Skip to main content
 

Corsair Platform:6 Creator Edition und Elevate im Test

Corsair mischt jetzt erstmalig in Markt der höhenverstellbaren Schreibtische mit. Während man mit dem Corsair Platform:6 Elevate um den solventen Gamer als Kunden buhlt, will man mit den Corsair Platform:6 Creator Edition kreative Köpfe wie Content Creator als Kundschaft gewinnen. Besonders modular, sehr wertig gefertigt und bestens ausgestattet sind jedenfalls beide Modelle – wie unser Test hier zeigt.    

Zwei Varianten des höhenverstellbaren Schreibtisches Corsair Platform:6 auf weißem Hintergrund. Links und in der Mitte ist der Corsair Platform:6 Creator ohne, respektive mit Objekten ausgestattet zu sehen. Auf der rechten Bildseite wird der Corsair Platform:6 Elivate ohne Elgato Frame gezeigt.
Quelle: Corsair

Der Produktkatalog des Hardware-Hersteller Corsair ist prall gefüllt. Neben Kernkomponenten wie Netzteilen, PC-Gehäusen, AiO Wasserkühlungen, Arbeitsspeicher, SSDs und Gaming-Laptops finden Sie im Corsair-Online-Shop auch eine große Menge an Gaming-Peripherie. Angeboten werden Gaming-Mäuse, Gaming-Tastaturen, Gaming-Mauspads und Gaming-Monitore. Mit dem Corsair TC200, dem Corsair Rush T3 und dem Corsair TC100 Relaxed hat der Hersteller zusätzlich speziell für die spielende Zielgruppe entwickelte Gaming-Stühle auf Lager. Seit Anfang Oktober sind jetzt sogar die ersten Gaming-Schreibtische aus dem Hause Corsair erhältlich: der Corsair Platform:6 Creator Edition und Elevate.

Insgesamt stehen drei Modelle des Platform:6 im hauseigenem Shop: der nicht höhenverstellbare Platform:6 Standard und die beiden mit einer elektrischen Höhenverstellung ausgestatteten Corsair Platform:6 Elevate und Corsair Platform:6 Creator Edition. Markenzeichen aller drei Varianten sind die Querstrebe, die beide Tischbeine stabilisiert, zwei Monitorarme und ein bei Gaming-Schreibtische selten zu findendes modulares T-Kanal-Schienensystem. Ob Corsair damit, wie behauptet, den Computerschreibtisch wirklich neu erfindet, klären wir unserem ausführlichen Test des Corsair Platform:6 Creator Edition und Elevate. Dazu erfahren Sie, warum der Gaming-Schreibtisch, den Corsair auch für Influencer, Streamer und Content Creator konzipiert hat, unsere 5-Sterne-Wertung voll verdient.

Corsair Platform:6 Creator Edition und Elevate: Informationen zu den Versionen

Testsieger

Unsere Wertung

Corsair Platform:6 Creator Edition

Vorteile
  • Sehr gut Ergonomie dank Höhenverstellung von 74 bis 122 cm
  • Modulares mit Elementen erweiterbares System
  • Sehr gute und funktionale Ausstattung wie der Elgato Frame

Corsair Platform:6 Creator Edition und Elevate: Details zur Ausstattung

Den höhenverstellbaren Schreibtisch von Corsair gibt es in 3 Bauvarianten, zwei davon verfügen über eine Höhenverstellung. Das Modell mit fester Tischhöhe, der Platform:6 Standard ist im Shop-Konfigurator nur mit einer Tischplatte aus schwarz laminiertem MDF erhältlich. Beim Corsair Platform:6 Elevate haben Sie bei der Tischplatte die Wahl zwischen der 2,5 mm dicken Spanplatte mit mitteldicker Faser und schwarzer Laminierung und einem mit dunkler Walnussbeize behandelten Kautschukbaumholz. Entscheiden Sie sich für die Platte mit der geringeren Fertigungsqualität und Dicke sparen Sie immerhin 100 Euro.

