sehr ergonomisches Sitzen
  • Anpassungsmöglichkeit (Lordosenstütze, Armlehnen, Sitztiefe)
Nachteile
  • Nur 3D-Armlehnen, hoher Preis
Weitere Händler

Karton als Montagehilfe vereinfacht den Zusammenbau!

Der Asus ROG Destrier Ergo, auf den Asus trotz seines stolzen Preises von 900 Euro nur 2 Jahre Garantie gibt, wird in Einzelteilen verpackt in einem großen Karton geliefert. Hochkant aufgestellt können Sie diesen nutzen, um die Lehne am Sitzelement zu befestigen. Dank ausführlicher und hilfreich bebilderter Anleitung ist der gesamte Aufbau einfach und dauert ungefähr 30 Minuten. Alle Schrauben lassen sich mit den beiden mitgelieferten Inbusschlüsseln gut festziehen. Wer einen längeren Hebel bevorzugt, kann auch zur Ratsche greifen. Für alle, die gerne mal eine Schraube verlieren, liefert Asus sogar Ersatzschrauben mit.    

(Quelle: Asus)

Die Ausstattung:   

  • Gesamthöhe (mit Basis): Ca. 134,0 cm bis 144,0 cm
  • Breite (auf Schulterhöhe, auf Beckenhöhe)/Höhe Rückenlehne: Ca. 58,0 cm, ca. 54,0 cm/ca. 86,0 cm
  • Breite (Außenmaß/Innenmaß)/Tiefe Sitzfläche: Ca. 36,0 cm/ca. 57,0 cm/ca. 88,0 cm (mit Kopfstütze)
  • Gesamtgewicht: 24,65 kg
  • Material Fuß/Rollen/Konstruktion Sitz, Lehne/Polsterung/Bezug: Aluminium/Kunststoff (PU)/Kunststoffrahmen (Sitz) und Kunststoffrahmen mit außen angebrachter Strebenkonstruktion aus Aluminium (Lehne)/PU Schaum (vordere Sitzkante, Nackenstütze)/atmungsaktives Netzgewebe aus Kunststoff mit hoher Spannung (High-Tension Mesh)
  • Maximale Belastung/Gasfederklasse: Bis 150 kg/Klasse 4
  • Mechanik: Synchronmechanik (keine Angabe beim Öffnungswinkel) mit Drehregler für die Federkraftverstellung
  • Weitere Extras: Separate Kopfstütze mit gesticktem Asus-Logo, verstellbare Lordosenstütze (7 cm vertikal und 1 cm Tiefe), Armstützen um 14 cm höhenverstellbar und um 360 Grad drehbar, Sitztiefenverstellung um 5 cm, Acoustics Panel für die Kopfstütze (System zur Geräuschdämmung)

Die Eigenschaften:

  • Geeignet für Körpergröße: Von ca. 160 cm bis ca. 200 cm (PCGH-Einschätzung, keine Herstellerangabe)
  • Verarbeitung Fuß/Höhenverstellung + Mechanik/Sitz/Lehne: Sehr gut/sehr gut/gut bis sehr gut/sehr gut
  • Anpassbarkeit Rückenlehne (Winkel zur Sitzfläche): Sehr gut (90 bis 135 Grad verstellbar), 4 Positionen arretierbar
  • Armlehnen verstellbar (Höhe/drehbar/vertikal/horizontal): Ja (achtstufig)/ja/ja/nein
  • Sitzflächenhöhe verstellbar: Ja, stufenlos per Druckluftheber (10 cm Hubhöhe)/nein
Stühle Der Sitz- und Stehhocker DESQUP Motion vor weißem Hintergrund. Am Hocker hängt ein Schild mit der Aufschrift "Deutsche Marke".

DESQUP Motion im Test

  • 18. Juni 2024
  • Veronika Maucher
Stühle Der Razer Iskur V2 Gaming-Stuhl auf weißem Hintergrund mit drei verschiedenen Perspektiven.

