Skip to main content
 

Akku-Staubsauger Proscenic P11 Mopping im Test

Der Proscenic P11 Mopping ist ein Akku-Staubsauger mit Wischfunktion – für die Momente, wo man extra viel Staub beseitigen möchte. Wir stellen den P11 Mopping vor.

Der Akku-Staubsauger Proscenic P11 Mopping vor weißem Hintergrund.
Quelle: Proscenic

Gleichzeitig Saugen und Wischen – das ist eine Funktion, die man maßgeblich von Saugrobotern kennt. Der neue Prosenic P11 Mopping kann das ebenfalls – und zwar ganz ohne Kabel. Wir stellen den Akku-Staubsauger mit Wisch-Option in unserem Testbericht ausführlich vor.

Proscenic P11 Mopping: technische Details und Inbetriebnahme

Saugen und Wischen!Proscenic P11 Mopping Akku Staubsauger kabellos,35KPa Saugkraft Akkustaubsauger mit Wischfuktion,340ML Wassertank,Akkusauger Kabellos Tierhaare für Hartböden-1

Unsere Wertung

Proscenic P11 Mopping

Vorteile
  • Handlich und flexibel
  • Sehr gute Akku-Laufzeit und Saugleistung
  • Saugen und Wischen zugleich
Nachteile
  • Wasserdurchfluss beim Wischen etwas hoch
  • Schneller Verschleiß bei häufiger Nutzung

Technische Details

  • Saugkraft: ca. 35.000 Pa
  • Lautstärke: 78 dB (Mittelwert)
  • Gewicht des Akku-Staubsaugers: 2,38 kg
  • Staubsaugerbeutel benötigt: Nein/entleerbarer Auffangbehälter (650 ml)
  • Lieferumfang: Staubsauger + Netzteil, 2x HEPA-Filter, Walzenbürste, Fugendüse, Polsterdüse, Wisch-Aufsatz Wandhalterung
  • Besonderheiten: Wisch-Option, LED-Licht

Inbetriebnahme

Der Aufbau und die Inbetriebnahme des Proscenic P11 Mopping sind super-einfach. Sie stecken die vier, getrennt im Karton aufbewahrten, Teile zusammen und schon ist der Akku-Staubsauger startklar. Genau genommen sind das die Saugeinheit, die ausziehbare Stange, der Griff inklusive Staubbehälter und der Akku. Tatsächlich wird der P11 sogar mit etwas Akku-Ladung (bei uns waren 58%) geliefert, sodass Sie direkt eine kleine Runde Probesaugen können. Danach gehört er aber direkt erstmal an die Steckdose. Eine volle Ladung dauert circa 4 Stunden. Den aktuellen Ladestand können Sie ganz bequem oben auf dem Display ablesen. Im Lieferumfang enthalten ist außerdem eine Wandhalterung, die Sie mit den mitgelieferten vier Schrauben und Dübeln an der Wand befestigen können.

Reinigung

Vactidy T8 im Test

  • 10. April 2024
  • Veronika Maucher
Reinigung Der Roborock S8 MaxV Ultra einmal in der Farbe Anthrazit und mit Wassertanks und einmal in der Farbe Weiß in der Version mit Wasseranschluss.

Roborock S8 MaxV Ultra im Test

  • 09. April 2024
  • Veronika Maucher
Reinigung Der Ecovacs Deebot X2 OMNI sowie die Absaugstation, beides in Schwarz, vor weißem Hintergrund.

Ecovacs Deebot X2 OMNI im Test

  • 05. April 2024
  • Veronika Maucher
Reinigung Der Akku-Staubsauger Proscenic P12 vor weißem Hintergrund- Zu sehen ist der Staubsauger einmal als normaler STaubsauger und einmal in der Handstaubsauger-Version.

Akku-Staubsauger Proscenic P12 im Test

  • 25. März 2024
  • Veronika Maucher
Reinigung Der Akku-Staubsauger Proscenic P11 Mopping vor weißem Hintergrund.

Akku-Staubsauger Proscenic P11 Mopping im Test

  • 13. März 2024
  • Veronika Maucher
Reinigung Der Saugroboter Proscenic M9 vor weißem Hintergrund.

