Skip to main content
 

Cherry UM-Serie für Streamer im Test

Mit der UM-Serie hat Cherry drei Mikrofone, zwei Mikrofonarme und einen Pop-Filter auf den Markt gebracht, die uns allesamt überzeugen konnten. Wir stellen alle Produkte der Cherry UM-Serie vor, darunter das Cherry UM 9.0 Pro RGB, das uns besonders gut gefallen hat.

Die drei Mikrofone der Cherry UM-Serie vor weißem Hintergrund. In der Mitte sieht man das UM 6.0, rechts das UM 9.0 Pro RGB und links das günstigste Mikrofon der linie, das UM 3.0.
Quelle: Cherry

Cherry, insbesondere bekannt als Marktführer in Hinblick auf hochqualitative Tastenschalter für Keyboards, möchte sich mit der UM-Serie in einem neuen Bereich etablieren: (Streaming-)Mikrofone und passendes Zubehör. Wir haben die komplette Serie, bestehend aus drei Mikrofonen, zwei Mikrofon-Armen und einem Popschutz getestet und möchten Ihnen das Flaggschiff Cherry UM 9.0 Pro RGB sowie die beiden Mikrofone Cherry UM 6.0 Advanced, Cherry UM 3.0 und die beiden Mikrofonarme Cherry MA 6.0 Uni USB und MA 3.0 Uni vorstellen.

Cherry UM 9.0 Pro RGB im Test

Die Redaktion empfiehlt:

Unsere Wertung

Cherry UM 9.0 PRO RGB

Vorteile
  • Neutraler, guter Sound
  • Starkes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Schöne RGB-Beleuchtung
Weitere Händler

Technische Daten

  • Mikrofon-Typ: Kondensator, Groß-Membran
  • Richtcharakteristik: Niere, Kugel, Acht, Stereo
  • Abstastrate: 192 kHz
  • Bittiefe: 24 Bit
  • Frequenzgang: 20 Hz – 20 kHz
  • Max. Schalldruck: 122 dB 
  • Anschluss: USB-C zu USB-A
  • Lieferumfang: Mikrofon, Spinne, Standfuß, USB-Kabel, Adapter für Schwenkarm
  • RGB-Beleuchtung
  • Kompatibilität: PC, Laptop, PS4, PS5

Aufbau & Bedienung

Cherry macht es dem Nutzer mit dem Cherry UM 9.0 Pro RGB unfassbar einfach. Das Plug & Play Mikrofon ist beim Auspacken bereits auf den soliden Metall-Standfuß montiert, sodass man es ohne zu schrauben direkt in Betrieb nehmen kann. Dazu muss nur noch das beigelegte USB-Kabel an der Unterseite des UM 9.0 Pro RGB (USB-C) angebracht und dann mit dem PC oder Laptop (USB-A) verbunden werden. 

Schon beim Design des Standfußes beweist Cherry, dass hier an so ziemlich alles gedacht wurde, denn er verfügt über passende Öffnungen, durch welche das Kabel nach hinten unten ordentlich geführt werden kann. Das Mikrofon selbst sitzt ordentlich entkoppelt in der ebenfalls schon montierten Spinne zwischen roten Gummibändern..

Im Grunde braucht man inklusive Öffnen des Kartons keine 5 Minuten, dann ist das Cherry UM 9.0 Pro RGB bereit für seinen ersten Einsatz. 

Cherry hat fast alles, was man während des Streaming oder für eine gelungene Aufnahme an Einstellungen braucht, leicht erreichbar und einfach zu bedienen ans Mikrofon gepackt. Mit dem Knopf vorne am UM 9.0 Pro RGB kann man zum einen den Mikrofonpegel einstellen, indem man ihn dreht. Schön ist dabei, dass der Pegelknopf zwei Anschlagspunkte hat, man also genau weiß, wie stark oder schwach das Mikro eingestellt ist und man sich schnell merken kann, wo die persönlichen optimalen Punkte liegen.

Zum anderen kann man per Drücken auf diesen Regler in Handumdrehen zwischen den vier Richtcharakteristika wechseln. Welches man gerade aktiviert hat, verraten einem die 4 LED-Lichter oben auf dem Mikrofon. Per Touch obendrauf wird außerdem die Stummschaltung aktiviert, das Mikrofon leuchtet dann rot.

Leuchten kann das Cherry UM 9.0 Pro RGB überhaupt ganz fabelhaft – auch das geht ohne großes Gefummel. Mit dem Knopf an der Unterseite des Mikrofons kann man durch insgesamt sieben verschiedene Farben flott durchschalten – unser Favorit war die Nummer 1, der stetige Farbwechsel. 