Razer Iskur V2 im Test

  • 12. Juni 2024
  • Frank Stöwer
Stühle Der Relaxsessel Flexispot Lotus XC6 in der Farbe Grau vor weißem Hintergrund. Er sieht sehr weich und gemütlich aus.

Flexispot Lotus XC6: Relaxsessel im Test

  • 06. Juni 2024
  • Veronika Maucher
Stühle Der Recaro Aer Gaming-Stuhl auf weißem Hintergrund mit drei verschiedenen Perspektiven.

Recaro Aer im Test

  • 05. Juni 2024
  • Frank Stöwer
Schreibtische Ein schwarzer Gaming-Tisch von Ultimate Setup vor weißem Hintergrund. Auf dem Tisch ist ein Curved-Monitor zu sehen sowie Mauspad, Tastatur und Maus.

Ultimate Setup Gaming-Tisch im Test

  • 31. Mai 2024
  • Veronika Maucher
Stühle Vor einem weißen Hintergrund sind drei Gaming-Stühle abgebildet. Der linke Stuhl ist in Schwarz und Weiß gehalten. Der mittlere ist größtenteils grau mit blauen und schwarzen Elementen. Die Farbe des rechten Stuhls auf dem Bild ist Schwarz.

Die besten Gaming-Stühle für Große

  • 29. Mai 2024
  • Frank Stöwer
Werbung

Ubisoft Forward Sale

Im Ubisoft Store läuft aktuell der Ubisoft Forward Sale mit bis zu 75 % Rabatt auf ausgewählte Spiele. Über 200 Spiele und DLCs sind dabei im Angebot. Mit dabei sind unter anderem Avatar, verschiedenste Spiele aus den Assassin’s Creed-, Anno- und „Tom Clancy’s“-Serien und vieles mehr.

Bürostuhlkonstruktion mit futuristischem Cyborg-Design

Beim Design und der Optik des Asus ROG Destrier Ergo geht Asus zwar eigene Wege und lässt sich offensichtlich vom ikonischen Herman Miller Aeron und dem in Kooperation mit Logitech entstandenen Herman Miller x Logitech G Vantum Gaming Chair inspirieren. Bei der Grundkonstruktion jedoch unterscheidet sich auch der optisch extravagante Gaming Stuhl von Asus kaum von einem regulären Bürostuhl mit Gaming-Genen wie dem Backforce One oder dem Recaro Bright Orange (Link zum Test). Alle Modelle haben denselben grundsätzlichen Aufbau, dessen zentrales Element eine Synchronmechanik ist.

Die Basis eines jeden Gaming-Stuhls bildet das Fußkreuz. Als Material kommt Kunststoff, Stahl oder Aluminium zum Einsatz. Das Fußkreuz des Asus ROG Destrier Ergo besteht aus Aluminium und ist leicht, aber sehr stabil. Daher wackelt der Gaming-Stuhl nicht und kippt auch nicht nach vorn, wenn die vordere Kante der Sitzfläche übermäßig belastet wird. Für weitere Standfestigkeit sorgen die sehr leichtgängigen, aus PU gefertigten Rollen mit einem Durchmesser von 7,5 cm, die an ein Rad mit Speichen erinnern.

Die Verbindung zwischen dem Fußkreuz und der Sitzeinheit mit der Synchronmechanik stellt die Gasfeder her. Die ist ein Klasse 4-Modell und für ein Gewicht bis zu 150 kg ausgelegt. Ihrer Hubhöhe beträgt 10 cm, sodass Sie den Asus ROG Destrier Ergo um die diese Distanz in der Höhe verstellen können. Im Test hat sich gezeigt, dass eine Höhenverstellung von insgesamt 10 cm auch für Personen mit einer Körpergröße von 2 Metern und langen Beinen noch ausreicht.  

Bei der Mechanik des Asus ROG Destrier Ergo verzichtet Asus auf die in typischen Gaming-Stühlen zu findende Wippmechanik. Stattdessen verfügt der Gaming-Stuhl über eine Synchronmechanik, die deutlich ergonomischer ist. Das liegt an der generellen Funktionsweise einer Synchronmechanik. Da die Lehne nicht am Sitzelement selbst, sondern an dessen Unterbau mit der Synchronmechanik befestigt ist, bewegen sich die Rückenlehne und der Sitzfläche unabhängig voneinander.