Proscenic M9 im Test

  • 26. Februar 2024
  • Veronika Maucher

Proscenic P11 Mopping: So gut saugt der Akku-Staubsauger

Gerade bei einem Akku-Staubsauger stellen sich Fragen wie „Hat der Staubsauger auch ohne Kabel ausreichend Power?“ oder „Wie viele Quadratmeter hält der Akku?“. Die Saugkraft des Proscenic P11 Mopping ist mit 35.000 Pa angegeben – zum Vergleich, liegen viele Saugroboter bei circa 6.000 Pa. Freilich ist diese Saugkraft ein relativer Wert, der sich mit Bodenbelag, Einstellung der Saugkraft und so weiter ändert. Im Test sieht die Sache so aus: Der Proscenic P11 Mopping hat definitiv die Power, die ein Staubsauger benötigt, um für Sauberkeit zu sorgen. Der Akku-Staubsauger verfügt hierfür über drei Stärke-Modi, nämlich leicht, mittel und volle Leistung. Diese drei Modi sind dann auch unterschiedlich laut, dreht man den Proscenic P11 Mopping auf maximale Kraft, ist er auch entsprechend nicht zu überhören. Im Mittelwert liegt die Lautstärke bei circa 78 dB.

Nach den drei Modi richtet sich auch, wie lange am Stück man mit dem P11 saugen kann. Im stärksten Modus ist der Akku nach etwas mehr als 10 Minuten leer, im mittleren kann man gut 30 Minuten lang arbeiten, im leichten Modus hält der Akku satte 60 Minuten. Wir konnten also mit dem mittleren Modus 100 Quadratmeter ordentlich sauber machen und hatten dann noch Kapazität übrig. Heißt, für die meisten Wohnungen und Häuser reicht die Akku-Kapazität des P11 Mopping wunderbar aus.

Damit man beim Saugen noch besser sieht, wo noch Staub und Krümel liegen, sind vorne an der Saugeinheit drei LED-Lichter verbaut, die den Boden vor dem P11 beleuchten. Wer eine noch effektivere Beleuchtung wünscht, dem empfehlen wir den ebenfalls von uns getesteten Proscenic P12.

(Quelle: PCGH Ratgeber)

Ein HEPA-Filter sorgt dafür, dass der Staub nicht hinten wieder aus dem Akku-Staubsauger herauskommt. Damit man den Filter auswaschen und trocknen lassen kann, ohne dass man stundenlang auf den Staubsauger verzichten muss, liegt ein zweiter HEPA-Filter bei. Staub und Schmutz landen im Behälter (1,2 Liter Kapazität) – der P11 Mopping gehört zu den beutellosen und damit umweltfreundlichen Geräten. Das Praktische am durchsichtigen Behälter: Man findet eingesaugte Spielzeug-Teilchen sofort wieder.

Die Walzenbürste ist mit weichen Borsten bestückt, was dazu führt, dass Haare sich fast gar nicht in der Walze verheddern, sondern sachgemäß im Staubbehälter landen. Gerade für Haustierbesitzer ist das ein echter Segen. Auch Teppichfransen oder lose liegende Teppiche werden ab- aber nicht eingesaugt. Lange Haare wickeln sich aber doch bisweilen um die Walzenbürste herum, da sollte man regelmäßig einen Blick drauf werfen und die Haare herausziehen oder durchschneiden.

(Quelle: PCGH Ratgeber)

P11 Mopping: der Wischmodus

Saugen und Wischen in einem und damit mit einem Durchgang wieder alles sauber – was bei Saugrobotern mittlerweile Standard ist, hält nun auch bei Akku-Saugern langsam Einzug. Im Lieferumfang des P11 Mopping ist ein passender Wischaufsatz enthalten. In den durchsichtigen Wasserbehälter können 340 ml Wasser eingefüllt werden, das Wischpad ist mit Klettverschlüssen am Behälter befestigt und kann zum Waschen abgenommen werden.

(Quelle: PCGH Ratgeber)
(Quelle: PCGH Ratgeber)

Den Wischaufsatz klippt man einfach hinterhalb des Saugaufsatzes über die Rollen des Proscenic Akkusaugers und schon kann’s losgehen. Vorne wird gesaugt und dann hinten direkt gewischt. Das ist gerade in Wohnungen mit vielen glatten Böden oder auf Treppen eine sehr praktische Sache. Egal, wie gut ein Staubsauger saugt, feinster Staub bleibt doch immer noch zurück. Der Wischaufsatz minimiert den verbleibenden Staub und nimmt zugleich festeren Schmutz wie zum Beispiel erdige Hundetapser mit.

Das Einzige, was uns am Wischaufsatz ein wenig gestört hat, war, dass der Wasserdurchfluss ziemlich hoch ist. Das heißt, der Boden wird ziemlich feucht. Gerade bei empfindlichen Böden wie Laminat sollte man da vielleicht mit einem trockenen herkömmlichen Mopp flott drübergehen.