Der Corsair Platform:6 Creator Edition, den wir Ihnen hier ausführlich vorstellen, ist dagegen nur mit der 3 mm dicken Echtholz-Tischplatte erhältlich. Bei der Creator Edition handelt es sich um die maximale Ausbaustufe des Corsair Platform:6, die sich nur durch ein entscheidendes Zusatzelement, den Elgato Multi Frame, von dem Elevate-Modell unterscheidet. Davon abgesehen verfügen die beiden Platform: 6-Varianten über dieselben Eigenschaften und bieten die gleiche Ausstattung, die wir Ihnen hier in Stichpunkten vorstellen:

  • Maße Arbeitsfläche/Tischplatte (Breite × Tiefe × Höhe)/Maße Elgato Multi Frame (Höhe × Breite): 180,0 × 76,0 × 3,0 cm/65,8 × 168,8 cm (Größe Pegboard [H × B]: 39,0 × 84,4 cm)
  • Höhenverstellung: 740 bis 1.220 mm
  • Material Tischplatte/Gestell/zusätzliche Streben und Anbauten: Gummibaumholz/pulverbeschichteter Stahl/Stahlblech und Aluminiumprofil 3060 Typ T-SLOT
  • Höhenverstellung/Art der Höhenverstellung (Anzahl Motore): Ja/elektrisch (zwei Motore)
  • Bedieneinheit (Handset) mit Display/Memory-Funktion (Speicherplätze): Ja/ja (2 Speicherplätze)
  • Anti-Kollisions-System (Kollisionsschutz)/Höhenverstellbare Füße: Ja/ja (0 bis 10 mm)
  • Extraausstattung Platform:6 Creator Edition/Elevate: Soft-Start-Stop-Automatik, Kollisionsschutz, 2 Monitorarme (bis 2× 32 Zoll oder 1× 34 Zoll, 75 × 75/100 × 100 mm VESA), modulares Schienensystem (Aluminium, 3060 T-Kanal), Staufach mit USB-A/C-Ladeanschluss, Schacht/Kanäle für Kabelmanagement, Steckdosenleiste (Schreibtisch) mit 3× Strom, 1× USB-A, 1× USB-C, Steckdosenleiste (lose): 6× Strom,2× USB-C,
  • Zusatzelement Platform:6 Creator Edition: Elgato Multi Frame mit 2 Pegboards + passende Haken, 3 Regale, 2 Quer-, eine Längsstrebe (Aluminium, 3060 T-Kanal), Kabelmanagementkanal

Unsere Wertung

Corsair Platform:6 Elevate

Vorteile
  • Sehr gut Ergonomie dank Höhenverstellung von 74 bis 122 cm
  • Modulares mit Elementen erweiterbares System
  • Sehr gute Ausstattung mit funktionalen Extras

Corsair Platform:6 Creator Edition und Elevate: wichtige Eigenschaften in der Übersicht

  • Verarbeitung/Tischplattenform: Sehr gut/rechteckig, zusätzlich erhältlich: Paket mit 2 Tischerweiterungen aus Stahl mit Holzplatte (30 × 76 cm, 22,7 kg Tragkraft) und 2 seitlichen Lochwänden für 230 Euro im Shop
  • Maximale Belastung/Gewicht: 150/50 kg (Project:6 Elevate/Elgato Frame)/58 kg + ca. 18 kg
  • Aufbau (zweite Person/Akkuschrauber notwendig?): Anspruchsvoll, ca. 3 h 30 min (ja, Aufbau ohne 2. Person nur bedingt möglich/nicht zwingend, Inbusschlüssel werden mitgeliefert)
  • Standfestigkeit/Stabilität: Sehr gut/sehr gut
  • Bedienkomfort Höhenverstellung/Ergonomie: Sehr gut/sehr gut
  • Hubleistung elektrische Höhenverstellung: 25 mm/s
  • Lautheit Höhenverstellung: Sehr leise (Herstellerangabe: maximal 50 dB)

Schreibtische Der höhenverstellbare Schreibtisch Desktopia Pro X mit einer Nussholzfarbenen Tischplatte sowie schwarzen Tischbeinen vor weißem Hintergrund.

Ergotopia Desktopia Pro X im Test

  • 08. Februar 2024
  • Veronika Maucher
Schreibtische

Flexispot Q8 im Test

  • 16. April 2024
  • Frank Stöwer
Schreibtische Ein höhenverstellbarer Gaming-Schreibtisch von Leetdesk vor weißem Hintergrund. Der Tisch ist schwarz mit orangen Zier-Elementen. Auf dem Leetdesk stehen 3 Monitore, außerdem sind eine Tastatur, eine Maus und ein Mauspad (alles in Schwarz) zu sehen.