An der Rückseite des Cherry UM 9.0 Pro RGB befindet sich dann noch der Regler für die Lautstärke des Kopfhörers, den man per 3,5mm-Klinke an der Unterseite des Streaming-Mikrofons anbringen kann.

Die Abtastrate kann und braucht man nicht am Gerät selbst einstellen, die liegt grundsätzlich bei 192 kHz und damit weit über dem, was für gute Streaming-Qualität erforderlich wäre.

Streaming-Mikrofon Die drei Mikrofone der Cherry UM-Serie vor weißem Hintergrund. In der Mitte sieht man das UM 6.0, rechts das UM 9.0 Pro RGB und links das günstigste Mikrofon der linie, das UM 3.0.

Cherry UM-Serie für Streamer im Test

  • 16. Februar 2024
  • Veronika Maucher
Streaming-Mikrofon Drei schwarze Streaming-Mikrofone vor weißem Hintergrund.

Der große Mikrofon-Test

  • 07. Dezember 2023
  • Veronika Maucher
Gaming Das schwarze Mikrofon Neat Bumblee 2 vor weißem Hintergrund

Neat Bumblebee II im Test

  • 03. November 2023
  • Veronika Maucher
Streaming-Mikrofon Das Profi-Streaming-Mikrofon Neat King Bee 2 aus verschiedenen Perspektiven vor weißem Hintergrund.

Neat King Bee II im Test

  • 06. September 2023
  • Veronika Maucher
Streaming-Mikrofon Das Streaming-Mikrofon Razer Seiren Mini in der Farbe Schwarz vor weißem Hintergrund. Das Mikrofon ist auch in Weiß und Rosé erhältlich.

Razer Seiren Mini im Test

  • 21. August 2023
  • Veronika Maucher
Streaming-Mikrofon Das Audio Technica AT2020USB-X, ein schwarzes Streaming-Mikrofon, vor weißem Hintergrund.

Audio Technica AT2020USB-X im Test

  • 10. August 2023
  • Veronika Maucher

Cherry UM 9.0 Pro RGB: Soundqualität

Schon beim ersten Test konnte uns das Cherry UM 9.0 Pro RGB von seinen Aufnahmequalitäten überzeugen. Den Gain hatten wir auf exakt 12 Uhr gestellt, das Mikrofon stand im Standard-Standbein auf dem Tisch. Das Ergebnis war auf Anhieb richtig gut, wer also ohne große Umstände mit ordentlicher Tonqualität los-streamen möchte, der wird definitiv nicht enttäuscht. 

Der Sound ist sauber, neutral und störgeräuschfrei. Die Stimme klingt absolut angenehm und auch bei überzogenem Betonen von Pop-Buchstaben konnten wir dem Cherry UM 9.0 Pro RGB keine Poplaute entlocken. Klar, das Klappern einer mechanischen Tastatur landet immer ein wenig in der Aufnahme, zumindest bei der Nutzung als Tischmikrofon.

(Quelle: Cherry)

Cherry UM 9.0 Pro RGB: Fazit

Unser Fazit lag uns quasi nach dem ersten Soundtest bereits auf der Zunge: was für ein umwerfendes Preis-Leistungs-Verhältnis! Der UVP liegt bei 149,99 Euro. Dafür bekommt man 1a Materialqualität, 1a Bedienkomfort, schicke Beleuchtung und eine richtig feine Soundqualität. Das Paket ist einfach großartig gelungen. Dafür gibt es von uns glatte 5 Sterne.

Cherry UM 6.0 Advanced im Test

Unsere Wertung

UM 6.0

Vorteile
  • Gute Soundqualität
  • Keine Plosivlaute
  • 2 Richtcharakteristika

Technische Daten

  • Mikrofon-Typ: Kondensator, Groß-Membran
  • Richtcharakteristik: Niere, Omnidirectional
  • Abstastrate: 96 kHz
  • Bittiefe: 24 Bit
  • Frequenzgang: 20 Hz – 20 kHz
  • Max. Schalldruck: 120 dB 
  • Anschluss: USB-C zu USB-A
  • Lieferumfang: Mikrofon, Spinne, Standfuß, USB-Kabel, Adapter für Schwenkarm
  • Kompatibilität: PC, Laptop, PS4, PS5

Aufbau & Bedienung

Aufbau und Bedienung des Cherry UM 6.0 Advanced sind exakt dasselbe, wie beim oben vorgestellten UM 9.0 Pro RGB. Auch die Bedienelemente sind dieselben, mit dem Unterschied, dass man beim UM 6.0 lediglich zwischen zwei Richtcharakteristika wählen kann und es keine RGB-Beleuchtung gibt. Die Abtastrate liegt bei diesem Mikrofon bei 96 kHz und ist damit auch hier bestens ausreichend für Streaming, Videotelefonie oder sogar Musikaufnahmen.