Proscenic P11 Mopping: Zubehör, Display, Bedienfreundlichkeit

Zum Zubehör des Proscenic gehören außerdem zwei zusätzliche Saugaufsätze. Der eine ist besonders schmal für präzises Saugen oder die Reinigung von schmalen Spalten. Der Zweite kann per Knopfdruck zwischen zwei Möglichkeiten wechseln: Entweder mit Bürste für Polster, oder ohne Bürste für das Absaugen von Flächen wie beispielsweise Regalen. Sehr praktisch!

(Quelle: Proscenic)

Das Display zeigt genau das an, was der Nutzer wissen möchte: Wie viel Akku ist übrig, welche Saugstärke nutze ich, eine Warnung bei verstopfter Bürste und eine bei vollem Staubbehälter. Außerdem kann man hier bequem die Saug-Modi wechseln.

So einfach wie das Display ist auch die generelle Handhabe des Proscenic P11 Mopping. An diesem Gerät ist alles im Grunde genommen selbsterklärend. Zugleich bietet der Akku-Staubsager die einfache und schnelle Möglichkeit, ihn in Handumdrehen in einen Handstaubsauger umzuwandeln. Einfach den Stiel oben am Motor abziehen und den gewünschten Aufsatz aufstecken und schon können Sie mühelos Regale oder den Esstisch absaugen, Spinnweben von der Wand saugen oder das Auto innendrin ohne langes Herumzerren eines Kabels oder andere Schwierigkeiten ordentlich reinigen.

(Quelle: Proscenic)

Proscenic P11 Mopping: Fazit

Gerade beim Saugen überzeugt uns der Proscenic P11 Mopping auf ganzer Linie. Er ist flexibel, lässt sich im Handumdrehen umbauen für verschiedenste Einsatzorte und liegt gut in der Hand. Die Akkulaufzeit taugt für fast jede Wohnungsgröße und die Saugleistung ist hervorragend. Die Möglichkeit, zugleich zu wischen, ist eine coole Idee und gerade im Treppenhaus eine Erleichterung, weil man einfach nur einmal ran muss. Der etwas zu hohe Wasserdurchfluss führt aber dazu, dass der Boden ziemlich nass ist, was zur Notwendigkeit, den Boden hinterher noch trockenzuwischen führen kann.

Der Langzeittest (6 Monate) mit nahezu täglicher Nutzung zeigt, dass das Innenleben zu Sollbruchstellen neigt. In unserem Fall waren im Schlauch, der Stab und Saugaufsatz verbindet, Brüche entstanden, was die Saugkraft minderte. In so einem Fall ist es ratsam, die Garantie über Amazon zu bemühen.

Proscenic P11 Mopping Akku Staubsauger kabellos,35KPa Saugkraft Akkustaubsauger mit Wischfuktion,340ML Wassertank,Akkusauger Kabellos Tierhaare für Hartböden-1

Unsere Wertung

Proscenic P11 Mopping

Vorteile
  • Handlich und flexibel
  • Sehr gute Akku-Laufzeit und Saugleistung
  • Saugen und Wischen zugleich
Nachteile
  • Wasserdurchfluss beim Wischen etwas hoch
  • Schneller Verschleiß bei häufiger Nutzung

Das könnte Sie auch interessieren:

Klima Drei verschiedene Ventialtoren vor weißem Hintergrund. Besonders der Mittlere, der mit 3 Holzbeinen im Retro-Stil gehalten ist, sticht optisch heraus und vermittelt ein wenig Urlaubsfeeling.

Die große Ventilator-Kaufberatung

  • 22. April 2024
  • Veronika Maucher
Klima Der SpeedComfort Heizventilator (Mono-Set) vor weißem Hintergrund.

SpeedComfort Heizventilator im Test

  • 18. April 2024
  • Veronika Maucher
Küche Drei elegante Kaffeevollautomaten vor weißem Hintergrund. Bei jeder stehen ein oder zwei durchsichtige Tassen mit frisch gebrühtem Kaffee unter der Kaffeedüse.

Kaffeevollautomat – die große Kaufberatung

  • 18. April 2024
  • Veronika Maucher
Smarte Sicherheit Verschiedene Überwachungsprodukte der Marke Blink vor weißem Hintergrund. Zu sehen sind kleine Kameras in verschiedenen Formaten.
  • 17. April 2024
  • Veronika Maucher
Küche Drei elektrische Wasserhähne vor weißem Hintergrund. Der mittlere verfügt über eine digitale Temperaturanzeige, der ganz links ist elegant schwarz.

Elektrischer Wasserhahn

  • 12. April 2024
  • Veronika Maucher
Reinigung

Vactidy T8 im Test

  • 10. April 2024
  • Veronika Maucher