Leetdesk Gaming-Tisch im Test

  • 08. Februar 2024
  • Frank Stöwer
Schreibtische Der höhenverstellbare Schreibtisch S2 Pro Plus von Maidesite in schwarz vor weißem Hintergrund. Auf dem Tisch sind zudem 2 Monitore sowie Maus, Tastatur und eine Pflanze zu sehen.

Maidesite S2 Pro Plus im Test

  • 11. März 2024
  • Claus Ludewig
Schreibtische Der höhenverstellbare Schreibtisch Secretlab Magnus Pro auf weißem Hintergrund

Secretlab Magnus Pro im Test

  • 19. April 2024
  • Frank Stöwer
Schreibtische Ein schwarzer Gaming-Tisch von Ultimate Setup vor weißem Hintergrund. Auf dem Tisch ist ein Curved-Monitor zu sehen sowie Mauspad, Tastatur und Maus.

Ultimate Setup Gaming-Tisch im Test

  • 28. Februar 2024
  • Veronika Maucher

Corsair Platform:6 Creator Edition: Beim Aufbau ist Teamwork gefragt!

Egal, ob Sie sich für den Corsair Platform:6 Creator Edition oder den Corsair Platform:6 Elevate entscheiden, um die Hilfe einer zweiten Person kommen Sie beim Aufbau nicht herum. Selbst der Hersteller rät bereits auf der zweiten Seite der sehr ausführlichen, verständlichen und gut bebilderten Anleitung zur Montage mit zwei Personen. Zwei helfende Hände werden bereits beim Transport des größten der aus insgesamt 3 Kartons bestehenden Lieferung benötigt. In der ca. 190 cm × 83 cm großen Box befindet sich nämlich die an einem Stahlrohrrahmen festgeschraubte Tischplatte, das sorgt für ein hohes Gewicht.

Unser Tipp für den Aufbau: Lassen Sie die Konstruktion aus Platte und Stahlrohrunterbau zunächst in dem Karton, mit dem diese geliefert wurde. So können Sie die Einheit mit der Tischplatte auf dem Laminatboden oder Teppich hin- und herschieben, ohne dabei Kratzer auf der Tischplattenoberfläche zu riskieren. Die Montage der Tischbeine und Füße erledigen Sie schnell sehr einfach mit dem mitgelieferten Inbusschlüssel und den passenden Schrauben. Die finden Sie in einem der zahlreichen Papiertütchen, deren Inhalt übersichtlich auf einem Aufkleber aufgeführt wird. Dazu kommt die mit Buchstaben versehene Liste der Kleinteile in der Anleitung. Dieses System ist funktional und man verbringt nur wenig Zeit mit dem Suchen. Die Halterung für das Kabelmanagement und die Stromversorgung für die Motoren sowie die Steuereinheit der Höhenverstellung in auf diese Art auch schnell montiert.

Die für den Zusammenbau notwendigen Schrauben finden Sie in Tütchen. (Quelle: PCGH-Ratgeber)

Genaues Montieren ist wichtig

Die Anbringung der Alu-Schiene mit 3600 T-Profil und die anschließenden Montage der Dreifachsteckdose ist dagegen ein wenig fummeliger. Hier arbeiten Sie überwiegend mit den T-Nutensteinen, deren Position passend eingestellt und anschließend per Madenschraube noch fixiert werden muss. Nur wenn Sie hier ganz genau vorgehen, passt die Konstruktion, ist stabil und klappert nicht. Das dauert seine Zeit, sodass der Aufbau ohne Elgato Frame insgesamt gut zweieinhalb Stunden in Anspruch nimmt. Dazu hatten wir Schwierigkeiten mit dem speziellen Hebel-Befestigungsmechanismus der beiden Eckenstützen, da eine Befestigungsschraube das Innengewinde beschädigt hatte.  