Cherry UM 6.0 Advanced: Soundqualität

Die Soundqualität des UM 6.0 Advanced entspricht der, der UM 9.0 Pro mit minimal mehr aufgenommen klingender Stimme. Der Unterschied zwischen den 192 kHz des großen Bruders und den 96 kHz des UM 6.0 ist maßgeblich etwas, das Nutzer bei Musikaufnahmen merken werden bzw. an der Größe der Soundfile. Für den Gebrauch in der Videotelefonie oder beim Streaming ist die niedrigere Abtastrate eigentlich nicht hörbar.

Die Stimme wird klar aufgenommen, hatte aber, wie oben bereits gesagt, eine winzige Spur von „Räumlichkeit“, klang also mehr aufgenommen. Was die Cherry-Mikrofone außerordentlich gut können, ist das Verhindern von Plosivlauten, da können wir uns noch so viel Mühe geben, da poppt nichts. Finden wir gut! Umgebungsgeräusche wie Tastatur, Maus oder das Abstellen der Kaffeetasse auf dem Tisch landen in der Aufnahme – wer das nicht möchte, muss per Software filtern.

Hört man die Aufnahme via am Mikrofon angestecktem Kopfhörer ab, ist ein Hintergrundrauschen zu hören – das ist aber nicht in der Aufnahme, sondern der Übertragung über das Mikrofon geschuldet.

(Quelle: Cherry)

Cherry UM 6.0 Advanced: Fazit

Das mit einem UVP von 109,99 Euro deutlich günstigere Cherry UM 6.0 Advanced steht dem Cherry UM 9.0 Pro qualitativ kaum nach und liefert eine gute Soundqualität, einfache Bedienung und mit dem Tischfuß samt Spinne eine tolle Ausstattung. Abstriche macht man hier an nur wenigen, für die meisten unwesentlichen Punkten: Es gibt keine bunte Beleuchtung, man verfügt nur über zwei statt vier Richtcharakteristika und die Abtastrate liegt bei 96 statt 192 kHz. Seien wir bei den letztgenannten Punkten ehrlich: Wer mit dem Cherry UM 6.0 Advanced streamen oder Video-Konferenzen abhalten will, der bekommt hier exakt die Technik, die er braucht.

(Quelle: Cherry)

Cherry UM 3.0 im Test

Unsere Wertung

UM 3.0

Vorteile
  • Flottes Plug & Play
  • Gute Qualität

Technische Daten

  • Mikrofon-Typ: Kondensator, Groß-Membran
  • Richtcharakteristik: Niere
  • Abstastrate: 96 kHz
  • Bittiefe: 24 Bit
  • Frequenzgang: 20 Hz – 20 kHz
  • Max. Schalldruck: 120 dB 
  • Anschluss: USB-C zu USB-A
  • Lieferumfang: Mikrofon, Standfuß, USB-Kabel
  • Kompatibilität: PC, Laptop, PS4, PS5

Aufbau & Bedienung

Aufbau und Bedienung des Cherry UM 3.0 sind exakt dasselbe, wie beim oben vorgestellten UM 9.0 Pro RGB. Auch die Bedienelemente sind dieselben, mit dem Unterschied, dass man beim UM 3.0 nicht zwischen verschiedenen Richtcharakteristika wählen kann, es keinen Gain-Regler und keine RGB-Beleuchtung gibt. Auch die bei den beiden anderen Mikrofonen mitgelieferte Spinne fehlt beim UM 3.0. Die Abtastrate liegt bei diesem Mikrofon bei 96 kHz und ist damit auch hier bestens ausreichend für Streaming und Videotelefonie.

PC-Audio Die beiden Lautsprecher und der passende Subwoofer der Gaming-Soundanlage Razer Nommo V2 Pro vor einem in violett und rosa beleuchteten Hintergrund.

Razer Nommo V2 Pro im Test

  • 23. Februar 2024
  • Veronika Maucher
Streaming-Mikrofon Die drei Mikrofone der Cherry UM-Serie vor weißem Hintergrund. In der Mitte sieht man das UM 6.0, rechts das UM 9.0 Pro RGB und links das günstigste Mikrofon der linie, das UM 3.0.