Während Sie die Lehne um bis zu 135 Grad nach hinten neigen und in vier Stufen (Neigungswinkeln) arretieren können, wird die Sitzfläche nur leicht angehoben. Dabei ist das Wippen mit der Rücklehne gewollt. Man spricht vom dynamischen, aktiven Sitzen bei dem die Rückenmuskulatur durch die Bewegung gestärkt und die Blutzirkulation verbessert wird. Zusätzlich können Sie den Federwiderstand der Lehne per Drehregler unterhalb der ungewöhnlichen Sitzkonstruktion erhöhen (+) oder verringern (-).

Asus ROG Destrier Ergo: keine Ausstattung von der Stange

(Quelle: Asus)

Der Asus ROG Destrier Ergo besitzt zwar denselben Grundaufbau wie ein Bürostuhl, ein Gaming-Stuhl mit Standardausstattung ist er trotzdem nicht. Die erste sichtbare Besonderheit ist die Konstruktion der Lehne und der Sitzfläche. Hier liegt keine Polster auf einer Holzplatte auf und Bezüge sind ebenfalls nicht vorhanden. Dafür kommt ein atmungsaktives Netzgewebe aus Kunststoff (High-Tension Mesh) zum Einsatz, das mit hoher Spannung auf einen Kunststoffrahmen gespannt wird. Letzterer wird im Falle der Lehne noch durch eine außen angebrachter Strebenkonstruktion aus Aluminium versteift.

An der Innenseite der Aluminiumstrebe ist eine Lordosenstütze angebracht, die Sie um sieben Zentimeter vertikal (Höhe) und um einen Zentimeter in der Tiefe verschieben können. Im Vergleich zu einer in die Lehne fest integrierten Stütze hat das den Vorteil, dass der Sie die Position der Stütze für die Lendenwirbel an die individuelle Form Ihres Rückens anpassen können. Eine weitere Besonderheit ist die am Ende der Lehne separat angebrachte Nackenstütze. Die lässt sich in ihrer Position (Höhe, Neigung) verstellen, das vereinfacht individuelle Anpassung an die Form des Ihres Kopfes und Ihrer Nackenpartie.

Um die Stütze herum befindet sich ein von Asus als Acoustic Panel bezeichneter Akkustikschutz. Der soll ablenkende Geräusche von hinten und der Seite dämpfen. Weitere Besonderheiten findet man bei den leider etwas zu wackeligen 3D-Armlehnen. Zum einen können sie bis zu 14 cm nach oben verschoben werden, um sie, so Asus, in die ideale Position für Mobile Gaming zu bringen.

Zum anderen können die leicht gepolsterten Ablagen für Ellenbogen und Unterarm auch um 360 und 180 Grad gedreht werden. So sind Sie nicht dem Gamer im Weg, der im Schneidersitz auf dem ausreichend großen Sitz thront. Letzterer ist auch um 5 cm in der Tiefe verschiebbar, das freut alle großen Gamer mit langen Beinen.      

Asus ROG Destrier Ergo: Super Sitzkomfort und optimale, anpassbare Ergonomie

Bei unserer ausgiebigen Sitzprobe stellen wir fest, dass der Asus ROG Destrier Ergo nicht nur toll und stylisch ausschaut. Er ist auch super bequem, obwohl hier keine klassischen Polster mit Bezug zum Einsatz kommt. Der Gegendruck, den mal am Gesäß und Rücken spürt, ist in mit einer mittelharten Polsterung vergleichbar: Da das Netzgewebe des Sitzes mit einer sehr hohen Spannung auf dessen Kunststoffrahmen befestigt ist, sinkt es auch bei Gamern mit etwas mehr Gewicht nicht zu weit ein.