Die Montage der kleinen Steckdosenleiste mit den T-Nutensteinen an die Alu-Schiene ist nicht ganz einfach (Quelle: PCGH-Ratgeber)

Der Zusammenbau der zweifachen Monitorhalterung und deren Montage an die Alu-Schiene mit T-Profil stellte uns nicht zuletzt deshalb vor keine Probleme, weil wir im Umgang mit den T-Nutensteinen und Inbusschrauben schon etwas geübter waren. Das zahlte sich dann auch beim Aufbau des Elgato Multi Frames aus, der aus einer Längsstrebe und zwei Querstreben mit T-Schienensystem besteht. Die verfügen ebenfalls über das T-Profil und werden mit den T-Nutensteinen verbunden. Insgesamt schraubten wir eine weitere Stunde, in der wir auch noch die beiden Pegboards anbrachten. Danach stand der um den unter anderem mit Elgato Geräten bestückbare Rahmen erweiterte Corsair Platform:6 Creator Edition.

Funktionale Ausstattung bei beiden Modellen

Bei der Ausstattung lässt sich Corsair wirklich nicht lumpen. Der Elgato-Aufbau ist zwar das Alleinstellungsmerkmal des Corsair Platform:6 Creator Edition, bei den restlichen Ausstattungselementen unterscheiden sich die Gaming-Schreibtische aber nicht voneinander. Das erste auffällige Extra ist die doppelte Monitorhalterung, die bei der Konkurrenz oft zugekauft werden muss. Bei Corsairs Platform:6-Schreibtischen gehört die zum Lieferumfang und Sie können dort mithilfe der 75 × 75 mm oder 100 × 100 mm VESA-Halterung zwei Monitore bis zu 32 Zoll Größe und je 8 kg Gewicht anbringen. Dazu haben Sie die Möglichkeit, einen Arm für einen einzelnen ultrabreiten Bildschirm bis zu 34 Zoll entfernen. Für Setups mit noch größeren Monitoren lassen sich sogar zusätzliche Monitorarme, die im Corsair-Shop separat erhältlich sind, an der Alu-Schiene mit T-Kanal-System befestigen.

Mit Querstrebe und Staufach

Zwei weitere nützliche Extras, die sofort auffallen, sind die für eine Verbesserung der Standfestigkeit an den beiden Teleskoptischbeinen angebrachte Querstrebe und das in die Tischplatte eingelassene Staufach. Letzteres ist einerseits mit einem USB-A- und USB-C-Anschluss zum Laden von Geräten wie Gaming-Peripherie bestückt. Andererseits dient das Fach zur Aufbewahrung von Stiften oder USB-Sticks und wird für das Kabelmanagement von auf dem Tisch platzierten Geräten, wie Gaming-Maus, Gaming-Tastatur und Gaming-Headset genutzt.

Mit der per Halterung an der Tischplatte montierbaren oder an der Querstange aus Alu anschraubbaren Steckdosenleiste (3× Strom, 1× USB-A, 1× USB-C) haben die modularen Platform:6-Schreibtische weiteres Zubehör im Angebot, das bei Konkurrenzprodukten oft nicht zur Grundausstattung gehört. Letzteres gilt auch für die zweite, mit sechs Strom- und zwei USB-A-Anschlüssen bestückte Steckdosenleiste, die Sie in der Kabelwanne aus Lochblech verstauen können, die ebenfalls mitgeliefert wird.

Modularität und Anbauten dank T-Kanal Schienensystem möglich

Das eigentliche Hauptausstattungsmerkmal des Corsair Platform:6 Creator Edition und Elevate jedoch ist das modulare Schienensystem. Das besteht aus einer zwischen den beiden Eckstützen am hinteren Ende der Tischplatte befestigten Querschiene aus Aluminium mit T-Kanal sowie rechts und links an das Tischgestell montierten Seitenschienen mit demselben Profil. Uns gefällt besonders, dass Corsair hier nicht auf eine eigene, proprietäre Konstruktion, sondern auf Alu-Schienen mit standardisiertem Profil inklusive T-Kanal (Bezeichnung 3060 T) zurückgreift.