Cherry UM-Serie für Streamer im Test

  • 16. Februar 2024
  • Veronika Maucher
PC-Audio Drei verschiedene PC-Lautsprecher vor weißem Hintergrund. Zu sehen sind zwei Boxenpaare sowie ein einzelner Lautsprecher. Farblich rangieren die Boxen zwischen hellem Holz, weiß und Schwarz.

Der große PC-Lautsprecher-Test

  • 31. Januar 2024
  • Veronika Maucher
Gaming-Headsets Das Gaming-Headsets Corsair HS65 wireless vor weißem Hintergrund. Das Headset ist schlicht und elegant, in Schwarz gehalten.

Corsair HS65 & HS55 (wireless) im Test

  • 25. Januar 2024
  • Veronika Maucher
Gaming-Headsets Das Gaming-Headset Logitech Pro X 2 Lightspeed in der Farbe Schwarz vor weißem Hintergrund.

Logitech Pro X 2 Lightspeed im Test

  • 23. Januar 2024
  • Veronika Maucher
Gaming-Headsets Das Gaming-Headset Razer Blackshark V2 Hyperspeed vor weißem Hintergrund. Das gezeigte Headset ist komplett in Schwarz gehalten.

Razer Blackshark V2 Hyperspeed im Test

  • 16. Januar 2024
  • Veronika Maucher

Cherry UM 3.0: Soundqualität

Auch das Cherry UM 3.0 liefert eine klare Aufnahmequalität ab und ist mindestens für Video-Telefonie und Streaming(-Anfänger) ganz hervorragend geeignet. Durch den fehlenden Pegelknopf ist es nicht möglich den Gain einzupegeln – wer das möchte, muss sich einer Aufnahmesoftware bedienen.

Ohne heruntergedrehten Pegel hat die Aufnahme einen leichten räumlichen Hall, sprich, sie klingt ein wenig so, als würde man in einen leeren Raum hineinsprechen. Dieser Hall ist nicht störend, zumindest nicht bei Video-Konferenzen, im Streaming klingt es nicht ganz optimal. Sobald man den Pegel aber mittels Software herunterfährt, ist die Soundqualität einwandfrei und der Klang sehr natürlich.

Hört man die Aufnahme via am Mikrofon angestecktem Kopfhörer ab, ist ein Hintergrundrauschen zu hören – das ist aber nicht in der Aufnahme, sondern der Übertragung über das Mikrofon geschuldet.

Cherry UM 3.0: Fazit

Das UM 3.0 ist ein feines Plug & Play Mikrofon, insbesondere für Video-Telefonie oder die ersten Schritte im Streaming. Mit einem UVP von 79,99 Euro ist es nochmal deutlich günstiger, als das UM 6.0 Advanced und liefert entsprechend vor allem weniger Funktionen und Zubehör. Ein Pegelregler fehlt, es gibt nur eine Richtcharakteristik und eine Spinne ist ebenfalls nicht enthalten. Damit ist das UM 3.0 ganz klar ein Mikrofon für alle, die für einen günstigen Preis ein solides Gerät suchen.

Die Mikrofonarme Cherry MA 3.0 Uni und MA 6.0 Uni USB

Zu Vervollständigung des Streaming-Portfolios hat Cherry gleich zum Start der Linie auch zwei Mikrofonarme veröffentlicht. Der MA 3.0 Uni ist dabei mit einem UVP von 79,99 Euro 20 Euro günstiger als der Cherry MA 6.0 Uni USB. 

Beide Mikrofonarme bestehen größtenteils aus Aluminium, verbunden mit Kunststoff und lassen sich über je drei Gelenke passend einstellen und festziehen. Die Tischklemmen mit je bis zu 60mm Spannweite dürften auch an der dicksten (handelsüblichen) Tischplatte gut montierbar sein. Beide Mikrofonarme verfügen über ein 3/8 sowie über Adapter 5/8-Gewinde und sind damit mit einer Vielzahl von Streaming-Mikrofonen kompatibel.

Die Mikrofonarme sind beide leicht aufzubauen, im Grunde muss jeweils nur der Arm mit der Tischhalterung verbunden und das Ganze am Tisch angebracht werden.