Dazu kommt, dass die Druckverteilung sehr gut ausfällt, da sich die High-Tension Mesh perfekt an die Gesäßform anpasst. Des Weiteren bietet das Netzgewebe der Lehne dem Rücken einen sehr guten Widerstand. Hier ist die Druckverteilung ebenfalls optimal, sodass sich die Lehne mit Doppel-S-Form und der beweglichen Lordosenstütze sehr gut an die Rückenform anpasst. Das alles sorgt für einen sehr hohen Sitzkomfort.

Eine weitere positive Eigenschaft des Asus ROG Destrier Ergo ist seine sehr gute Ergonomie. Für die ist einerseits die Synchronmechanik verantwortlich. Andererseits sitzen Sie dank der Kombination aus den Netzbezügen, der Lehnenform und der individuell anpassbaren Lordosenstütze, bequem und mit maximaler Ergonomie auf dem Gaming-Stuhl. Dazu haben Sie die Möglichkeit, die Ergonomie durch die Sitztiefenverstellung, die speziellen Armlehnen und die Positionsmöglichkeiten der Nackenstütze perfekt an Ihre Körperanatomie anzupassen – besser geht es nicht.

Fazit Asus ROG Destrier Ergo

Der Asus ROG Destrier Ergo kombiniert eine außergewöhnliche Optik und ein spezielles futuristisches Design mit maximalem Sitzkomfort sowie einer dank vieler Anpassungsmöglichkeiten optimalen Ergonomie. Diesen sehr positiven Eindruck schmälert auch die Tatsache nicht, dass die Armlehnen einen Tick zu wackelig sind und gerade bei der Konstruktion der Sitzfläche etwas zu viel Kunststoff zum Einsatz kommt. Für einen Preis von 900 Euro erwartet man schon etwas mehr Elemente aus Aluminium.

Auf unsere Bewertung haben diese Kritikpunkte keinen Einfluss. Der Gaming-Stuhl aus dem Hause Asus ist bequem, Sie können auf ihm auch sehr lange sitzen und tun dabei Ihrem eigenen Rücken noch etwas Gutes. Dabei vergeben wir zu Recht eine 5-Sterne-Wertung. Außerdem empfehlen wir den Asus ROG Destrier Ergo all denen, die auf der Suche nach einem super bequemen, ergonomischen Hingucker für das eigene Gaming-Zimmer sind.

Jede Menge Angebote zu Games, Technik und Hardware finden Sie auf unserer PCGH-Deals-Seite!

Das könnte Sie auch interessieren:

Stühle Der Sitz- und Stehhocker DESQUP Motion vor weißem Hintergrund. Am Hocker hängt ein Schild mit der Aufschrift "Deutsche Marke".

DESQUP Motion im Test

  • 18. Juni 2024
  • Veronika Maucher
Gaming-Tastatur Drei Custom Gaming-Tastaturen vor weißem Hintergrund. Sie zeichnen sich durch besondere Tastenschalter in unterschiedlichen Farben oder peppiges Design aus.

Der große Custom-Gaming-Tastatur-Test

  • 18. Juni 2024
  • Frank Stöwer
Spiele Drei coole Port-Games für Nintendo Switch vor weißem Hintergrund. Zu sehen sind Red Dead Redemption, Life is Strange und Kingdoms of Amalur.

Unsere besten Nintendo Switch-Port-Games

  • 18. Juni 2024
  • David Fabricius
Spiele Drei Xbox One Spiele für Kinder vor weißem Hintergrund. Zu sehen sind Crash bandicoot, Rayman Legends und Lego Harry Potter.

Die besten Xbox One Spiele für Kinder

  • 18. Juni 2024
  • David Fabricius
Gaming-Tastatur Die Turtle Beach Vulcan II TKL Pro auf weißem Hintergrund. Die Gaming-Tastatur mit Kabel ist jeweils von schräg oben zu sehen. Im linken von drei Bildern ist sie leicht nach rechts gedreht zu sehen, im rechten wird sie um 135 Grad nach links gedreht gezeigt.

Turtle Beach Vulcan II TKL Pro im Test

  • 14. Juni 2024
  • Frank Stöwer