So bietet dieses modulare, auf Aluminiumschienen mit Standard-3060T-Kanal und T-Nutensteinen zur Fixierung basierende System, eine Kompatibilität mit Hunderten Befestigungen und Zubehörteilen. Dazu gehören natürlich auch die von Corsair im eigenen Shop angebotenen und von uns getesteten Tischerweiterung und seitlichen Lochblechwände (Shop-Link). Das Schienensystem hilft Ihnen aber auch dabei, den Schreibtisch an Ihre Bedürfnisse anzupassen. So ist die Position der Monitorhalterung frei wählbar, sie können Regale, Halterungen und Befestigungssysteme für Elgato-Geräte (Elgato Flex Arm Adapter/Multi Mount Adapter) an allen T-Kanal-Schienen anbringen und den Tisch noch um 30 cm an jeder Seite erweitern (Maße Tischplatte: 180,0 × 76,0). Das alles sorgt ganz nebenbei natürlich auch für einen sehr aufgeräumten, nicht mit Geräten voll gestellten Schreibtisch.

Dank des standardisierten T-Kanal-Schienensystems können Sie Ihren Corsair Platform:6 mit einer Vielzahl von Befestigungen und Zubehörteilen modulieren (Quelle: Corsair)

Das modulare T-Kanal-Schienensystem ist auch das zentrale Element des beim Flaggschiff Corsair Platform:6 Creator Edition mitgelieferten Elgato Multi Frame. Einerseits besteht der Basisaufbau, an dem die Lochwände, aber auch alle anderen Elemente wie Regale oder Halterungen für LED-Lampen, Kameras oder Mikrofone befestigt werden, aus miteinander verbundenen T-Kanal-Schienen. Anderseits nutzt man das auch beispielsweise beim Maschinenbau zum Einsatz kommende System, um den Elgato Multi Frame in den Eckpfosten fest zu verschrauben. Das macht die Kombi aus Tisch und Aufbau auf jeden Fall sehr stabil. Fest steht, bei der Ausstattung und Modularität lässt gerade der Platform:6 mit Elgato Multi Frame die Konkurrenz hinter sich. Mehr Modifikationsmöglichkeiten und optionales Zubehör sowie Extras, die auch noch funktional sind, hatte bisher noch kein Gaming-Schreibtisch zu bieten.

Stabiler Stand und wertige Fertigung

Mit insgesamt 76 kg (58 kg Tisch/18 kg Elgato Frame) ist der Corsair Platform:6 Creator Edition kein Leichtgewicht. Die massive, schwere Bauweise stellt sich jedoch nur! beim Versand oder Transport – der Platform:6 mit Elgato Multi Frame wird in 3 Kartons geliefert – als Nachteil heraus. Geht es darum, dass ein höhenverstellbarer Schreibtisch stabil steht, ist ein aus Vierkantstahlrohr gefertigtes Tischgestell mit hoher Herstellungsqualität ein guter Garant dafür, dass nichts wackelt. Beim Corsair Platform:6 sorgt dazu eine an die unteren, sich nicht bewegende Tischbeinsegmente, befestigte Querstrebe für weitere Stabilität. Dazu verstärkt die Konstruktion aus Eckstützen und der Aluschiene am hinteren Ende der Tischplatte die Steifheit des gesamten Gaming-Tisches und des Elgato-Aufbaus.

Weitere Stabilität erreicht Corsair beim Gaming-Schreibtisch dadurch, dass die Tischbeine nicht einfach an die beiden Tischfüße geschraubt, sondern in diese versenkt und dann befestigt werden. Damit die mit bis zu 150 kg belastbare Tischeinheit (50 kg Belastbarkeit des Elgato Frame) des Corsair Platform:6 Creator Edition auch auf unebenen oder nicht geraden Böden waagerecht steht und seinen festen Stand nicht verliert, sind die Tischfüße mit einer Höhenverstellung bestückt. Die besteht aus je zwei runden, mit einer Gewindestange bestückte Kunststoffelementen, die Sie auch im Corsair-Shop nachkaufen können. Diese Elemente können Sie rein- oder herausdrehen, um Bodenunebenheiten auszugleichen.