Unterschiede zwischen Cherry MA 3.0 Uni und Cherry MA 6.0 Uni USB bestehen zum einen in der Optik. Der MA 3.0 ist aus runden Aluminiumröhren zusammengesetzt, der MA 6.0 aus viereckigen. Damit wirkt letzterer etwas schlanker. Außerdem ist der MA 3.0 mit bis zu 1,5 kg Tragkraft etwas robuster als der MA 6.0 mit 800 Gramm.

(Quelle: Cherry)

Der große Unterschied aber liegt in der Verkabelung. Beim MA 3.0 Uni befindet sich an der Unter- beziehungsweise Rückseite der oberen und unteren Röhre jeweils ein Kabelkanal, der mit einer Kunststoffblende verdeckt wird. Hier kann man das Mikrofonkabel sauber hindurchlegen und abdecken.

Beim MA 6.0 Uni USB ist die Kabelverlegung deutlich luxuriöser gestaltet. Im Mikrofonarm ist ein USB-Kabel fix verlegt und mündet unten im passenden USB-Anschluss für PC/Laptop/Konsole. Oben kurz vor Ende des MA 6.0 befinden sich zwei fest verbaute USB-A-Anschlüsse, an denen das Mikrofon angeschlossen werden kann. Damit Sie garantiert das passende Kabel in einer angenehm kurzen Länge zur Hand haben, sind dem Cherry MA 6.0 Uni USB insgesamt vier Kabel für die Verbindung des Mikrofons beigelegt: USB-A zu USB-B, USB-A zu Mini-USB, USB-A zu Mikro-USB und USB-A zu USB-C. 

Dieser Komfort ist dann auch die klare Begründung für den Preisunterschied. Wir waren mit Materialqualität beider Mikrofonarme sehr zufrieden. Der Cherry MA 6.0 Uni USB ist aufgrund des sehr nutzerfreundlichen Kabelmanagements unser Favorit mit 5 Sternen, dicht gefolgt vom Cherry MA 3.0 Uni mit 4 Sternen.

Unsere Wertung

MA 6.0 UNI

Weitere Händler

Unsere Wertung

MA 3.0 UNI

Cherry UM Pop-Filter

Der Pop-Filter, der in der Cherry UM Reihe erschienen ist, ist, wie auch die beiden Mikrofonarme, mit so ziemlich jedem Mikrofon kompatibel. Die Montage erfolgt, indem er mit der Schraube, die sich üblicherweise am unteren Ende der meisten Mikrofone befindet, befestigt wird. Bespannt mit einem feinen Kunststoff-Netz und groß genug, auch größere Mikrofone abzudecken, erfüllt der Pop-Filter seinen Zweck tadellos, gehört aber mit einem UVP von 19,99 Euro zu den höherpreisigen Pop-Filtern. Wir geben ihm deswegen 4 Sterne.

Unsere Wertung

UM POP FILTER

Weitere Händler

Das könnte Sie auch interessieren:

Spiele Die Packungen von drei Cozy Games vor weißem Hintergrund. Zu sehen sind Stroy of Seasons, Animal Crossing und Stardew Valley - drei sehr gemütliche und schöne Spiele für entspannendes Gaming.

Unsere besten Cozy Games

  • 27. Februar 2024
  • David Fabricius
Gaming Drei Survuval-Games vor weißem Hintergrund. Zu sehen sind DayZ, Frostpunk und Dying Light 2.

Unsere besten Survival-Games

  • 27. Februar 2024
  • David Fabricius
Spiele Drei Cover von JRPGs, also Rollenspielen, vor weißem Hintergrund. zu sehen sind Tales of Arise, Xenoblade Chronicles 2 und Dragon Quest 11.

Unsere 11 besten JRPGs

  • 26. Februar 2024
  • David Fabricius
Stühle Der Gaming-Stuhl Thunder X3 Core Loft aus verschiedenen Perspektiven vor weißem Hintergrund.

Thunder X3 Core Loft im Test

  • 26. Februar 2024
  • Frank Stöwer
Stühle Vor einem weißen Hintergrund sind drei Gaming-Stühle abgebildet. Der linke Stuhl ist in Schwarz und Weiß gehalten. Der mittlere ist größtenteils grau mit blauen und schwarzen Elementen. Die Farbe des rechten Stuhls auf dem Bild ist Schwarz.

Die besten Gaming-Stühle für Große

  • 26. Februar 2024
  • Frank Stöwer
Spiele Drei Spiele aus besonders beliebten Spieleserien vor weißem Hintergrund. Zu sehen sind Mass Effect in der Legendary Edition, Final Fantasy 16 und Assassin's Creed in der Ezio Collection.

Unsere besten Spielserien

  • 24. Februar 2024
  • David Fabricius