Minimales Wackeln ab 1,10m Tischhöhe

Ab einer Tischhöhe von ca. 1.100 mm nimmt die Stabilität jedoch leicht ab. Dies ist den Tischbeinen mit Teleskopsäulenbauweise geschuldet, die im Falle des Corsair Platform:6 Creator Edition aus einem festen, mit den Füßen verbundene, und einem beweglichen Segment bestehen. Bei regulären Büroarbeiten oder beim Tippen mit der Stehhöhe von maximal 1.220 mm wackelt der Tisch nur minimal. Für etwas mehr Bewegung sorgt dagegen ein fester Stoß gegen die vordere Kante oder ein beherztes Rütteln mit beiden Händen und viel Einsatz an der Tischplatte. Das ist jedoch völlig akzeptabel. Die Konkurrenten in der Preisklasse um 1.000 Euro oder mehr reagieren hier auch nicht anders. Bei voll ausgefahrener Höhenverstellung wackelt nur ein Tisch mit 4 Teleskopsäulenbeinen und Motoren wie der Flexispot E7Q keinen Millimeter.

Eine zusätzlich Vierkantrohrstrebe aus Metall verbessert die Standfestigkeit und Steifigkeit der Corsair Platform:6-Tische (Quelle: Corsair)

Die beiden, eine maximale Last von rund 735 N (75 kg) stemmenden Elektromotoren liefern ebenfalls eine vorzeigbare Leistung ab. Mit einer Hubgeschwindigkeit von nur 25 mm/s bewegt sich die Tischplatte zwar nicht ganz so flott nach oben oder unten wie beim Secretlab Magnus Pro (30 mm/s) oder des Flexispot Q8 (38 mm/s). Dafür sorgt die vorhandene Soft-Start-Stop-Automatik für sehr sanfte Anfahr- und Haltevorgänge – selbst eine großzügig gefüllte Kaffeetasse schwappt nicht über. Das Anti-Kollisions-System reagiert ebenfalls sehr direkt sowie feinfühlig, die Motoren werden sofort gestoppt und die Bewegungsrichtung ändert sich. Dazu kommt die leise Arbeitsweise der Elektrotriebwerke. Die Herstellerangabe von niedrigen 50 dB können wir bestätigen und empfanden die Höhenverstellung auch als angenehm leise. Das macht den höhenverstellbaren Schreibtisch auch voll tauglich für die Nutzung im Büro.

Ergonomisch Arbeiten dank Höhenverstellung

Zur Modularität des gehört natürlich auch, dass Sie beim Corsair Platform:6 Creator Edition und Elevate die Arbeitshöhe von 600 mm bis 1.240 mm elektrisch verstellen können. Das sorgt für eine sehr gute Bewertung der Ergonomie. In Kombination mit seiner hohen Qualität und Modularität sowie funktionalen Ausstattung rechtfertigt das weitestgehend den Preis von 2000 Euro/1660 Euro (Corsair Platform:6 Creator Edition/Corsair Platform:6 Elevate). Doch was macht ein Schreibtisch, an dem man im Sitzen und Stehen arbeiten kann, überhaupt ergonomisch?

(Quelle: PCGH-Ratgeber)
(Quelle: PCGH-Ratgeber)

Ein höhenverstellbarer Schreibtisch bietet eine effektive Möglichkeit, den gesundheitlichen Schäden, die durch zu langes Sitzen verursacht werden, entgegenzuwirken. Durch die Anpassung der Höhe in Zentimeterschritten können Sie Schmerzen in Rücken, Nacken und Wirbelsäule reduzieren. Darüber hinaus fördert das Wechseln zwischen Sitzen und Stehen die Anregung des Herz-Kreislauf-Systems und des Stoffwechsels. Dies trägt nicht nur zur körperlichen Gesundheit bei, sondern steigert auch die Kreativität, Produktivität und Konzentration.

Die 60-30-10-Regel

Experten im Bereich Arbeitswissenschaft und Ergotherapie haben die 60-30-10-Regel entwickelt. Die besagt, dass 60 Prozent der Arbeitszeit im dynamischen Sitzen mit einem passenden Bürostuhl, 30 Prozent im Stehen und 10 Prozent im gezielten Gehen verbracht werden sollten. Der Corsair Platform:6 Creator Edition mit seiner elektrischen Höhenverstellung unterstützt Sie dabei, diese Dynamik in Ihren Arbeitsalltag zu integrieren. Während Sie mehr als 8 Stunden im Büro arbeiten, können Sie bequem die empfohlenen 30 Prozent im Stehen erreichen. Daher wird eine Höhenverstellung zunehmend von Büroangestellten als unverzichtbarer Bestandteil eines gesundheitsbewussten und ergonomischen Büroalltags angesehen.

Beim Corsair Platform:6 Creator Edition und Elevate ist dieses Feature sehr gut, aber nicht optimal umgesetzt. Während er mit 1.220 mm eine ausreichende Stehhöhe auch für Menschen mit einer Körpergröße jenseits der 1,90 m bietet, eignet er sich mit seiner Minimalhöhe von 74 cm nur für Gamer und Creator mit einer Körpergröße ab 175 cm. Somit können Jugendliche und Heranwachsende leider nur bedingt mit dem Tisch „mitwachsen“. Damit Sie bei der Suche nach Ihrer ergonomischen Sitz- und Stehhöhe nicht jedes Mal lange herumdrücken müssen, verfügt das Bedien-Panel über 2 Speicherplätze. Da Corsair hier auf ein Steuergerät mit 4 Speicherplätzen verzichtet, kann leider nur eine Person ihre optimalen Sitz- und Stehhöhe festlegen und diese per Knopfdruck wieder abrufen. Das ist auf jeden Fall ein Kritikpunkt.

Fazit Corsair Platform:6 Creator Edition

Mit dem Corsair Platform:6 Creator Edition erfindet Corsair den Schreibtisch nicht neu. Trotzdem bringt man zwei Modelle auf dem Markt, die dank ihrer hohen Modularität, ihrer sehr umfangreichen, vor allem funktionalen Grundausstattung und ihres zahlreichen Zubehörs einzigartig sind. Ein weiteres Alleinstellungsmerkmal, das uns begeistert hat, ist die Möglichkeit den Gaming-Schreibtisch dank seines T-Kanal-Schienensystems nach einem persönlichen Gusto mit Anbauten, Halterungen und für (Content) Creator sehr nützlichen Elgato-Geräten zu bestücken. Dazu hat uns die hohe Fertigungsqualität aller Elemente, wie die Tischplatte und der dazu gehörende stabile Befestigungsrahmen begeistert.

Des Weiteren punktet der sehr ergonomische Corsair Platform:6 Creator Edition mit seinem festen Stand. Nur bei fast vollständiger Arbeitshöhe kommt auch der Corsair Platform:6 – wie die Konkurrenz – ein klein wenig ins Wanken. Die beiden Motoren der Höhenverstellung liefern insgesamt eine anstandslose Leistung ab. Sie sind zwar nicht die Schnellsten, arbeiten dafür aber sehr leise. Sie verfügen zudem über einen effektiven Kollisionsschutz und beherrschen die Soft-Start-Stopp-Technik vorbildlich. Lediglich bei den Speicherplätzen der Bedieneinheit mit Display ist Corsair zu geizig. Hier wären uns vier statt zwei lieber gewesen – auch mit Hinblick auf den Preis. Dennoch verdient sich der Corsair Platform:6 Creator Edition seine 5-Sterne-Wertung und setzt sich berechtigterweise an die Spitze unserer Testtabelle!

Jede Menge Angebote zu Games, Technik und Hardware finden Sie auf unserer PCGH-Deals-Seite!


Schreibtische Der höhenverstellbare Schreibtisch Secretlab Magnus Pro auf weißem Hintergrund

Secretlab Magnus Pro im Test

  • 19. April 2024
  • Frank Stöwer
Schreibtische Der höhenverstellbare Schreibtisch Flexispot E7Q mit einem schwarzen Gestell und einer braunen Tischplatte auf einem grauen Teppich vor weißem Hintergrund.

Flexispot E7Q im Test

  • 18. April 2024
  • Veronika Maucher
Schreibtische Zwei Varianten des höhenverstellbaren Schreibtisches Corsair Platform:6 auf weißem Hintergrund. Links und in der Mitte ist der Corsair Platform:6 Creator ohne, respektive mit Objekten ausgestattet zu sehen. Auf der rechten Bildseite wird der Corsair Platform:6 Elivate ohne Elgato Frame gezeigt.
Stühle Der Gaming-Stuhl Titan Evo von Secret Lab in der Farbe Hellgrau, von vorn und von hinten vor weißem Hintergrund.

Secretlab Titan Evo XL im Test

  • 17. April 2024
  • Veronika Maucher
Schreibtische

Flexispot Q8 im Test

  • 16. April 2024
  • Frank Stöwer